Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
FerraristiV12

Kampf dem Heuschnupfen

Empfohlene Beiträge

FerraristiV12
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo,

ich habe in den letzten Wochen folgende Erfahrung/Entdeckung gemacht, die ich euch nicht vorenthalten will.

Kurz zur Vorgeschichte: Ich leide seit Kindheit unter starkem Heuschnupfen/Gräseralergie. Man hat natürlich alles mögliche probiert, am meisten halfen noch relativ hohe Mengen an Vitamin C.

Alles fing vor ein paar Wochen damit an, dass mir ( begeisterter Hobbykoch ) meine Arbeitskollegin aus dem Urlaub von Sri Lanka ein paar Gewürze mitgebracht hat ( Safran, Curry, Chili )

Folglich verwendete ich diese Gewürze, vor allem Chili, beim Kochen. Dies war eigentlich genau eine Woche bevor es mit den Pollen so richtig los ging. Und wie es losging, alles gelb, Armaturenbrett, Sitze vom Cabrio alles voller Pollen. Auf einer größeren Ausfahrt hatte mein Beifahrer erheblich mit den Pollen zu kämpfen, und ich? Nichts, gar nichts :???:

Es war mir unerklärlich, ich fing an zu überlegen, was dieses Jahr anders sei, als in all den Jahren zuvor. Folglich googelte ich nach den Stichwörtern ,, Heuschnupfen, Chili ´´ u. stieß dabei auf für mich geradezu sensationelle Artikel.

Es schrieben Leute in Foren wie: ,, Ich litt 8 Jahre an Heuschnupfen, seit dem ich Chili esse ist er weg :-o ´´

Ich forschte weiter nach, stieß dabei auf den Wirkstoff Capsaicin.

Capsaicin ist u.a hochdossiert in Pfefferspray drin, in geringen Mengen in Nasensprays gegen Heuschnupfen. Capsaicin wird in Chilischoten produziert!!

http://www.pepperworld.com/cms/grundlagen/capsaicin.php#Warum Chilis scharf sind

Desweiteren stieß ich auf Artikel, wo Chili als Medikament der Zukunft beschrieben wurde, es u.a die Blutwerte erheblich verbessert. Ärzte u. Pharmaindustrie wollen davon freilich nichts wissen und so sind diese Erkenntnisse wohl nur wenigen bekannt.

Fakt ist, dass Chili tatsächlich gegen Heuschnupfen zu wirken scheint. Ich bin kein ,, Scharfesser´´, ich nahm beispielsweise auf 2 Tassen Reis 1/2 Teelöffel Chilipulver. Schärfe war vergleichbar mit einem Gericht beim Chinesen um die Ecke.

Die entsprechende Menge Chili übers Essen aufzunehmen ist nicht immer einfach. Als ich diese Woche morgends aufstand, die Augen etwas juckten, Nase verstopft war, löste ich mir 1-2 Messerspitzen Chilipulver in 2 Esslöffel Wasser auf u. trank dies.

Kein Witz, sekunden Später keine Beschwerden mehr u. das über 2 Tage :-))!

Man sollte darauf achten, wirklich gutes Chilipulver zu nehmen ( so fein wie Paprikapulver ) u. keinen Industriemüll, muss ja schließlich Capsaicin drin sein.

Es gibt übrigends auch Chili-Kapseln/Tabletten. Wer weis, was da halt wiklich wieder drin ist.

Es wäre toll, wenn einige ihre Erfahrungen hier posten würden u. ihren Heuschnupfen ebenfalls besiegen würden.

