Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
sina1

Politur einer MDF Holzkiste?

Empfohlene Beiträge

sina1
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich suche dringend jemanden, der mir bei der Politur einer MDF Holzkiste helfen kann. Die Kiste ist mit einer sehr dünnen Lackschicht und zudem einer feinen Klarlackschicht versehen. Sie weist einige Schlieren und Kratzerchen auf. Nun suche ich jemanden, der vorsichtig diese Dinge entfernen kann, zudem aber auch ein Gerät hat mit dem die Temperatur des Lacks überwacht wird, damit der Lack nicht verbrennt. Ebenfalls besteht die Gefahr des Durchpolieren, daher brauche ich einen Experten, der sich diese Arbeit zutraut. Natürlich zahle ich dafür. Könnt Ihr jemanden empfehlen, der solche Arbeiten ausführen könnte

Danke

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
madhenne
Geschrieben

Moin sina,

es kommt bei der mdf kiste erstmal drauf an, ob nur die klarlackschicht beschaedigt ist oder auch die darunter liegende farbschicht.

mdf moebel werden in der regel erstmal gefuellert, sprich ein sperrschicht aufgebracht, dann mit farlack behandelt und zu guter letzt mit zwei lagen klarlack versehen.

sollten die kratzer in der farblackschicht sein, hilft nur abschleifen, farbe lackieren und zwei lagen klarlack.

generell kann man bei moebellacken nicht polieren, diese sind entweder auf wasserbasis oder als zweikomponenten lack aufgebaut.

eine gefahr der ueberhitzung beim schleifen durch schwingschleifer oder andere laengsschleifer besteht nicht.

generell solltest du auch unterscheiden, ob es sich bei der mdf kiste um ein moebelstueck, ist der einfache teil, oder um einer "klavierlack" handelt, der primaer sehr hochwertig ist,klaeren.

generell sollte jede kleinere tischlerei die helfen koennen. Jedoch gibt es hier nur die moeglichkeit die beschaedigte flaeche komplett zu lackieren. eine "smartrepair" mit wachsen wuerde ich ablehnen, diese wirst du immer sehen.

Ganz wichtig hierbei, jemanden suchen der die lackierung im spritzverfahren durchfuehrt, bloss nicht mit pinsel oder anderen mitteln.

Wie gesagt, flaeche komplett lackieren lassen und jeder (mebel)tischler sollte helfen koennen.

sina1
Geschrieben
Moin sina,

es kommt bei der mdf kiste erstmal drauf an, ob nur die klarlackschicht beschaedigt ist oder auch die darunter liegende farbschicht.

mdf moebel werden in der regel erstmal gefuellert, sprich ein sperrschicht aufgebracht, dann mit farlack behandelt und zu guter letzt mit zwei lagen klarlack versehen.

sollten die kratzer in der farblackschicht sein, hilft nur abschleifen, farbe lackieren und zwei lagen klarlack.

generell kann man bei moebellacken nicht polieren, diese sind entweder auf wasserbasis oder als zweikomponenten lack aufgebaut.

eine gefahr der ueberhitzung beim schleifen durch schwingschleifer oder andere laengsschleifer besteht nicht.

generell solltest du auch unterscheiden, ob es sich bei der mdf kiste um ein moebelstueck, ist der einfache teil, oder um einer "klavierlack" handelt, der primaer sehr hochwertig ist,klaeren.

generell sollte jede kleinere tischlerei die helfen koennen. Jedoch gibt es hier nur die moeglichkeit die beschaedigte flaeche komplett zu lackieren. eine "smartrepair" mit wachsen wuerde ich ablehnen, diese wirst du immer sehen.

Ganz wichtig hierbei, jemanden suchen der die lackierung im spritzverfahren durchfuehrt, bloss nicht mit pinsel oder anderen mitteln.

Wie gesagt, flaeche komplett lackieren lassen und jeder (mebel)tischler sollte helfen koennen.

