Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
hannysilber

Ferrari 360 in Italien kaufen?

Empfohlene Beiträge

hannysilber
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ferrari 360 in Italien kaufen?

Wer kann mir vielleicht bei dem Kauf von einem Ferrari 360 in Italien helfen oder hat Erfahrung!

Bin schon länger auf der Suche nach einem gepflegten Ferrari 360 mit wenig Laufleistung.

Jetzt habe ich bei Autoscout einen Fahrzeug mit 3800km gesehen.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=211675683

Nur leider spricht der Verkäufer kein Deutsch oder Englisch.

Er begründet die Laufleistung von 3800km damit das der Vorbesitzer noch vier weitere Fahrzeuge im Besitz hat?????

Wie sieht es in so einem fall mit den Papieren aus?

Ich anderen Beitragen habe ich gelesen das es keinen Brief in Italien gibt und das wenn das Fahrzeug mit einem Kredit belastet ist könnte es von der Bank in Deutschland sichergestellt und eingezogen werden und das Geld soll weg sein.

Danke für eure hilfe

:cry:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
dobby
Geschrieben

habe mein Auto über einen Zwischenhändler aus Italien gekauft.

das mit den fehlenden Papieren stimmt leider. War bei meinem Auto unheimlich schwer an irgendwas zu kommen was die Laufleistung begründen konnte. Und mein Vorbesitzer war ein ganz ehrlicher Mensch, der nichts zu verschleiern hatte bzw. das gar nicht wollte. Für den war es einfach nur neu dass jemand da mehr wollte.

Und bei einem Ferrari würden mich 3800km jetzt nicht wirklich stutzig machen. Falls das Auto mit deinem Kredit belastet ist musst du es zwar abgeben müsstest aber in der Regel dein Geld wieder bekommen.

hannysilber
Geschrieben

Danke erstmal für die Antwort,habe bei der ganzen Sache ein komisches Gefühl:-(

HenrikD5
Geschrieben

Hallo,

gibt es bei dem 360er keine Möglichkeit die Steuergeräte auszulesen? Vlg.bar wie z.B. beim 996/997 mit dem Airbagsteuergerät//Motorsteuergerät die Betriebsstunden?

Grüßle und viel Glück.

hannysilber
Geschrieben

Werde versuchen das Auto in Mailand bei Ferrari checken zu lassen!Ist es eigentlich möglich Daten vom Fahrzeug zu überprüfen??

schirmi
Geschrieben

Also ich finde das Angebot wenig reizvoll. Für 60k€ bekommst du auch in Deutschland einen 2003er 360er, teils sogar schon als Spider. http://suchen.mobile.de/auto/ferrari-360.html?useCase=RefineSearch&minFirstRegistrationDate=2003-01-01&__lp=4&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=14&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=40000〈=de Der hat dann vielleicht ein paar Kilometer mehr auf der Uhr aber das würde ich nicht negativ sehen - im Gegenteil. Ein 9 Jahre alter Ferrari mit 3200km auf der Uhr wurde im Schnitt nur gute 400km im Jahr bewegt, es ist unwahrscheinlich, dass dann trotzdem alle 1-2 Jahre die regelmäßigen Services gemacht wurden (welche ja nicht ganz billig sind). Ich würde mich ehr nach einem gepflegten Exemplar in Deutschland umsehen, 20.000-40.000km, gute Servicehistorie, mit allen Papieren und ohne bürokratische Probleme.

Da müsste bei dem italienischen der Preis schon mit einer 4 losgehen, damit das den Aufwand wert ist.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Also ich finde das Angebot wenig reizvoll. Für 60k€ bekommst du auch in Deutschland einen 2003er 360er, teils sogar schon als Spider. http://suchen.mobile.de/auto/ferrari-360.html?useCase=RefineSearch&minFirstRegistrationDate=2003-01-01&__lp=4&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=14&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=40000〈=de Der hat dann vielleicht ein paar Kilometer mehr auf der Uhr aber das würde ich nicht negativ sehen - im Gegenteil. Ein 9 Jahre alter Ferrari mit 3200km auf der Uhr wurde im Schnitt nur gute 400km im Jahr bewegt, es ist unwahrscheinlich, dass dann trotzdem alle 1-2 Jahre die regelmäßigen Services gemacht wurden (welche ja nicht ganz billig sind). Ich würde mich ehr nach einem gepflegten Exemplar in Deutschland umsehen, 20.000-40.000km, gute Servicehistorie, mit allen Papieren und ohne bürokratische Probleme.

