Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Mr.Sommer

Internetabzocke: Jetzt hat es mich erwischt...

Empfohlene Beiträge

Mr.Sommer
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Man hört immer von dreister Internetabzocke und Betrügern und denkt, einem selbst kann sowas nicht passieren.

Auch ich habe das immer gedacht. Ich bin ja vorsichtig, weiß worauf zu achten ist... weit gefehlt. Zu Weihnachten wollte ich mir über die Seite digital-streed.com einen 3D-Fernseher im Wert von rund 800 Euro als Weihnachtsgeschenk an mich selbst leisten.

Mit 800 Euro war der Anbieter ein wenig günstiger als die Mitbewerber. Die Seite wirkte seriös und nach kurzer telefonischer Absprache wurde mir der Versand gegen Vorauskasse bestätigt. Die Lieferung ließ aber weit nach Weihnachten auf sich warten. Schließlich rief ich an und am Telefon wurde mir gesagt, dass es Lieferprobleme gab und die Ware noch beim Zoll etc. lagert.

Schließlich wurde es mir nach div. Telefonaten und 7 Wochen Wartezeit zu dumm und ich cancelte meine Bestellung - am Telefon. Mir wurde auch gesagt, dass das Geld zurücküberwiesen werde etc.

Natürlich kam nichts zurück und ich warte bis heute. Anwalt ist eingeschaltet und polizeiliche Anzeige wegen Betrugs ist auch erstattet.

Die Firma ist telefonisch nicht mehr erreichbar und auch Einschreiben werden nicht angenommen.

Wie kann ich an die Person, die mit mir am Telefon gesprochen hat rankommen? Über den Handelsregisterauszug? Über die USt-ID, die Steuernummer??? Irgendwie muss doch ein Inhaber registriert sein, und auffindbar sein. Ich denke jetzt an div. "Akte2011" Beiträge, bei denen die Abzocker immer in Aktenrecherche und kreuz-und-quer-Fahrten durch Deutschland aufgespührt werden.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, wie und wo ich suchen muss, um zu erfahren, wer dahinter steckt oder an wen ich mich noch wenden könnte.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Gleich vorweg, es ist ein beschissenes Gefühl betrogen zu werden und ich wollte das niemals selbst erleben müssen, und nochdazu schmerzen mich als Studenten 800 Euro wirklich extrem :(

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FunkyStar
Geschrieben

Auf den ersten Blick wirkt die Seite echt.

Sprich Impressum, Domainregistrierung.

Ich habe derzeit einen ähnlichen fall wo der Anwalt nun ans Einwohnermeldeamt geht um herauszufinden wo er sich aufhält. Ansonsten klar - kannst du viel Zeit und Energie in diese Sache investieren, bei 800 Euro aufjedenfall sinnvoll. Aber verrenne dich da nicht, sonst ist es den Aufwand und Ärger nicht wert.

Evtl. ist jemand aus dem Forum hier aus der Nähe des Shops und kann mal schauen was bei der Adresse ist etc.

Viel Erfolg !

JoeFerrari
Geschrieben
...Anwalt ist eingeschaltet und polizeiliche Anzeige wegen Betrugs ist auch erstattet.

(

Dies ist erstmal das Wichtigste! Viel mehr kannst Du selbst jetzt auch nicht tun. Eine Adresse ist ja im Impressum angegeben. Sollte die nicht gestimmt haben oder der gute Luigi umgezogen sein, so kann das der Anwalt in Erfahrung bringen.

Stelle Dich aber sicherheitshalber mal darauf ein, von Deinen 800,- nichts wiederzusehen. Ich hoffe Du hast in diesem Falle wenigstens eine Rechtsschutzversicherung?

Grundsätzlich wären mir sofort die Zahlungsarten und die Rechtsform (nämlich gar keine, nicht mal e.K.) aufgefallen.

Unbekannte Shops am besten erstmal "googeln" und ggf. auch Mitgliedschaften wie bei Trusted Shops o.ä. achten. Ist jetzt zwar zu spät, aber fürs nächste Mal.

Ultimatum
Geschrieben

hallo mr. sommer,

das tut mir auch leid für dich, sowas ist ärgerlich.

ich denke, das geld wirst du abschreiben können. meist sind die leute kaum zu finden und der rest geht für deinen anwalt drauf.

