Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F360 Challenge Stradale vs. F430 Scuderia


CHIROTRACTOR

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

als Besitzer eines F355 GTB überlege ich mir, welches Fzg. theoretisch die

nächste Anschaffung sein könnte.

Wahrscheinlich reicht mir mein F355 GTB als Wochenendspielzeug vollkommen aus, dennoch würde mich interessieren, wie eure Meinung ist:

Preislich gesehen nähern sich F360 CS und F430 Scud unaufhaltsam an.

Wahrscheinlich würden die meisten bei vergleichbarem Preis den F430 Scuderia wählen (Steuerkette, mehr Leistung, bessere F1 etc.) oder nicht ... ?

Beim Vergleich von Serien F360 vs. F430 geht die Entscheidung wohl klar an den F430.

Aber hier ... ?

Bin gespannt, was ihr so denkt darüber...

Eddie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Emotionaler Sieger ist für mich der 360 CS, vom Scud gibt es zu viele. Von der Performance her klarer Sieg für den Scud.

Aber Preislich liegen da schon noch ein paar Scheine zwischen Scud und CS. 360CS und Standard 430 geben sich vom Preis her nichts, aber Scud?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nimm den teuersten CS vs. günstigsten Scud.

Das überschneidet sich bereits.

Kann man nie so sagen und ist zustandsabhängig, aber Welten liegen nicht mehr zwischen beiden... sagen wir 90 vs. 120 K.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was willst Du für ein Auto?

Eines wo Du noch "gefordert" wirst beim Fahren oder ein Fahrzeug das Du mit weinger "Anstrengung" sehr schnell bewegen kannst?

Der CS ist schon wegen seiner geringen Stückzahl begehrenswert. Man muss die Art von Fahrzeugen mögen. der SCUD ist eben etwas "kultivierter".

Fahr beide Modelle und entscheide dann. Jeder wird Dir hier nur sein persönliches Empfinden übermitteln. Mir machen CS und SCUD Spass zum Fahren, würde aber wohl zum CS greifen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einen Ferrari kauft man in der Regel, weil er einem gefällt.

Rein aus dieser Optik ist für mich die Antwort klar: Scuderia. Das modernere, schnellere, schönere und technisch ausgereiftere Auto (mein einziger Ferrari, der nie auf offener Strasse stehen blieb...). Alltagstauglich sind beide nicht (zu laut!).

Aber eben: Ferraris kauft man nie aus Vernunft. Dacias kauft man aus Vernunft. Ferraris kauft man wegen der Emotionen - Dacias kaum.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einen Ferrari kauft man in der Regel, weil er einem gefällt.

Rein aus dieser Optik ist für mich die Antwort klar: Scuderia. Das modernere, schnellere, schönere und technisch ausgereiftere Auto (mein einziger Ferrari, der nie auf offener Strasse stehen blieb...). Alltagstauglich sind beide nicht (zu laut!).

Aber eben: Ferraris kauft man nie aus Vernunft. Dacias kauft man aus Vernunft. Ferraris kauft man wegen der Emotionen - Dacias kaum.

Dacias kauft man des Geldes wegen, Vernunftauto wäre eher Golf oder Scoda oder sowas. Zur Frage Scud oder CS, für mich ganz klar CS. Geilere Optik. Gut ist Geschmackssache, klar. Der CS ist das einzige Auto an dem ich nicht wüsste was ich verändern sollte um ihn schöner zu machen, da passt einfach alles. Edel rasig elegant, alles in einem. Man bekommt ihn schon für 90+. "schon" ist gut gesagt, ist schon ne Stange Geld, relativiert sich aber, wenn man sieht was ein M3, R8, 997 oder schon ein voll ausgestatteter X5 kosten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vom Sound her schlägt der CS den Scud meiner Meinung nach klar. Und damit wären wir wieder bei den Emotionen. Der CS ist für mich der Ferrari mit dem besten Sound (außer einem FXX oder einem F1 10Zylinder aus der Schumacher-Ära).

Gruß

ftmj

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Mitglieder

ein CS hat jetzt schon das Zeug zum zukünftigen Klassiker...... :-))!

vom Scud gibts einfach zuviele.... obwohl ich ihn schon seeeehhhhrrr gerne fahr :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

als 355 Besitzer muss ich zugeben, dass die optischen Unterschiede für mich nicht so offensichtlich sind.

