Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Markus Berzborn

Großstädte - Himmel oder Hölle?

Empfohlene Beiträge

Markus Berzborn
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Erläutere uns mal deine Meinung warum du findest das London in vieler hinsicht eine extrem attraktive Stadt ist?

Aus meiner Sicht, weil da kulturell einfach unglaublich viel geboten wird. Sowohl hinsichtlich der Veranstaltungen als auch der permanenten Einrichtungen.

Also in einem schönen historischen Haus in London in ruhiger Lage würde ich schon gerne leben.

Ist mir nur schlicht zu teuer.

Gruß,

Markus

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CP
Geschrieben

Die Extrempreise rühren ja nicht daher, dass die Häuser so besonders sind oder dass die Stadt so toll ist. Die sind historisch gewachsen und werden gezahlt, weil sie von ein paar Wenigen gezahlt werden können. Ob das nun 10 Mio.$, 50 Mio.$ oder 100 Mio.$ sind, hat mit den Immobilien selber praktisch nix mehr zu tun.

Ähnlich wie bei Gemälden. Wer kann schon sagen, ob ein Picasso 1 Mio.$ oder 100 Mio.$ wert ist. Irgendwann wird dafür auch eine Milliarde gezahlt werden. Nur weil es irgendjemand kann.

@Hugo

Warum London irgendwie über beispielsweise Paris stehen soll erschließt sich mir jetzt nicht so ganz!?

Atombender
Geschrieben

London als Stadt ist super aber gerade als Kontinentaleuropäer absolut autofeindlich; Linksverkehr plus Fahrradtempo. Dafür gibt's als Fußballfan jedes Wochenende ein paar Heimspiele :D

Paris ist ebenfalls sehr interessant, nur hapert's bei mir mit der Sprache ein wenig. Die Mentalität der Leute dort ist sehr locker.

G1zM0
Geschrieben
Die Extrempreise rühren ja nicht daher, dass die Häuser so besonders sind oder dass die Stadt so toll ist. Die sind historisch gewachsen und werden gezahlt, weil sie von ein paar Wenigen gezahlt werden können. Ob das nun 10 Mio.$, 50 Mio.$ oder 100 Mio.$ sind, hat mit den Immobilien selber praktisch nix mehr zu tun.

Ähnlich wie bei Gemälden. Wer kann schon sagen, ob ein Picasso 1 Mio.$ oder 100 Mio.$ wert ist. Irgendwann wird dafür auch eine Milliarde gezahlt werden. Nur weil es irgendjemand kann.

@Hugo

Warum London irgendwie über beispielsweise Paris stehen soll erschließt sich mir jetzt nicht so ganz!?

Die Preise sind ja nicht nur bei diesen Häuser so extrem. Bei so ziemlich allen! Diese ganzen Reihenhäuser kosten ab 700.000Pfund aufwärts, und die meisten davon gehen nach 70 Jahren wieder in Besitz des Staates über. Nix da mit weitervererben. Das Einzimmerarpartment (ca. 40m2), mit Küche und Bad, welches ich mir im Moment in SK genommen habe kostet 500 Pfund die Woche. Vom Luxus fehlt bis auf den ausblick jede Spur. Gerade mal das ich im internen PMC rein darf. Die Kellerwohnung unter die Reihenhäuser werden auch um den Preis untervermietet. Wahnsinn, hoffe das ich in Wien auch mal so viel verlangen kann.O:-)

Auch die sonstigen Dinge zum leben sind auch nicht gerade billig. Brauche am Tag ab 50 Pfund aufwärts zum essen gehen, alleine das Frühstück kostet 9Pfund. Dafür aber mit exklusiven Blick auf Lamborghini London. :-))! Und Herrn A.Wenger zieht es auch des öfteren dort hin. Gut das könnte ich auch alles selbst machen, bin ab kein virtuose am Küchenherd.

Ich Frage mich nur wie es sich die "normalen" Arbeiter leisten können? Man braucht dort als Single mindestens 2500Pfund um leben zu können. Zumindest im Hauptteil von London, über die äußersten Randbezirke kann ich diesbezüglich nichts sagen.

