Jump to content
Schlesser96

Eure Räder

Empfohlene Beiträge

quax   
quax
Geschrieben
Was soll mir das mit deinen 5 Kg sagen??? Ich habe knapp 8% Fett... bin ich jetzt besser ? Nur weil du abnimmst geht das Konzept nicht auf? Lieber E bike als Auto fürs Geschäft, ok. Damit kann ich leben. ABER als Sportgerät ist es ein Witz - mehr nicht. Da kannst dich gerne quer stellen und jede Theorie hinlabern.

Wie gesagt Du hast das Konzept nicht verstanden. Vermutlich bist Du auch noch nie eins gefahren, denn sonst wüsstest Du dass der Mittelmotor von Bosch, Yamaha oder Brose durchaus eine Pedalleistung braucht, damit er überhaupt unterstützt. Und das ab 25 km/h Schluss ist, so dass man darüber eben die volle Muskelkraft braucht. Und das man den Motor auch abschalten kann.

Und was hat jetzt Dein Fettgehalt mit dem E-Bike zu tun? Und gerade weil ich 5kg abgenommen habe durch das Pedelec geht das Konzept auf. Ist doch der beste Beweis.

Und nicht nur in der Theorie ist es gut, wenn man nicht immer seinen Puls auf 180 hochtreibt. Klar kann man ein E-Bike oder Pedelec auch so nutzen, dass es weniger mit Sport zu tun hat. Ist aber dann auch egal, denn dann macht es einfach Spaß sich die Natur/Landschaft anzuschauen.

Ich bin früher sehr viel MTB ohne Motor gefahren. War auch schön und könnte es auch heute noch.Mittlerweile ist mir das aber zu langsam. Ich fahre weiter, schneller und passe die Unterstützung nach meiner Befindlichkeit an.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
quax   
quax
Geschrieben
Vom rein Fahrdynamischen Aspekt mal ganz abgesehen. Welchen Sinn macht es mit 20kg Mehrgewicht an einem MTB rumzufahren? Wenn man mal einen netten Trial hat ist das Rad nahezu nicht zu balancieren.

Das Mehrgewicht sind keine 20 kg.

Und wie man mit einem Pedelec Trails fährt, siehst Du hier (ab Minute 4):

https://youtu.be/G0ZmtlkPSRs

Caremotion   
Caremotion
Geschrieben
Wie gesagt Du hast das Konzept nicht verstanden. Vermutlich bist Du auch noch nie eins gefahren, denn sonst wüsstest Du dass der Mittelmotor von Bosch, Yamaha oder Brose durchaus eine Pedalleistung braucht, damit er überhaupt unterstützt. Und das ab 25 km/h Schluss ist, so dass man darüber eben die volle Muskelkraft braucht. Und das man den Motor auch abschalten kann.

Und was hat jetzt Dein Fettgehalt mit dem E-Bike zu tun? Und gerade weil ich 5kg abgenommen habe durch das Pedelec geht das Konzept auf. Ist doch der beste Beweis.

Und nicht nur in der Theorie ist es gut, wenn man nicht immer seinen Puls auf 180 hochtreibt. Klar kann man ein E-Bike oder Pedelec auch so nutzen, dass es weniger mit Sport zu tun hat. Ist aber dann auch egal, denn dann macht es einfach Spaß sich die Natur/Landschaft anzuschauen.

Ich bin früher sehr viel MTB ohne Motor gefahren. War auch schön und könnte es auch heute noch.Mittlerweile ist mir das aber zu langsam. Ich fahre weiter, schneller und passe die Unterstützung nach meiner Befindlichkeit an.

Du hast doch das Beispiel mit deinen 5 Kg gebracht - ich wollte mit meiner Antwort sehr subtil darauf hinweisen das dies weder für noch gegen das Konzept steht.

Und ja, ich bin beide Konzepte schon gefahren. Und wenn Du dir einfach mal die mühe machen würdest meinen Text wirklich zu lesen und dann auch noch zu verstehen, dann hättest Du dir deine Antwort eigentlich sparen können.

Ich sag ja, wenn es nur darum geht von A nach B zu kommen ist das ganze ok. Sportlich ist es quatsch. Aber ja...die Diskussion würde noch lange so weiter gehen.

Zum Thema Puls etc sage ich mal nichts, das würde zu tief in die Materie gehen.

Jones16v   
Jones16v
Geschrieben

Ich sag ja, wenn es nur darum geht von A nach B zu kommen ist das ganze ok. Sportlich ist es quatsch. Aber ja...die Diskussion würde noch lange so weiter gehen.

