Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
#243

Die #851 ist da!

Empfohlene Beiträge

Gecko 734
Geschrieben
Nein mein lieber: bei uns zählt der gute Wille: Birger hatte seinen Senf auf der Sonnenblende drapiert...:-))!:-))!:-))!

Danke Jens :DX-)

wenigsten einer der zu mir hält X-)

@Wiesel348

... tröste Dich, mein Kurzer ist durch die fehlenden Kartentaschen auch nicht mehr

wirklich gut verkäuflich und die Tube passt farblich nicht zur Innenausstattung laut

eines ominösen, Aachener Gutachters X-)X-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
sy-bonn
Geschrieben
Danke Jens :DX-)

wenigsten einer der zu mir hält X-)

@Wiesel348

... tröste Dich, mein Kurzer ist durch die fehlenden Kartentaschen auch nicht mehr

wirklich gut verkäuflich und die Tube passt farblich nicht zur Innenausstattung laut

eines ominösen, Aachener Gutachters X-)X-)

Ach Birger, Du armer!

Wenn Du jemanden brauchst der sich diesem inzwischen unverkäuflich gewordenen Wieselchen annimmt...

ich würde ihn Dir abnehmen. So für zwei bis drei Eimer Senf vielleicht.... O:-)O:-)O:-)

Wir hier im Forum müssen ja zusammen halten und ich würde mich echt opfern.... :D:D:D

Gecko 734
Geschrieben

Liebe Sybille,

ich bin Dir ja soooo dankbar :D, D A S würdest Du für mich tun ? :D:DX-)

ts-bonn
Geschrieben

Hallo Birger! Ich muss auch immer zu weinen, wenn Sie so großmütig ist..... O:-)

Ein Trauerspiel! 8)

Gecko 734
Geschrieben

Lieber Thomas,

ich gratuliere Dir zu einem solch´ aufopferungsvollen Wesen.

Du wirst es sicher genießen, da Du ja soooo wenig Zeit hast

den Kurzen zu bewegen, daß Sy unaufgefordert diesen Job für

Dich übernimmt. :DO:-)X-)

Gast
Geschrieben

Thomas hat diese Woche schon drei Vasen mit den Früchten seiner Trauer gefüllt.

sy-bonn
Geschrieben

Ach was soll ich sagen...

Ich bin einfach ein aufopfernder Mensch, viel zu gut für diese Welt O:-)O:-)O:-)

bin von mir selber zu Tränen gerührt.... O:-):D:wink:

ts-bonn
Geschrieben
Thomas hat diese Woche schon drei Vasen mit den Früchten seiner Trauer gefüllt.

Mensch Uliiiiiiiiiiiiii!

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr :evil:

Das mit dem Rumtopf sollte doch unter uns bleiben!!!!!!! :evil::evil: :evil:

#243
Geschrieben

Und weiter geht es:

Habe nun schon ein paar schöne Stunden mit ihm verbracht aber heute bin ich das erste Mal mit ihm bei Schlechtwetter gefahren.

So toll das ganze bei trockener Straße ist, so schnell wandelt sich der Fahrspaß bei Regen ins Gegenteil.

Bin heute ca. 280km in mittelstarkem Regen gefahren und es kam absolut keine Fahrfreude auf, zu hart, zu laut (Radio und Telefon nicht hörbar) und ich weinte dem Komfort meiner anderen Fahrzeuge nach.

Bei Sonnenschein ist das alles egal, aktives fahren lässt alles andere vergessen und man hat Dauergrinsen.

Also hoffe ich wieder auf Schönwetter.

Wie ist das bei euch?

Und noch eine Frage: Ist das normal das der Lichtschalter (Chromkugel) sehr warm wird? Ich kann ihn grade noch mit der Hand so 10 sec. angreifen, auch bei ausgeschaltetem Licht, jedoch Potentiometer nach rechts gedeht um Im Display was ablesen zu können.

Muß ich Sorge haben das er mir mal abbrennt?

Wiesi
Geschrieben

Hallo Zündkerze. Bei Regen ist die Sicht wirklich nicht so toll, ich fahre da sehr vorsichtig. So nimmt das Schönwetter noch bewusster wahr.