Gruß,

Oli

bearbeitet von FerraristiV12
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
schirmi
Geschrieben

Sehr interessant mit dem Chili - ich kannte Capsaicin bis jetzt nur als das Zeug, dass dir beim Currywurst-Mutproben-Scharfessen die Tränen in die Augen und den Schweiß auf die Stirn treibt X-)

Bin auch Allergiker - sowohl Gräser und Pollen als auch zahlreiche Kern- und Hülsenfrüchte. Sehr heftig war es noch als ich minderjährig war, so ab 18 hat es etwas nachgelassen (darf es auch, nach der BW-Ausmusterung war es ja für nichts mehr gut :D)- letztes Jahr merkte ich fast garnichts, dieses Jahr spürte ich die Pollen zu Beginn des Frühjahrs wieder etwas, die Belastung war aber auch überdurchschnittlich hoch, selbst Nicht-Allergiker haben da teils etwas 'geschnüpfelt'.

Ich gehe eigentlich immer mit Tabletten dagegen vor.

Früher habe ich Telfast genommen, die 180mg - die 120er haben es nicht so wirklich gebracht. Leider ist das Zeug verschreibungspflichtig - also muss man entweder dauernd zum Doc rennen und sich das Zeug verschreiben lassen (meist rückt der dann sinnfreierweise auch nur ne kleine Packung raus, weil das Quartal sich mal wieder dem Ende nähert :evil:) oder sich im Spanienurlaub eindecken und ein unschuldiges Gesicht am grünen Zollausgang aufsetzen O:-)

Bin dann auf Reactine Duo umgestiegen. Besteht aus 120mg Pseudoephedrin und 5mg Ceterizin. Wirken tut es sehr gut, vorausgesetzt man nimmt es während der Belastungszeit regelmäßig und lässt den "Pegel" nicht absacken - bei starker Belastung zwei, ansonsten eine pro Tag. (Das ist eigentlich bei allen Antiallergika wichtig, sie kontinuierlich zu nehmen und nicht erst wenn wieder die Nase rennt oder die Augen jucken) Einziger Nachteil: Das Ceterizin macht teils ganz schön müde - wenn man eh nur wenig geschlafen hat ist man mittags teils sehr müde - da muss man sich dann oft mal hinlegen, wenns blöd läuft wacht man erst zum Abendessen wieder auf X-)

Irgendein Genie ist aber jetzt auf den Gedanken gekommen Pseudoephedrin in hoher Dosierung als verschreibungspflichtig einzustufen, da irgendwelche Junkies daraus wohl Drogen gebastelt haben :???: Zur Zeit ist Reactine Duo überhaupt nicht lieferbar (das normale Reactine ohne "Duo" bringt goa nüscht), mal sehen ob es dann ein verschreibungspflichtiges Nachfolgepreperat geben wird oder ob McNeil die Produktion ganz einstellt.

Habe jetzt gerade RhinoPront - bestehend aus 60mg Pseudoephedrin und 2,5mg Tripolidin. Das ist zur Zeit noch erhältlich, wirkt ebenso gut wie Reactine - macht aber nicht müde, was ein großer Vorteil ist. Wird ebenfalls von McNeil produziert oder zumindest vertrieben - mal hoffen, dass wenigstens das auf dem Markt bleibt.

janimaxx
Geschrieben

Ich hatte nie Probleme mit Heuschnufen, aber seit mehr als 3 Wochen läuft mir die Nase - grauenvoll. Die Augen jucken, trockene Schleimhäute, alles in Allem grauenvoll.

Eine Bekannte riet mir zu Reactine Duo, welches hier in Berlin zumindest als 6er-Pack ohne weiteres lieferbar ist. Allerdings 6 Tabletten für 6 Euro.

Wobei weder meine Bekannte noch die Apothekerin von einer dauerhaften Einnahme sprach.

Jedenfalls brachte gestern die Einnahme von einer Tablette mal gar nichts, mir gings heute ohne Tablette genauso wie gestern.