Da müsste bei dem italienischen der Preis schon mit einer 4 losgehen, damit das den Aufwand wert ist.

Manchmal meine ich, daß hier blinde über Farben reden.

Erkläre doch mal, warum man eine Zündkerze, welche 5 Jahre NICHT benutzt wurde, turnusmäßig austauschen sollte.

Warum sollte man denn alle 1000 km einen Ölfilter wechseln?

Wieso müssen Bremsbeläge nach 3 Jahren getauscht werden?

Teile tauscht man, wen sie verschlissen / kaputt / überaltert sind.

Verschlissen / kaputt wird NICHT über den Kalender definiert.

Das Auto kann man aufgrund seine Laufleistung bevorzugt kaufen.

Flüssigkeiten wechseln und Spass haben, sofern der ZR nicht steinalt ist.

Und wenn er suppt, dann kommt der Motor dran. Wo ist denn das Problem?

Einfach den gesunden Menschenverstand benutzen, sowie die gleichen Maßstäbe anlegen,

welche man auch für sein Alltagsfahrzeug verwendet.

Nugmen
Geschrieben

Naja Wolfie du hast ja recht, aber die Reifen würde ich schon tauschen O:-)

. Ein 9 Jahre alter Ferrari mit 3200km auf der Uhr wurde im Schnitt nur gute 400km im Jahr bewegt, es ist unwahrscheinlich, dass dann trotzdem alle 1-2 Jahre die regelmäßigen Services gemacht wurden (welche ja nicht ganz billig sind). Ich würde mich ehr nach einem gepflegten Exemplar in Deutschland umsehen, 20.000-40.000km, gute Servicehistorie, mit allen Papieren und ohne bürokratische Probleme.

Da müsste bei dem italienischen der Preis schon mit einer 4 losgehen, damit das den Aufwand wert ist.

da wär mir der Wagen mit 3200 km wesentlich mehr wert und lieber, als der mit 40000 km, da liegen (zumindest bei mir) Welten dazwischen :wink:

und scheiss auf den Service, den Grund hat der Pan Peter schon gut erklärt :-))!

schirmi
Geschrieben

Du nennst die Punkte ja selbst... Flüssigkeiten, Zahnriemen - evtl. Alter der Reifen.

Gerade beim ZR würde ich genau auf's Datum gucken. Ist ja prinzipiell kein Problem den Wagen mit einem umfassenden Service wieder frisch zu machen, aber das macht die ganze Aktion nicht billiger. Wie gesagt, für den aufgerufenen Preis finde ich das Angebot nicht sonderlich interessant. Da müsste schon noch ein deutlicher Spielraum nach unten sein, es ist doch mehr Aufwand als ein Kauf in Deutschland (die angesprochene Sache mit den Papieren, ein Verkäufer der kein Deutsch und Englisch spricht, anscheinend noch kein verlässilicher Nachweis über die Km - Serviceheft?).

Angesichts der Tatsache, dass sich auch hierzulande manch ein 360er die Reifen eckig steht und nur über den Preis an den Mann zu bringen ist, würde ich einen 2003er mit wenigen Kilometern (ok, müssen ja nicht gleich 40.000 sein, in der Preisregion lässt sich ja unter Umständen schon was mit <20.000 finden) und klarer History aus Deutschland bevorzugen.

Nur meine bescheidene Meinung - entscheiden muss das letztendlich der TE.

hannysilber
Geschrieben

Danke für die Hilfe,werde morgen mit meinem bekannten der Italiener ist mit den Händler telefonieren und fragen wann der letzte Service gewesen ist(bei 3400 km aber habe vergessen zu fragen welches Datum).

Denke das so ein Fahrzeug ohne F1 Schaltung schwieriger an den Mann zu bringen ist und werde versuchen den Preis nach unten zu korrigieren.

Nugmen
Geschrieben

wenn der KM stand stimmt, halte ich den Preis für erziehlbar. 3800 km, da dürfte der wagen keine oder nur ganz kleine Gebrauchsspuren haben. 3800 km lt. Ferrari KM anzeige sind vielleicht 3500 km echt gefahrene.