Der Lichtschalter wird bei mir auch ziemlich heiss. Vielleicht ist es so, dass man ihn auch im Dunkeln findet :-)!

Gast
Geschrieben

Hallo Zündkerze,

ja, bei Regen ist es laut und auch mit Vorsicht zu genießen, das Wiesel! DSC sollte voll da sein, und der Gasfuß sollte mehr streicheln als treten, denn wenn das Heck kommt, dann schnell und unvermittelt.

Der Lichtschalter/Regler wird bei mir auch warm.Lärm kannst Du durch ein leicht geöffnetes Fenster oder mit Oropax bekämpfen. Bei leichtem Regen mache ich oft die Heckscheibe auf. Das Telefon läuft bei mir über die Anlage und die Verständigung ist kein Problem. Das Radio ist bei mir zwischen den Vorderrädern eingebaut8)

Gruß

Uli

806
Geschrieben

Wer's hat, läßt besser bei Regen DSC vor sich hin werkeln - je breiter die Reifen, desto abrupter und unhaltbarer werden sonst die Ausflüge.

Geht aber auch auf langer Strecke gut - Wischer sind ordentlich (wenn auch mit lautem Motor), nur die Sicht durch die Seitenscheiben ist dahin nach max. 15 Minuten - und die Spiegelchen werden auch wertlos. Was soll's - Roadsterfahren heißt auch, so was durchbeißen zu können.:rolleyes: Nach 500 km am Stück weißt Du, was Du vollbracht hast ... X-)X-) An "hart und laut" ändert der Regen doch nix?

Dafür siehst Du sie Sprühgischt aus dem vorderen Radhaus hochzischen - das sollte Warnung genug sein.

Der "warme Lichtknopf" hat mich auch gestört - ein alter TR-Elektriker meinte dazu ganz trocken: "Das gab's schon bei Porsche und ist nix anderes als Leistungsstrom über einen Steuerungsschalter geführt. Bei den Schwaben sind dann die Lichtschalter im Alter abgeraucht. Elektrisch leicht zu lösen, wenn man den Leistungsstrom über ein Relais schaltet und der Lichtschalter nur noch den Steuerstrom liefert." Das wird eine "Verbesserung" werden, wenn ich mal wieder beim Bosch-Dienst bin. Müßte sich leicht machen lassen.

Markus

Jensgates
Geschrieben

Hallo Zündkerze,

für mich war der Wiesel immer ein Motorradersatz: und die Dinger machen bei Regen noch viel weniger Spaß! Helm beschlagen, Füße naß, kalte Finger, und einen "Ausflug" bekommst du nicht so leicht eingefangen wie einen übersteuernden Wiesmann... (zumal deiner ja wohl DSC hat).

Also erfreu dich an dem Luxus den du hast: ähnliche Beschleunigung wie ein Mopped, bessere Bremsen, höhere Kurvengeschwindigkeiten etc.

Nur das Leder an der Beifahrerin fehlt: aber vielleicht läßt sich das ja noch ändern, oder ? ;-)

Und mit dem "warmen Lichtschalter" kann ich ganz gut leben. Köln ist schließlich bekannt für seine Schwulentoleranz *lol*

Genieße dein Leben, du hast nur eins!

ts-bonn
Geschrieben

Ich war immer der Meinung, dass silberne Teil wäre die Zweitheizung??!!?? :-o

Was gibt es schöneres als dieses Puristische? :-))!

Beruhigend ist doch, das Teil wird maximal warm und nicht heiss. X-)

Es ist laut und bei Regen wird es im Wiesel feucht und zu heiss oder zu kalt. So isset halt! Der Vergleich mit dem Motorrad passt da absolut. Wer nicht mit Freude im Herzen schon mal im strömenden Regen Motorrad gefahren ist, weiß vielleicht nicht was gemeint ist....... .

Für ein paar Euronen mehr hast Du es im Z8 bequemer. :oops:

Es gibt nur leider keinen wirklichen Vergleich.

Bei Nässe und Regen ist es aus mit dem lustig sein. Da heißt es nur noch Achtung!