Ich werde das mal mit dem Chili ausprobieren, das klingt zumindest erfolgsversprechender :wink:

CountachQV
Geschrieben

Bei mir hat Honig essen geholfen, ausserdem seit ich auf dem Land wohne ist es auch besser geworden... trotz höherer Ozon-Werte oder gerade deshalb :confused:

Das mit dem Chili ist interessant wir essen relativ viel Peperoncinis 8)

Gast
Geschrieben

Auf dem Land ist es meist besser (klingt immer blöd weil dort ja mehr Pollenproduzenten rumstehen) weil dort die Pollen auch wieder eingefangen werden (im Gras und in Bäumen). In der Stadt bildet sich eine Pollenschicht auf dem Asphalt und wird ständig durch den Verkehr aufgewirbelt. Somit hat man meist eine höhere Belastung obwohl es eigentlich ja gar nicht soviel Bäume, Rapsfelder, etc. gibt. (Die Pollen gehen auch in unsere Feinstaubstatistik ein, aber wir Autofahrer baden es ja gerne aus...)

Was abgesehen von Medikamenten sehr gut hilft ist eine Nasendusche mit Salzwasser. Die kann man gefahrlos mehrmals täglich einsetzen, besonders vor dem Schlafengehen oder wenn man von einem Spaziergang zurückkommt bietet es sich aber an. Dabei werden die Schleimhäute einfach und schnell von Pollen, Staub und Schleim gesäubert und können sich wieder besser erholen. Die ständige Reizung nimmt deutlich ab.

Eine Nasendusche kann ich generell nur für jeden Haushalt empfehlen! Auch zur Schnupfenzeit reinigt sie schnell und unkompliziert innerhalb von Minuten die Nase von Schleim und sorgt wieder für Frischluft in der Lunge. :wink:

Ratschläge wie Honig und Chilli sind auch sehr gut, da kann jeder für sich selbst herausfinden womit es ihm besser geht. Prinzipiell versuche ich immer Medikamente soweit es geht zu vermeiden, man hat ja auch immer Nebenwirkungen. Da reize ich erstmal alles aus (neuer Pollenfilter im Auto, zweimal unter die Dusche pro Tag, Nasendusche vielleicht dreimal, Pollenfilter vors Schlafzimmerfenster) Bevor ich mit systemischen Tabletten beginne versuche ich dann immer erstmal noch Augentropfen (Cromoglycinsäure abwechselnd mit Dexpanthenol zur Regeneration). Ich habe aber auch nicht so starken Heuschnupfen und komme damit meist gut klar.

Wenn man aber sowas die Reactine Duo einwirft muss man es auch wieder konsequent machen. Eine Tablette nutzt gar nichts! Man hat eine gewisse Anlaufzeit und erst dann einen wirklich spürbaren Effekt.

7-series
Geschrieben

Die entsprechende Menge Chili übers Essen aufzunehmen ist nicht immer einfach. Als ich diese Woche morgends aufstand, die Augen etwas juckten, Nase verstopft war, löste ich mir 1-2 Messerspitzen Chilipulver in 2 Esslöffel Wasser auf u. trank dies.

Kein Witz, sekunden Später keine Beschwerden mehr u. das über 2 Tage :-))!

Man sollte darauf achten, wirklich gutes Chilipulver zu nehmen ( so fein wie Paprikapulver ) u. keinen Industriemüll, muss ja schließlich Capsaicin drin sein.

Es gibt übrigends auch Chili-Kapseln/Tabletten. Wer weis, was da halt wiklich wieder drin ist.

Es wäre toll, wenn einige ihre Erfahrungen hier posten würden u. ihren Heuschnupfen ebenfalls besiegen würden.

Gruß,

Oli

Welches Chillipulver kannst du empfehlen? Bei mir fängt die Allergie bereits ende Januar/Anfang Februar mit den Frühblühern an und erreicht während die Birkenpollen fliegen ihren Höhepunkt. Nehme Chomohexal Kombi und Cetirizin Tabletten. Besonders die Tabletten wirken, aber während der schlimmen Zeit hat nichts mehr so richtig geholfen: Ausgenjucken und ständig eine laufende Nase. Augentropfen konnte ich wegen der Kontaktlinsen auch nicht nehmen - die Augen waren teilweise wie Schmiergelpapier.

