Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Kaufberatung: Sportliches Kompakt/Mittelklassemodell


Telekoma

Empfohlene Beiträge

Servus und Grüezi.

Bin momentan etwas unentschlossen bezüglich Autowechsel.

Leider habe ich keine Zeit für ausgiebige Probefahrten.

Kaufpreislimit ist 60.000 Euro, kann vielleicht noch ein paar Prozent nach oben aufgeweicht werden. Für weitere Vorschläge bin ich auch offen.

Eigentlich ist der Audi RS3 momentan mein Favorit. Allrad, nettes Motörchen und sogar ein bisschen Laderaum. Eigentlich ein tolles Gesamtpaket Aber ich würde unter Umständen auch eine Etage tiefer zum Golf R greifen.

Ein BMW 335i Coupé oder Limousine kommt auch noch in Betracht.

Eigentlich beschäftigt mich aber der Gedanke, mir einen Lexus IS F mal näher anzusehen.

Nun habe ich allerdings gelesen, dass dieser einige Schwächen bei Qualitätsanmutung, Bedienung (Navigation während der Fahrt nicht bedienbar, Schalter verstreut) und Fahrwerk (unnötig hart und unausgewogen) aufweisen soll.

Der Motor soll dagegen ein Gedicht sein.

Fährt hier jemand einen IS F? Oder hat sich jemand eventuell auch schon mal mit dem Kauf eines solchen beschäftigt?

Wichtig wäre mir noch ein möglichst gutes Audio-System in der Ausstattungsliste.

Ist das Bose-System im Audi besser als das Dynaudio im Golf?

Und fortschrittliche Technik im Innenraum, fein Auflösende Navigationsbildschirme usw. sprechen mich auch immer wieder an.

Unterhalt und Wertverlust spielen keine Rolle.

Würde mich über ein paar Anregungen freuen.

So ein bisschen Spinnerei geht mir aktuell auch noch Richtung Camaro SS oder Dodge Charger durch den Kopf. Aber irgendwie glaube ich, dass so ein Auto für den täglichen Gebrauch vielleicht doch nicht optimal ist und die Trinkgewohnheiten mich z.B.auf Dauer doch stören würden. Und es sind doch irgendwie Plastikbomber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Moinmoin,

Loni fährt/fuhr einen IS F

Navibedienung während der Fahrt sollte inzwischen bei keinem Fahrzeug mehr möglich sein, bzw. nur sehr begrenzt.

auch eine Corvette liegt noch in deinem Preisrahmen (Liste 65k€)...ist schon ein anderes Kaliber als die restlichen genannten Fahrzeuge :D

Wenn das Image egal ist würde ich wohl zur Corvette tendieren, wenn nicht, zum 335i

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Navibedienung während der Fahrt sollte inzwischen bei keinem Fahrzeug mehr möglich sein, bzw. nur sehr begrenzt.

Bezogen auf Lexus oder alle Fahrzeuge?

Denn bei Audi/ BMW/ Mercedes/ VW gibt es rein auf die Navigation bezogen keine Einschränkungen während der Fahrt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten mal einen Lexus IS im Fuhrpark, allerdings als Diesel.

Das Fahrzeug war wirklich qualitativ sehr ansprechend und fuhr sehr angenehm.

Die Möglichkeit das Navi während der Fahrt zu bedienen kann der Händler entsprechend aktivieren. Ansonsten war es kein schlechtes Auto.

Ich würde den IS-F dem 335i vorziehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

He Telekoma - soll es ein Neuwagen sein?

Für 60k - 65k gibts mittlerweile auch ca. 1 Jahr alte M3 - würde ich persönlich einem neuen 335i vorziehen.

Audi und Golf wären mir zu wenig "sportlich". (Halt mehr oder weniger Serienmodelle mit optisch schicken Anbauten und starkem Motor)

Ein Blick über den Teich lohnt sich wie schon erwähnt sicher auch, wenns was ausgefallenes sein darf.

Gruß

Eno.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

auch eine Corvette liegt noch in deinem Preisrahmen (Liste 65k€)...ist schon ein anderes Kaliber als die restlichen genannten Fahrzeuge :D

Wenn das Image egal ist würde ich wohl zur Corvette tendieren

Preisleistungsverhältnis ist unschlagbar. Ferner sind die Dinger verdammt schnell und sehr günstig im Unterhalt. Das Image ist bei einer C6 nicht mehr das problem. Bei 80% der Menschheit geht sie sowieso als Ferrari durch - selbst auch schon in Italien persönlich erlebt und die war nicht rot.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bezogen auf Lexus oder alle Fahrzeuge?