Hi

danke für die Hilfe. Also im Lack selbst sind keine Schäden oder macken, lediglich im Klarlack. Ich bin jedoch sicher folgenden Aufbau zu erkennen:

Grundierung, Lack, Klarlack

Auf den Fotos sieht man glaube ich recht gut was ich meine. Es sollten halt diese Schlieren entfernt werden und die Macken im Klarlack an den Kanten. Schafft das keine Politur?

post-87960-14435401366986_thumb.jpg

post-87960-14435401360433_thumb.jpg

post-87960-1443540136214_thumb.jpg

post-87960-14435401363728_thumb.jpg

sina1
Geschrieben

Achso und zu der Frage. Wird zu 90% Klarvierlack sein

LG

Nugmen
Geschrieben

wieso lässt die schachtel nicht einfach neu lackieren ? :???:

sina1
Geschrieben
wieso lässt die schachtel nicht einfach neu lackieren ? :???:

eigentlich ganz einfach

im inneren ist alcantara verklebt und der Lack nur ca. 2-3 cm sichtbar. Eine Lackierung im Inneren ist daher extrem schwer bis unmöglich. Lackiert man nur außen, würde man den Unterschied sicherlich sehen

Zudem sind es ja nur schlieren und kleine Kratzer die entfernt werden müssten

Nugmen
Geschrieben

na dann nimm doch mal eine ganz feine Politur und poliere drüber, aber so ganz so klein schauen mich die Kratzerchen jetzt auch nicht an :(

sina1
Geschrieben
na dann nimm doch mal eine ganz feine Politur und poliere drüber, aber so ganz so klein schauen mich die Kratzerchen jetzt auch nicht an :(

hi kennt Ihr eventuell jemanden, der das professionell macht und sich zutraut

Nugmen
Geschrieben
hi kennt Ihr eventuell jemanden, der das professionell macht und sich zutraut

nö, also ich kenn da keinen :rolleyes:

Kai360
Geschrieben

Das müßte doch mit jeder handelsüblichen Autolackpolitur gehen!?

Zuerst Lackreiniger oder gar Kratzerentferner

dann Politur z.B. von Sonax Extrem No. 3

Selbermachen, total easy, mehr als schiefgehen kann es nicht!O:-)

madhenne
Geschrieben

Moin Sina,

bloss nicht mit Autopolitur auf Holzoberflächen losgehen, das Ergebnis dürfte fatal ausfallen.

Möbellacke haben lange nicht die Härte wie Autolacke.

Such Dir einen Betrieb, ich wurde hier sogar einen Klavierbauer vorschlagen, der sich mit Hochglanzoberflaechen der geforderten Güte auskennt.

Vielleicht kennst Du ja noch den Hersteller.

Wichtig ist auch welche Art von Lack, bezogen auf die Inhaltsstoffe, verwendet wurde.

Früher wurden noch DD Lacke und PUR Lacke verwendet, diese zusammen verwendet, spricht DD Lack auf PUR Lack kann zum Anloesen der unteren Lackschicht führen.

Sollte alles nicht helfen, lass die Kiste komplett abschleifen und neu lackieren.

Vielleicht kann Dir ein Restaurator noch einen Tipp geben, die haben oft mit alten Hochglanzlacken von Instrumenten zu tun und wissen Rat.

sina1
Geschrieben

hi

meint Ihr, dass Klavierbauer auch Oberflächen bearbeiten können, die nun mal nicht mit Klavierlack versehen sind. Ich kann leider absolut nicht mehr rausfinden welcher Lack, welche Lackart etc. verwendet wurde. Das Einzig was ich sehen konnte ist an einem Borloch, an dem etwas des Lacks abgeplatzt ist (ist eine winzige Stelle), dass dadrunter eine weiße Schicht ähnlich einer Grundierung liegt. Die Lackschicht an sich ist udem sehr dünn, doch ich bin sicher, dass eine Klarlackschicht über den blauen Lack liegt. Meint Ihr ein Klavierbauer ist besser geeignet als ein Lackdoktor z.B.?

LG

UNLIMITED REVOS
Geschrieben

Wofür ist die Kiste eigentlich?

Dachte zuerst es wäre ein Humidor aber wenn die mit Alcantara ausgekleidet ist wohl eher nicht.

madhenne
Geschrieben

Moin Sina,

die weisse Schicht ist der Füller, wie anfangs beschrieben.

Geh nicht zum Lackdoktor, die können sicherlich beim Auto helfen, jedoch nicht beim Möbel, das sind zwei grundlegend unterschiedliche Fachgebiete.

Geh zum guten Möbeltischler, Betonung liegt auf Möbel und lass Dich anstaendig beraten ich wuerde wie gesagt auch nochmal einen Restaurator konsultieren, da diese meistens Erfahrung haben im Umgang mit Hochglanzoberflaechen.

sina1
Geschrieben

Hallo

Also klavierbauer können doch nicht helfen?

Wo finde ich denn so einen Restaurateur.

Habe Grade Firma reichert holztechnik gefunden, meint Ihr das die helfen können?

