Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ist der 360 ein Unfallwagen oder nicht?


Raindl

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie schon in einem anderen Thema erwähnt bin ich auf der suche nach einen 360 Spider!:) Mir würde auch dieser sehr gefallen.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=152085260&origin=PARK

Nach Kontakaufnahme mit den Verkäufer hat dieser mir erzählt dass das Auto ein leichten Lack schaden hatte. Und er mir das Auto auch als 100% Unfallfrei verkaufen würde.

Ist das jetzt anhand der bilder ein unfallwagen oder nicht? ( Gutachten für 8000€ liegt bei)

Ps: ich möchte das Auto ja nur ein Jahr fahren und dann wieder abgeben, muss ich da von den lackschaden was sagen?

post-42486-14435383524499_thumb.jpg

post-42486-14435383521247_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

naja, wenn er dir gefällt, kauf ihn. Für 3000.- kannst ihn dann bei uns komplett richten lassen (incl. lackierung) :wink:

Und beim Verkauf zeigst dann halt die Rechnung über 3000.- her, is ja pillepalle der Schaden......

Ausser, ja ausser der hat was an der Hinterachse, aber dann wär das Gutachten höher :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rechtlich gesehen IST das ein Unfallwagen, und das darfst du nicht verschweigen beim Verkauf!

da hat der Kai wohl recht, aber es gibt ja noch die Möglichkeit den Unfall vor reparatur zu fotografieren..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jo, alles klar, nur was nützt das,

in DEM Konkurrenzumfeld verkauft sich ein Unfall nun einmal extrem schlecht....

wollen viele nicht.

Ich würde auch keinen haben wollen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jo, alles klar, nur was nützt das,

in DEM Konkurrenzumfeld verkauft sich ein Unfall nun einmal extrem schlecht....

wollen viele nicht.

Ich würde auch keinen haben wollen!

wenn die Ferris mal 20000 km drauf haben ist zu 90 % was ausgebeult worden, seis wegen verschönerung (kleine Dellen oder Kratzer), oder eben wegen kleinerer Schäden wir hier.....

da musst du dir dann einen nachlackierungsfreien kaufen :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Höhe des Gutachten lächerlich:???:

Bei dem Schaden eine Smart Repair ist Völlig ausreichend für Gute 500€ und hier wird der Wagen behandelt wie dass es eine Überschlagen hat :crazy:

MEIN GOTT sind nur paar Böse Kratzer und nichts Anderes.

Was würdet ihr lieber kaufen eine Auto mit solche Kratzer oder ein Unfallfreies mit Nürbrurgring Behandlung? :wink::vollgas:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Mitglieder
Ich finde die Höhe des Gutachten lächerlich:???:

Bei dem Schaden eine Smart Repair ist Völlig ausreichend für Gute 500€ und hier wird der Wagen behandelt wie dass es eine Überschlagen hat :crazy:

MEIN GOTT sind nur paar Böse Kratzer und nichts Anderes.

Was würdet ihr lieber kaufen eine Auto mit solche Kratzer oder ein Unfallfreies mit Nürbrurgring Behandlung? :wink::vollgas:

das ist nicht die Fragestellung....

Fakt ist, dass die Bagatellschadensgrenze überschritten ist. Laut momentaner Rechtsprechung liegt diese derzeit bei ca. 300-500,- €

Somit ist dies in jedem Fall ein Unfallwagen!

Da hilft es nichts über die Höhe des Gutachtens zu diskutieren.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ganz logisch finde ich die Deutsch Ansicht in solch einem Fall wirklich nicht. Bei uns ist ein Unfallwagen, ein Auto welches einen Schaden am Chassis hatte, wegen ein paar Kratzer von einem Unfallwagen zu sprechen ist doch wirklich übertrieben, dann sind in Deutschland ja bestimmt 75% aller Fahrzeuge Unfallwagen!?