Denn bei Audi/ BMW/ Mercedes/ VW gibt es rein auf die Navigation bezogen keine Einschränkungen während der Fahrt.

Das wundert mich, im W211, meinem Mondeo und auch im großen VW Navi hier in einem Fuhrpark-Passat gibt es ab Schrittgeschwindigkeit nur noch eine eingeschränkte Funktion, gespeicherte Ziele lassen sich noch anwählen, aber einen Strassennamen tippen ist nicht möglich

das wär ja ein Ding wenn es dafür keine EU-Richtlinie geben würde :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also in meinem Bimmer kann ich am Navi soviel rumspielen wie ich mag während der Fahrt... null Einschränkung!

Beim Benz ist das genauso.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hab mal google befragt

ich bin nicht allein, aber ihr habt Recht, bei den meisten funktioniert es während der Fahrt, der Rest lässt es beim Händler freischalten

Vllt. hängt es von der Laune des Mitarbeiters bei der Erstinbetriebnahme ab :???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun gegen (oder auch für...) den RS3 und gewisserweise auch den Golf spräche, dass sie am Ende oder fast am Ende des Modellzyklus angekommen sind. A3 kommt ja dieses Jahr neu, der Golf kommendes Jahr, wenn auch nicht direkt die Sportmodelle.

Und beim 3er BMW schaut es ähnlich aus. Aber manche bevorzugen ja durchaus auch Modelle am Ende ihres Zyklus.

Einen Lexus (wenn auch 530) hatten wir hier in der Fa. Die Qualitätsanmutung im Innenraum hat mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen. Da ist der aktuelle Porsche Panamera schon 1-2 Klassen besser.

Wenn es auch ein Japaner sein darf, vllt. den noch exclusiveren Infinity G 37 V6 GT Premium AT in Betracht gezogen?

Ansonsten spielen in der Liga ja fast nur die bekannten 3 aus Deutschland eine Rolle.

Und zukünftig ggf. dann auch Maserati mal wieder ...:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun gegen (oder auch für...) den RS3 und gewisserweise auch den Golf spräche, dass sie am Ende oder fast am Ende des Modellzyklus angekommen sind. A3 kommt ja dieses Jahr neu, der Golf kommendes Jahr, wenn auch nicht direkt die Sportmodelle.

Das sehe ich auch so, einerseits ganz lustige Autos (besonder der 5 Zylinder), andererseits fährt man dann einen Neuwagen der aussieht wie ein Gebrauchtwagen. Wenn man drüber steht wird man sicherlich dennoch auf seine Kosten kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jungs,

danke für die Antworten bisher. Klar gäbe es eine Corvette für das Geld und da hätte ich auch Spaß mit. Genauso mit einem Cayman z.B.

Aber zu einem reinen Zweisitzer als Erst- und Einzigfahrzeug kann ich mich irgendwie nicht mehr durchringen. Es kommt der Zeitpunkt, wo man halt doch mal 2-3 Leute mitnehmen will, oder was bei Ikea einpackt.

Den Infinity G37 hatte ich allerdings noch nicht auf der Liste. Scheint ja auch nicht die Welt zu kosten.

Wobei man bei den Japanern scheinbar doch immer mit etwas Hartplastik-Ambiente klar kommen muss. Genauso bei den US-Cars.

Die Sache mit dem Modellwechsel ist mir eigentlich ziemlich egal. Der 6er Golf und auch der RS3 gefällt mir optisch ganz gut. Stimmig, sicher keine Hingucker, doch das will ich ja auch gar nicht.

Kann denn jemand noch etwas zu den Audio Systemen von Audi und VW sagen?

(Dynaudio und Bose)

Im BMW 325i Coupé hatte ich glaube ich das Professional System und das war echt ordentlich. Im Z4 Coupé dagegen war es ein eher eingeschränktes Hörvergnügen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Z4 Coupé solltest Du beim Hifi Professional mal völlig außen vor lassen. Das ist (für das Geld) der letzte Schrott gewesen.

