Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Nub

Alfa Romeo bald Teil von VW?

Empfohlene Beiträge

Nub
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Na so wie es ausschaut, kann Fiat Alfa nicht mehr lange halten....und VW steht schon in den Startlöschern sich die Hände zu reiben....

Wie steht Eure Meinung dazu?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Andy962
Geschrieben (bearbeitet)

Finde ich gut.

Alfa Romeo hat eine Ausweitung der Modellpalette dringend nötig, was Fiat mit dem eigenen Programm und dem der Tochterfirmen wie Lancia (und der Strukturlosigkeit bei Alfa Romeo) macht ist höchst bedenklich!

Auch Lamborghini hat der Audi-Einstieg nicht geschadet, für Alfa sehe ich eine Eingliederung in den VW Konzern als Chance.

Gruss, Andreas

bearbeitet von Andy962
Dr.Bob
Geschrieben

Oh ja, die Welt braucht unbedingt noch mehr umgelabelte Golf- und Polo-Modelle!

Mag sein, dass Lamborghini von der Übernahme tatsächlich profitiert hat, aber eine Marke wie Alfa wird VW niemals so eigenständig weitermachen lassen. Da sollen große Absatzzahlen erreicht werden und das bedeutet bei VW ein Golf, Polo, Passat etc mit neuer Verkleidung und leichten Änderungen im Innenraum - Alfa-Romeo wäre damit nurnoch eine Hülle!

Azrael1965
Geschrieben

Seat auf Italienisch halt. Die spanische Marke braucht dann wirklich keiner mehr.

Andy962
Geschrieben

Warum sollte VW Alfa nicht eigenständig lassen?

Natürlich wird man Synergieeffekte nutzen, ggf. auch Plattformen teilen. Aber Alfas stehen doch schon seit über 20 Jahren auf Plattformen die auch von Fiat/Lancia genutzt werden, also sind die bisherigen Modelle auch nur umgelabelte Fiat??:???:

Im südeuropischen Raum laufen die Seat und Alfas doch gut und erreichen auch Stückzahlen, bei meinem Italienaufenthalt war praktisch an jeder Ecke eine neue Giulietta, trotzdem muss Alfa sein Portfolio ausbauen. Fiat scheint das aber nicht geregelt zu bekommen und ein umgelabelter Chrysler als Alfa (vgl. Lancia Thema:-(((°) wäre ja noch schlimmer...

Desweiteren sollte man VW nicht immer als "die dunkle Seite" der Automobilmacht sehen.

Die im Konzern aufgestellten Marken sind doch bis auf die Volumenmodelle recht eigenständig, um Alfa würde ich mir unter Fiat-Chrysler mehr sorgen machen als unter VW-Audi.

Und eine sportlich angehauchte Marke die dementsprechende Limousinen und Coupes baut würde dem konzern gut zu Gesicht stehen!

Gruss, Andreas

hugoservatius
Geschrieben

Schlimmer als jetzt kann es doch nicht mehr kommen -

der Spider ein unförmiges, riesiges Etwas, der Mito, vom völlig beknackten Namen abgesehen, ein zwar hübscher, aber ansonsten belangloser Kompaktwagen und die Giulietta ein Seat-Klon ohne jeden Reiz.

Fiat hat doch, bis auf den 500, in den letzten Jahren bei allen seinen Marken kein einziges Auto gebaut, das auf dem Weltmarkt bestehen kann, ganz schlimm ist die völlige Zerstörung des Mythos Lancia mit dem grauenvollen, furchtbaren und unglaublich häßlichen Chrysler mit Lancia-Schildchen dran, soweit ich weiß, basiert dieses - Auto? - auf der vorvorigen E-Klasse...

Wenn also wenigstens Alfa durch VW gerettet werden könnte, wäre es doch wirklich ein Festtag für die wenigen noch verbliebenen Freunde der Marke!

Vierblättrige Grüße, Hugo.

Skipper
Geschrieben

Ist meiner Meinung nach die einzige und letzte Chance die Alfa bleibt für ein dauerhaftes Überleben.

