Jump to content
EngJa056

Warum muss ein Ferrari eigentlich fast immer Rot sein ?

Empfohlene Beiträge

croissant   
croissant
Geschrieben
Die traditionelle Farbe von Ferrari ist eigentlich Gelb, diese leitet sich von der Farbe der Stadt Modena ab, das Cavalino Rampante war übrigens das Signet des it. Kampfliegers Francesco Baraccas, das Enzo Ferrari von den Eltern des im 1. Weltkrieg gefallenen Piloten überreicht wurde.

Es gibt eine Querverbindung des Stuttgarter Pferdes zur Familie Baraccas.

Kennst Du die?

Hab mal i-wo im Netz gelesen, dass Porsche und Ferrari beide eigentlich das Stuttgarter Pferd tragen, da die Familie Baraccas ihr Wappenpferd durch irgendwelche Linien auf Stuttgart bezog oder so ähnlich.

Andy962   
Andy962
Geschrieben
Es gibt eine Querverbindung des Stuttgarter Pferdes zur Familie Baraccas.

Kennst Du die?

Hab mal i-wo im Netz gelesen, dass Porsche und Ferrari beide eigentlich das Stuttgarter Pferd tragen, da die Familie Baraccas ihr Wappenpferd durch irgendwelche Linien auf Stuttgart bezog oder so ähnlich.

Hallo Croissant,

der User Vespasian hat ein paar seiten früher in diesem Thread auf eine solche Verbindung hingewiesen.

So hätte Francesco Baracca angeblich einen deutschen Piloten abgeschossen der aus Stuttgart stammte und eben das Stuttgarter Pferdle auf seinem Flugzeug trug.

Baracca hat das Pferd dann als Symbol übernommen.

Aber andere Versionen der Geschichte besagen das Baracca sich mit der Auswahl des Pferdes eben auf die Kavallerie bezog, also eine ganz andere Geschichte.

Ist alles im Nebel der Legende etwaq undurchsichtig...

Werde nochmal meine Literatur durchforsten,

Gruss, Andreas

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben (bearbeitet)

Das Pferd rührt von Baracca´s Kavallerie-Zugehörigkeit. Bevor er zu den Luftstreitkräften kam, war sein Regiment das 2. Regiment "Piemonte Reale Cavalleria"

http://www.roccioso.it/araldica/militare/cavalleria/piemonte.htm

Baracca´s Pferdchen auf den Flugzeugen (er flog mehrere Flugzeugtypen mit dem Pferd bevor er auf den Greif überwechselte) hatte auch den Schweif nach unten ... also das hat def. nix mit Stuttgart zu tun. Außerdem schoss er anfangs ausschließlich kuk-Luftpersonal vom Himmel ...

... mich würde interessieren wie solche Geschichten entstehen (:

EDIT: ... gerade in Schreiblaune ...

ein hoher Schweif wäre auch gar nicht gegangen. Das wäre dann nämlich das Zeichen vom 3. Regiment gewesen - das "Savioa Cavalleria" - der ewige Konkurrent ...

bearbeitet von LittlePorker-Fan
Wheelspin   
Wheelspin
Geschrieben

Hi:wink2:

Mal leicht OT zur Richtigstellung:

Die historische deutsche Rennwagenfarbe ist weiss.

Nur weil bei Mercedes die Farbe entfernt wurde und damit der Mercedes Silberpfeil geboren wurde, halten viele dies für die deutsche Rennwagenfarbe.

Gruss

Wheelspin

EZB   
EZB
Geschrieben

Die Fußballtrikots der deutschen Nationalmannschaft sind ja auch weiß. Das haben wohl diese Herren zu verantworten:

Ordo Teutonicus

cbhagen CO   
cbhagen
Geschrieben

Also an anderen Autos als einem Ferrari ist rot für mich ein absolutes NoGo. Meine zivilen Wagen sind alle schwarz und da gibt es auch keine Alternative.