Probefahrt wäre natürlich angezeigt, es steht aber kurzfristig noch kein konkreter Kauf bevor, daher die Frage nach Erfahrungen und Meinungen im Forum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vom CS gibt es nicht mehr allzu viel Auswahl, viele gute Exemplare werden nicht verkauft und quasi schon gesammelt (kann ich seeehr gut verstehen:D), andere sind in keinem vernünftigen Zustand oder haben keine saubere Historie etc:???:

Willst Du Fahrspaß und Performance - dann nimm nen 430Scud :-))!

Willst Du ein seltenes, emotionales & womöglich später wertvolles Modell mit tollem Sound und extremen Racing-Charakter - nimm nen 360CS O:-)

Fazit: am besten beide kaufen und den 360CS "schonen":D:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eddie,

mit dem „360 CS“ {F 131 F} vs „430 Scuderia“ {F 136 ED} verläßt Du jedoch auch den Bereich eines reinen Straßenfahrzeug, wie es Dein F 355 GTB noch wiederspiegelt. Es bleibt die Frage, welche besonderen Anforderungen Du an das Fahrzeug hast – vergleiche ich meinen F 131 F {Jun 03 – ca. 54.400 Kilometer} mit dem F 136 ED {Jul 08 – ca. 20.000 Kilometer} Vergleiche, empfinde ich den „CS“ als das harmonischere Fahrzeug, da er von der Ausstattung mehr am „Modena“ liegt. Der F 136 ED ist deutlich Rustikaler, da auf jegliche schalldämmende Verkleidung verzichtet wurde. Hier ist die Bewegung der Fahrwerksteile deutlich zu hören, ebenso Steinschläge in den Radkästen.

Wie schon erwähnt, ist es zwischen den Fahrzeugen eine emotionale Entscheidung, welche auch unter dem Punkt „Nachfolger“ – „Vorgänger“ gesehen werden sollte.

Fahrdynamisch/Traktion/reine Fahrleistungen ist der „430 Scuderia“ im Vorteil, ebenso entfällt bei den 136iger Serie Motoren wieder der Zahnriemenwechsel. Allerdings ist der „458“ F 142 hier schon in „Straßenversion“ dem „430 Scuderia“ wieder voraus.

Von den Produktionszahlen ist der „360 CS“ in geringer Stückzahl produziert worden und das „ältere“ Modell.

Schwieriger sehe ich, einen F 131 F mit sinnvoll belegbarer Vergangenheit zu einem annehmbaren Preis zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Otfried

Der 360CS hat auch keine Schalldämmung, wie der Scud. Beim CS hörst Du auch jedes Steinchen was in den Radlauf geschleudert wird.

Die Fahrwerksbewegungen (knacken) sind auch im CS sehr gut wahrzunehmen.

Die fahrdynamischen Leistungen müssen erst mal umgesetzt werden können.

Ich kenne einen CS Fahrer, der wurde in 7 Jahren bisher 2 mal von einem Scud auf dem Track überholt (und dies, obwohl er viel auf Rennstrecken unterwegs ist).

Für einen "nicht Racer" ist der CS deutlich leichter zu fahren. Der CS hat an schmutzigem Gewicht (hoher Schwerpunkt und ausserhalb der Mittelachse) klar einen Vorteil gegenüber dem Scud.

Kurz, der CS macht Spass und ist zu empfehlen, der Scud aber auch, nur gibt es mehr von ihm.

Einfach einen kaufen und geniessen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Der Wagen soll nur am Wochenende gefahren werden und nicht für den alltäglichen Transport, denn dafür haben wir langweilige, komfortable oder auch sparsame Alternativen. Das Rennfeeling ist es, was ich suche, auch wenn ich kein echter Racer bin (keine Rennen). Mit jedem der beiden Autos hätte ich wohl für einige Zeit genug zu tun... Fazit: Bauch sagt 360 CS, Kopf sagt 430 Scud.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du eine bildhübsche Frau siehst, folgst du dann deinem Bauch- oder Kopfgefühl?

Ich find beide genial, hab mich allerdings für den CS entschieden.

:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei hübscher Frau beginnt zuerst das (Unter-)Bauchgefühl, um dann sogleich vom Kopfgefühl k.o. gehauen zu werden... :D

Habe jetzt meine Lektion mit Hilfe meines Scheidungsanwaltes gelernt und tobe mich lieber mit meiner automobilen Promiskuität aus... :D

Übrigens einen schönen CS hast du dir da erworben. Viel Spaß damit !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Danke

ich hab mir das mit Scuderia auch lange überlegt.

Den normalen 430er bzw den 458er kenn ich ganz gut.

Den Scuderia nur als "Konkurrent" auf der Rennstrecke.

Der CS ist halt sehr lecht, handlich und

verhältnismäßig einfach zu fahren.

Leistungsmäßig ist der Scud deutlich überlegen.

Falls das Budget begrenzt ist darf man auch nicht vergessen,

dass ein Scuderia min. 30.000,- mehr kostet.

Langfristig werden sich die Preise wohl angleichen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach einen kaufen und geniessen.

Hallo kkswiss,

hier bin ich bei Dir.

Die Innenraumgeräuschentwicklung ist natürlich „Empfindenssache“, je nachdem, mit welchem {Fremd}fabrikat verglichen wird. Mein „CS“ hat Fußmatten, allerdings auch die lederbezogenen Sitze, so dass er recht „zivil“ wirkt.

Persönlich empfinde ich den Wagen als mehr „gedämmt“. Der „Scuderia“ hat Alcantara Sitze mit reinem „Blech“ Boden {keine Fußmatten}. Mercedes Code 98 {= “Black Series”} Mdelle sind hier deutlich „leiser“.

Bei der Querperformance sehe ich es wie Du, ich habe oft genug erlebt, wie auf der Nordschleife der wendigere Kleinwagen davonfuhr, bzw. wie Rundenzeiten überschätzt werden. Alleine die Bereifung macht hier schon viel aus.

Bei der „Längsperformance“ ist der „Scuderia“ meines Empfindens jedoch deutlich besser, ebenso wenn an Steigungen überholt wird.

Die fahrdynamischen Leistungen müssen erst mal umgesetzt werden

Eben – persönlich fahre ich seit > 25 Jahren ein Strecke zwischen meinem/unserem Arbeitsplatz und einem Ort in Deiner „Nähe“(?), wobei neben Produkten der „Reggio Emilia“ zumeist mit Fahrzeugen aus Affalterbach – „echten“, frühe Kooperation, Kooperation und „Aktuell“ gefahren wird. Mit der „so besseren“ Querperformance seit „früher Kooperation“ zu Heute ist der Grenzbereich deutlich enger geworden.. die „Längsperformance“ überzeugt {bis auf den M 156 (6.3 n/a) im „langen „S“}.

Als Hinweis sollte noch vor einer „zarten“ Benutzung der CCM gewarnt werden...;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK, meiner ist wirklich nackt innen, jedes Kg zählt.O:-)

An Querperformance haben wir den König in unserer Garage stehen. Einen Elise mit Modifikationen vom Kumschick.

850 Kg fahrfertig, und 230 PS.

Ich fahre jetzt über 30 Jahre lang Rundstreckenrennen, aber so ein Auto habe ich noch nie erlebt.

Du weisst, das ist das Maximum in der Kurve, und der kleine, grüne zirkelt den Radius einfach ab.:-o

Längsbeschleunigung ist mir fast egal. Wo killt man seine Gegner? Nicht auf der Geraden, nein beim Anbremsen, und in der Kurve.:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

War eben mit meiner Süßen bei Ferrari Ulrich in Frankfurt zum Kaffeetrinken...

und welch Zufall : Gestern neu reingekommen, ein 2004 er 360 CS in rot mit lackiertem Streifen, 1. Hd. und nur 8000 km drauf, aber in 2007 Heckschaden li, Reparaturrechnung beim Freundlchen fast 40.000 € inkl. Richtbank und das halbe Heck einmal neu. Steile 120.000 € sind trotzdem aufgerufen.

Fazit: Super Auto, kein Vergleich zu Serien360 ern. Aber bei dem Preis it der 430 Scud ja auch nicht mehr weit weg...

Bin gespannt, wie lang der in Frankfurt bem Freundlichen steht, auch wenn ich denke, dass 120 k einfach zu viel für den Unfallwagen sind.

Eddie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...