Markus Berzborn
Geschrieben

Ich Frage mich nur wie es sich die "normalen" Arbeiter leisten können?

Die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben im nächsten Satz. Die leben nicht in diesen Zentrumsbezirken.

Ist in Paris oder Moskau aber so ähnlich.

Gruß,

Markus

Markus Berzborn
Geschrieben
London als Stadt ist super aber gerade als Kontinentaleuropäer absolut autofeindlich

Stimmt, aber in anderen großen Städten macht Autofahren auch nicht viel Spaß. Muss ja auch nicht unbedingt sein, wenn man mit anderen Verkehrsmitteln sowieso schneller ans Ziel kommt.

Paris ist ebenfalls sehr interessant, nur hapert's bei mir mit der Sprache ein wenig. Die Mentalität der Leute dort ist sehr locker.

Da muss man differenzieren, da leben ja die verschiedensten Kulturkreise, z.B. viele Araber und Afrikaner und natürlich sind nicht alle gleich drauf. Aber Paris habe ich schon als angenehm empfunden, habe da ca. ein halbes Jahr gelebt. Vor allem war immer was los, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit man raus ging.

Gruß,

Markus

CP
Geschrieben
Die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben im nächsten Satz. Die leben nicht in diesen Zentrumsbezirken.

Ist in Paris oder Moskau aber so ähnlich.

Gruß,

Markus

Ein Problem sind die auch weiter außerhalb relativ hohen Preise trotzdem. Die Ottonormalverbraucher müssen sehr viel Geld ausgeben ohne sonderlich viel Wohn- oder Lebensqualität zu bekommen.

hugoservatius
Geschrieben
Welche Andeutungen in diesem Sinne? Alle Carpassionisten die ich persönlich kenne wissen davon. Ein paar wenige haben sich den Hauptteil auch schon angesehen.

(...)

Da gebe ich dir recht! Allerdings würde es dir gefallen wenn täglich Leute vor deinem Haus stehen und bis in den letzten Winkel hineinphotographieren?

(...)

Erläutere uns mal deine Meinung warum du findest das London in vieler hinsicht eine extrem attraktive Stadt ist? Ich mag London, finde den Charme klasse die Leute und die Mentalität. Aber vielleicht kannst du mich ja überzeugen. Vielleicht verstehe ich dann den Preisunterschied zu "unseren" Städten, würde mich freuen!

Ich will jetzt nicht weiter auf Eure Hallen, die Kriegskasse, den Jagdpanther, und ähnliche Äußerungen, die sich durch Deine Posts ziehen, eingehen.

Wien ist halt ein Aphrodisiakum für Nekrophile, sagt der Heller... O:-)

Im Übrigen stehen täglich Leute mit dem Photoapparat vor meinem Haus, vor dem Haus vis-á-vis und einigen anderen Häusern in der Straße.

Wenn ich damit nicht leben könnte, hätte ich nicht einziehen dürfen.

Und warum ich Dir erläutern soll, warum London eine extrem attraktive Stadt ist, während Du gerade dort bist, ist schon nett.

Mach' doch 'mal einen Spaziergang durch Greenwich, lauf' durch die Mews in Kensington, besuche das Haus von Sir John Soane in den Lincoln's Inn Fields, nimm' Deinen Tee im Brown's, photographiere Häuserzeilen in Spitalfields, geh' in die Tate Modern, laß Dir ein Hemd bei New & Lingwood machen, besuche die Saatchi-Collection, trinke ein Bier im Ace-Café, verbringe einen Abend in Covent Garden, geh' mit jemanden, der Mitglied ist, zu Mosimann's, besuche die Chelsea Flower Show...

Und Preise entstehen aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Und offensichtlich ist in London die Nachfrage hoch und das Angebot klein.

Warum London irgendwie über beispielsweise Paris stehen soll erschließt sich mir jetzt nicht so ganz!?

Paris ist sicher eine wunderschöne Stadt, in der zu leben übrigens auch nix für Sozialhilfeempfänger ist, aber ist in keiner Hinsicht mit London zu vergleichen.