Das mit dem Chilli hört sich gut an - ich esse gerne scharf. Nur, welches Chillipulver kann man nehmen? Oder gehts auch mit den Chillischoten?

Gast
Geschrieben
Augentropfen konnte ich wegen der Kontaktlinsen auch nicht nehmen - die Augen waren teilweise wie Schmiergelpapier.

Wieso keine Augentropfen wegen den Kontaktlinsen? Zumindest Dexpanthenol verträgt sich auch mit Linsen ganz gut. Probier mal Corneregel Gel (wichtig, das Gel!) aus. Einmal bis zweimal täglich und die Augen fühlen sich deutlich besser an.

Was definitiv geht ist die Kontaktlinsenflüssigkeit auch als Augentropfen zu verwenden. Die schadet den Linsen garantiert nicht, hat aber meist ein wenig Konservierungsmittel drin. Ich versuche meist bei Augentropfen die absolut saubere Lösung mit 1ml Einmaldosen, die enthalten nur Wasser plus Elektrolyte plus Wirkstoffe und keinerlei Konservierungsmittel.

Im Zweifel würde ich vielleicht für die Zeit auch doch auf Brille umsteigen. Zumindest meine Freundin macht das meist wenn es ganz schlimm wird um die Augen nicht noch mehr zu reizen.

7-series
Geschrieben
Wieso keine Augentropfen wegen den Kontaktlinsen? Zumindest Dexpanthenol verträgt sich auch mit Linsen ganz gut. Probier mal Corneregel Gel (wichtig, das Gel!) aus. Einmal bis zweimal täglich und die Augen fühlen sich deutlich besser an.

Was definitiv geht ist die Kontaktlinsenflüssigkeit auch als Augentropfen zu verwenden. Die schadet den Linsen garantiert nicht, hat aber meist ein wenig Konservierungsmittel drin. Ich versuche meist bei Augentropfen die absolut saubere Lösung mit 1ml Einmaldosen, die enthalten nur Wasser plus Elektrolyte plus Wirkstoffe und keinerlei Konservierungsmittel.

Im Zweifel würde ich vielleicht für die Zeit auch doch auf Brille umsteigen. Zumindest meine Freundin macht das meist wenn es ganz schlimm wird um die Augen nicht noch mehr zu reizen.

Werd mal die genannten Augentropfen probieren. Tragepause habe ich auch gemacht - als es gar nicht auszuhalten war. Aber mittlerweile merke ich es nur in der Nase: Nase läuft. Hoffentlich regnets bald!

Gast
Geschrieben
Werd mal die genannten Augentropfen probieren. Tragepause habe ich auch gemacht - als es gar nicht auszuhalten war. Aber mittlerweile merke ich es nur in der Nase: Nase läuft. Hoffentlich regnets bald!

Für die Nase hol dir bei Rossmann/DM/Aldi/Schlecker/Apotheke etc. eine Nasendusche und ein wenig Salz (Emser, etc.) zum Spülen. Dann läuft sie gleich weniger. Die Nase läuft ja nur weil sie den Dreck wegbekommen will!

me308
Geschrieben

wer es noch nicht ausprobiert hat, kann mal Quercetin Kapseln versuchen

(2x 500mg/Kapsel/Tag)

Quercetin ist ein Bioflavonoid (Antioxidanz, Radikalfänger)

welches vorallem in Brokoli, Äpfeln und grünen Bohnen vorkommt -

zusammen mit Vitamin C ergeben sich verstärkende Synergieeffekte !

manch` einer hatte dadurch schon ein wirkliches Aha-Erlebnis

Baluba
Geschrieben

also das mit dem Chili kann ich mir nicht vorstellen... mein Ex Mitbewohner hat wie Sau unter dem Heuschnupfen gelitten und als er bei mir wohnte habe ich AUSSCHLIESSLICH scharf gekocht. Egal ob Chili, Curry oder was auch immer, hauptsache scharf. Und zwar so scharf dass einige Freunde die bei mir zum Essen waren (unter anderem auch meine jetztige Freundin) meinen Frass nicht essen konnten... obwohl ich extra wenig reingemacht hatte und ich selbst es als absolut unscharf empfand.