Diese Aussage halte ich für absoluten Schwachsinn.

Wenn du aktuell mit deinem MTB 200 Watt im Schnitt trittst auf einer 2 Stunden Tour, dann kannst du das mit einem Pedelec und entsprechender E-Unterstützung auch weiterhin tun. Dabei wirst du dann in den zwei Stunden mehr Km und/oder Höhenmeter zurücklegen.

Letztendlich liegt es aber an dir selbst, ob du mit E-Bike Sport machst oder nur von A nach B fährst ;-)

quax   
quax
Geschrieben
Diese Aussage halte ich für absoluten Schwachsinn.

Wenn du aktuell mit deinem MTB 200 Watt im Schnitt trittst auf einer 2 Stunden Tour, dann kannst du das mit einem Pedelec und entsprechender E-Unterstützung auch weiterhin tun. Dabei wirst du dann in den zwei Stunden mehr Km und/oder Höhenmeter zurücklegen.

Letztendlich liegt es aber an dir selbst, ob du mit E-Bike Sport machst oder nur von A nach B fährst ;-)

Sag ich doch, der hat das Konzept nicht verstanden.

Caremotion   
Caremotion
Geschrieben
Diese Aussage halte ich für absoluten Schwachsinn.

Wenn du aktuell mit deinem MTB 200 Watt im Schnitt trittst auf einer 2 Stunden Tour, dann kannst du das mit einem Pedelec und entsprechender E-Unterstützung auch weiterhin tun. Dabei wirst du dann in den zwei Stunden mehr Km und/oder Höhenmeter zurücklegen.

Letztendlich liegt es aber an dir selbst, ob du mit E-Bike Sport machst oder nur von A nach B fährst ;-)

Du findest meine Aussage Schwachsinnig, ok... aber dann Rechne mir das ganze mal vor... km + Zeit + Höhenmeter = Was? Verbannte Kcal? Falsch. Punkt

War ich zu Undeutlich ? Wo verbrenne ich mehr in einer Stunden und wo ist der Muskuläre Reiz höher ?

quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

Da braucht man nicht rechnen, da reicht auch denken.

Wenn ich mit der gleichen Intensität auf dem EBike fahre, komme ich in der gleichen Zeit weiter, mache mehr Höhenmeter und verbrauche genausovie kcal. Da es immer auf die eingesetzte Energie ankommt.

Der Motor steuert ja nur zu und ermöglicht höhere Geschwindigkeiten.

Man kann es aber auch anders rechnen. Wenn ich mit einer geringeren Intensität fahre kann ich länger mit dem Bike fahren bin dennoch schneller und verbrauche wegen der längeren Zeit im Sattel auch wieder genausoviel Kcal wenn ich will.

Du bist halt ein Pedelec-Gegner. Ist ja o.K. War früher auch so als man noch stritt, das gefederte Vorderräder Teufelszeug und Fullys nur was für Weicheier sind. Aber macht ja nix. Mich wundert nur das Du heute kein Bonanza-Rad mit 3 Gängen fährst. Da wäre das alles noch viel intensiver.

bearbeitet von quax
Caremotion   
Caremotion
Geschrieben
Da braucht man nicht rechnen, da reicht auch denken.

Wenn ich mit der gleichen Intensität auf dem EBike fahre, komme ich in der gleichen Zeit weiter, mache mehr Höhenmeter und verbrauche genausovie kcal. Da es immer auf die eingesetzte Energie ankommt.

Der Motor steuert ja nur zu und ermöglicht höhere Geschwindigkeiten.

Man kann es aber auch anders rechnen. Wenn ich mit einer geringeren Intensität fahre kann ich länger mit dem Bike fahren bin dennoch schneller und verbrauche wegen der längeren Zeit im Sattel auch wieder genausoviel Kcal wenn ich will.

Du bist halt ein Pedelec-Gegner. Ist ja o.K. War früher auch so als man noch stritt, das gefederte Vorderräder Teufelszeug und Fullys nur was für Weicheier sind. Aber macht ja nix. Mich wundert nur das Du heute kein Bonanza-Rad mit 3 Gängen fährst. Da wäre das alles noch viel intensiver.

Nein, mit dieser Erklärung kann ich leben. Auch wenn der Muskuläre Reiz nicht so hoch ist wie beim normalen Bike (im selben verhältnis)

Allerdings habe ich da einen anderen Blickwinkel, da hast Du recht. Aber jetzt verstehe ich wo bei dir das Konzept fruchtet und so gesehen kann ich damit leben.