Aber ein Ferrari muss für mich einfach rot sein. Von Kindesbeinen an sind Ferrari und roter Lack für mich unzertrennlich. Ich persönlich finde auch, das ein Ferrari in rot erst seine volle Pracht zeigt. Man erkennt in der Sonne vielfältige Linien und der ganze Wagen schreit einen förmlich an: bring mich jetzt endlich auf eine kurvige Landstrasse oder die Autobahn.

Ich weiß, das liest sich ziemlich durchgeknallt, aber so sehe ich es :-)

Sven328 CO   
Sven328
Geschrieben

@wheelspin

und das nur weil das Fahrzeug zu schwer war, darum mußte der Lack ab :-))!:-))!

blaue KFZ :???: vielleicht bei einem Japaner. :oops:

gecko911 CO   
gecko911
Geschrieben

Der Vorteil von einem schwarzen, grauen, blauen oder silbernen Ferrari ist halt, dass man nicht ganz so extrem auffällt.

Bei einem roten Ferrari sieht wirklich JEDER, dass es ein Ferrari ist.

  • Gefällt mir 1
Andy962   
Andy962
Geschrieben

und das nur weil das Fahrzeug zu schwer war, darum mußte der Lack ab :-))!:-))!

Und auch dazu gibts verschiedene Versionen der Geschichte...

Gruss, Andreas

el_mariachi   
el_mariachi
Geschrieben
Der Vorteil von einem schwarzen, grauen, blauen oder silbernen Ferrari ist halt, dass man nicht ganz so extrem auffällt.

Bei einem roten Ferrari sieht wirklich JEDER, dass es ein Ferrari ist.

Auch wenn es ein Hyundai Coupé ist :D

Katharina   
Katharina
Geschrieben

Hallo,

anbei das Wappen des 4° Stormo.

{Mod, wenn es gegen die Sitten des Forums verstößt bitte löschen}

Für mich ist eine Verbindung zu dem Stuttgarter Stadtwappen äußerst unwahrscheinlich, da das Cavallino bereits das Wappen des 4° Stormo war, als selbiger nur gegen die KuK Flugzeuge flog, zudem zu jener Zeit – ob 191x – 192x –193x „Porsche“ ein österreischer Ingenieur war, welcher nach dem Krieg für die Daimler-Benz AG arbeitete, seine „Grand Prix Wagen“ Idee an die Auto Union verkaufte {incl. Straßenwagen}, später die VW Idee sowie einige sehr futuristische Rüstungsaufträge entwickelte, bevor er für Cisitalia nach dem Krieg eine „Fotrmel 1“ Wagen entwickelte und begann auf der Basis des Käfers „Porsche“ Sportwagen zu bauen.

Als Anmerkung: Auf dem Auto Avio Costruzioni war es Enzo untersagt, das Cavallino Rampante anzubringen.

@wheelspin

und das nur weil das Fahrzeug zu schwer war, darum mußte der Lack ab

Als Bonbon sollte bedacht werden, das daß Eifelrennen 1934 Formula Libré ausgeschrieben war……..

Der „A“ Wagen, welchen Ferdinand Porsche für die Auto Union entwickelte, startete bereits bei dem Avus Rennen in silber……….

post-88219-14435386834974_thumb.jpg

post-88219-14435386837649_thumb.jpg

Wheelspin   
Wheelspin
Geschrieben

Hi:wink2:

Interessanter Fred hier:-))!

Und bisher (fast) ohne persönliche Beleidigungen.O:-)

Gruss

Wheelspin

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben
Hallo,

anbei das Wappen des 4° Stormo.