Man kann Alfa auch als sportlich individuelle Marke neben Audi positionieren. Audi wäre dann die kühle und progressive Marke, Alfa dann die sportlich-italienische Individualistenmarke.

Alfa wäre dann sozusagen das warme Gegenstück zum kühl-sachlichen Audi...

Ein kleiner Sportwagen/Roadster auf TT/Boxster/Cayman Basis, eine vernünftige/r Mittelklasselimousine/-kombi auf A4/Passat Basis und eine große, elegante Limousine (a la Rapide/CLS/Gran Coupe) auf A6/A7 Basis als Konkurrent zum kommenden kleinen Quattroporte...dazu vllt noch 1-2 SUV auf Tiguan/Touareg Basis...

Ich denke damit sollte Alfa auf jeden Fall seine Berechtigung am Markt haben und bei einem cleveren Portfolio Management sollte auch noch genug Individualität bestehen bleiben

308vs355
Geschrieben
Na so wie es ausschaut, kann Fiat Alfa nicht mehr lange halten....und VW steht schon in den Startlöschern sich die Hände zu reiben....

Wie steht Eure Meinung dazu?

Alfa wird es bei einer Übernahme sicherlich nicht schlechter gehen als heute. So wie Seat den spanischen Markt bedient ist Alfa für den italinischen,nur das Alfa im Gegensatz zu Seat einen viel grössenren Mythos versprüht und weit über die italinische Grenzen eine grosse Fangemeinde hat. Für VW sicherlich ein guter Einkauf.

Gibt es auch eine Quelle zu den Gerüchten?

Gast Wiesel348
Geschrieben

Eigentlich sehe ich nicht, weshalb VW sich bei Alfa einkaufen sollte. Da lädt man sich nur Probleme auf. Eine Marke, die nicht rentiert, die in einem Land produziert, in dem Personalabbau politisch unmöglich ist, muss man nicht kaufen oder übernehmen.

Alfa kann nur mit Stückzahlen überleben. Im Falle von VW hiesse dies, das man weitere Golf- und Polo-Derivate verkaufen müsste. Ob es da genügend Nachfrage gibt, bezweifle ich, zumal ohnehin weltweit Überkapazitäten bestehen.

Alfa passt einfach nicht in das Marken-Portfolio von Volkswagen.

race850i
Geschrieben

Ich finde es Sau Unmoralisch.

Mit der Zeit die Finanzkrise wirds Fruchtbar für ihre machern.

Jammy...... erstmal Tot machen dann alles abkaufen.

In der Nächste 20 Jahre sehe ich nur Riese Grosse Mafia Monopole und Langweile in unsere Leben:evil::evil::evil:

F400_MUC
Geschrieben
Ich finde es Sau Unmoralisch.

Mit der Zeit die Finanzkrise wirds Fruchtbar für ihre machern.

Jammy...... erstmal Tot machen dann alles abkaufen.

In der Nächste 20 Jahre sehe ich nur Riese Grosse Mafia Monopole und Langweile in unsere Leben:evil::evil::evil:

Kauf Dir dochn Alfa und dann gehts denen besser, Verschwörungstheoretiker.

Felix
Geschrieben

In erster Linie finde ich es natürlich besser wenn Alfa Romeo an VW gehen würde als an China.

Im April diesen Jahres hat es mit dem Kauf von Ducati durch Audi bzw. VW ja auch recht problemlos funktioniert. So ähnlich behutsam könnte ich mir eine Integration von Alfa in den VW-Konzern auch vorstellen. Was VW dann aber trotz 12 Marken (so viele wie Piech Kinder hat, Zufall?) immer noch noch fehlt ist eine wirklich günstige Marke. Renault hat mit Dacia in recht kurzer Zeit schon etwa 800.000 Fahrzeuge abgesetzt und baut massiv weiter aus. Dem hat VW bisher nichts entgegen zu setzten.

strikeforce
Geschrieben

Wäre doch super. Dann könnte man die häßlichen Polos,Golfs etc einstampfen und mehr Alfas bauen. ;-)

Nub
Geschrieben

Hey, interessant wie weit die Meinungen hier auseinander gehen.

