Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
albertbert

Gallardo: Rückruf wegen Brandgefahr

Empfohlene Beiträge

albertbert
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

13. September 2012, 17:13 Uhr

Rückruf wegen Brandgefahr

Lamborghini beordert 1500 Autos in die Werkstätten

Der italienische Sportwagenhersteller Lamborghini muss 1500 Wagen der Baureihe Gallardo zurückrufen. In Extremfällen kann es durch einen Defekt zu einem Feuer kommen. Doch das Problem lässt sich leicht beheben.

Der Lamborghini Gallardo ist ein heißes Gefährt - in sprichwörtlich jedem Sinne. Doch unter Umständen kann es bei einigen Exemplaren der Baureihe unangenehm warm werden.

In einem an die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde geschickten Dokument räumt Lamborghini Problem mit einer Leitung für Hydraulikflüssigkeit der Servolenkung ein. An dem Bauteil könne ein Leck auftreten und die Flüssigkeit unter Umständen mit dem Motor in Berührung kommen. Bei einem heißen Aggregat könnte so ein Feuer in dem Wagen ausbrechen.

Deshalb beordert der italienische Sportwagenhersteller jetzt rund 1500 Fahrzeuge des Modells in die Werkstätten. Betroffen sind die Varianten Coupé und Spyder der Baujahre 2003 bis 2008. Der Hersteller will betroffene Eigentümer noch im September über das Problem informieren. Das Bauteil soll kostenlos in einer Werkstatt ausgetauscht werden.

rom/dapa

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Deude
Geschrieben

Bekommt man so eine Benachrichtigung denn auch als Zweitbesitzer?

ce-we 348
Geschrieben

Sicher nicht automatisch, sondern nur wenn dem Werk dein Name bekannt ist oder der Erstbesitzer das Schreiben ans Werk zurück oder an dich weiterleitet.

Gruß

Christoph

Deude
Geschrieben

Könnte ja auch über die Zulassungsstelle laufen, wäre ja eigentlich sinnvoll ...

Z0RR0
Geschrieben
Deshalb beordert der italienische Sportwagenhersteller jetzt rund 1500 Fahrzeuge des Modells in die Werkstätten. Betroffen sind die Varianten Coupé und Spyder der Baujahre 2003 bis 2008.

In dieser Zeit wurden insgesamt ja 4-5 Mal so viele gebaut - also sind nur bestimmte Varianten betroffen (evtl. verschiedene Zulieferer?)?

Toni_F355
Geschrieben
Bekommt man so eine Benachrichtigung denn auch als Zweitbesitzer?

100%ig!!

Der Hersteller schreibt das KBA an, begründet seinen Rückruf entsprechend, und bekommt dann alle aktuellen Halter mit Anschrift (vorausgesetzt, das Fzg ist zugelassen)

(Ist auch eine gute Möglichkeit für den Hersteller an diese Adressen ranzukommen.........)

F400_MUC
Geschrieben

Und ich dachte nur Ferraris haben den SCM (Self-combustion Modus)?

:D:D:D

Deude
Geschrieben

Habe noch kein Anschreiben bekommen ...

vmax161
Geschrieben

Hallo zusammen,

verlasst euch blos nicht darauf, dass ihr wg. Rückrufaktionen angeschrieben werdet !

Weder bei meinem Porsche noch bei meinem Touareg noch bei meinem Golf noch beim FOX meiner Frau wurden wir über jeweilige Aktionen informiert bzw. angeschrieben...

Beim Fox war z.B. die Fangklaue der Motorhaube defekt und sollte getauscht werden - die Motorhaube flog dann bei 70 km/h aus der Verankerung und Schaden war rd. 2000 Euro. Erst nach persönlichem Schreiben an Martin Winterkorn O:-) hab ich das Geld erstattet bekommen.

Beim Gallardo sind das ja ganz andere Schadens-Dimensionen :D

Ultimatum
Geschrieben

soeben anruf bei lamborghini münchen, fgst nummer angegeben und prompt wurde vom zuständigen techniker im system nachgesehen. mein gallardo ist nicht betroffen. da wurde mir gleich kompetent und freundlich geholfen. auch das gibt´s.

Wheelspin
Geschrieben

Hi :wink2:

Wenn Fahrzeuge aus 2003 auch betroffen sind, Dann hat Lamborghini aber seeeehr schnell auf den Mangel reagiert:???:

Oder fangen die 2003er erst jetzt an zu flämmen? Also quasi Materialermüdung die erst nach einigen Jahren Auftritt?

Weiss jemand Näheres ?

Gruß

Wheelspin

racer3000m
Geschrieben

@ Ultimatum, heißt es das die neras nun nicht betroffen sind??

Ultimatum
Geschrieben

Berne, frag zur Sicherheit bei Lambo Muc an für deinen Wagen. Aber unsere neras sind 2007 und nicht betroffen.

racer3000m
Geschrieben

Ich war Freitags dorten, meiner is von dem Problem ebenfalls nicht betroffen:-))!

albertbert
Geschrieben

Scheint doch etwas aufwändiger zu sein, als es erst hiess.

Laut Händlerauskunft brauchen sie 24 Std Arbeitszeit, d.h der Wagen steht 3-4 Tage in der Werktstatt.