{Mod, wenn es gegen die Sitten des Forums verstößt bitte löschen}

Für mich ist eine Verbindung zu dem Stuttgarter Stadtwappen äußerst unwahrscheinlich, da das Cavallino bereits das Wappen des 4° Stormo war, als selbiger nur gegen die KuK Flugzeuge flog, zudem zu jener Zeit – ob 191x – 192x –193x „Porsche“ ein österreischer Ingenieur war, welcher nach dem Krieg für die Daimler-Benz AG arbeitete, seine „Grand Prix Wagen“ Idee an die Auto Union verkaufte {incl. Straßenwagen}, später die VW Idee sowie einige sehr futuristische Rüstungsaufträge entwickelte, bevor er für Cisitalia nach dem Krieg eine „Fotrmel 1“ Wagen entwickelte und begann auf der Basis des Käfers „Porsche“ Sportwagen zu bauen.

Als Anmerkung: Auf dem Auto Avio Costruzioni war es Enzo untersagt, das Cavallino Rampante anzubringen.

Als Bonbon sollte bedacht werden, das daß Eifelrennen 1934 Formula Libré ausgeschrieben war……..

Der „A“ Wagen, welchen Ferdinand Porsche für die Auto Union entwickelte, startete bereits bei dem Avus Rennen in silber……….

Das 4. Geschwader hat das Pferd durch Baracca. Es wurde erst 1931 aufgestellt und ist Baracca gewidment. Sein Pferde-Zeichen wurde 1933 als Geschwader-Wappen genommen.

Baracca ist der Richthofen der Italiener.

Das 4. Geschwader flog damit ´mit den Österreichern´ - im 2. Wk. war Italien von 1941-1944 mit den Deutschen und den Deutschen(Österreichern) verbündet und Waffenbrüder.

Mit Porsche hat das sowieso nichts zu tun. Das Stuttgarter Rössle gibt es schon seit 700 Jahren als Stadtwappen. (Ferry) Porsche hat das Stuttgarter Wappen erst nach dem 2. Weltkrieg, nach Gründung seiner Sportwagen-Firma in sein Porsche-Logo integriert.

EngJa056   
EngJa056
Geschrieben
Der Vorteil von einem schwarzen, grauen, blauen oder silbernen Ferrari ist halt, dass man nicht ganz so extrem auffällt.

Bei einem roten Ferrari sieht wirklich JEDER, dass es ein Ferrari ist.

genau so sehe ich das auch.

wenn ich mir einen Ferarri kaufe um aufzufallen nehme ich einen Roten will ich jedoch auch mal ''unbeschwert'' durch die Gegend fahren kaufe ich mir einen der nicht Rot (und meiner Meinung nach auch Gelb) ist.

  • Gefällt mir 1
cbhagen CO   
cbhagen
Geschrieben
genau so sehe ich das auch.

wenn ich mir einen Ferarri kaufe um aufzufallen nehme ich einen Roten will ich jedoch auch mal ''unbeschwert'' durch die Gegend fahren kaufe ich mir einen der nicht Rot (und meiner Meinung nach auch Gelb) ist.

Mein persönliches Empfinden ist, das ein roter Ferrari nicht mehr auffällt als ein silberner oder schwarzer, etc. Die Autos fallen ohnehin schon durch ihre Geräuschkulisse auf, da ist die Farbe eher sekundär.

Bei uns im Dorf fährt ein schwarzer 458, der erntet genauso drehende Köpfe und neugierige Blicke, wie ich im roten 360.

Spyderman CO   
Spyderman
Geschrieben
Das Pferd rührt von Baracca´s Kavallerie-Zugehörigkeit. Bevor er zu den Luftstreitkräften kam, war sein Regiment das 2. Regiment "Piemonte Reale Cavalleria"

Baracca´s Pferdchen auf den Flugzeugen (er flog mehrere Flugzeugtypen mit dem Pferd bevor er auf den Greif überwechselte) hatte auch den Schweif nach unten ... ein hoher Schweif wäre auch gar nicht gegangen. Das wäre dann nämlich das Zeichen vom 3. Regiment gewesen - das "Savioa Cavalleria" - der ewige Konkurrent ...