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ganz logisch finde ich die Deutsch Ansicht in solch einem Fall wirklich nicht. Bei uns ist ein Unfallwagen, ein Auto welches einen Schaden am Chassis hatte, wegen ein paar Kratzer von einem Unfallwagen zu sprechen ist doch wirklich übertrieben, dann sind in Deutschland ja bestimmt 75% aller Fahrzeuge Unfallwagen!?

das stimmt, dann hab ich ja fast nur Unfallwagen auf dem Hof stehen, lackiert man einen Stossfänger kostet das nämlich schon 300 Euro :???::D

Und Sportwagen fangen Steinschläge ja wie Fliegen, da gibts dann 2 Möglichkeiten, entweder wie ein Schweizer Käse rumfahren oder einen unfallwagen besitzen O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ganz logisch finde ich die Deutsch Ansicht in solch einem Fall wirklich nicht. Bei uns ist ein Unfallwagen, ein Auto welches einen Schaden am Chassis hatte, wegen ein paar Kratzer von einem Unfallwagen zu sprechen ist doch wirklich übertrieben, dann sind in Deutschland ja bestimmt 75% aller Fahrzeuge Unfallwagen!?

Oder sogar mehr als 75%

In Deutschland wird aber das Folk Total abgezockt von sein eigenem Land und zwar mit Protokoll.

Mussen nämlich die Werkstätte bzw Versicherungen,ahnungsloser Begutachter,sämtliche Sachverständiger und Experten Wahnsinn viel Kohle verdienen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Gutachter verdient prozentual vom Schaden, eigentlich ein widerspruch an sich :(

An meinen F355 hat mir mal ein Fahrradfahrer einen ca 5cm langen Kratzer in die Stosstange vorne gemacht. Ich wollte von seinem Versicherer, 400 Euro fürs lackieren. Die Versicherung schickte einen Sachverständigen und der schrieb ein Gutachten über 3000 Euro :-o

Naja mich hats gefreut, ich flog dann mit der Kohle 10 Tage nach Ägypten zum tauchen, danke Versicherung :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo vielen dank für die zahlreichen antworten:lol:

aber ich glaube ich lass die finger von dem auto:(

da es meiner meinung nach mit dem wiederverkauf schwierig wird...

nugman :vielen dank für dein angebot :) aber das auto ist schon repariert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also mir erschließt sich manch eine Logik nicht ganz. Ich gehe mal davon aus, dass niemand hier oder sonstwo ein "nachlackierungsfreies" Exemplar mit Steinschlägen einem Fahrzeug vorziehen würde, bei dem diese Gebrauchsspuren fachgerecht ausgebessert wurden. Und solche kleinen Blessuren haben alle Autos, wenn sie gefahren werden....

@ Raindl - wenn sonst alles okay ist mit dem Fahrzeug nimm es!

CU

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Egal braucht er es nicht nimmen:wink:

Das Deutsche Gebrauchtwagen Markt ist sowieso Erste Sahne also braucht er Keine Sorgen machen um eine Gute Stück ganz Schnell zu finden von so eine Herr zb....:D

:D

post-67810-14435383569968_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es dazu irgendwo belastbare Quellen? Ich verkaufe in Kürze meinen 5er und muss mir da auch überlegen was ich angeben muss.

Mein Kenntnisstand ist daß "unfallfrei" und "Unfallwagen" zwei verschiedene Dinge sind. "Unfallwagen" heißt, es gab eine Einwirkung auf die tragende Struktur. "unfallfrei" heißt, es gab bis auf die genannten Bagatellschäden nichts.

Der Ferrari um den es hier geht wäre nach der Definition - möglicherweise - zwar kein "Unfallwagen", aber auch nicht "unfallfrei".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema wurde hier schon mehrmals durchgekaut.

Ich kopiere hier nochmal einen Post von mir vom 18.06.2011 rein:

Die Definition ob ein Schaden als Unfall eingestuft wird oder nicht, variiert mittlerweile von Gericht zu Gericht. Ein Unfall ist per Definition "eine von aussen plötzlich eintretende Beschädigung durch Gewalteinwirkung". Nur zur Info: dieser Quatsch ist nicht auf meinen Mist gewachsen.