Ich persönlich denke auch dass das sowohl für VW, wie auch für Alfa eine Win-Win Situation darstellt.

Die Gründe warum wurden bereits genannt. Und Lamborghini hat gezeigt dass VW einem Produkt erlaubt nicht zu verwässern und seiner eigenen Linie treu zu bleiben.

pillul
Geschrieben

Dieses Gerücht geistert doch immer wieder durch die Welt, was ist den dieses Mal dran?

VW könnte Alfa schon integrieren haben sie doch z.b mit Skoda wunderbar hinbekommen.

Ein rassig schönes Auto mit solider VW Technik unter der Haube (praktisch wie bei Lambo nur hoffentlich ein wenig günstiger...) .... Träumen wird man doch dürfen :D

Ich mein das gibts es wirklich nur bei Fiat da wird der 159 eingestellt (Produktionsstopp) und es gibt keinen Nachfolger!

Ich mag die Marke wirklich fahre selber im Alltag Fiat aber die Produktpalette ist ein Witz.

Es gibt z.b bei Fiat keinen Mittelklassekombi? (Der Croma zählt nicht ist zu groß)

Alfa könnte sich endlich auf ihr Steckenpferd das Design konzentrieren und für wichtige Komponenten ins sehr tiefe VW Regal greifen.

Für Alfa wäre das Klasse nur was VW das bringt? Sie haben doch mit Seat eine südeuropäische Marke die genau in diese Richtung geht und genau diese Marke ist die einzige die aktuell Verluste einfährt? (Auto Emotion...)

Aus Alfa-Sicht (und damit auch aus meiner) bitte MACHEN.

Aus VW-Sicht lieber bleiben lassen.

race850i
Geschrieben
Kauf Dir dochn Alfa und dann gehts denen besser, Verschwörungstheoretiker.

Ich habe wirklich was mehr Kostruktives erwartet für Antwort als das! Wenn du eine stärkere gegenmeinung hast dann schlägt die zu!

Ich sehe der Sache Total Anderes, es ist mir Vollig Egal ob der Mito Deutsche Schrauben bekommen wird damit er nicht so viel klakert oder der Golf Italienische Schnautze damit er nicht so Langweilig bleibt.

Es geht um Milliarden und Tauesende Mitarbeiter. Frag mal die Italiene ob ihnen die Situation gefällt?!

Also die Sache ist mehr Ernst und keine Theorie !

Jetzt auf die Technische seite wenn ich das betrachte eine Geile Giulietta mit FSI motor will ich nie in mein Leben sehen:puke:

SManuel
Geschrieben

Das ist seit 2010 im gespräch das Alfa zur VW eventuell kommt.

PS

Ducati ist schon unter VW und da hats was gebracht.

Nub
Geschrieben

Jetzt auf die Technische seite wenn ich das betrachte eine Geile Giulietta mit FSI motor will ich nie in mein Leben sehen:puke:

Aha, und wieso? Was spricht denn dagegen?

locodiablo
Geschrieben

Wenn ich mir Seat so anschaue, dann Gute Nacht Alfa wenn die wirklich von VW übernommen werden:cry:

Bisher hatte Alfa (für mich) wenigstens noch etwas Charme, der wird dann ganz sicher vorbei sein.

...siehe die ganzen Audi-Knöpfe in dem Lambos.

Bärlin
Geschrieben
Das ist seit 2010 im gespräch das Alfa zur VW eventuell kommt.

PS

Ducati ist schon unter VW und da hats was gebracht.

Das ist doch erst ein paar Wochen her, was soll das denn konkret schon gebracht haben?

Max A8
Geschrieben
Warum sollte VW Alfa nicht eigenständig lassen?

Und eine sportlich angehauchte Marke die dementsprechende Limousinen und Coupes baut würde dem konzern gut zu Gesicht stehen!

Weil VW keine "Marke" unter seinem Deckmantel eigenständig lässt.