In London ist (immer noch) das Zentrum der europäischen Musik-, Kunst- und Designszene, London ist der wichtigste Finanzplatz in Europa, Londons Einfluß auf die zeitgenössische Mode, die Graphik, die Photographie ist erheblich, London ist die einmalige Verbindung aus Geschichte und Tradition mit Kreativität und Zeitgeist.

Paris ist ebenfalls sehr interessant, nur hapert's bei mir mit der Sprache ein wenig. Die Mentalität der Leute dort ist sehr locker.

Gerade die Mentalität insbesondere der Pariser empfinde ich als alles andere als locker.

Wahnsinn, hoffe das ich in Wien auch mal so viel verlangen kann.

Dürfte wohl kaum passieren. In Berlin auch nicht.

Anglophile Grüße, H.

Markus Berzborn
Geschrieben

Gerade die Mentalität insbesondere der Pariser empfinde ich als alles andere als locker.

Wenn man sich vorzugsweise im 15. oder 16. Arrondissement aufhält, sicher nicht. 8)

Aber irgendwoher mussten Chabrol und andere ja auch die Inspiration für ihre bourgeois-kritischen Filme beziehen.

Gruß,

Markus

Atombender
Geschrieben

Gerade die Mentalität insbesondere der Pariser empfinde ich als alles andere als locker.

Bedenkt man, in wie vielen Auseinandersetzungen unsere und deren Nation schon gegeneinander verwickelt waren, fande ICH den Umgang mit den Menschen (Ladenbesitzern, Passanten nach dem Weg fragen, Unterkunftsmanagern) schon sehr locker. Was hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird, weiß ich nicht und hat mich auch nicht zu interessieren. Mit den Clubs ist das so eine Sache. Erstens sehr teuer, zweitens sehr strenge Gesichts- und Kleiderkontrolle. Ob man reingelassen wird oder nicht, in beiden Fällen eine Win-Situation. :D

Markus Berzborn
Geschrieben

Bedenkt man, in wie vielen Auseinandersetzungen unsere und deren Nation schon gegeneinander verwickelt waren,

Von denen allerdings die große Mehrheit von französischer Seite ausging. 8)

Aber was soll's, alles Geschichte.

Gruß,

Markus

G1zM0
Geschrieben
Die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben im nächsten Satz. Die leben nicht in diesen Zentrumsbezirken.

Ist in Paris oder Moskau aber so ähnlich.

Gruß,

Markus

In dem "Zentrum" leben ungefähr 3 Millionen Menschen. Würde gerne wissen wie die sich das alle leisten können?

G1zM0
Geschrieben
Ich will jetzt nicht weiter auf Eure Hallen, die Kriegskasse, den Jagdpanther, und ähnliche Äußerungen, die sich durch Deine Posts ziehen, eingehen.

Wien ist halt ein Aphrodisiakum für Nekrophile, sagt der Heller... O:-)

Im Übrigen stehen täglich Leute mit dem Photoapparat vor meinem Haus, vor dem Haus vis-á-vis und einigen anderen Häusern in der Straße.

Wenn ich damit nicht leben könnte, hätte ich nicht einziehen dürfen.

Und warum ich Dir erläutern soll, warum London eine extrem attraktive Stadt ist, während Du gerade dort bist, ist schon nett.

Mach' doch 'mal einen Spaziergang durch Greenwich, lauf' durch die Mews in Kensington, besuche das Haus von Sir John Soane in den Lincoln's Inn Fields, nimm' Deinen Tee im Brown's, photographiere Häuserzeilen in Spitalfields, geh' in die Tate Modern, laß Dir ein Hemd bei New & Lingwood machen, besuche die Saatchi-Collection, trinke ein Bier im Ace-Café, verbringe einen Abend in Covent Garden, geh' mit jemanden, der Mitglied ist, zu Mosimann's, besuche die Chelsea Flower Show...

Und Preise entstehen aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Und offensichtlich ist in London die Nachfrage hoch und das Angebot klein.