Ferrari Kilometerzähler gehen ca. 10% vor, genau wie die dig. Uhr im Auto, bei letzteren ist es aber von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden, aber alle gehen vor und nie nach :D

hannysilber
Geschrieben

Nugmen könntest sie vielleicht mal einen Blick auf des Inserrat werfen was sie davon halten.

Würde gerne mal wissen ob ich mir vielleicht zuviel Stress mache ein Fahrzeug zu finden.

Nugmen
Geschrieben
Nugmen könntest sie vielleicht mal einen Blick auf des Inserrat werfen was sie davon halten.

Würde gerne mal wissen ob ich mir vielleicht zuviel Stress mache ein Fahrzeug zu finden.

naja stress machen, wenn für sie Ferrari suchen und vielleicht kaufen, stress bedeutet. dann würd ich mir die Anschaffung nochmal überlegen :D

Wie sagte mal eine gute Bekannte zu mir, "Man muss viele Frösche küssen, bis ein Prinz dabei ist! O:-)

Ausser, naja ausser man hat einen ganz jungen Frosch gefunden, in diesem falle mit wenig Kilometer :wink:

Wenig KM sind in meinen Augen ein Hauptkaufargument. Ich hab meine Ferris alle mit extrem wenigen KM gekauft, schon aus dem Grund, weil man diese auch immer wieder gut verkaufen kann...

Die Italiener haben in ihren Fahrzeugpapieren immer die Zahl der Besitzer, nicht der Zulassungen drinnen. Geht der Wagen also von einem zum anderen Händler, so steht das in den Papieren als "Besitzer", auch wenn der Wagen nicht zugelassen wurde.

Nochmal, der Wagen kann also z.B 5 Besitzer aber nur 2 zulassungen gehabt haben ..

Zu dem 360er aus Milano, auf den Fotos sehen alle Frösche gleich aus, die Innenraumfotos sind recht schlecht, ob gewollt oder nicht, kann ich nicht beurteilen.

Wenn die Papiere stimmen, ein Service gemacht wurde und er unfallfrei ist, würde ich ihn kaufen. Rosso /Crema in dieser farbkombi ist klassisch und lässt sich auch wieder verkaufen.

Fahr ihn 3 Jahre oder 25000 km und du kriegst immer noch 45000.- für den Modena, billiger wirst du nicht fahren können :-))!

F360 R
Geschrieben (bearbeitet)

Guten Morgen,

ich würde mir über die Handwerkskammer in Deutschland die Adresse eines Sachverständigen in Italien geben lassen, und diesen mit der Geschäftsabwicklung beauftragen.

So teuer kann das nicht sein.:wink:

bearbeitet von F360 R
hannysilber
Geschrieben

Guten Morgen Andreas,danke für die Antwort.Werde heute das erstmal mit dem Preis klären.Wie ich im Netz gesehen habe gibt in der Mailand auch ein Vertragshändler.

F360 R
Geschrieben

Hallo,

ohne Jemandem etwas böses unterstellen zu wollen, Vorsicht ist besser als Nachsicht, wenn man nicht selbst vor Ort sein kann.

Eine Anfrage bei einer deutschen Handwerks. oder Handelskammer kostet nichts, kann aber viel bringen.

Die findest du übers Internet.

Kai360
Geschrieben

Hinfahren, angucken, ist doch nicht weit!

Außerdem ist Mailand eh eine Reise wert.

Noch ein paar Tipps:

1. Barkauf über 1000 Euro ist in Italien untersagt. Klär mit deiner Bank die Abwicklung IM VORFELD SCHRIFTLICH! (Stichwort Blitzüberweisung, SWIFT)

2. Geh zu ZWEIT hin!

3. Achte auf Folgendes beim Zustand um den Kilometerstand zu verifizieren:

Steinschläge in der Front sollten so gut wie keine da sein, ABER die Front kann auch lackiert worden sein. Leider hat der 360er keine Nebelscheinwerfer (damit hab ich z.B. beim 512TR schon einige getürkte entlarvt) und die Hauptscheinwerfer fangen sich so gut wie keine Steinschläge ein. Sind ergo kein Kriterium.

3a. Unter der Front fängt eine schwarze Platte an. Damit setzt das Fahrzeug gerne auf wenn "schärfer" gefahren. Auch dies wäre ein Hinweis auf den wahren Kilometerstand. Sollte so gut wie nicht verkratzt sein. Höchstens in der Mitte (Tiefgarage...)

