Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
806

"Schutz" vor Insekten

Empfohlene Beiträge

806
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Manchmal haben die Pflegemittelhersteller für Motorräder Dinge im Angebot, die auch für uns Roadsterfahrer nützlich sein können.

Eins habe ich über das Pfalzwochenende ausprobiert und wollte kurz dazu berichten:

http://www.s100.de/s100-insekten-protektor-deutsch/s100-insekten-protektor.html

Kostet bei Louis 12,95, kann man auch online bestellen.

Ich dachte: "Was soll das denn anderes machen als eine gute Schicht Versiegelung oder Wachs?" Was genau drin ist und anders sein soll, haben sie nicht verraten.

Meine 806 ist immer gewachst/versiegelt, aber dennoch ist das "Frontreinigen" immer eine lästige Sache. Vor allem die Hochgeschwindigkeitsfliegen und bei längerer Fahrzeit/Tageshitze die große Wärme läßt die Leichen immer schön fest ankleben.

Das Spray wird einfach auf die gründlich gesäuberte Front (Scheinwerfer gehen auch problemlos, nur die Frontscheibe nicht) aufgetragen und mit einem Mikrofasertuch wie ein Wachs ganz easy auspoliert. Für engere Stellen oder zur sparsameren Anwendung kann man's auch einfach direkt auf ein MFT sprühen und dann auf dem Lack verteilen. Glänzt sehr schön, keine Streifen.

Wie auch immer die das erreichen: Die Fliegen einfach kurz einweichen (eine Minute) und mit einem fast drucklosen Wisch 95 % wegreiben. Sie kleben nicht mehr so intensiv, wo sie waren, hinterlassen sie auch keine Spuren mehr im Lack. Zerplatzte Falter und diese Viecher, die so bräunliche Riesenflatschen hinterlassen) machen überhaupt keine Arbeit mehr. Danach glänzt alles wieder wie frisch behandelt.

Ich habe das Zeug auch in die Einbuchtungen um die Scheinwerfer reinpraktiziert und selbst dort verklemmte Körper lassen sich leichter entfernen.

Ich glaube nicht, daß eine Behandlung für Monate reichen wird, aber eine Dose dürfte selbst bei wöchentlichem Nachlegen locker eine Saison reichen. Ich habe vielleicht zehn Sekunden Sprühzeit für die Front, die ausgestellten Radläufe vorne und hinten und die Spiegel verbraucht. Beim Nachlegen nach der Wäsche ging's mit fünf kurzen Sprühstößen und in Sekunden.

Markus

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
quax
Geschrieben

Ich lasse nach einer Fahrt einfach die Insekten mit einem Schaumteppich einweichen, damit gehen dann die Fliegen auch recht mühelos weg.

Bei ganz hartnäckigen Fällen nutze ich auch mal eingeweichtes Zeitungspapier und danach mit einem Detailer und Knete drüber.

Gecko 800
Geschrieben

Sag mal Markus, wieviel Provi kriegst du????

Gibst du mir die Hälfte ab, dann wird's noch billiger.

Ich besorg' mir auch.:-))!:-))!X-)X-)

double-p
Geschrieben

Bei S100 (das Zeug ist >20 Jahre alt) sollte man TUNLICHST drauf achten, dass auch wirklich jeder Rest abgespuelt wird.

Das frisst sich durch ALLES.

806
Geschrieben

Provision? Heißt das auf deutsch nicht Voraussicht?X-)X-)

@double-p: das ist kein Reiniger, sondern ein Protektor. Der Reiniger ist uralt und wirklich sehr aggressiv, der Protector ist eine Art Sprühversiegelung. Ist auch - zumindest nach deren HP - neu. Letztes Jahr hab' ich's noch nicht gesehen.

Markus

Gecko 800
Geschrieben

No my friend, Provision heißt:

Bereitstellung

Nomen

Bestimmung

Bereitstellung

Versorgung

Vorsorge

Beschaffung

Vorkehrung

Berücksichtigung

Vorrat

Verfügung

Gemeint war aber, wieviel Kohle bekommst du für die Vermittlung:D:D:D

ts-bonn
Geschrieben

Bei car-top kann man seinen Kleinen auch Nanoversiegeln lassen. Hält bzw hält nicht für gut 6-10 Monate.

Dann geht alles suuuuuuper leicht mit einem feinen Wasserstrahl ab.......

GT 40 101
Geschrieben

Nach dem Fahren ein weiches, in lauwarmes Wasser getränktes Frotteehandtuch drüber legen geht auch und schadet sicher nicht...

360erfreak
Geschrieben

Stimmt - vom Effekt her ist das genau so als wenn man ne Nanoversielgelung drauf hätte. Ne Standzeit von 6 - 8 Monaten ist aber leicht oberhalb von Baumarktbrühe zum selbstauftragen. Ok, da sind es nur so ca. 2 Monate im Schnitt (wenn überhaupt).

Eine professionell aufgetragene Nanobeschichtung (wird vom Profi speziell appliziert) hält zwischen 3 und 5 Jahren.

Schaut mal bei http://lofec.de/ - dort spielt man beim Thema Nanoversiegelungen in der Championsleague. :-))!

Die Preise für meine Fahrzeuge waren allesamt sehr marktgerecht.

Und ja - ich bekomme Provision O:-)

ts-bonn
Geschrieben

An einem Fahrzeug habe ich die angesagte Behandlung vor 3 Jahren durchführen lassen. Damit fahre ich allerdings nur die die Waschanlage. Ergebnis ist immer noch zufriedenstellend. DAS reicht mir aber nicht bei meinem schwarzen Hochglanzlack am Wiesmann. Mal davon abgesehen, dass ich damit nicht in die Waschstraße fahre.