Danke

LG

Nugmen
Geschrieben

Was hats eigentlich auf sich mit dieser Kiste, wiese schmeisst du die nicht einfach weg und kaufst dir ne neue? 8)

locodiablo
Geschrieben

Öhm, der Nug kann das ganz bestimmt....wenn er wollte:D

sina1
Geschrieben

hallo

also diese kiste ist absolut nicht mehr zu bekommen und sehr teuer gewesen. Neupreis ca. 2000 Euro, daher der ganze Aufwand und die Vorsicht. Über jede Hilfe bin ich dankbar und zahle dafür auch entsprechend

Moin Sina,

die weisse Schicht ist der Füller, wie anfangs beschrieben.

Geh nicht zum Lackdoktor, die können sicherlich beim Auto helfen, jedoch nicht beim Möbel, das sind zwei grundlegend unterschiedliche Fachgebiete.

Geh zum guten Möbeltischler, Betonung liegt auf Möbel und lass Dich anstaendig beraten ich wuerde wie gesagt auch nochmal einen Restaurator konsultieren, da diese meistens Erfahrung haben im Umgang mit Hochglanzoberflaechen.

Kennst du einen Restaurator?

Ich glaube eigentlich nicht das hier Schellack verwendet wurde. Die Oberfläche wirkt zwar fast wie Kunststoff, weil Sie derartig poliert ist, doch habe ich bereits mit einer Autopolitur Sonax 2 einige Schrammen entfernen können. Ein Restaurator wird wahrscheinlich Unmengen an Geld verlangen, obwohl die Box vielleicht einfach polierbar wäre. Wer könnt mir denn erstmal sagen was genau für ein Lack verwendet wurde. Ein Lackdoktor, der Klavierbauer oder dann doch der Restaurator?

Danke

CP
Geschrieben
Wer könnt mir denn erstmal sagen was genau für ein Lack verwendet wurde.

Hast Du denn jetzt mal im RCN nachgefragt? Hochglanz ist dort wegen des Formenbaus immer ein viel diskutiertes Thema.

Ich würde mir an Deiner Stelle eine Glanzkomposition für Hoch-/Höchstglanz besorgen. Ein Mittel, das nur minimal abrasiv ist. Z.B. von R&G. Und dann auf der Unterseite an einer kleinen Ecke per Hand ausprobieren.

Wenn Du nicht an der Box testen willst, dann besorg Dir im Baumarkt eine Stück Holz (MDF), grundier und lackier das mit 1K Spraydosenlack, welcher weicher ist als 2K Autolack. 1 Woche aushärten lassen. 1 oder 2 Tage sind fürs Schleifen/Polieren zu wenig Härte-/Trockenzeit, auch wenn es oberflächlich trocken erscheinen mag. Dann das Teststück schleifen, um die Orangenhaut wegzubekommen. 240, 400, 600 Körnung, naß (!). Dann bist Du etwa beim Zustand Deiner Box mit den feinen Kratzern. Und dann daran die Politur testen.

sina1
Geschrieben

hallo

die Registrierung in diesem Forum ist nicht ganz einfach aber ich bin dabei :-)

Nachdem ich nun schon eine Fernanlyse eines Möbelrestaurators bekommen habe, gehe ich davon aus, dass bei dieser Box 1 K Klarlack eventuell auf Nitrobasis verwendet wurde. Was heißt das für die Politur? Kann ich da ganz normal mit einer leicht abrasiven Autopolitur dran gehen oder meint Ihr Klavir Politur kann helfen?

Danke

Kai360
Geschrieben

Also sorry aber hier wird viel zu viel gelabert und nicht gemacht.

DA STEHT DOCH DEINE ANTWORT:

"doch habe ich bereits mit einer Autopolitur Sonax 2 einige Schrammen entfernen können."

Lack ist im Endeffekt doch Lack, und fertig ist.

Die Oberfläche ist entweder etwas härter (hier schlecht) oder weicher (gut).

WARUM:

Du gehst einfach mit einem abrasiven Mittel drüber, d.h. nichts anderes als dass du die Berge abträgst (an den Tälern (Kratzern) kannst du nichts machen!)

Es ist bei den handelsüblichen Lacken völlig egal was genau (solange es keine Lösemittel enthält die den Lack angreifen) du nimmst.

Und bei einem weichen Lack geht das Ganze viel, viel lässiger!!!

