Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lowlander

Pantera RHD auf LHD umbauen

Empfohlene Beiträge

Lowlander
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Es gibt schon ein paar Diskussionen im Forum wegen englische Fahrzeuge kaufen und in Deutschland zulassen aber nun mal ganz konkret:

Ich habe einen RHD Pantera GT5S angeboten bekommen (1.Hand und Laufleistung im niedrigen 4stelligen Bereich !) der absolut interessant ist. Nun bin ich am überlegen ob ich zuschlagen sollte und evtl ihn später auf LHD umbauen. 'LHD' Armaturenbrett; Konsole und Lampen bekomme ich und zulassungstechnisch dürfte es in Deutschland kein Problem geben ihn erst als RHD zuzulassen. Da ich aber bei den Panteras keine Erfahrung habe, wollte ich hier die Profis mal zu ihrer Meinung fragen. Bei den Cobra Replikas ist es ja auch möglich. Vielleicht gibt es ja jemanden der so etwas schon mal gemacht hat. Auf der anderen Seite grenzt es schon an einen Sakrileg darüber nachzudenken bzw. einen solchen Wagen die Originalität zu nehmen - evtl doch in den suaren Apfel beißen und 'Rechts - sitzen' (Ich habe damit keine Problem von rechts auf links zu wechseln. Bin für jeden Tipp oder Kommentar, der mir die Entscheidung erleichtern kann dankbar.

Grüsse

bearbeitet von Lowlander
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ROCK 63
Geschrieben

Braun Motorsport in Mainz, der kann dir weiterhelfen...........:wink:

Lowlander
Geschrieben

Super - danke für den Tipp :-))!

Lowlander
Geschrieben

Ach wenn jetzt schon eine Alternative besteht... es darf gerne jeder einen Kommentar abgeben :wink: Habe gestern mit dem TÜV gesprochen - eine generelle Zulassung des RHD in Deutschland wäre möglich (unter kleinen Auflagen) und da ich den Wagen eh nur für WE Ausfahrten nutzen würde und Parkhäuser, Innenstädte uä meiden möchte entwickelt sich das immer mehr zu einer interessanten Idee.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

RHD hat erst mal einen gravierenden Nachteil: Man sieht nichts.

Und diejenigen, welche da jetzt widerprechen, fahren entweder aktuell einen RHD oder wollen sich einen kaufen.

Der zweite Punkt wäre zumindest für mich der, daß ich mir entweder einen gescheiten LHD kaufen würde, oder aber zu Fuss ginge.

RHD werden nur gekauft UND gefahren, weil sie billig sind.

Mir wäre das einfach nur peinlich, mit einem RHD-Wagen im kontinentalen Rechtsverkehr zu fahren, wenn es diesen auch als LHD-Wagen gibt.

Und einen RHD auf LHD umzubauen macht auch bei einem Pantera keinen rechten Sinn.

Die Gesamtkosten, sowie die Wertminderung durch den Umbau fressen das "ersparte" wieder auf.

Lowlander
Geschrieben

Danke für die klaren Worte - das Thema hat sich gerade auch erledigt da der Besitzer sich anders entschieden hat. Somit werde ich mich weiter auf die Suche begeben. Irgendwo muss doch was zu finden sein..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Lowlander
      Guten Tag zusammen,
       
      während ich das WGA für den GT5 S erneuert habe wurde ich dezent darauf hingewiesen das meine vordere Bereifung zwar nicht porös aber doch schon  8 Jahre alt ist .
      Und da haben wir schon das Dilemma.
      Diese Reifengröße gibt es nicht mehr  (auch keine Alternative auf dem Markt) .... und auch die 335er werden nicht mehr hergestellt. Meine HA Michelin sind zwar DOT 41/16 aber das war das letzte Produktionsjahr. Pirelli stellte ebenfalls die Produktion ein und langsam wird es doch schon ein wenig eng mit den HA-Reifen.
      Ich habe nun die Freigabe für einen 245/40/17 bekommen aber das bedeutet nun das ich von 10x17 auf 9,5 oder gar 9x17 umbauen müsste (fahre 3tlg Felgen, daran scheitert es nicht)
      Trotzdem kann das auch nur eine Übergangsphase sein ...
       