Paris ist sicher eine wunderschöne Stadt, in der zu leben übrigens auch nix für Sozialhilfeempfänger ist, aber ist in keiner Hinsicht mit London zu vergleichen.

In London ist (immer noch) das Zentrum der europäischen Musik-, Kunst- und Designszene, London ist der wichtigste Finanzplatz in Europa, Londons Einfluß auf die zeitgenössische Mode, die Graphik, die Photographie ist erheblich, London ist die einmalige Verbindung aus Geschichte und Tradition mit Kreativität und Zeitgeist.

Gerade die Mentalität insbesondere der Pariser empfinde ich als alles andere als locker.

Dürfte wohl kaum passieren. In Berlin auch nicht.

Anglophile Grüße, H.

Jetzt weiß ich warum du eine schwierige Kindheit hattest... :???:

Und Kriegskasse ist heutzutage ein Synonym für Geld das jemand ohne Bedenken wie man in Wien so schön sagt: "Auf den Schädel hauen kann"! Aber egal du schiebst ja die Leute gerne in deine verschiedensten Schubladen!

Unglaublich da will man Frieden schließen, und dann bekommt man solche antworten aufgebrummt. Wollte eigentlich über die Gründe diskutieren warum Immobilien in London so teuer sind. Aber wie man sieht kann man es mit dir nicht. Ist wohl wieder auf deine Kindheit zurückzuführen.

Zuschade, bin gerade wieder im noch schöneren Wien. Vielleicht werde ich mir bei meinem nächsten Aufenthalt in naher Zukunft, wenn ich Zeit habe die von mir noch nicht gesehen Dinge die du mir empfohlen hast, ansehen. Vielleicht... schmeckt dort das Bier besser, sind die Straßen ausgebessert worden, liegt der Müll nicht am Gehsteig herum, wurde das Unkraut gezupft, schmeckt dort das Wasser so gut wie bei uns, und so weiter!

Um es nochmal zu Unterstreichen, mir gefällt London! Fast alles dort finde ich Klasse. Allerdings leuchtet mir es nicht ein warum manche so "geil" auf die Stadt sind, obwohl es bei uns eigentlich in den meisten Städten anders aber genauso schön ist (wenn nichts sogar schöner).

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Sascha, es geht ums "Recht haben wollen um jeden Preis"!

Hast Du das denn noch nicht verstanden? :cry:

Bei uns sagt man: "Zwick doch mal 'nem Ochsen ins Horn". (Der merkt es nicht).

Du kannst Dir jede Diskussion schenken.

Es gibt zu allem nur EINE richtige Meinung! Und das kann deine nicht sein. :wink:

Alle anderen unterliegen ihrer aus der Froschperspektive gewonnenen Fehleinschätzung.

Es ist doch gut, daß wir nieder geborenen kulturlosen Banausen regelmäßig in unsere Schranken gewiesen werden.

Mach's wie ich: Lass es einfach "am Hintern vorbei sausen". :-))!

Grüße

Wolfgang

Markus Berzborn
Geschrieben

Die Frage, warum jemand unbedingt irgendwo wohnen will, ist wohl nicht so einfach zu beantworten. Das kann die verschiedensten rationalen wie auch irrationalen Gründe haben.

Ich kannte z.B. in Paris mal einen Unidozenten, der wohnte in ziemlich guter Wohnlage im Zentrum und dafür ging nahezu sein komplettes Gehalt drauf. Der Rest der Lebenshaltungskosten wurde vom Gehalt seiner Frau bestritten.

Aber er erklärte mir das sinngemäß so - wenn man nicht in Paris wohnt, gehört man auch nicht dazu.

Was natürlich in Frankreich weit ausgeprägter ist als in Deutschland, weil die halt wirklich diese zentralistische Tradition haben.

Gruß,

Markus

SubCulture
Geschrieben
Brauche am Tag ab 50 Pfund aufwärts zum essen gehen, alleine das Frühstück kostet 9Pfund.

der "normale" Arbeiter geht ja auch nicht Tag für Tag nur außer Haus Essen

Ich Frage mich nur wie es sich die "normalen" Arbeiter leisten können?

garnicht

hugoservatius
Geschrieben

Mach's wie ich: Lass es einfach "am Hintern vorbei sausen". :-))!