Ich kenne das Dynaudio aus'm Golf VI GTI und da hat es wirklich knackige Kickbässe und einen ordentlichen Klang. Das kann ich durchaus empfehlen für den Nicht-Hifi-Profi. Das Bose hatte ich damals im Sportback (einer der ersten auf dem Markt) und es war ein gut klingendes Soundsystem. Der einzige Nachteil war, dass die Lautstärke nicht besonderes laut ging. MP3s von der Speicherkarte (Navi+) waren auf lauteste Lautstärke zwar laut, aber eben nicht das, was man als "das lauteste, was geht" annimmt. Vor allem nicht, wenn alle Fenster auf sind und der Druck entweicht. Bassmäßig war es ziemlich gut und hat selten übersteuert.

In den aktuellen BMWs das Professional System ist allerdings (meiner Meinung nach) besser als alle beiden vorherigen, kostet aber auch deutlich mehr. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis sehe ich beim Dynaudio von VW.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es schon obere Mittelklasse ist, wäre meine Performance-Wahl der Cadillac CTS-V mit dem ZR-1-Motor und 3-Jahres-100tkm-Garantie für knapp unter 70k. Eine Rundenzeit von 7.59 auf der Nordschleife und "14,4sec auf 200" sagt einiges über die Performance aus. Das Bose 5.1 Soundsystem ist extrem gut, fürs angeblich ebenfalls sehr gute Navi sollte man halt unbedingt die Europa-Version dieses 564PS/747Nm-Monsters kaufen. Die Optik ist halt Geschmackssache, wobei er in schwarz schon sehr schick rüberkommt.

Cadillac-CTS-V-fotoshowImage-e44de11b-303189.jpg

Hier der sportauto-Bericht:

http://www.sportauto-online.de/einzeltests/cadillac-cts-v-im-einzeltest-geheimtipp-unter-den-power-limousinen-1566060.html

Ansonsten gäbe es für 60k+ ja noch den C63 AMG als Jahreswagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wurden Gebrauchtwagen schon kategorisch ausgeschlossen?

Um die 60.000€ könnte man ansonsten vielleicht auch über einen Alpina B3 Biturbo (Touring) als Jahreswagen oder einen B5(s) als Gebrauchten nachdenken. Jetzt kommen ja wieder vermehrt Leasingrückläufer der E6X-Generation auf den Markt.

Jedenfalls wäre damit ein sportlicher(er) Alltagswagen mit Exklusivität gegeben und die meisten Fahrzeuge verfügen sowieso über das Hifi-Professional oder Individual Sound System.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es schon obere Mittelklasse ist, wäre meine Performance-Wahl der Cadillac CTS-V mit dem ZR-1-Motor und 3-Jahres-100tkm-Garantie für knapp unter 70k. Eine Rundenzeit von 7.59 auf der Nordschleife und "14,4sec auf 200" sagt einiges über die Performance aus. Das Bose 5.1 Soundsystem ist extrem gut, fürs angeblich ebenfalls sehr gute Navi sollte man halt unbedingt die Europa-Version dieses 564PS/747Nm-Monsters kaufen. Die Optik ist halt Geschmackssache, wobei er in schwarz schon sehr schick rüberkommt.

Cadillac-CTS-V-fotoshowImage-e44de11b-303189.jpg

Hier der sportauto-Bericht:

http://www.sportauto-online.de/einzeltests/cadillac-cts-v-im-einzeltest-geheimtipp-unter-den-power-limousinen-1566060.html

Ansonsten gäbe es für 60k+ ja noch den C63 AMG als Jahreswagen.

Ja der wäre was feines. Alternativ noch einen Charger oder Camaro, oder ne Jahreswagen C63 oder M3. IS-F, ein Kumpel hat ihn als Diesel, ein bescheidenes Auto.

In Sachen Navi, ich konnte bei Tempo 180 auf der Autobahn im 118d von 2008 gemütlich Adresse eingeben und das Navi konfigurieren (gut das ich nicht fahren musste).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da mein Posting leider ganz abgetrennt wurde hier nochmal der ggf. relevante Teil für diesen Thread

Wären der Leistungswunsch offenbar nicht weit jenseits der 250PS MArke angesiedelt würde ich noch den neuen DS4 by "Kraftschub" ins Felde führen (242PS). Kompakt, recht edel und aussergewöhnlich. Das Navi stammt i.ü. von Harman Becker. Als Soundsystem ist ein Dynaudio System verfügbar (wäre mir gefühlmässig lieber als Bose, aber nur abgeleitet von den Eindrücken aus dem Home-Bereich)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der EVO kommt der IS-F sehr gut weg. Mit dem IS 200/220d kann man ihn überhaupt nicht vergleichen, das wäre so als würde man von den Fahrleistungen eines 325d auf einen M3 schliessen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...