Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Maranello 550

Getriebesynchronisation Maranello 550

Empfohlene Beiträge

Maranello 550
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo!

Ich habe seit ein paar Tagen folgendes Problem mit meinem Maranello. Beim Schalten vom 2. in den 3. Gang passiert es sehr häufig, das offensichtlich durch mangelhafte Synchronisation der 3. Gang mit "Knacken" beim Einlegen reagiert. Es passiert ausschließlich beim Raufschalten vom 2. in den 3. Gang. Herunterschalten vom 3. in den 2. Gang funktioniert problemlos. Ebenso wie das Rauf- bzw. Runterschalten zwischen allen übrigen Gängen.

Komischerweise knackt es beim Raufschalten vom 2. in den 3. Gang bei höheren Drehzahlen so gut wie nie, sondern eher beim Raufschalten vom 2. in den 3. Gang bei niedrigen Drehzahlen oder beim "Rollen" im Standgas.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen machen müssen? Wer kann mir Tips zur Beseitigung des Problems geben?

Im Voraus vielen Dank für hoffentlich viele Tips.

Gruß

H.W.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
race850i
Geschrieben

Der knackt beim Rollen oder Niedrigen Drehzahlen weil nicht Genug Drehmoment gibt.

Voran es liegt?? Synchronring Verschleiß vielleicht oder die Hülse hählt der Ring nicht mehr so Gut.

Was du machen kannst ist mit zwischenGaß durch schalten und drann Gewohnen das Geräusch!

Alles Andere sind sehr Teuer!!!

Gruß

Themis

Maranello 550
Geschrieben

Hallo Themis!

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde in dieser Saison Deinen Ratschlägen folgen, und versuchen vom 2. in den 3. Gang sorgfältigst zu schalten. Wenn ich aus dem 2. Gang den 3. Gang ganz sachte (mit viel Gefühl) einlege, knackt es nicht.

Wenn ich den 2. Gang hochdrehe und dann in den 3. Gang schalte, knackt es auch meistens nicht.

Ab November, wenn ich das Auto einmotten werden, hole ich mir wahrscheinlich Angebote für eine entsprechende Reparatur ein, weil ich Bedenken habe, dass Folgemängel auftreten können, wenn man nichts unternimmt.

Oder kann durch das Schalten bei mangelnder Synchronisation kein Folgeschaden entstehen?

Gruß

H.W.

tollewurst
Geschrieben

Da das Knacken beim Hochschalten auftritt bringt Dir Zwischengas nichts. Eher mit Gefühl schalten und den passenden Moment abwarten, bzw zügig schalten. Du musst beim hochschalten den Gang dann einlegen wenn Motor und Getriebeeingangswelle die gleiche Drehzahl haben.

Quasi dann wenn die Drehzalh so weit abgefallen ist als wenn der Gang drin wäre.

Ein Knacken kenne ich aber nicht als Symptom eines Synchronrings. Wenn es rattert oder der Gang nicht sauber reingeht je, aber ein knacken?

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Oder kann durch das Schalten bei mangelnder Synchronisation kein Folgeschaden entstehen?

Natürlich kann ein Folgeschaden entstehen.

Grundsätzlich werden die entsprechenden Zahnräder mit unterschiedlichen Umlaufgeschwindigkeiten zusammen geschoben.

Dadurch ratschen die Zähne so lange aneinander vorbei, bist sich die Umlaufgeschwindigkeiten angepasst (synchronisiert) haben.

Dieses Ratschen, welches man doch recht heftig vernehmen kann, ist gleichbedeutend mit erhöhter Abnutzung der Zahnräder.

Unsynchronisierte Getriebe halten bei weitem nicht so lange wie synchronisierte.

Wenn sich die Geräusche mit gefühlvollem Schalten und Zwischengas nicht mehr vermeiden lassen, dann ist es höchste Zeit für eine Getriebeüberholung.

Bloß sind dann möglicherweise schon die ersten Gangräder hinüber.

Sinnvoll wäre es, die Überholung beizeiten durchzuführen, um die Gangräder weiterhin zu schonen.

Getriebeinstandsetzungen können nämlich sehr teuer werden.

Und wenn man sich die aufgerufenen Preise für Gangräder anschaut, ist eine zeitige Überholung die preiswertere Variante.

Grüße

Wolfgang

magic62
Geschrieben

Könnte noch an eine nicht komplett trennende kupplung liegen. (verschlissen?)