      Ich stehe nun vor der Überlegung:
      17 Zoll durch 18 Zoll ersetzen (mit TÜV Gutachen und dadurch das H-Kennzeichen verlieren) aber doch die Gewissheit zu haben 'aktuelle' Reifen zu fahren. VA umschüsseln auf 9 oder 9,5x17 mit 245/40/17 (Abrollumfang passt). Dann kommt es aber auf den TÜV Prüfer an bezüglicher Eintragung Ich denke auch das ich nicht der Einzige bin der dieses Problem hat (bei den Viper Fahrern herrscht derzeit aber auch ein wenig Ratlosigkeit was diese in Zukunft machen)
      wollte ich hier einfach mal in die Runde fragen wie der Eine oder Andere das Problem löst bzw auch vielleicht eine Idee bezüglich TÜV Eintragung  geben kann (gerne auch per PM)
       
      Vielen Dank für Eure Hilfe und ich wünsche ein angnehmes Wochenende (und viel Spaß bei den 24H LeMans)
    • 221kw914
      Servus und Hallo, hat jemand von den hier anwesenden Usern zufällig 2 hintere Verbreiterungen ( Siehe Bild) rumliegen, aus GfK?  Roland Jäckel ist leider ausverkauft und hat nichts mehr am Lager
       
      Könnten auch gerissen sein , wäre kein Problem.
       
       
      Oder vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben woher ich die bekommen könnte?  Allerbesten Dank, lg Alex

    • F40org
      Ich stecke mal wieder nicht so im Thema. 🤗
       
      Kann mir jemand sagen, was es mit AMERISPORT-De Tomaso auf sich hat? 
       
      Kannte Amerisport eigentlich nur als Tuner. 🤔

    • facelvega
      Guten Tag an alle,
      mein Pantera ist nunmehr fertig und ich werde im Frühjahr eine TÜV sowie H-Abnahme machen lassen. Ich gehe davon aus, dass dabei noch einiges auf mich zukommt. So gibt es keinerlei Möglichkeit an dem Auto, vorne ein Kennzeichen anzubringen ohne dass die Luftzufuhr stark beeinträchtigt wird.
       
      Ein anderes Problem bewegt mich im Moment noch mehr. An der Motorklappe ist ja bekannterweise keine Scheibe eingesetzt.
      Das Auto hat eine "stroked engine" mit 393 cui, Edelbrook Alu-Zylinderköpfe, Holey-Vergaser sowie Auspuff-Fächerkrümmer. Wenn ich das Auto wasche bzw. wenn es mal Regen abbekommt, so läuft das komplette Wasser in die Luftfilter bzw. über die heißen Auspuffkrümmer, was sicherlich nicht gut ist. Ich habe in einem Bericht der POCA (Pantera Club of California) nunmehr einen Versuch gelesen, in die hintere Öffnung ein Scheibe einzusetzen. Dabei wurde beschrieben, dass das Temperaturverhalt im Motorraum während der Fahrt um ca. 5 °C zunimmt. Wohlbenerkt waren dies Werte, die in Kalifornien getestet wurden.
      Ich habe nunmehr mit einer dünnen Gummiluppe eine Makrolon-Scheibe angefertigt und eingesetzt. Wegen der Witterung konnte ich allerdings noch keine Testfahrt unternehmen.
       
      Von unten her bekommt der Motor jede Menge Luft, die nach hinten ausweichen kann. Ich bin mir bewusst, dass bei entsprechend "heißer" Fahrweise und höheren Außentemperaturen die Belüftung vielleicht kritisch wird, aber ich werde mit dem Auto zum einen nicht "heiß" fahren ( dazu habe ich andere Autos) und zum anderen sind unsere Temperaturen nicht mit Süd-Kalifornien vergleichbar.
      Ich dachte schon an eine andere Lösung und kaufte einen Original-Dachspoiler. Doch dieser läßt zwischen der oberen Kante der Haube und dem Spoiler  einen ca. 5cm breiten Schlitz, was alos auch nicht hilft. Man könnte diesen Zwischenraum eventuell mit einer Gummilippe verschließen .
       
      Kann mir jemand eine Tip bzw. Empfehlung geben, wie das Problem der offenen Scheibe bzw. der Anbringung eines Kennzeichens vorne  aus Erfahrung gelöst wurde.
      Danke Alfred



    • Der Rote Blitz

×
×
  • Neu erstellen...