Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Gallardo 560 Kompressor "LP 760-4"


ts09

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Glaub ich eher nich.davon abgesehen sind nachträglich installierte kompressoren auf motoren die als saugmotor konzipiert wurden eh nich so der hit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Glaub ich eher nich.davon abgesehen sind nachträglich installierte kompressoren auf motoren die als saugmotor konzipiert wurden eh nich so der hit

finde ich nicht unbedingt... Ein Kompressor erhält normalerweise die schöne Saugmotor-Charakteristik.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast mich falsch verstanden-der motor dreht schon 8000 aber der kompi bringt in dem bereich nicht die leistungssteigerung.hat dich das noch nie irritiert das die ganzen kompressorumbauten in der endgeschwindigkeit kaum schneller sind als das originalfahrzeug trotz deutlich mehr ps?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

liegt aber doch auch meist an der übersetzung....

finde es aber ne bessere lösung als die twin turbo`s zwar hat man mit dem kit keine 1000 PS aber der sound leidet wenigstens nicht darunter...ist ja schade um den gallardo v10 sound.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nee hat in dem fall nichts mit der übersetzung zu tun sondern einfach damit das der kompi nur in einem recht schmalen bereich seine wirkung zeigen kann-ist leider so.diese ganzen extremleistungsteigerungen aus amiland sind ne recht fragwürdige geschichte-amis halt:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

finds aber eigentlich ne ganz coole sache wenns funktioniert...

finde preis leistung stimmt... wenn ich es mit deutschen tuner z.b. mtm oder abt vergleiche die auch einen kompressor auf den r8 schrauben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist so nicht ganz richtig. Ein Kompressor bringt den Druck Drehzahlabhängig. Die Drehzahl des Motors muss aber nichts mit der des Kompressors zu tun haben. Wenn man diesen 1 zu 1 an die KW hängt währen 8000 U/min sicher problematisch. Würde man eine Fliehkraft Variomatic verbauen so würde Die Drehzahl des Kompressors nahezu immer gleich bleiben, weil die Vario die übersetzung bei sich ändernder Motordrehzahl ändert. Und somit könnte man z. b. 0,5 Bar Ladedruck sowohl bei 4000 als auch bei 8000 U/min gewährleisten. Beim Scuderia Novitec Rosso ist schlicht und einfach die Getriebeübersetzung am ende da man die Drehzahl nicht ins Utopische treiben kann (oder eher sollte).

gruß

Tomy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat eine Art "Roots-Gebläse"(Schraubenkompressor).

Bis 0,5 bar Ladedruck absolut kein Problem. Der Kompressor geht etwas sanfter mit den Nebenaggregaten um als ein Turbo. Da die Leistung kontinuierlich steigt....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nee hat in dem fall nichts mit der übersetzung zu tun sondern einfach damit das der kompi nur in einem recht schmalen bereich seine wirkung zeigen kann-ist leider so.diese ganzen extremleistungsteigerungen aus amiland sind ne recht fragwürdige geschichte-amis halt:D

Hat sehr wohl mit der Übersetzung zu tun.....Wenn der Gallardo im 6ten Gang den Topspeed bei 8000U/min erreicht, spielt es keine Rolle ob er 500PS oder 1000PS hat.........

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@mr. Lambo:da hast du völlig recht.wenn ich den gallardo im 6. Gang max. Speed fahre komm ich in den begrenzer.ist dann egal ob man 520 oder 1000 ps hat.ich wollte auch lediglich sagen daß die ganzen extremtuninggeschichten mit angeblich 1000 oder 1500 ps nicht immer das bringen was sie versprechen.die leistungen sind herstellerangaben.und jetzt soll bitte nich jemand kommen mit nem ausdruck von nem angeblichen prüfstandsergebnis.

@ tap333:danke für den geilen tip.p.s.:wenn das mit dem kompi so super funktioniert kannste dir ja auf deinen lambo son kit bauen lassen:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sieht recht interessant aus aber ob das e-gear(Kupplung und co.) der Leistungsspritze gewachsen ist?