Die sportlich angehauchte Marke mit Limousinen und Coupés gibt es jetzt schon zweifach: Porsche und Audi, demnächst kommt sicherlich auch der Lambo auf Panamerabasis, hätten wir Nummer drei. Unterm Blech die gleiche Leier, zwar Perfektion (zum Teil), aber Langeweile.

Ein kleiner Sportwagen/Roadster auf TT/Boxster/Cayman Basis, eine vernünftige/r Mittelklasselimousine/-kombi auf A4/Passat Basis und eine große, elegante Limousine (a la Rapide/CLS/Gran Coupe) auf A6/A7 Basis als Konkurrent zum kommenden kleinen Quattroporte...dazu vllt noch 1-2 SUV auf Tiguan/Touareg Basis...

Mein Gott, da ist es mir ehrlich gesagt lieber, wenn Alfa seine Tore ganz schließt. So "nicht-konstruktiv" es sich auch anhören mag, aber wer braucht denn sowas noch? Wenn auf einem Tiguan Alfa draufsteht, ist das lediglich ein krampfhaftes am Leben Erhalten einer "Marke", von der kein italienischer Reiz mehr ausgeht. Zum Fürchten. Da habe ich lieber die echten Alfas in guter Erinnerung, die nicht auf Absatz ausgerichtet waren, sondern auf Passion. Denn die kann von einem VW Klon nicht ausgehen.

CP
Geschrieben

Wer von euch fährt eigentlich aktuell einen Alfa?

Unterm Blech die gleiche Leier, zwar Perfektion (zum Teil), aber Langeweile.

Ja bitte, genau das will ich haben. Ein vollkommen langweilige Wartung. Es würde meine Nerven ungemein schonen.

VW soll von mir aus den ganzen Laden übernehmen. Fiat inklusive Alfa und Lancia exklusive Maserati und Ferrari. Chrysler abspalten, die Hälfte der Fiat Werke schließen und kräftig in den Rest investieren. Und dann Alfa und Lancia mit einem vollkommen neu aufgestellten Produktportfolio auf den US-Markt bringen.

GT 40 101
Geschrieben

Meine automobile Jugend war von Alfa geprägt:

2X Giulia Super, 2X Alfetta, 2X Alfasud und ein Montreal!!

Zudem die Alfas meiner Mutter, 1750 GTV und Giulia Super und die

Giulia meines Bruders mit 2Ltr. Berlina Motor.....

Inzwischen ist es mir traurigerweise Sch,,,egal was Alfa macht oder daraus wird.

Schlimmer kanns eh nicht mehr werden, erschreckend was aus dieser Traditionsmarke geworden ist:oops::-(((°

Skipper
Geschrieben
Mein Gott, da ist es mir ehrlich gesagt lieber, wenn Alfa seine Tore ganz schließt. So "nicht-konstruktiv" es sich auch anhören mag, aber wer braucht denn sowas noch? Wenn auf einem Tiguan Alfa draufsteht, ist das lediglich ein krampfhaftes am Leben Erhalten einer "Marke", von der kein italienischer Reiz mehr ausgeht. Zum Fürchten. Da habe ich lieber die echten Alfas in guter Erinnerung, die nicht auf Absatz ausgerichtet waren, sondern auf Passion. Denn die kann von einem VW Klon nicht ausgehen.

Du brauchst aber Brot und Butter Fahrzeuge und da scheinen kleine SUVs nunmal besonders wichtig zu werden.

Und VW Technik ist durch ihren guten Ruf nunmal auch ein Zugpferd, um Markenfremde für Alfa zu begeistern, auch wenn sie dann nur das Design und kaufen und keine Individualisten mehr sind.:wink:

Ich kann im übrigen viele Aussagen nachvollziehen die dann Angst haben dass Alfa nicht mehr Alfa ist, aber man muss nunmal der Realität in die Augen sehen.

Eins steht für mich jedenfalls fest, so wie es aktuell ist, wird Alfa der nächste Markentod nach Saab sein.

Und da frage ich mich, wie Fans der Marke den Tod billigend in Kauf nehmen, nur damit der Mythos erhalten bleibt...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...