Naja langer Rede kurzer Sinn: Mein Kumpel hatte trotzdem immer Heuschnupfen.

Aber falls wer will, ich habe noch eine volle Flasche "Best Worst in Town" Sauce mit 660.000 Scoville ^^- da nen Schluck machen, dann ist man den Heuschnupfen los (weil im Koma spürt man den nicht) ^^

Achja: ich selbst leide seit ca. 1 Jahr auch an Heuschnupfen... vorher nie.... Esse aber auch nicht mehr scharf seit mein Bengel mitisst.... kann es also doch stimmen? Muss ich bei der nächsten Attacke mal Selbstversuch starten...

Hessenspotter
Geschrieben

Also ;) mir hilft es bei Heuschnupfen an den Ring zu fahren (ohne Scheiß),da ist kaum Agrarwirtschaft, und Höhenluft.

Wenn net, der Taunuswald ist wunderbar. Sonst habe ich wenns ganz schlimm wieder Antiallergentabletten.

Chilli habe ich bis jetzt noch nicht probiert, werde es aber mal testen.

FerraristiV12
Geschrieben

wollte den Thread mal wieder nach oben schieben, da es jetzt wieder los geht. Also fleissig Chili essen :-))!

7-series
Geschrieben
wollte den Thread mal wieder nach oben schieben, da es jetzt wieder los geht. Also fleissig Chili essen :-))!

Ich nehme regelmäßig Cayennepfefferkapseln ein, daneben noch Zink+Histidin Kapseln und Cetrizin. Abends und morgens Augentropfen und trotz Kontaktlinsen merke ich so gut wie nichts vom Heuschnupfen. Manchmal nur ein leichtes jucken der Augen, aber sonst nichts.

Achso: Jeden Morgen (manchmal auch Abends) führe ich eine Nasendusche durch.

EngJa056
Geschrieben

Jaja der sch...s Heuschnupfen, habe ihn seit meiner Kindheit.

Anfangs sogar sehr schlimm, teilweise so stark dass ich Atemprobleme bekam, ich versuchte es mit vielen Mitteln die jedoch alle nichts halfen, bis ich homöopathische Mittel entdeckte die mir sehr gut halfen. Zudem gehe ich regelmässig zur Akepunktur (über die Heilwirkung lässt sich natülich streiten) aber seitdem gehts es mir eigentlich viel besser , letztes Jahr hatte ich fast keine Beschwerden mehr.

...werde das mit dem Chili aber auf jeden Fall auch versuchen !!! :wink:

C6-Baby
Geschrieben

Ich esse sowieso gerne scharf - ab morgen also alles mit Chili :-))!

Gestern hätte ich beinahe keine Luft mehr bekommen, Nase zu trotz Spay, ständiges Kitzeln, Niessen, Nase läuft - ich dreh bald durch. Chili, hilf !!! :dafuer:

Danke für den Tipp :-))!

FerraristiV12
Geschrieben

2-3 Messerspitzen Chilipulver in 2 Eßlöffel Milch auflösen, Nase zu u. weg :-))!

me308
Geschrieben

Manu, mach`das mit dem Chilli-Pulver...gutes gibt`s am Viktualienmarkt !

aber nicht nur scharf essen...so viel Nahrung kannst Du gar nicht zu Dir nehmen

mach` Dir morgens vor dem Frühstück eine kleine Teelöffelspitze - kann auch mehr sein - in ca. 50ml warmes Wasser,

probiere aus wieviel für Dich noch angenehm ist, umrühren und trinken

lass`möglichst nichts auf die Zunge kommen, also alles gleich mit ein, zwei großen Schlucken einnehmen -

an das brennende Gefühl im Rachenraum gewöhnst Du Dich schnell, ist dann sogar ganz angenehm wenn`s wieder nachlässt X-)

wichtig ist die Regelmäßigkeit, jeden morgen, evtl. mittags nochmal, je nachdem wie schlimm die Allergie ist -

auch egal ob gerade nichts fliegt weil es vielleicht regnet o.ä.