Das widerspräche doch der These mit der Übernahme des Wappens. Sollte den Grafikern bei Enzo dieses wichtige Detail entgangen sein und den Schweif - wider besseren Wissens - nach oben gezeichnet haben? :???: Der "furio italiano" wäre wohl an den Ferraristi jener Zeit nicht vorübergegangen sein. :wink:

Da schaut das "Stuttgarter Rössle" (als Andenken an den "Stuten-Garten"; also eine ca. 930 n.C. gegründete Pferdezucht auf dem Boden des heutigen Stuttgart) dem Ferrari-Cavallino doch viel ähnlicher:

post-68860-14435386842819_thumb.jpg

Dennoch bezweifle auch ich diese Legende (obwohl die Übernahme von Symbolen abgeschossener Jagdflieger tatsächlich nicht unüblich war).

Es bleibt also spannend... O:-)

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben (bearbeitet)

Baracca´s Pferdchen hat den Schweif immer nach unten - das kommt eben von seinem früheren Regiment - außerdem war es nicht schwarz sondern rot in einer weißen Wolke (was noch immer gerne falsch dargestellt wird, da es bei den sw-Fotos schwarz erscheint ...).

Das ist geschichtlich Fakt und historisch ausreichend geklärt -- genauso wie er ab dem späten Frühjahr 1918 das Pferd abgelegt hat und zum Greif gewechselt ist.

Anbei das bekannteste Francesco Baracca-Foto mit Flugzeug:

http://2.bp.blogspot.com/_VKnlNvwbGMM/TP-UanOGndI/AAAAAAAACqs/eFrto4Y-VCE/s1600/Baracca+Horse+2.jpg

Die Person Baracca ist historisch relativ gut aufgearbeitet, da es der Flieger- und ein Nationalheld der Italiener ist -- ähnlich wie bei uns Manfred Freiherr von Richthofen ("Der Rote Baron"). Um beide Personen bildeten sich schon zu Lebzeiten Legenden, die sich mit ihrem Tod nur noch steigerten.

Unklar ist vielmehr wie Ferrari an sein Pferdchen gekommen ist.

Edit:

noch ein spätes Bild von Baracca und Flugzeug mit seinem späteren Greif, der eben das Pferd ersetzte:

http://digilander.libero.it/nonostormo/spad.html

bearbeitet von LittlePorker-Fan
Mikes996 CO   
Mikes996
Geschrieben

Also des Pferdchen von dem Herrn Baracca kommt unserem Cavallino Rampante doch schon sehr nah oder sieht das etwa jemand anders (!!!!!) ? :D:wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferrari

Spyderman CO   
Spyderman
Geschrieben

Die Baracca-Legende ist halt die schönste und im Schönreden sind wir Ferraristi doch geschult, oder...? :oops:

Duck und wech...

doctorb33 CO   
doctorb33
Geschrieben

Um nochmal zurückzukommen auf die ursprüngliche Frage des TS:

Lasst uns doch froh sein, dass sich überhaupt noch jemand dazu entschliesst mit einem roten Auto rumzufahren. Wenn ich mir die heutige Verkehrslandschaft anschaue, so dominieren doch hauptsächlich gedeckte Töne. Ich such z.Zt. einen Familienzweitwagen bevorzugt MB C-Klasse. Die gibt´s als Jahreswagen fast nur in Schwarz, Silber und Weiss...

Traurig,traurig, traurig... und stinkenlangweilig.

Wenn das jetzt bei Ferrari auch noch anfängt...:-(((°

Selbst bei Porsche wird das aktuelle Gebrauchtangebot (997) von diesen Farben dominiert.

Warum traut sich keiner mehr einen 911 in indischrot zu bestellen? Das sind Sportwagen, die Spass und Lebensfreude ausstrahlen sollen - zumindest mMn - und rot ist so eine wunderbare Farbe...

Kleine Anekdote am Rande: Als ich vor etwa drei Jahren mit meinem neu (natürlich gebraucht:D ) erworbenen indischroten 993 zuhause vorgefahren bin, hat die Tochter unserer Nachbarn gefragt: "Seit wann habt ihr denn einen Ferrari?"