Alles gut :)

Jones16v   
Jones16v
Geschrieben
Nein, mit dieser Erklärung kann ich leben. Auch wenn der Muskuläre Reiz nicht so hoch ist wie beim normalen Bike (im selben verhältnis)

Allerdings habe ich da einen anderen Blickwinkel, da hast Du recht. Aber jetzt verstehe ich wo bei dir das Konzept fruchtet und so gesehen kann ich damit leben.

Alles gut :)

Dann verstehen wir usn ja jetzt alle.

Es ist immer eine Frage, wie man die vorhandenen (neuen) technischen Mittel einsetzt.

Wenn ich (160mm Fully) mit meinem Kollegen (Hardtail) auf Trails unterwegs bin, ist das für mich auch weniger intensiv und anstrengend durch den gößeren Federweg (zumindest bei der Abfahrt).

Dafür nehm ich dann härtere Linien und höhere Geschwindigkeiten, was es dann wieder vergleichbar intensiv/anstrengend macht.

Ich bin mir sicher, ein Cancellara hat bei seinem umstrittenen E-Motor-Einsatz bei der Tour Paris–Roubaix damals sicher auch nicht weniger "muskulären Reiz" verspürt. Er kam nur beim gleichen Reiz schneller voran :-)

quax   
quax
Geschrieben

Genauso ist es, wenn ich mit 200 Watt in die Pedale trete, dann ist es egal ob Ebike oder ohne Motor. Der muskuläre Anreiz ist exakt derselbe.

elborot CO   
elborot
Geschrieben

Hier mal ein paar Bilder vom zweiten Hobby

large_AXLightnessVial_mittel.jpg?0

large_20150224_102914.jpg?0

large_P1000320.JPG?0

large_20140228_114530.jpg?0

391713-h0fwfcei0yer-20x30_oseg5508-large.jpg

large_Aua.jpg?0

Das letzte Bild ist der Zustand nach einem Langstreckenrennen :???:

Besten Gruß, Kay

  • Gefällt mir 3
  • Wow 1
Akalazze   
Akalazze
Geschrieben

Hier mal mein Mountainbike.

Macht einfach Spaß :-))! Nächstes Jahr geht es das erste mal im Sommer in die Alpen :)

post-62964-14435458122141_thumb.jpg

post-62964-14435458124453_thumb.jpg

BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Ich krame den Thread mal aus der Versenkung und frage euch, welche "Biking-Apps" ihr so nutzt. Über ein paar Anregungen und Empfehlungen würde ich mich freuen. 

Mansory   
Mansory
Geschrieben

Seit einigen Jahren bin ich per Fatbike unterwegs. Sehr feines fahren und absolut empfehlenswert. Optik muss man mögen, aber der Grip - auch beim bremsen - ist unbeschreiblich.

 

3.thumb.jpg.197c69a42ab6ff684df93aa6faca2dee.jpg

991 CO   
991
Geschrieben

Fat Bike mit Suspension :vollgas:

blafasel   
blafasel
Geschrieben

Nur vorne..

991 CO   
991
Geschrieben

Auch hinten, dürfte ein Fox Dämpfer sein. 

blafasel   
blafasel
Geschrieben (bearbeitet)

guckst du mal genau!

ist ein Shockworks DH mit 267mm

bearbeitet von blafasel
991 CO   
991
Geschrieben

Aber Fullsuspension ist aber.

Wenn ich genau gucke kann der riesen Dämpfer mit den Hebeln gar nicht funktionieren. 

blafasel   
blafasel
Geschrieben

Jep. Nur Optik. Wie bei Autos halt auch :)

991 CO   
991
Geschrieben

Auf Testride mit der neuen Variostütze. 

DSC_0038.JPG

Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben

Und, zufrieden?

Mehr bitte! :)

991 CO   
991
Geschrieben

Sehr zufrieden. Läuft seidenweich und ist stufenlos. Das Gewicht ist auch vertretbar mit 474 gr. Die Stütze ist ausserordentlich gut verarbeitet der Sattel wackelt kein bisschen seitlich.

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb 991:

Auf Testride mit der neuen Variostütze. 

DSC_0038.JPG

Das Fahrrad hat ja gar keinen Ständer...... und Licht fehlt auch noch......tz.... :D 

991 CO   
991
Geschrieben

Das ist kein Fahrrad. Hier handelt es sich um ein MTB der Bugattiklasse. Eigenaufbau, Wert ca. CHF 11000.-

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen


×