Für solche Fälle gibts das Ganze in entsprechenden Dimensionen. Die TT Gallardos oder die hochgezüchteten Nissan GT-Rs fahren ja wohl kaum mit Seriengetrieben rum. Bei den GT-Rs war es ja eine Weile so, dass die Leistung der Tuner irgendwie stagnierte. Lag einfach daran, dass das Getriebe an seiner Grenze war. Kaum waren die Teile von PPG, Dodson, Sheptrans usw. auf dem Markt überschlugen sich die Leistungsausbeuten.

Das Leistungsplus ist natürlich immer dem schwächsten Glied der Kette unterworfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde es zwar nicht so rauh ausdrücken wie tap333, aber im Grunde hat er recht. Deine Postings enthalten wirklich nicht besonders viel technisches Hintergrundwissen, sventico. Sorry! Daher versuch ich da mal jetzt etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Wenn ein Tuner/Kompressorhersteller einen solchen Kompressor verbaut, dann wird natürlich geschaut, wie Motor und Kompressor im Verhältnis zueinander dimensioniert sind. Ein klassischer Saugmotor hat üblicherweise einen ziemlich proportional zur steigenden Drehzahl ansteigenden Luftmengenbedarf, in einem Koordinatensystem (idealisiert) darstellbar durch eine steigende Gerade.

Je nach Kompressorkozept (Rootsgebläse/Radialverdichter) bietet ein Kompressor dann ein entsprechendes Lieferkennfeld, welches natürlich halbwegs zum Bedarfskennfeld des Motors passen muss. Also wird ein Modell gewählt, welches in der Regel über das GESAMTE Drehzahlband des Motors ein Plus an Luft bereitstellt, als der Motor eigentlich im Saugbetrieb benötigt. Dieses Plus kennt man als Überdruck, bzw. Ladedruck. Ein Kompressor ist üblicherweise dann gut gewählt, wenn er über das gesamte Drehzahlband des Motors mindestens einen konstanten, wenn nicht sogar steigenden Ladedruck liefert.

Insoweit ist es sehr unwahrscheinlich, dass von dieser Firma ein Kompressormodell gewählt wurde, was schlichtweg unterdimensioniert ist und bei Höchstdrehzahl gerade mal nur noch die Menge an Luft liefert, die der Motor selbst bereits im Saugbetrieb ziehen würde. Somit würde also auch der Ladedruck in diesem Bereich auf 0 fallen. Sollte dies wirklich der Fall sein, nimmt man einfach einen größeren Kompressor mit anderem Lieferkennfeld und das Problem ist passe.

Üblicherweise ist es sogar so, dass eher Turbolader dazu neigen nur in einem bestimmten Drehzahlbereich besonders effizient zu arbeiten, da dort nicht einfach der nächstgrößere Turboo genommen werden kann. Sonst hätte man nämlich wieder den Effekt, der aus dem 930 Turbo so bekannt ist. Ein Turboloch so groß wie der Grand Canyon!

Daher wird auch im Benzinerbereich heutzutage ebenfalls mit VTG gearbeitet, bzw. mit Registeraufladung im Dieselbereich.

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber ich finde das Tuboloch irgendwie cool. Wenn Du beim 930 den Blinker setzt und drauflatschtst passiert nichts und man überlegt was wohl sei und im nächsten moment schafft man es vielleicht nicht mehr das lenkrad weit genug zu drehen um nicht hinten in den Laster zu fahren.:-))!:D

Das weichgespülte gibts an jeder ecke da das pure wilde wurde ausgerottet.

gruß

Tomy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja Tony, es gibt viele Leute die das mögen. Dieses "Leistungsdelta" ist ja auch das, was die eigentliche Beschleunigung GEFÜHLT ausmacht. Ein theoretisch perfekter Motor hat ein durchgehendes Drehmomentplateau mit einer perfekt homogenen Leistungsentfaltung über das gesamte Drehzahlband. Aber dieser ist halt extrem unspektakulär, da er in allen Bereichen "zieht". Dafür arbeitet er halt super-effizient.

