Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
tomato

Team Lotus F1 kauft Caterham Cars

Empfohlene Beiträge

tomato
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Tony Fernandes, Inhaber von TEAM LOTUS F1, kauft CATERHAM CARS.

Am Mittwoch den 27. April fand auf dem britischen Duxford Flugfeld eine Pressekonferenz vor britischen Journalisten und den CATERHAM Händlern aus Europa statt.

Tony Fernandes, Inhaber von AIR ASIA und dem Team LOTUS F1, hat den kleinen britischen Sportwagenhersteller CATERHAM CARS aus DARTFORD übernommen.

Am Rande bemerkt gibt es zur Zeit einen Streit über die Namensrechte zwischen den Malaysischen Inhabern von LOTUS CARS und dem TEAM LOTUS, welches zwei getrennte Unternehmen und Inhaber sind. Eventuell hat Tony Fernandes bereits vor einer möglichen negativen Urteilsverkündung gehandelt. Der Deal ist schon vor Monaten zwischen dem bisherigen und künftigen MD von CATERHAM CARS, Ansar ALI und Tony Fernandes eingeleitet worden. Die Übernahme des kleinen traditionsreichen Sportwagenherstellers macht in vielerlei Hinsicht Sinn und soll nicht nur die unter Umständen anstehende Namensänderung des F1 Teams positiv beeinflussen.

CATERHAM baut den 1957 von LOTUS GRÜNDER Colin Chapman konstruierten LOTUS SUPER SEVEN bis Heute in Lizenz und entwickelte dieses Fahrzeug zu einem der beliebtesten Wettbewerbsfahrzeuge Weltweit.

Die Übernahme von CATERHAM sichert Fernandes die Möglichkeit als Sportwagenhersteller in der F1 Werbung für seine Produkte zu treiben. Wie man hört denkt man über eine Flotte von Fahrzeugen vom KART bis zum Formelfahrzeug nach. Dies ermöglicht dem Hersteller bereits in frühester Jugend Kinder und Jugendliche an die Marke CATERHAM zu binden. Im Bereich des Clubsport ist CATERHAM mit den Seven in UK und in Frankreich bereits führend.

So könnte die Range aussehen:

1. KART

2. CATERHAM JUNIOR ACADEMY (unter 18 Jahren)

3. CATERHAM ACADEMY (Einsteiger in den Motorsport über 18 Jahre)

4. CATERHAM Roadsport Klassen (Wettbewerb mit Straßenfahrzeugen)

5. CATERHAM Superlight Challenge (Rennen mit FIA – konformen reinen Wettbewerbsfahrzeugen

6. CATERHAM SP 300 // R (offener reiner Sportwagen der im Januar vorgestellt wurde)

7. CATERHAM Formelfahrzeuge von der F3 über GP2 bis zur F1

Somit würde es Fernandes gelingen, den Motorsport von der Basis an selbst zu gestalten und sich sogar über die diversen Motorsportklassen Fahrer für seine bereits heute vorhandenen GP2 und Formel 1 Team zu sichern.

Sein AIR ASIA - GP2 Team ist bereits schon diese Woche in CATERHAM umbenannt worden. Das gesamte Management Team von CATERHAM CARS wurde übrigens übernommen. Dies sichert allen Partnern, Lieferanten, Marken - Clubs, Kunden und Händlern weltweit die gleiche bisherige Aufmerksamkeit zu wie bisher.

Es gibt sicher viele Möglichkeiten für einen Kleinserienhersteller mit dem Background in der Formel 1 auch Kleinserien für die Straße zu bauen. Basis wird jedoch immer das Kerngeschäft um den beliebten CATERHAM Seven bleiben. Dies sicherte ANSAR ALI sehr eindringlich den angereisten Händlern zu.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Muhviehstar
Geschrieben

Man muss aber auch nochmal hervorheben, dass das Team Lotus nichts mit dem Fahrzeughersteller gemeinsam hat, außer den Namen und das Logo!

Caterham ist ja nun so lustig und präsentiert sogar ein Sondermodell namens "Team Lotus Special Edition" des Caterham Seven in Lotusfarben. Der Caterham Seven basiert ja prinzipiell auf dem Lotus Seven und so schließt sich dann der Kreis - oder auch nicht...

Atombender
Geschrieben

Ja schade drum. So bleiben aber die Lotus Super Sevens wenigstens noch Sammelobjekte :D

tomato
Geschrieben
Der Caterham Seven basiert ja prinzipiell auf dem Lotus Seven

Genau genommen müsste es heissen, er IST der Lotus Super Seven, zumindest konnte man das Anfang der 70´ger sagen, als Caterham die Rechte von Lotus übernommen hat. Caterham hat mit der entsprechenden Lizenz das Auto 1:1 übernommen und es exakt so weitergebaut, weil Lotus es nicht mehr weiter im Programm führen wollte. Der einzige Unterschied ist das Namensschild, wo seit dem eben Caterham und nicht mehr Lotus drauf steht.

Das Caterham das Fahrzeug seit dem stetig aber behutsam weiterentwickelt hat, allein schon aufgrund der Motorentechnik war man ja dazu gezwungen, kann man ihnen nicht vorwerfen und ich bin überzeugt, dass sie das Fahrzeug ganz im Sinne von Lotus-Gründer Colin Chapman weiterentwickelt haben. Ich bin mir sicher, aber hätte Lotus den Seven nicht an Caterham verkauft , er sähe heute ganz ähnlich aus.

Naja, und das Misserständnis mit dem TEAM-LOTUS dürfte sich dann wohl auch bald erledigt haben. :wink:

Andy962
Geschrieben

Für mich klingt das doch eher positiv:-))!

Sollten die neuen Besitzer die geplante Rabge wirklich so durchziehen, dann Respekt!!

Der Blödsinn mit den 2 Lotus Teams wäre dann vorbei, ist sowieso nur Etikettenschwindel, daß mit Caterham dann zwar auch, aber auch Mercedes hat zu McLaren oder Penske Zeiten den Motor bei Illmor bauen lassen.

Wer die Musik bezahlt...

Das Caterham dann aber bekannter werden dürfte ist doch ein schöner Effekt, genauso das die Mitarbeiter übernommen werden.

Außerdem sieht der Caterham TLSE jawohl mal sehr nett aus:-))!

Gruss, Andreas

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...