Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
sven kyek

Lamborghini Gallardo in polnischer LKW-Waschanlage

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dr4g0n
Geschrieben

Mit dem Lamborghini durch Polen-Witamy w polsce,bydgosz,posznan,gniezno

Rechte : Sven Kyek

Die Fahrt mit dem goldgelb metallic Lamborghini ging inPolen bei 20- Temparatur und Glatteis gut ! Nur auf Rügen im Hochsommer waren 1,6 Promille zu viel , er ist jetzt nicht weg, nur woanders :-) Aber den Baum hat die Allianz bezahlt..

Cool! :???:

Porschefan GT3 RS
Geschrieben

Na dann herzlichen Glückwunsch... :-))!

Best Video of the year X-)

...
Geschrieben

Hey Sven!

Tolles Video.

Darf ich dich fragen welches Öl du fährst?

Liebe Grüße

R-U-F
Geschrieben

Geiles Winterauto!

S.Schnuse
Geschrieben
Darf ich dich fragen welches Öl du fährst?

Gar keins mehr - 1,6 Promille - der Baum und der Gallardo sind nicht mehr.

sven kyek
Geschrieben

Hallo Stephan, ich hatte ihn neu und bin in 6 Monaten ca. 10000 km gefahren.

Zum Schluß hat mir Pit-Stop in Bergen/Rügen jeden Tag 1-2 Liter Castrol 10 w 60

aufgefüllt.Hatten die extra besorgt.Die ganze Geschichte auch mit SL-500, CLS-500

SL-55 AMG und unglaublichem was man eigentlich, jedenfalls in Deutschland, nicht

glauben kann bringe ich nächstes Jahr in meinem Buch ,, Vom Lamborghinifahrer zum

Hartz 4 Empfänger`` wenn alles klappt,raus. Liebe Grüße,Sven

HolliWood
Geschrieben

Ich hoffe du hast einen Ghostwriter engagiert oder zumindest jemanden an der Hand, der ausführlich rezensiert.

Ich halte die Augen bezüglich deines Werkes offen:wink:

sven kyek
Geschrieben

Hallo HolliWood,dafür ist es zu spät.Aber ich kann alles was ich geschrieben habe durch

Unterlagen und Aktenzeichen belegen.Wenn Du möchtest kann ich Dir in einem Dreizeiler

mal eine kurze Randnotitz zum besten geben.Ich will das Buch im Frühjahr bei Amazon-

Kindl einstellen.

Grüße,Sven

Dr4g0n
Geschrieben
Aber ich kann alles was ich geschrieben habe durch

Unterlagen und Aktenzeichen belegen.

Nur weil eine Geschichte wahr ist wird es nicht automatisch eine gute Geschichte.

Ich drücke dir aber trotzdem die Daumen dass es mit deinem Buch klappt!

sven kyek
Geschrieben

Es ist so viel unglaubliches,das es für ein ganzes Jahr Talk-Shows füllen könnte,weil

so viel kaum ein Mensch erleben und ertragen kann.Jedenfalls nicht in Summe.

Aber das sollen die Leser bewerten.Die bis jetzt gelesen haben,konnten es kaum glauben.

Aber trotzdem danke,

Sven

oli_kf
Geschrieben

Dann gib doch mal eine kleine Leseprobe preis :wink:

...
Geschrieben

10w60 ist gut.

alles unter 10Watt sei schlecht bezüglich Kriechen in niedrigen Temperaturbereichen. :???:

Gast
Geschrieben
Hallo Stephan, ich hatte ihn neu und bin in 6 Monaten ca. 10000 km gefahren.

Zum Schluß hat mir Pit-Stop in Bergen/Rügen jeden Tag 1-2 Liter Castrol 10 w 60

aufgefüllt.Hatten die extra besorgt.Die ganze Geschichte auch mit SL-500, CLS-500

SL-55 AMG und unglaublichem was man eigentlich, jedenfalls in Deutschland, nicht

glauben kann bringe ich nächstes Jahr in meinem Buch ,, Vom Lamborghinifahrer zum

Hartz 4 Empfänger`` wenn alles klappt,raus. Liebe Grüße,Sven

"Vom Hartz 4 Empfänger zum Lamborghinifahrer" fänd ich interessanter...