4. Die Schalter für die Fensterheber sind nicht sehr "standfest" und zeigen häufig Abnutzungserscheinungen der obersten Schicht. Wenn sie diese haben dann stimmt der Kilometerstand mit Sicherheit NICHT.

5. Sitzwange Fahrersitz sollte keinerlei Abnutzungserscheinungen haben.

6. Lenkrad ist kein Kriterium da sehr Abnutzungsresistent.

Das sind die Dinge die mir so einfallen auf die Schnelle. Gerne Ergänzung von anderer, berufener Seite.

  • Gefällt mir 1
FerraristiV12
Geschrieben

Reifen sollten eigentlich auch noch die ersten drauf sein :wink:

Der Verkäufer kann natürlich auch argumentieren, dass er keinen Sportwagen verkauft mit 10 J. alten Reifen.....

fiat5cento
Geschrieben

Ferrari Kilometerzähler gehen ca. 10% vor, genau wie die dig. Uhr im Auto, bei letzteren ist es aber von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden, aber alle gehen vor und nie nach :D

Ferrari hat eben mitgedacht. Die Autos sollten bestimmungsgemäß alle sehr schnell bewegt werden, und bei Reisegeschwindigkeiten nahe der Lichtgeschwindigkeit vergeht die Zeit ja langsamer. Um das auszugleichen gehen die Uhren schneller. Wenn deine Uhr im Ferrari also immer vorgeht, dann fährst du einfach zu langsam.

hannysilber
Geschrieben

Soviel zu dem Thema Ferrari in Italien kaufen,hatte ein Fahrzeug in Bologna gefunden und alles hörte sich perfekt an:-)Bj2003-17000km 2.hand und Scheckheft.

Also ab in den Flieger und nach Bologna und bei Ankunft ist der Herr auch am Flughafen gewesen:-)das fahrzeug stand 10km vom Flughafen.Bei Ankunft an der Halle dachte ich das könnte deiner werden aber es ist kein Prinz gewesen sondern nur eine verlebte Kröte mit aber original 17tkm(Reifen von 2003).Habe natürlich im Vorfeld alle fragen mit dem Verkäufer geklärt und es gab die Aussage das Fahrzeug ist Perfekt!!!!!Leider kann man unter Perfekt auch etwas anderes verstehen:-((((Felgen total angeschlagen,Kratzer an Stoßstange,Seitenteil,Beule in der Tür,Scheibe scheint abgedichtet zu sich,Bremsen vorne runter,Seitenteil lackiert und Tür ausgebaut,Leder in schlechten Zustand,Türverkleidungen verkratzt usw.....

Also eine echte Kröte.

Schöne Grüße aus Italien bei 40 Grad

Nugmen
Geschrieben

denk dir nix hanny, die meisten fahrten nach Italien bzgl eines Gebrauchten Fahrzeugs sind fehlfahrten....:(

C6-Baby
Geschrieben

Wünsch Dir trotzdem noch eine schöne Zeit in Bella Italia :-))!

Herrenfahrer
Geschrieben

...entgegen den hauptsächlich skeptischen Stimmen hier, habe ich sehr gute Erfahrungen beim Autokauf in Italien gemacht. Durch die aktuelle Anti-Korruptionskampagne fühlen sich nicht wenige Steuersünder genötigt, den/ die Sportwagen zu verkaufen, um nicht noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Mit anderen Worten, die Chancen auf einen guten Wagen zu einem entsprechend günstigen Preis waren noch nie besser.

Die Einfuhr selbst ist überhaupt kein Problem (einfach liefern lassen). Auch die Zulassung ist völlig unproblematisch, wenn du TÜV bekommst und entsprechende ital. Fahrzeugpapiere noch vorhanden sind. Viel Glück!

  • Gefällt mir 1
F40org
Geschrieben
Schau dir den Wagen auf jeden Fall an!

äh..........er hat ihn doch schon angeschaut. :-o

Bei Ankunft an der Halle dachte ich das könnte deiner werden aber es ist kein Prinz gewesen sondern nur eine verlebte Kröte mit aber original 17tkm(Reifen von 2003)

Also eine echte Kröte.

hannysilber
Geschrieben

Hallo,sitze noch am Flughafen und warte auf den Rückflug.

Aber das mit der Steuersache kann ich bestätigen.

Der Besitzer des Fahrzeugs würde bei jeder Ausfahrt mindestens 2 mal angehalten und kontrolliert.

Schöne Grüße aus Italien

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×