Die #66 hat kein DSC und so einen modernen Schnickschnack. Wenn man aber angemessen fährt, gibt's keine Schwierigkeiten. Außerdem läßt sich der Kurze hervorragend einfangen......... :-))!

Ach ja, was auch noch gegen die Feuchtigkeit im Fahrzeuginneren hilft ist schneller als

80 Km/h fahren. Dann kannst Du nämlich den Deckel aufmachen, ohne das es reinregnet. :-))!

Gruss

TS

806
Geschrieben

Was ist denn bei Deinem anders als bei der 806, Thomas?:???:

Bei mir kommt über die A-Säule und das kleine Dreiecksfenster das Wasser friedlich auf meine Schulter geschossen - vom Triumph kenne ich das: Nicht langsamer als 60 und nicht schneller als 120 - vorher kommt's von oben, nachher von hinten.X-)X-)

Leichten Landsief kann man offen überstehen, etwas stärkerer Regen versifft mir das ganze Auto. Dann habe ich ein Stündchen Beschäftigung, bis innen alles wieder picobello ist (dank Lederversiegelung macht's wenigstens nix mehr außer Arbeit).

Markus

Gast Wiesel348
Geschrieben
Für ein paar Euronen mehr hast Du es im Z8 bequemer. :oops:

Es gibt nur leider keinen wirklichen Vergleich.

Welch' wahres Wort! Vor meiner #348 fuhr ich einen Z8. Wunderschönes Auto, aber kein Vergleich mit dem Wiesel. Sowohl bezüglich Materialanmutung und v.a. bezüglich Freude am Fahren. Der Z8 ist im Quervergleich ein träges Teil, ohne jegliche Dynamik. Der Wiesel ist die ultimative Spassmaschine.

Bei meiner inzwischen 7jährigen #348 sind Regenfahrten absolut problemlos. Einzig beim Ein- und Aussteigen wird man etwas nass, doch im Innern ist der Wagen trocken. Einzig dass die Scheiben ab und an stark beschlagen (v.a. im Regen bei einer Einfahrt in ein Tunnel).

ts-bonn
Geschrieben

Also wirklich nassbin ich im Kurzen auch noch nicht geworden. Ok, beim aus und einsteigen kann mal das Hosenbeinchen was nasser werden....mehr aber nicht. Zu meinem Leder darf ich sagen, dass es absolut unempfindlich ist. Null problemo! Und das nach über 13 Jahren. :-))!

#243
Geschrieben

Fortsetzung:

Nun hat die #851 die Einfahrzeit hinter sich (1950km) und ich habe ihn heute schon mal bis 6500 U/min. drehen lassen weil ich endlich auf Klang und Schub neugierig war. Zu meinem Bedauern stellte ich fest das ich mehr Schub erwartet hatte, der Vorführwagen in Dülmen (Standard-MF3) ging deutlich beherzter zur Sache.

Bei ca. 5000U/min. schaltet doch Vanos auf schärfere Steuerzeiten um, beim Vorführer bildete ich mir ein dies deutlich wahrnehmen zu können, das ist bei meinem nicht der Fall.

Vielleicht Vanos nicht in Betrieb?

Während der Einfahrzeit ging auch einmal das "Motormanagement-Lämpchen" an, Motor ging aber ganz normal, zumindest im unteren Drehzahlbereich, da drehte ich noch nicht über 5000.

Trotzdem suchte ich einen BMW-Betrieb auf der auch sofort das Steuergerät ausleste. (inspizierte auch gleich den Kleinen da er noch nie einen Wiesmann sah)

Es waren 4 Fehler abgelegt, ich weiß leider nicht mehr alle aber Auslaßvanos war 100% dabei. 3 Fehler konnten ohne Probleme gelöscht werden, 1 Fehler ließ sich nicht löschen (Thermischer Ölniveausensor hat keine Verbindung zum Steuergerät) so druckte mir diese Werkstatt das Protokoll aus. Der bittere Beigeschmack: Alle 4 Fehler wurden bereits bei Kilometerstand "0" im Steuregerät abgelegt, also bereits beim Zusammenbau des Fahrzeuges.