probiere das ganze mal die nächsten 14 Tage und berichte

Fahrender_Bremsklotz
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich bin hier nur angemeldet, da ich in diesem Forum sehr gerne lese. Ich wollte eigentlich keinen Beitrag schreiben und passiv bleiben, aber zu diesem Thema kann ich sehr gut Hilfestellung geben.

Ich habe neben diversen Allergien auch sehr starken Heuschnupfen und habe schon nahezu alles ausprobiert:

-Eigenbluttherapie

-Hyposensibilisierung, beide Arten Tropfen und mit aufbereiteten Blut

-Tabletten jeglicher Art

-Colostrum

-...

Hilft alles, aber immer nur ein (zu) wenig.

Das mit der Chili werde ich auch probieren. Ich züchte zum Hobby die stärkste Chilisorte der Welt, die Bih Jolokia (auch Bhut Jolokia oder Naga Jolokia genannt).

@FerraristiV12: Bei Bedarf kannst du gerne eine Chilipflanze haben oder ich lass dir ein paar Chilischoten zukommen.

Da bislang alles nur wenig geholfen hat, habe ich eine Strategie entwickelt:

Ohne Pollen keine Beschwerden - somit habe ich eine Art Reinraum zu Hause.

-Mit einem Luftreinigungsgerät Filtere ich alle Pollen und Hausmilben aus der Luft

(1h == 99,9% der Luft wird bis ca. 120m² Raumfläche gereinigt).

Dies ist ähnlich wie die Pollenfilter in Autos.

-Da ich doch Frischluft benötige, habe ich im Fenster ein Pollenfilter, der filtert 80% der Pollen aus der Luft. Mit einem Ventilator im Rahmen ist der Luftdurchsatz noch höher. Die restlichen Pollen macht der Luftreiniger wett.

-Seitdem schlafe ich Asthmafrei und habe zu Hause eine kleine Oase, wo ich mich immer zurückziehen kann.

Wer etwas mehr Geld investiert, kann dies zirkulierend ins Haus integrieren. Eine Kombination mit einer Klimaanlage mach auch durchaus Sinn.

Wer eine günstige Lösung zum Beispiel für´s Büro sucht, bekommt ein gut funktionierendes Gerät schon ab 150€.

Gruß Jochen

PS: Der Nachteil solcher Geräte ist, sogar der Geruch einer Duftkerze wird herausgefiltert! X-)

bearbeitet von Fahrender_Bremsklotz
FerraristiV12
Geschrieben

als Cabriofahrer ist das mit dem pollenfreiem Raum bisserl kompliziert :wink:

@Fahrender_Bremsklotz: Danke für das Angebot. Ich mach das aber nur mit dem trochenem Pulver, zu scharfes Essen ist nicht so meins.

Fahrender_Bremsklotz
Geschrieben
als Cabriofahrer ist das mit dem pollenfreiem Raum bisserl kompliziert :wink:

Dann am besten die Umgebungsluft filtern!

C6-Baby
Geschrieben
Dann am besten die Umgebungsluft filtern!

Wie soll ich mir das vorstellen? Bin auch Cabrio-Fahrerin

@ Michi

Danke für die Tipps. Besorge mir das Pulver und berichte dann. Muß nur schauen, wann ich mal zum Viktualienmarkt komme. Du kommst nicht zufällig vor Sonntag hin???????? Ganz*lieb*guck :hug:

Fahrender_Bremsklotz
Geschrieben
Wie soll ich mir das vorstellen? Bin auch Cabrio-Fahrerin

Das war ein Scherz.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...