Es sind ja auch viele Menschen von ihren Dieseln so begeistert. Unter 1800 U/min passiert praktisch nichts, dann kommt ein extremer Drehmomentanstieg und oben heraus flacht es wieder ab. Dieser kurzfristige und starke Drehmomentanstieg vermittelt ein gutes Beschleunigungsgefühl, ist jedoch bei den Dieseln nicht von Dauer, sondern spielt sich in einem extrem schmalen Drehzahlfenster ab.

Die tatsächliche Beschleunigung ist jedoch bei einem sagen wir Saugbenziner mit gleichem Drehmoment (was dann unweigerlich wenigstens ein 6- oder 8-Zylinder-Motor wäre) über das gesamte Drehzahlband gesehen deutlich besser, wenn auch nicht so "bummsartig" und gefühlt spektakulär.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh mein Gott bitte nenn mich nicht Tony:-o:-o:-o

Was effiziennter, besser, sparsamer und bla bla bla ist geb ich dir recht.

Ein Auto das ich mag muss mir das gefühl vermitteln es hat eine "sehle".

Ich bzw. Wir fahren nur Sauger !8)

Abgesehen von den Alltagsmulis.

Gruß

Tomy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn gallardo, dann von underground racing. der sound und die leistung sind derart brutal. außerdem bauen sie alle wichtigen teile um um der leistung gewachsen zu sein

und der sound:D:D:D einfach geil!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt der Sound ist geil aber meiner Meinung nach hört er sich nicht mehr wie ein Gallardo V10 an und das finde ich schade wenn dieser verloren geht also lieber Kompressor.

Ich habe mal in einem Bericht über den UG TT Gallardo gelesen da schrieb man, wenn man mit diesem Teil zum TÜV müsste bräuchte er nach dem Anblick ein Sauerstoffzelt ;)

Schade eigentlich würden sich bestimmt die einen oder anderen Deutschen Gallardo Besitzer gern zulegen. Also muss zugeben find diese TT Gallardos von UG auch geil…8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kompressorumbauten beim Gallardo finde ich eine gute Sache, genau wie die TT alles hat seinen Charm. So lange es ordentlich gemacht ist, und der TÜV Prüfer braucht kein Sauerstoff Zelt wenn der mit dem Umbau noch EURO4 oder ERUO5 schafft ist alles ok :D dann nur noch größere Bremse und das Festigkeitsgutachten der Karosserie :) und Gutachten von allem :D.

Und wer sagt das die Kompressorumbauten von Novitec Rosso nichts bei hohen Drehzahlen können. Schau dir das Video an ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme an, soweit habe ich mich noch nicht durchgearbeitet. Aber überleg doch mal selber. Wenn die Karosserie ab Werk für die Torsionskräfte welche der Motor über die Lage auf die Karosserie ausgelegt ist ist, dann wird das doppelte oder 1,5fache die Karosserie ja mehr beanspruchen, eventuell kann es zu Brüchen u.ä. Schäden an der Karosserie kommen die lebensgefährlich sein können (nicht müssen). Bsp. Z3M Roadster. Die Karosserie hat ja schon im Serientrimm Probleme mit der Festigkeit, eine ordentliche Leistungsteigerung ist nur möglich wenn man die Hinterachsaufnahmepunkte verstärkte sowie andere Teile der Karosserie.

Das beste Beispiel sind die Turbo Umbauten von 9ff, wenn euch einmal aufgefallen ist, alles was so in die Richtung 900-1200PS geht hat ein zur zusätzlichen Versteifung in Form eines Clubkreuzes oder Käfig drin. Wie man das bei Lambo mit 1500PS gelöst hat, keine Ahnung.

By the Way Beitragnr. 666 :-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...