Erzähl doch nix, Du kommentierst doch jeden meiner Beiträge in gewohnter Manier.

Sagst, daß Du die Ignorier-Taste gedrückt hättest, wartest darauf, wieder die "Ich komme aus kleinen Verhältnissen und habe mit harter Arbeit meinen Ferrari selbst verdient"-Nummer bringen zu können und hast wahrscheinlich keine Ahnung vom Leben in richtigen Großstädten.

Irgendwie erinnerst Du mich am Michael Moore, der definierte sich auch nur durch seine Gegenposition zu George Bush.

Genervte Grüße, H.

G1zM0
Geschrieben
der "normale" Arbeiter geht ja auch nicht Tag für Tag nur außer Haus Essen

garnicht

Das stimmt schon.

Aber ich geh mal davon aus das ein "normaler" Arbeiter in London 1500-2000 Pfund verdient. Da geht als Single schon alles fürs wohnen drauf, und dabei hat man noch nichtmal irgendeinen Luxus, sondern wohnt irgendwo im Keller eines Reihenhauses oder in einer 35m2 Wohnung. Soviel gut bezahlte Jobs kann es in zentral London gar nicht geben wie es Wohnungen gibt. Dann kommen noch die teuren öffentlichen Verkehrsmittel dazu, welche noch nichtmal sonderlich gepflegt werden. Essen muss man einkaufen und sonstige Lebenserhaltungskosten fallen auch noch an.

Mir will einfach nicht eingehen wie sich das so viele Leute leisten können.

CP
Geschrieben
Mir will einfach nicht eingehen wie sich das so viele Leute leisten können.

Wenn man von den besonders gehobenen Wohngegenden absieht war das wohl nicht immer so.

Vor längerer Zeit kam mal ein Bericht im Weltspiegel über die Immobilienpreise und Mieten in London in Bezug auf Normalverdiener. Leider finde ich ihn nicht mehr online.

Sie sind entweder jeden Tag sehr lange Strecken (bis zu 100 km) nach London rein- und rausgependelt. Oder sie hatten bereits vor relativ langer Zeit Immobilien erworben oder vor längerer Zeit erworbene Immobilien geerbt. In den 80ern konnte man wohl noch normale Wohnungen zu relativ normalen Preisen erwerben. In den letzten 20 Jahren sind dann die Preise explodiert. Teils haben sie sich wohl verzehnfacht. So jedenfalls der Tenor des besagten Berichts.

Oder man wohnt sehr teuer und sehr beengt zur Miete.

Und für Expats zahlen es teils die Unternehmen.

Toni_F355
Geschrieben
....wartest darauf, wieder die "Ich komme aus kleinen Verhältnissen und habe mit harter Arbeit meinen Ferrari selbst verdient"-Nummer bringen zu können und hast wahrscheinlich keine Ahnung vom Leben in richtigen Großstädten.

Upps, Hugo bei mir ist es fast gleich, und ich hab auch keine Ahnung von Großstädten!

Was nu? Streichst du mich von deiner Liste? :-(((°O:-)

Ne, jetzt im Ernst: ich war in früheren Jahren sehr oft in London. Schon Ende der 80er durften die Einwohner Londons mit Atemschutz durch die Innenstadt flanieren.

Alle öffentlichen Mülleimer sind abgeschraubt worden: aus Angst vor einem Bombenattentat (gab leider auch genug davon).

Auf den Klingelschildern stehen Appartmentnummern, keine Namen.

Samstag nacht um 23.00 fährt die letzte Tube, und wehe du hast kein Taxi reserviert!

Dann kannste schauen wie du zurückkommst.

Einmal den Deckel der Mülltonne nicht korrekt geschlossen: am anderen Tag hatten wir überall Ratten.

Das Wasser ist ungenießbar und keimverseucht. (Wußtet Ihr, das das Wasser aus dem Wasserhahn bereits 8mal durch den menschlichen Körper ging und wiederaufbereitet wurde?)