Manni308
Geschrieben
Könnte noch an eine nicht komplett trennende kupplung liegen. (verschlissen?)

Wenn eine Kupplung verschlissen ist, dann trennt sie immer!

Deshalb geht`s ja dann auch nicht vorwärts!:D

Gruß Manni308

Maranello 550
Geschrieben
Wenn es rattert oder der Gang nicht sauber reingeht je, aber ein knacken?

Es ist so wie Du das beschreibst, dass der Gang nicht sauber reingeht und dabei rattert, nämlich akustisch und man spürt natürlich am Schalthebel die nicht optimal vorhandene Synchronisation. Deshalb tippe ich auf den Synchronring.

Maranello 550
Geschrieben

Wenn sich die Geräusche mit gefühlvollem Schalten und Zwischengas nicht mehr vermeiden lassen, dann ist es höchste Zeit für eine Getriebeüberholung.

Durch gefühlvolles Schalten läßt sich das "Ratschen" momentan noch vermeiden. Aber trotzdem denke ich auch, dass ich den Mangel bald beheben lassen sollte. Mit was für Kosten muß ich ca. rechnen?

Gruß

H.W.

Maranello 550
Geschrieben
Könnte noch an eine nicht komplett trennende kupplung liegen. (verschlissen?)

Nee! An der Kupplung liegt es definitiv nicht, denn das Raufschalten in alle anderen Gänge funktioniert tadellos. Ebenso das Runterschalten innerhalb aller Gänge funktioniert ohne "Ratschen". Einig und allein der Schaltvorgang vom 2. in den 3. Gang (rauf) ist problematisch.

Gruß

H.W.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Für mich hört sich das nach Synchronring an.

Kosten? Keine genaue Ahnung.

Ich tippe mal auf 20 - 30 Stunden + Material für Ausbau, Getriebezerlegung, Teileaustausch, Zusammenbau und Einbau.

Ich rufe morgen mal beim Frank Fehr an. Der sollte es im Vorfeld zumindest arbeitszeitmässig grob eingrenzen können.

Maranello 550
Geschrieben

Hallo!

Danke für Deinen Einsatz. Wenn Du von Frank Fehr eine grobe Kostenkalkulation hast, lass mich das bitte wissen. Ich fang dann schon mal an zu "sparen". Wo ist die Werkstatt von Frank Fehr? Ich habe von ihm schon mal gehört und glaube mich zu erinnern, dass die in der Nähe von Gießen ist.

Gruß

H.W.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Hallo!

Danke für Deinen Einsatz. Wenn Du von Frank Fehr eine grobe Kostenkalkulation hast, lass mich das bitte wissen. Ich fang dann schon mal an zu "sparen". Wo ist die Werkstatt von Frank Fehr? Ich habe von ihm schon mal gehört und glaube mich zu erinnern, dass die in der Nähe von Gießen ist.

Gruß

H.W.

Die Fa. Fehr hat ihren Sitz in Grünberg bei Gießen. Hier aus dem Forum fahren mittlerweile etliche dort hin.

Der Kundenkreis der Fa. Fehr ist mittlerweile bundesweit.

Ich persönlich kann nur positives berichten.

race850i
Geschrieben
Hallo!

Danke für Deinen Einsatz. Wenn Du von Frank Fehr eine grobe Kostenkalkulation hast, lass mich das bitte wissen. Ich fang dann schon mal an zu "sparen". Wo ist die Werkstatt von Frank Fehr? Ich habe von ihm schon mal gehört und glaube mich zu erinnern, dass die in der Nähe von Gießen ist.

Gruß

H.W.

Hallo,

ich würde weiter fahren. Es ist doch nicht so Slimm wenn es einbischen knackt, die Zahnreden passiert nichts und dafür sorgen die Ringe(erst an die Ringe geht die Kraft). Wenn die Ringe Total Fertig sind glaub mir du wirdst es merken,dann mach eine Synchronring Überholung und gut ist!

Zum schlachten deiner Getriebe wegen ein Knacken finde ich übertrieben,das Getriebe hat sowieso nicht sehr viel Km um eine Überholung zu brauchen und der Kostenpunkt ist auch sehr Hoch.

Ich gebe dir noch paar Tips

Fahr immer dein Getriebe sehr Warm bzw vor die Fahrt mach sehr Warm das Auto

und mach eine Sehr Gute Ölwechsel nicht mit Original Öl sondern mit was das mehr Verspricht,die Amis mögen sehr Gerne das Redline(sehr Dickflüssig) die Geräusche gehen aber Weg.