CountachQV
Geschrieben

Der Rückruf ist schon uralt, das Problem mit der Servolenkung wurde schon ~2006 kommuniziert (behaftet mich nicht drauf, ist lange her), ich vermute mal wegen der Gesetzeslage musste nun noch ein offizieller Rückruf gemacht werden.

Im Normalfall wurden die betroffenen Autos beim Service umgerüstet.

Gast John_Wayne
Geschrieben (bearbeitet)
Scheint doch etwas aufwändiger zu sein, als es erst hiess.

Laut Händlerauskunft brauchen sie 24 Std Arbeitszeit, d.h der Wagen steht 3-4 Tage in der Werktstatt.

Was muss denn bitte alles ausgebaut werden, wegen einer Servoleitung, damit die 3-4 Tage dafür brauchen ?

Da ist man im Urlaub, schon kommt sowas...

Wie siehts beim LP560 aus ?

Schönen Abend aus Australien

bearbeitet von John_Wayne
Gast John_Wayne
Geschrieben

Ich vermute mal, dass Leitung "2" ausgetauscht werden muss ?

servoZJG5M.jpg

CountachQV
Geschrieben (bearbeitet)
Ich vermute mal, dass Leitung "2" ausgetauscht werden muss ?

servoZJG5M.jpg

Da dürftest du richtig liegen, das Problem war angeblich dass eine Leitung im Motorraum zu nahe an einer Hitzequelle war und irgendwo scheuerte, wenns undicht wurde... bearbeitet von CountachQV
CountachQV
Geschrieben

Dies sind Informationen aus dem Werk die mir freundlicherweise von einem User zugetragen wurden, ich denke man sollte aus der Mücke keinen Elefanten machen und andererseits das Problem auch nicht unterschätzen.

-Besteht eine Gefahr für die Unversehrtheit der Fahrzeuginsassen?

Automobili Lamborghini S.p.A. sind keine Unfälle oder Personen- oder Sachschäden bekannt.

-Was ist die Ursache des Problems?

Die thermische Belastung der Hydrolenkung könnte in dem Bereich in der Nähe der Pumpe des Hydrauliksystems der Servolenkung zu Chlorleckagen von der Oberfläche des Hochdruckschlauchs führen.

Wenn Wasser vorhanden ist, könnte das Chlor eine korrosive chemische Verbindung erzeugen, die den äußeren Metallschutz des Hochdruckschlauchs beschädigen kann. In den seltenen Fällen dauerhafter, erhöhter Lasten sowie mechanischer Belastungen durch den Druck der Flüssigkeit im Hydrolenkungssystem könnte sich ein kleines Loch im Hochdruckschlauch des Hydrolenkungssystems bilden, das zu einem kleinen Flüssigkeitsverlust führen könnte.

-Darf ich das Fahrzeug bewegen?

Ja, aber wenn Sie rote Flüssigkeit auf dem Boden oder Rauch feststellen, lassen Sie das Fahrzeug zum Lamborghini-Vertragshändler oder zum nächstgelegenen Kundendienstcenter abschleppen.

-Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Lamborghini Gallardo Coupé und Spyder – Modelljahr 2004, 2005, 2006

-Welche ist die Fahrgestellnummer der betroffenen Fahrzeuge?

Es sind zirka 3900 Fahrzeuge in der ganzen Welt betroffen.

Die Fahrgestellnummer liegt zwischen ZHWGE11S14LA00030 und ZHWGU22T66LA03976.

Lamborghini Gallardo Coupé und Gallardo Spyder – Modelljahr 2004, 2005, 2006

-Wurden bereits Schäden an diesen Fahrzeugen mitgeteilt?

Nein, von Seiten der Kunden wurden keine Reklamationen eingereicht.

Das deckt sich mit den Aussagen die ich schon gehört habe, mit Hydraulikflüssigkeiten im Motorraum ist nicht zu spassen darum der Rat die Sache Ernst zu nehmen.

Wheelspin
Geschrieben

Hi:wink2:

... Personen oder Sachschäden sind Lamborghini nicht bekannt...:???:

und... Bei Rauchentwicklung sollen die Owner die Werkstatt aufsuchen?X-)

Ein Schelm wer übles dabei denkt.:-(((°

Aber das wäre natürlich eine Erklärung für die im Stand abgefackelten Gallardos von denen man gelesen hat.

Gruß

Wheelspin

albertbert
Geschrieben

über den Wahrheitsgehalt der Aussage kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

Angesichts der ungewöhnlich langen, avisierten Reparaturdauer, habe ich den dunklen Verdacht, dass vielleicht doch etwas mehr, als nur eine simple Hydraulikleitung erneuert werden muss.....

Dies sind Informationen aus dem Werk die mir freundlicherweise von einem User zugetragen wurden, ich denke man sollte aus der Mücke keinen Elefanten machen und andererseits das Problem auch nicht unterschätzen.

Das deckt sich mit den Aussagen die ich schon gehört habe, mit Hydraulikflüssigkeiten im Motorraum ist nicht zu spassen darum der Rat die Sache Ernst zu nehmen.

albertbert
Geschrieben

Gibt es schon irgendwelche Erfahrungen mit der Durchführung des Rückrufs.

Man hört gar nichts mehr davon....

Ultimatum
Geschrieben

hallo albert,

ich weiss z.b. von lamborghini münchen, dass dort die letzten wochen zahlreiche fahrzeuge deshalb da waren und die arbeiten gemäss rückruf ausgeführt wurden.

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×