Streng formaljuristisch ist eine Parkdelle also auch ein Unfall, oder?

Und auch jeder Kratzer ist eine Gewalteinwirkung von aussen.

Andererseits gibt es ein aktuelles Urteil nachdem Schönheitsrep. nicht Angabepflichtig sind, bsp. ein nachlackierter Kotflügel. Wieso sollte ich aber einen Kotflügel nachlackieren wenn er keinen Kratzer (also Gewalteinwirkung von aussen) hat?

Und jetzt? Genau, Justizia beisst sich in die eigene Waage!

Ein Kollege hat im Moment ein Ermittlungsverfahren am Hals wegen eines getauschten Heckstoßfänger und einer nachlackierten Heckklappe, Schadenshöhe 1.800,-- € inkl. Mwst. Der Vorbesitzer hat diese "Schönheitsrep." uns gegenüber verschwiegen und das Fzg wurde von uns als unfallfrei angekauft und von ihm entsprechend wieder als unfallfrei verkauft.

Die jetzt ermittelnde Staatsanwaltschaft stuft diesen Schaden nun als "erheblichen Unfallschaden" (Zitat) ein. Noch irgendwelche Fragen? Apropos, der Verkauf dieses Fahrzeugs ist 4 Jahre her!

Mittlerweile wird bei uns im Haus jeder Furz angegeben, selbst eine Spotlackierung für 150,-- € steht in der Bestellung. Was glaubt ihr wieviele Verfahren ich bereits mitbekommen habe in denen "Kunden" nach Jahren ihre 39,-- € Rechtschutzversicherung in Anspruch genommen haben um einen Verkäufer wegen 150,-- € Nachlackierung eine arglisitge Täuschung zu unterstellen.........

Natürlich wird dann auf eine Rückabwicklung geklagt; in vielen Fällen bekommt der "Kunde"sogar durch unsere "verbraucherfreundliche Rechtsprechung" noch Recht und ist somit jahrelang für laues Geld ein neuwertiges Fahrzeug gefahren.

Hier der Fred dazu:

http://www.carpassion.com/verkehrsrecht/47345-unfallauto-gekauft-2.html

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, da werd ich es mir einfach machen und das Ding meinem Händler auf den Hof stellen und im Vertrag aufnehmen, daß ihm alle Schäden bekannt sind, da er sie ausnahmslos selbst repariert hat. :D

An privat hätte ich eh nicht verkauft, aber wenn das inzwischen so aussieht, dann lieber auch an gewerblich nicht.

Besten Dank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oder ganz einfach,

einfach ehrlich sein! :-))! (ACHTUNG: NICHT AUF IRGENDEINEN MEINER VORREDNER BEZOGEN!)

Ist so schwer doch nicht,

soll tatsächlich noch Menschen mit Werten geben

in dieser Gesellschaft, wenn auch eine aussterbende Spezies! :-(((°

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oder ganz einfach, einfach ehrlich sein! :-))!

Das ist so eine Sache wenn man die Wagen länger hält. Wenn ich mir überlege was in 10 Jahren so alles an Kleinkram zusammengekommen ist, das ist gar nicht so einfach da nichts zu vergessen. Wenn es mal einen echten Unfall gab, den vergisst man ja so nicht, aber im paar-hundert-Euro-Bereich, da kommt bei Gebrauchsautos über die Jahre dann schon was zusammen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ích weiß nicht, ob ich mich an jeden Kratzer erinnern würde - bei meinem Porsche lasse ich ca. alle 2-3 Jahre die Stoßstangen lackieren, da Parkrempler in der Stadt nicht zu vermeiden sind. Somit werde ich das Thema "Unfallfreiheit" beim Verkauf einfach nicht erwähnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...