Folgende Reihenfolge (je nach Kratzerintensität, einfach probieren von UNTEN nach OBEN bis sich ein Effekt einstellt und dann wieder runterarbeiten):

Schleifpapier 1000er (Vorsicht damit)

Schleifpapier 2000er (Vorsicht damit)

Schleifpapier 3000er

(jeweils auf Handschleifklotz aufgezogen)

Kratzerentferner oder Lackreiniger

Sonax Extrem 3er

Sonax Extrem 2er

Wachs (jweils mit weichem Baumwolltuch)

Der Rest ist Fleiß und Geduld! Vorsicht an den Kanten, da ist man schnell durch auf der Grundierung, das sieht dann nicht wirklich gut aus!

Wenn du nicht selbst möchtest:

Der "ironmichl" hier macht so etwas professionell. Ob er allerdings so kleine Objekte macht? Einfach per PN fragen!

sina1
Geschrieben

Der Alptraum wurde war:

nachdem ich heute einen sogenannten Experten aufgesucht habe ( Möbelrestaurator) und dieser mit Klavierpolitur weitere Kratzer in den Klarlack gerieben hat, versucht er es mit 2000er Schleifpapier.Während er das mit einem Nassschliff versuchte zeichnete sich ein schöner heller Kreis auf der Box ab, und man sah den Klarlack dahin gehen. Das Resultat war fatal. Habe nun viele richtig schöne kleine Kratzer in der Box. Ist zwar noch nicht auf den blauen Lack, aber an der Stelle an der er geschliffen hat, ist natürlich ordentlich die Klarlackschicht abgetragen wurden.

Was soll ich nur tun.

Nun ist die Box bei einem weiteren Experten, der mit 12000 Schleifpapier erstmal schauen möchte bei einem Nasschliff ob sich etwas bessert. Hoffe nur, dass er besser arbeitet als Experte Nr.1

Was haltet Ihr von diesem Vorhaben?

Das Problem ist, dass ich keinen Lackierer finde, der die Box mit einer neuen Klarlackschicht versehen würde, da nicht klar ist wie sich dieser mit dem dadrunter liegenden Lack verhält. Fraglich ist auch ob das 120000 Papier weitere Schlieren und Spuren in die Box zieht. Mit was würdet Ihr diese Box nach dem Schliff mit 12000 Papier bearbeiten. Würde es eventuell ein Wax tun?

tollewurst
Geschrieben

Wenn keine emotionale Bindung zur Box vorhanden ist lass sie neu machen. Und anstelle MDF nimmst dann vernünftiges Material.

Ansonst sollten sich die feinen Kratzer vom 2000er Schleifpapier polieren lassen. Wenn du dann durch bist war es eh nicht reparabel.

Alternativ mit Klaarlack anlackieren lassen und dann wieder schleifen und polieren bis es wieder so glatt ist wie jetzt.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Der Alptraum wurde war:

nachdem ich heute einen sogenannten Experten aufgesucht habe ( Möbelrestaurator) und dieser mit Klavierpolitur weitere Kratzer in den Klarlack gerieben hat, versucht er es mit 2000er Schleifpapier.Während er das mit einem Nassschliff versuchte zeichnete sich ein schöner heller Kreis auf der Box ab, und man sah den Klarlack dahin gehen. Das Resultat war fatal. Habe nun viele richtig schöne kleine Kratzer in der Box. Ist zwar noch nicht auf den blauen Lack, aber an der Stelle an der er geschliffen hat, ist natürlich ordentlich die Klarlackschicht abgetragen wurden.

Was soll ich nur tun.

Nun ist die Box bei einem weiteren Experten, der mit 12000 Schleifpapier erstmal schauen möchte bei einem Nasschliff ob sich etwas bessert. Hoffe nur, dass er besser arbeitet als Experte Nr.1

Was haltet Ihr von diesem Vorhaben?

Das Problem ist, dass ich keinen Lackierer finde, der die Box mit einer neuen Klarlackschicht versehen würde, da nicht klar ist wie sich dieser mit dem dadrunter liegenden Lack verhält. Fraglich ist auch ob das 120000 Papier weitere Schlieren und Spuren in die Box zieht. Mit was würdet Ihr diese Box nach dem Schliff mit 12000 Papier bearbeiten. Würde es eventuell ein Wax tun?

Also um ganz ehrlich zu sein: Diesen "Kästchen-Thread" erträgt man nur mit mindestens 5 doppelten Jackies. O:-)

Versuch es doch noch mit 120000000000er Papier und einer Öl-Wasser-Emulsion. X-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...