Ok, ist Off Topic, aber manchmal wünsche ich mir im Strassenbild die schrillen 70er zurück, viperngrün, signalrot etc.

Da freu ich mich über jeden noch so roten Ferrari, ultimativ orangen Lambo oder auch wunderbar grünen Engländer:-))! Und natürlich über jeden roten Porsche 8)

Weil´s einfach geil ausschaut und eh schon genug graue, weisse oder schwarze Kisten gut getarnt unterwegs sind.

Just m 2 c

Gruss

doctorB

  • Gefällt mir 2
3NZ0_660   
3NZ0_660
Geschrieben
Um nochmal zurückzukommen auf die ursprüngliche Frage des TS:

Lasst uns doch froh sein, dass sich überhaupt noch jemand dazu entschliesst mit einem roten Auto rumzufahren. Wenn ich mir die heutige Verkehrslandschaft anschaue, so dominieren doch hauptsächlich gedeckte Töne. Ich such z.Zt. einen Familienzweitwagen bevorzugt MB C-Klasse. Die gibt´s als Jahreswagen fast nur in Schwarz, Silber und Weiss...

Traurig,traurig, traurig... und stinkenlangweilig.

Wenn das jetzt bei Ferrari auch noch anfängt...:-(((°

Selbst bei Porsche wird das aktuelle Gebrauchtangebot (997) von diesen Farben dominiert.

Warum traut sich keiner mehr einen 911 in indischrot zu bestellen? Das sind Sportwagen, die Spass und Lebensfreude ausstrahlen sollen - zumindest mMn - und rot ist so eine wunderbare Farbe...

Kleine Anekdote am Rande: Als ich vor etwa drei Jahren mit meinem neu (natürlich gebraucht:D ) erworbenen indischroten 993 zuhause vorgefahren bin, hat die Tochter unserer Nachbarn gefragt: "Seit wann habt ihr denn einen Ferrari?"

Ok, ist Off Topic, aber manchmal wünsche ich mir im Strassenbild die schrillen 70er zurück, viperngrün, signalrot etc.

Da freu ich mich über jeden noch so roten Ferrari, ultimativ orangen Lambo oder auch wunderbar grünen Engländer:-))! Und natürlich über jeden roten Porsche 8)

Weil´s einfach geil ausschaut und eh schon genug graue, weisse oder schwarze Kisten gut getarnt unterwegs sind.

Just m 2 c

Gruss

doctorB

Da ist auch was dran, nur sollten das auch die richtigen Fahrzeuge (die Du ja in Deinem Post erwähnt hast) sein.

Gestern hat mich auf der AB beispielsweise ein indischroter Cayenne Turbo der ersten Generation überholt. :-o

Ich sage dazu mal ... selten O:-)

Bei uns im Kaff gibt es eine knallrote E60-Limousine, auch sehr gewagt....

doctorb33 CO   
doctorb33
Geschrieben
Gestern hat mich auf der AB beispielsweise ein indischroter Cayenne Turbo der ersten Generation überholt. :-o

Ich sage dazu mal ... selten O:-)

Bei uns im Kaff gibt es eine knallrote E60-Limousine, auch sehr gewagt....

Dazu gehört natürlich Selbstbewusstsein und die Bereitschaft zu einer "Langzeitbeziehung":D die Kiste kauft dir keiner mehr ab...

Ist aber sicher auch ein Extrembeispiel... So wie - und schon wieder OT - die Morgans von Uta Merz, langjährige Besitzerin von Merz&Pabst, Sttgt und somit damals Morgan-Generalimporteur für Süddeutschland, die immer rosafarbene +8 fuhr8)...

Aber immerhin ein absoluter Hingucker...

Und eben auch eine Bereicherung. Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren:-))!

Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben

Warum muss ein Ferrari eigentlich fast immer Rot sein ?