Achja, die Großstadt. Selbstverständlich konzentriert sich dort das Leben, die Kultur, die Kreativität. Aber eben auch die Anonymität, die Gewalt, die Ignoranz.

Da lebe ich lieber in nem kleinen Vorort mit der liebgewonnenen schwäbischen Kehrwoche, der Bolzplatz für die Kids genau gegenüber, mit einem Nachbar der über den Zaun ruft: Komm rüber, wir grillen....! :-))!

Nie und nimmer möchte ich in ner anonymen Großstadt leben!

Aber bin ich deswegen kein Cosmopolit ??

"Ich lebte 10 Jahre in London!" sagte mir mal ein Bekannter während eines Empfangs.

Mein Beilied!! :D) war meine Antwort! (Sollte ich etwa in Ehrfurcht verharren?)

Jeder so wie er will, gell!

vespasian
Geschrieben

Zu dämlich, dieser iPad-Browser - bin hier reiner Mitleser und aus Versehen auf den Danke-Button ausgerechnet bei Peter-Pans Beitrag gekommen, das lässt sich nicht rückgängig machen! Dies nur zur Info falls sich jemand (...) über diese "Stellungnahme" wundern sollte - es war keine! :(

hugoservatius
Geschrieben
Upps, Hugo bei mir ist es fast gleich, und ich hab auch keine Ahnung von Großstädten!

Was nu? Streichst du mich von deiner Liste? :-(((°O:-)

Nix da, mein Lieber, bin froh, Dich da d'rauf zu haben!

Und fast gleich ist das auch nicht, immerhin weinst Du nicht so 'rum und hast einen 355er, der ist ja nu' ma' richtig schön!

Und zu den Großstädten:

Ich komme aus Hamburg, das ist auch keine Großstadt, wir spannen nur immer den Regenschirm auf, wenn es in London regnet, kaufen uns Jaguare und Tweed-Jackets und trinken Earl Grey.

Aber nachdem ich einige Zeit in London und in Wien gelebt habe, bilde ich mir ein, zu wissen, was eine Großstadt ist...

Beste Grüße nach S 21, Hugo.

P.S. Ich bin am Donnerstag oder Freitag in Stuttgart, hast du Zeit und Lust auf einen Espresso?

Atombender
Geschrieben
Das stimmt schon.

Aber ich geh mal davon aus das ein "normaler" Arbeiter in London 1500-2000 Pfund verdient. Da geht als Single schon alles fürs wohnen drauf, und dabei hat man noch nichtmal irgendeinen Luxus, sondern wohnt irgendwo im Keller eines Reihenhauses oder in einer 35m2 Wohnung. Soviel gut bezahlte Jobs kann es in zentral London gar nicht geben wie es Wohnungen gibt. Dann kommen noch die teuren öffentlichen Verkehrsmittel dazu, welche noch nichtmal sonderlich gepflegt werden. Essen muss man einkaufen und sonstige Lebenserhaltungskosten fallen auch noch an.

Mir will einfach nicht eingehen wie sich das so viele Leute leisten können.

Wohngemeinschaften, beide Partner sind berufstätig, gutes Elternhaus, etc.

Ein Internet-Pal aus den USA hat eine Zeitlang in London gearbeitet und dann ein Jobangebot in Kansas gekriegt. Grob gerechnet hätte er dort dreimal so viel Geld zum Leben wie in London. Seine Freundin könne er aber nicht mitnehmen, das sie aus Bulgarien stammte und kein US-Visum kriegen würde. Im Endeffekt hat er's abgelehnt.

Markus Berzborn
Geschrieben

Wer will auch schon nach Kansas? O:-)

Gruß,

Markus

double-p
Geschrieben
Wer will auch schon nach Kansas? O:-)

Wenn es da ein "teuerstes Haus" gibt, waere es ja immerhin ein Foto fuer diesen Thread.

Kommt doch mal zum Topic, Urbane Lebensphilosophien zerfasern hier doch grad arg.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...