ärgerlich, so was bringt eine branche in verruf, die auch seriöse anbieter kennt. wir erstellen internetshops und betreiben auch einen. ich finde die funktion vorrauskasse immer kritisch und raten unseren kunden davon ab. seriöse shops bieten andere möglichkeiten und die kreditkartenfirmen prüfen auch recht streng, bevor sie bezahlfunktionen freigeben. das ist zwar auch keine 100% garantie, aber immerhin.

viel erfolg und glück für deine eintreibe-massnahmen!

chris22
Geschrieben

Ich handhabe es so, dass ich bei einer Erstbestellung NIE per Vorkasse bezahle!

Trotzdem viel Glück!

MischiMischi
Geschrieben
Ich handhabe es so, dass ich bei einer Erstbestellung NIE per Vorkasse bezahle!

Trotzdem viel Glück!

Einmal das und ab gewissen Beträgen sowieso nicht mehr. Dann lieber 10 Euro für die Nachnahme investieren.

Vorkasse nutze ich aber generell fast überhaupt nicht mehr, da die meisten Internetshops mittlerweile Paypal aktzeptieren.

Wünsch dir viel Glück, denke aber auch, dass du es schwer haben wirst dein Geld wieder zu bekommen...

JoeFerrari
Geschrieben

Gegen Vorkasse ist nichts zu sagen, wenn sie entsprechend abgesichert ist.

Am besten finde ich noch Einzugsermächtigung :wink: oder offene Rechnung.

Paypal, nein Danke. Die Daten brauchen die Amis nicht auch noch. Zudem für Anbieter wohl nicht sonderlich attraktiv.

crazyblack
Geschrieben

Die Adresse ist auch nicht richtig angegeben. Eine Kohwaldstrasse gibt es in Grossrosseln nicht. Wohl aber eine Kohlwaldstrasse. Ich wohne in Saarbrücken, daher ist mir Grossrosseln nicht unbekannt. Wenn du Pech hast, waren das ein paar Franzosen mit einer deutschen Adresse und die siehst du nie wieder. Ist hier leider in den letzten Jahren häufiger vorgekommen.

MischiMischi
Geschrieben
Gegen Vorkasse ist nichts zu sagen, wenn sie entsprechend abgesichert ist.

Am besten finde ich noch Einzugsermächtigung :wink: oder offene Rechnung.

Paypal, nein Danke. Die Daten brauchen die Amis nicht auch noch. Zudem für Anbieter wohl nicht sonderlich attraktiv.

Wie ist denn Vorkasse entsprechend abgesichert? Das verstehe ich nicht - ich bezahle ja immer erst einmal ins blaue...

Paypal hat zwar Kosten, hat aber den Vorteil das man im Fall der Fälle sein Geld über Paypal wieder bekommt. Ich habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht... und welche Daten sammeln die Amis damit? Soviel kaufe ich nicht damit ein, dass Sie dadurch Rückschlüsse auf mein Konsumverhalten schließen können. Kreditkarte, bzw. Kontoverbindung... naja, die bekommen Sie auch anders aus dem Netz, da man diese ja beim Internetshoppen öfters mal eingeben muss...

Ich hab wie gesagt sehr positive Erfahrung damit gemacht und daher passt das für mich. Alternativ immer die Nachnahme, wenn die Beträge größer werden.

double-p
Geschrieben

Uebrigens ist die reine Angabe einer HR-Nummer auch "nichts wert".

Wenn man z.B. bei autosec4u rumschaut, dann wird da unheimlich viel falsches angegeben. Nicht selten sogar existierende HR-Nummern -- aber halt bei anderem zustaendigen Gericht %-)

Immer erst Suchmaschinen anwerfen..

autogirl
Geschrieben

Also wenn bereits eine Anzeige läuft, dann wirst Du nicht viel mehr machen können. Ausser Du weißt mehr als sie Polizei. Z.B. wenn auf deren Seite Informationen waren, die nicht mehr drauf sind. Über den Domaininhaber kann die Polizei auf jeden Fall anfangen zu ermitteln, wenn sie nicht gerade in Panama oder sonstigen Ländern registriert ist.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...