Einfach probieren vor dem Schlachten.

Und noch eins zu wissen... Getrieben und Diffs sind die Härteste Elemente in ein Fahrzeug und die Letzte das kaputt gehen!

Was das Kaputt geht ist das rum herum in ein Getriebe und wenn auch ein Totalschaden gibt,meistens liegt an Falsche Fahrweisse bzw Extreme Missbehandlung!

Grüß

Themis

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Hallo HW,

ich habe eben mal mit Robert Fehr (Senior) telefoniert.

Er meint auch, dass das nur am Synchronring liegen kann.

Er war aber auch etwas verwundert, da das Getriebe des 550 total zuverlässig sei.

Der Tausch des / der Synchronringe würde mit ca. 5-6K€ zu Buche schlagen.

(Transaxsle-System ist wohl schon recht aufwändig beim Aus- und Einbau).

Er sagte aber auch ganz klar, dass man sich keine Sorgen machen müsse.

Wenn das Geräusch beim Schalten nicht störe, könne man problemlos fahren ohne Sorgen um Folgeschäden zu haben.

Es gäbe lediglich Abnutzung an Synchronring und Schiebemuffe; die Gangräder wären selbst nicht betroffen.

Also Entwarnung.

Grüße

Wolfgang

edit:

@ Themis: Ich habe deinen Beitrag jetzt erst gelesen.

Das deckt sich mit der Aussage von Fehr.

Ultimatum
Geschrieben
Hallo HW,

ich habe eben mal mit Robert Fehr (Senior) telefoniert.

Er meint auch, dass das nur am Synchronring liegen kann.

Er war aber auch etwas verwundert, da das Getriebe des 550 total zuverlässig sei.

Der Tausch des / der Synchronringe würde mit ca. 5-6K€ zu Buche schlagen.

(Transaxsle-System ist wohl schon recht aufwändig beim Aus- und Einbau).

Er sagte aber auch ganz klar, dass man sich keine Sorgen machen müsse.

Wenn das Geräusch beim Schalten nicht störe, könne man problemlos fahren ohne Sorgen um Folgeschäden zu haben.

Es gäbe lediglich Abnutzung an Synchronring und Schiebemuffe; die Gangräder wären selbst nicht betroffen.

Also Entwarnung.

Grüße

Wolfgang

edit:

@ Themis: Ich habe deinen Beitrag jetzt erst gelesen.

Das deckt sich mit der Aussage von Fehr.

dass ein profi hier entwarnung gibt, da muss ich den kopf schütteln.

wir hatten das identische problem beim einem älteren f550 bei circa 50.000 km. es sind die synconringe gewesen und mit abwarten und zwischengas wirst du nicht weiterkommen, das getriebe wird nach und nach kaputt gehen. um eine reparatur wirst du nicht herumkommen. bei uns waren es beim fachmann knapp 4.500.- euro. kannst du aber auch etwas günstiger bekommen.

hör auf mich, warte nicht ab, sondern lass es reparieren.

Maranello 550
Geschrieben
dass ein profi hier entwarnung gibt, da muss ich den kopf schütteln.

wir hatten das identische problem beim einem älteren f550 bei circa 50.000 km. es sind die synconringe gewesen und mit abwarten und zwischengas wirst du nicht weiterkommen, das getriebe wird nach und nach kaputt gehen. um eine reparatur wirst du nicht herumkommen. bei uns waren es beim fachmann knapp 4.500.- euro. kannst du aber auch etwas günstiger bekommen.

hör auf mich, warte nicht ab, sondern lass es reparieren.

Hallo!

Ich bin mir auch nicht sicher, ob es klug ist, lange abzuwarten. Denn das Knarren, was man hört und im Schalthebel spürt, stammt doch doch "laienhaft" ausgedrückt davon, das die Zahnräder nicht optimal ineinander greifen oder nicht? Also kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, dass es keine Folgeschäden geben soll.

Hattet ihr das Problem ebenfalls an einem 550 Maranello? Du schreibst älteren F550; Wie alt war der denn?

Meiner ist von 1998 und hat 73000 km auf der Uhr. Wenn das bei Deinem schon bei 50000km aufgetreten ist, kann das Getriebe (Synchronringe) ja eigentlich nicht so zuverlässig sein.