Weil ROT scheee macht! O:-)

vespasian CO   
vespasian
Geschrieben
Um nochmal zurückzukommen auf die ursprüngliche Frage des TS:

Lasst uns doch froh sein, dass sich überhaupt noch jemand dazu entschliesst mit einem roten Auto rumzufahren. Wenn ich mir die heutige Verkehrslandschaft anschaue, so dominieren doch hauptsächlich gedeckte Töne. Ich such z.Zt. einen Familienzweitwagen bevorzugt MB C-Klasse. Die gibt´s als Jahreswagen fast nur in Schwarz, Silber und Weiss...

Traurig,traurig, traurig... und stinkenlangweilig.

Wenn das jetzt bei Ferrari auch noch anfängt...:-(((°

Selbst bei Porsche wird das aktuelle Gebrauchtangebot (997) von diesen Farben dominiert.

Warum traut sich keiner mehr einen 911 in indischrot zu bestellen? Das sind Sportwagen, die Spass und Lebensfreude ausstrahlen sollen - zumindest mMn - und rot ist so eine wunderbare Farbe...

Kleine Anekdote am Rande: Als ich vor etwa drei Jahren mit meinem neu (natürlich gebraucht:D ) erworbenen indischroten 993 zuhause vorgefahren bin, hat die Tochter unserer Nachbarn gefragt: "Seit wann habt ihr denn einen Ferrari?"

Ok, ist Off Topic, aber manchmal wünsche ich mir im Strassenbild die schrillen 70er zurück, viperngrün, signalrot etc.

Da freu ich mich über jeden noch so roten Ferrari, ultimativ orangen Lambo oder auch wunderbar grünen Engländer:-))! Und natürlich über jeden roten Porsche 8)

Weil´s einfach geil ausschaut und eh schon genug graue, weisse oder schwarze Kisten gut getarnt unterwegs sind.

Just m 2 c

Gruss

doctorB

Eigentlich ... hast Du völlig Recht! :-))!:-))!

GeorgW CO   
GeorgW
Geschrieben

... ein roter Ferrari hat das höchste Überholprestige. O:-)

Gruß, Georg

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • ernuwieder
      Zur Entfernung von ein paar Steinschlägen benötige ich einen lackstift. Der farbcode auf dem Schild in der Motorhaube lautet Nero Pastello, gibt es dazu noch eine codenummer, da ich keinen passenden Stift im Netz unter Nero pastello finde.
      danke für Infos 
    • emre.911
      Hallo Gemeinsam,
      ich wollte euch fragen ob ihr auf dem Portofiono lieber Rosso Corsa oder Rosso Portofiono bestellen würdet. Ebenfalls wollte ich fragen ob die Keramik Abgasanlage einen besseren Sound hat als die normale Sportabgasanlage. Könntet ihr mir auch evtl. den Preis vom Rosso Portofiono nennen?
       
      Grüße aus Bayern
      emre.911
    • paul01
      Hallo,
      es geht um das Abstauben von Auto, die gewachst bzw. Kunststoff beschichtet (z.B. Carlack 68) sind, von außen. Also nicht reinigen mit einem Reinigungsmittel. Feuchte Tücher funktionieren, stören aber das Bild. Versucht wurde eigentlich bereits alles, was Sinn machen kann:
      Baumwolllappen, Handtücher, alles Mögliche an Mikrofaser, Wuschelhandschuhe mit Fasern und mit dicken Streifen, Swiffer und Ähnliches, ....
      Das schiebt den Staub hauptsächlich vor sich her, was aber trotzdem bisher die einzige Lösung ist. Es ist wohl ein Kampf gegen die statische Aufladung. Der Staub entscheidet sich für das Auto und nicht für das Tuch.
       
      Anforderungen:
      unbedingt trocken Erden der Flächen/Teile nicht praktikabel  Abblasen oder Fahrtwind geht nicht ausreichend  
      Wer also eigene Erfahrungen mit Tüchern oder sowas hat. Also nicht, was gehen könnte.
      Gruß
      Paul
    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine

×