Und wofür das viele Öl?

biggi512tr
Geschrieben (bearbeitet)

geld vernichten kann frau selbst :D

die story anderstherum macht sinn - stimme da "doctorb33" zu :lol:

bearbeitet von biggi512tr
El croato
Geschrieben

Wie jetzt. Du bist jetzt Hartz-4-Empfänger? Und hast darüber ein Buch geschrieben? Ich verstehe gar nix... X-)

albertbert
Geschrieben

warum bist Du 10W60 gefahren,obwohl im Handbuch 5W40 steht ??

Hallo Stephan, ich hatte ihn neu und bin in 6 Monaten ca. 10000 km gefahren.

Zum Schluß hat mir Pit-Stop in Bergen/Rügen jeden Tag 1-2 Liter Castrol 10 w 60

aufgefüllt.Hatten die extra besorgt.Die ganze Geschichte auch mit SL-500, CLS-500

SL-55 AMG und unglaublichem was man eigentlich, jedenfalls in Deutschland, nicht

glauben kann bringe ich nächstes Jahr in meinem Buch ,, Vom Lamborghinifahrer zum

Hartz 4 Empfänger`` wenn alles klappt,raus. Liebe Grüße,Sven

GT 40 101
Geschrieben
Wie jetzt. Du bist jetzt Hartz-4-Empfänger? Und hast darüber ein Buch geschrieben? Ich verstehe gar nix... X-)

Ich finde das sehr interessant, auch wenn sowas meistens tragisch ist.

Es gab mal in den Neunzigern ein spannendes Buch vom Wienerwald Gründer Friedrich Jahn:

"Vom Kellner zum Millionär und wieder zurück"

sven kyek
Geschrieben



Ja Wienerwald,Flow-Tex, Balsam,Walter-bau AG.
Ich habe für fast alle Konzerne von Hamburg bis Berlin gearbeitet. Von Coca-Cola, Hochtief AG, VW bis Familie Jahr und Lufthansa und Deutsche Bahn und alle großen Versicherer, Schutzbriefanbieter, DKV-Düsseldorf, Falck-Dänemark und v.m. waren Kunden und Vertragspartner meiner Firma. Ich war Vertragspartner des Polizei-präsidiums. Ehrenmitglied des THW,der Feuerwehr, Vorsitzender der Verkehrswacht Prignitz ,Ehrenmedaille beim Oder und später Elbhoch-wasser und habe zwischen 30 und 50 Leute beschäftigt. Ich habe die Musikrechte und Filmrechte Gunter Gabriel gekauft, Millionen an der Börse gewonnen und im Casino 6.stellig gezockt. Habe bei ca. 3000 Unfällen verbrannte und zerquetschte Menschen und Kinder gesehen.

Bei der Übergabe des Gallardo in einem Mercedes Autohaus ist auch ein Lambo-Mitarbeiter zerquetscht worden. Ich habe gegen meine Hausbank am BGH 500000 DM Schadenersatz wegen Bremer Vulkan erklagt. Mit der Russenmafia hatte ich immer zu tun.In Perm fast am Ural wäre ich fast mit einem Ski-Motorrad ertrunken.