Könnte man die Reparatur bzw. den Sychronringaustausch hinauszögern, indem man hochwertiges "Redline - Getriebeöl" einfüllt? Sollte ich vielleicht überhaupt mal nach dem Getriebeöl nachschauen lassen? Das Auto war zwar erst im März zur Inspektion, aber man weiß ja nie, ob danach wirklich geschaut worden ist.

Wie sieht es aus mit doppelt kuppeln (double clutching)? Ich habe hier im Forum gelesen, dass das auch helfen soll. Es soll überhaupt die Synchronringe schonen helfen.

Was meint Ihr?

Gruß

H.W.

Ultimatum
Geschrieben

ja, das problem war auch beim 550, ez 2000. mit getriebeöl war da nicht mehr zu helfen. das geräusch war hässlich und es hat auf dauer genervt und den spass am auto verdorben. wer mag kann doppelkuppeln, zwischengas geben oder what ever, das wäre mir zu viel der mühe. im übrigen macht ist der wagen mit diesem deffekt keinen spass, ist nicht bzw nur weit unter preis verkäuflich. also hast du gar nichts davon abzuwarten.

tollewurst
Geschrieben

Eine Ferndiagnose ist eh schwer. Ob abwarten oder nicht kann man pauschal auch nicht sagen. Einige 355 Getriebe mögen es nicht wenn man zu schnel vom 2 in den 3 Gang schaltet. War aber ab Werk schon so. Das Rattern kommt von den Zähnen der Synchronringe, die Zahnräder selbst sind im Dauereingriff.

Problem ist das die "Weichteile" des Getriebes übermäßig belastet werden.

Wie teuer es wir kann man seriös auch erst sagen wenn das Getriebe zerlegt ist, meist fällt einem noch mehr auf was man machen sollte.

Es könnte auch ein Lager sein was zu viel Spiel hat und dadurch das Einlegen des Dritten Ganges behindert.

fiat5cento
Geschrieben
stammt doch doch "laienhaft" ausgedrückt davon, das die Zahnräder nicht optimal ineinander greifen oder nicht? Also kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, dass es keine Folgeschäden geben soll.

Zahnräder im Getriebe laufen immer zusammen. Was du zusammenschiebst ist die Schiebemuffe, die bestimmt welches Zahnradpaar gerade die Getriebeausgangswelle antreiben soll.

tollewurst
Geschrieben

Zahnräder laufen nicht immer zusammen, gei geradeverzahnten Motorsportgetrieben ist immer nur das Zahnradpaar des Ganges im Eingriff der eingelegt wird. Da wird aber auch ohne kuppeln mit Zündunterbrechung geschaltet.

Ultimatum
Geschrieben

versteh´ ich nicht, was macht ihr das alles so kompliziert. ist bekannt, ist halt kaputt und ende.

tollewurst
Geschrieben

Wieso kompliziert? Klar, man kann zum Freundlichen fahren, neues Getriebe rein und fertig. Man kann aber auch schauen was kaputt ist, es reparieren und weiterfahren. Nur hier zu sagen ist kaputt:???: äääähhhh ne, erst mal in echt schauen was überhaupt ist :wink:

race850i
Geschrieben
Es könnte auch ein Lager sein was zu viel Spiel hat und dadurch das Einlegen des Dritten Ganges behindert.

Das Problem liegt An Lager eh nicht! Ein kaputte Lager trifft die Ganze Welle weil hählt auch ein Teil der Welle.Also wenn die Welle unstabil wäre würden Alle Zahnredern von das phänomen getroffen sein.

An der Maranello 550

Ich sage das Wieder.Mach eine Ölwechsel.

In eine sehr Erfahrene Auge das Rausgelassene Öl kann sehr viele sachen raten(Richtig geschriebenX-)?)

Wenn du zu viele Spinnen hast oder Extrem Schwarzes nicht Schön Richendes Öl hast dann muss das Getriebe raus.

Wenn nicht dann die sorgen werden weniger.

Meistens Knacken liegt an Federn,die Federn befinden sich an der Körpe des Synchrons Set, es kann sein das eine davon hählt nicht mehr so Gut und beim einlegen knackts die Hülse.

Mit Gutes Öl und viel aufpassen kannst du noch 50000 km machen:wink:

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

In eine sehr Erfahrene Auge das Rausgelassene Öl kann sehr viele sachen raten(Richtig geschriebenX-)?)

Jeder versteht was Du meinst. :-))!

Um ehrlich zu sein, lese ich Deine Beiträge sehr gerne. :wink:

Vor allem, weil WISSEN dahinter steckt.

Grüße

Wolfgang

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...