Selbst wenn ich sehr starken Insektenbefall habe, reicht ein sanfter Wasserstrahl und alles geht problemlos wie von selber ab. :-))! Nachbehandlungen sind übrigens wesendlich günstiger, wenn Sie einmal im Jahr durchgeführt werden. Das ich den Intervall halbiere ist reine Liebhaberrei. So wie Heilig Abend V-Power tanken... oder dem Kätzchen was Sheba mit lachs und Hummergelee holen.... X-)

360erfreak
Geschrieben

ok - alles klar! :-))!

Ging aus Deinem Beitrag so nicht hervor ist aber jetzt verstanden :wink:

Datloke
Geschrieben

Nanobeschichtungen sind immer so ne Sache... bei schön Wetterfahrten und ein bisschen Fliegendreck ist es natürlich ne feine Sache aber sobald es um richtigen Dreck geht kommt das ganz schnell an seine Grenzen :(

ts-bonn
Geschrieben

Natürlich fahre ich mit dem Wiesmann nicht ins Gelände......... . (Wenn Du DAS mit richtigem Dreck meinst)

Alles andere geht aber auch nach starker Beschmutzung und längerer "Einbrennzeit" super easy ab. Wie schon erwähnt, ich brauche nur einen Wasserstrahl und ein Handtuch (natürlich von IronMichl :-))!) anschließend zum Abtrocknen. Fertig! :-))!

Es wird wohl verschiedene Qualitäten geben und daher sind dann auch die Erfahrungen entsprechend unterschiedlich. :wink:

Sonnige Grüße

Thomas

360erfreak
Geschrieben
Nanobeschichtungen sind immer so ne Sache... bei schön Wetterfahrten und ein bisschen Fliegendreck ist es natürlich ne feine Sache aber sobald es um richtigen Dreck geht kommt das ganz schnell an seine Grenzen :(

Na, na - da wollen wir aber mal nicht versuchen mit Halbwissen zu glänzen :-)

Eine professionelle Nanobeschichtung (und nur über sowas reden wir hier) verhindert das intensive Anhaften von Schmutzpartikeln an den jeweiligen Untergrund und lässt diese dadurch wieder leichter entfernen. Zwischenzeitlich werden sogar häufig Baumaschinen, Lastwagen usw. Nano-Beschichtet - um diese, wenn sie die Baustelle verlassen und in den öffentlichen Strassenverkehr einfahren, leichter und schneller vom Schmutz zu befreien. Im übrigen werden heutzutage schon ganze Gebäude/Fassaden Nano-Beschichtet und sogar Werkzeuge in der Industrie. Je nach Anforderung natürlich mit einer speziellen Beschichtung.

ts-bonn
Geschrieben

Ich wollte den Ausdruck Halbwissen vermeiden :wink:

Übrigens ist ein Bonner der Erfinder der Nanobeschichtung :wink:

360erfreak
Geschrieben

Gut - geht ok. Wir sind hier ja alle feine Jungs und Mädels :wink:

Halbwissen ist somit formal von mir zurückgenommen :-))!

Kai360
Geschrieben

Ganz wichtig ist vor allem im Roadster:

Immer Mund geschlossen halten,

auch wenn man dann verbissen rüberkommt,

schmecken so bitte die Dinger X-)

Lächeln verboten :lol:

Datloke
Geschrieben
Na, na - da wollen wir aber mal nicht versuchen mit Halbwissen zu glänzen :-)

Eine professionelle Nanobeschichtung (und nur über sowas reden wir hier) verhindert das intensive Anhaften von Schmutzpartikeln an den jeweiligen Untergrund und lässt diese dadurch wieder leichter entfernen. Zwischenzeitlich werden sogar häufig Baumaschinen, Lastwagen usw. Nano-Beschichtet - um diese, wenn sie die Baustelle verlassen und in den öffentlichen Strassenverkehr einfahren, leichter und schneller vom Schmutz zu befreien. Im übrigen werden heutzutage schon ganze Gebäude/Fassaden Nano-Beschichtet und sogar Werkzeuge in der Industrie. Je nach Anforderung natürlich mit einer speziellen Beschichtung.

Ich hab mir sehr intensiv beruflich mit Nano-Beschichtungen beschäftigt und da ging es zum Teil auch um Lastwagen etc. Beschichtungen und wir haben viel experimentiert um bei großen Flotten den Reinigungsaufwand zu minimieren und die Ergebnisse waren Toll solange du die Nano-Beschichtung z.B. auf Glas angebracht hast aber sobald es auf bestimmte Lacke ging war der Effekt eher bescheiden, im Sommer mag das auch noch alles soweit gehen aber sobald es um wirklich Dreck geht wie z.B. im Winter oder eben auf Baustellen, stehst du damit wenn du den Anspruch hast die Waschkosten im Jahr wirklich grob zu verringern dann stehst du damit auf verlorenem Posten, es ist einfach immer noch nicht weit genug ausgereift musste ich mir dann eingestehen und ich habe mit verschiedenen Zulieferern zusammen gearbeitet.

Ich komm aus der Branche und hab mich wirklich intensiv damit beschäftigt , daher ist Halbwissen hier wohl nicht angebracht.

Ich bleibe weiterhin dabei auf Autolacken und Glasflächen mag es recht gut über kurze Dauer akzeptable Erfolge erzielen aber die Technik ist bei weitem nicht ausgereift.

LG Datloke

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...