Ich habe als zweite Frau eine 17 Jährige aus dem Bordell mitgenommen. Als einziger bin ich auf der Brücke Frankfurt-Oder-Slubice (polen) am hellichten Tage von der polnischen Polizei in Handschellen an LKA-Zielfahnder auf der Grenzlinie Mitte Brücke übergeben worden.Nach 2 Tagen in der Zelle und einer Vernehmung durch Herrn Zinner vom LKA konnte ich gehen.Warum ich da war,wussten die auch nicht.Genau wie ca. 20 Strafanzeigen gegen mich.U.a. Verhaftung wegen angeblich eines Molotovkocktails mit 6 Polizisten im Arbeitamt Perleberg. Drei Tage später nachts auf der Straße das gleiche wieder. Strafverfahren wegen angeblicher Bedrohung mit Messer des Ordnungsamtsleiters 10 Tage Einweisung in geschlossene Abteilung Phsychatrie wegen angeblicher Bedrohung von Polizisten mit einer Axt.Hat mich 10 Tage und die Hilfe des Langerichts gekostet Unschuld zu beweisen und frei zu kommen.Dann Flucht nach Polen/in Polen als Boddy-Gard im Bordell gearbeitet/ Kontakte zu Tschetschenen.

Nach Vergiftung an einer Tankstelle in Polen Einweisung in Phsychatrie Gorzow/Landsberg.Fehler war natürlich mit einer Pistole in der Jacke ins Landgericht Neuruppin zu gehen.Hat mich 3000 Euro gekostet.Aber der Prozess war gegen jemand wo ich bis heute glaube das wenn alles aufgeht ,er sich rächen wird.Er und meine Bank haben dafür gesorgt,das aus mir etwas geworden ist,was ich nie wollte. Eine Klage über 4,4 mio.Euro nebst 8% seit 2006 liegt bei Gericht. PKH wurde abgelehnt. Meine Hoffnung liegt jetzt beim Generalstaatsanwalt und OLAF der Betrugsbehörde der EU.Wenn mir die Polizeidirektion Berlin-Mitte zur Feststellung meiner Identität nicht wieder mit Handschellen das Handgelenk bricht ,werde ich versuchen, das was ich hier für Euch geschrieben haben, noch hinten an mein Buch mit anzuhängen.Das von hier ist im Manuskript noch garnicht drin.

Liebe Grüße, Sven
S.Schnuse
Geschrieben

Das ist eine Menge Stoff. Ich hoffe der Lambo Mitarbeiter lebt noch?

Ultimatum
Geschrieben

sehr abenteuerlich. alle katastrophen der welt prasseln auf einen einzigen erdenbürger ein.

hoffe, das buch wird ein bestseller, wenn nicht das manuskript einer weiteren katastrophe anheim fällt.

ich drück die daumen!

sven kyek
Geschrieben

Hallo Stefan,der Wagen wurde auf einem Abschleppwagen aus Chemnitz geliefert.

Weil der Neigungswinkel des Platteaus zu steil war,ist der Fahrer rückwärts in die Autohauswerkstatt zwischen die Säulen einer Hebebühne gefahren. Ein Monteur hob damit das Auto an.Der Abschleppwagen fuhr dann aus der Werkstatt und hielt etwa 15 m davor an und stieg aus. Er stand gerade vor der Kante der geöffneten Tür seines LKW , als ein Lehrling des AH mit einer A-Klasse aus dem selben Tor der Werkstatt fuhr.Da ihn die Sonne blendete,sah er nichts und gab Gas.

Der Abschleppwagenfahrer verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Mir war schlecht,weil ich mich schuldig fühlte und wollte den Wagen am liebsten zurück geben.Ich habe alles was ich an Bargeld innerhalb von Minuten greifen konnte einem Fahrer gegeben und nach Chemnitz zu der Verkäuferin des Lambo geschickt.

Sie sollte es der Witwe geben.

Sven

Felix
Geschrieben

Puh, da wird einem ja jetzt schon ganz schwindelig! Ziemlich starker Tobak. Ich hoffe mal mal das Buch kommt auf den Markt, ich kauf dir eins ab. :-o:-))!

sven kyek
Geschrieben

Hallo Felix, danke. Ich werde es über Amazon Kindl einstellen.Für andere Dinge fehlen mir leider die Mittel.

Liebe Grüße

Sven

S.Schnuse
Geschrieben

Schlimm, ja, da hätte ich mich auch schuldig gefühlt - auch wenn es praktisch unbegründet ist. :(

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...