Der Meister dort sagte mir das vielleicht der Sensor mit Kabelverbindung vergessen wurde und nicht verbunden ist.

Er hatte leider keine Hebebühne frei und gab mir grünes Licht zur Weiterfahrt.

"Motormanagement-Lämpchen" war nun aus und weiter ging es.

Bis zum heutigen Tag wo ich den Kleinen mal laufen lassen wollte, wie gesagt leider dreht er nicht so willig. Ich glaube das mein Vanos nicht richtig arbeitet.

Ich telefonierte heute mit Dülmen und teilte ihnen mein Leid mit, da sagte mir ein Techniker das der "Thermischer Ölniveausensor" beim MF3 gar nicht im Betrieb ist und bei ALLEN MF3 somit im Fehlerspeicher abgelegt ist und auch nicht zu löschen sei.

Wusstet Ihr das?

Bei der Übergabe des Fahrzeuges wurde mir das nicht mitgeteilt.

Hattet Ihr auch schon gleiche Probleme?

Hört Ihr bei eurem das umschalten der Vanoseinheit?

Man sagte mir heute ich solle nochmal eine BMW-Niederlassung aufsuchen und nochmals auslesen lassen.

Bin neugierig auf eure Antworten.

quax
Geschrieben

Sicherheit wird Dir wahrscheinlich nur ein Leistungstest bringen.

Habe schon öfters gehört, dass der M3 Motor ziemlich streut.

Hast Du auch mal das DSC abgeschaltet und die Sporttaste aktiviert.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Die beschriebenen Probleme kenne ich mit meiner #348 nicht. Allerdings kenne ich den Inhalt des Fehlerspeichers nicht...

quax
Geschrieben (bearbeitet)

Also ich höre kein Umschalten des Vanos. Ansonsten wäre mir mein MF3 zu leise :-)

Habe auch mal ein wenig nach einem Leistungsdiagramm gegoogelt.

Da sieht man auch nicht unbedingt, dass man einen plötzlichen Leistungsanstieg oder Drehmomentanstieg ab 5000 Umdrehungen hat. Eher ab 2000-3000 Umdrehungen

Interessant für Dich ist vielleicht auch dieser Tread:

http://www.carpassion.com/bmw-m/15292-m3-e46-war-pruefstand.html

bearbeitet von quax
806
Geschrieben

Die 851 ist doch ein "umgerüsteter Euro5-Motor", oder?

Meine Überlegung ist, daß da nachträglich an einem dafür nicht ausgelegten Motor mit der Steuerelektronik "rumgefummelt" wurde, um die Grenzwerte einzuhalten. So was tut selten gut.:cry:

Bei meinem stimmt der Drehzahlmesser bei weitem nicht - ich hab's mit Gang-/Drehzahldiagramm und Navi überprüft und erhebliche Voreilungen ermittelt:

2000 angezeigt = 2000 echt

3100 angezeigt = 3000 echt (Zeiger zwischen 3000 und dem nächsten Strich)

4200 angezeigt = 4000 echt

5300 angezeigt = 5000 echt

6400 angezeigt = 6000 echt

In Dülmen hatte ich schon reklamiert, daß der Motor nicht ausdreht - nach grober Tachoschätzung (und dessen ebenfalls riesiger Voreilung) war bei 7500/min Schluß.

Scholzinos (sehr gut laufender) Z4M war auf dem Leistungsprüfstand (und ich dabei:D). Diagramm zeigt, daß bei ca. 2300/min ein starker Leistungs- und Drehmomentanstieg kommt, ab dann die Kurve gleichmäßig und ohne Sprünge ansteigt. Zwischen 2300 und 7000/min ist das Drehmoment immer über 330 Nm, zwischen 4500 und 6000 ist es fast konstant knapp über 370 Nm. Kurve sieht aus wie ein "Hochplateau".

Nennleistung wird mit 330 PS nicht erreicht, liegt aber bei 7000/min an. Abriegeldrehzahl: 7600/min!! Dort waren noch 323 PS zu messen. Erster Gedanke: "Im 5. Gang ist das die Abregelung für 250 km/h - logisch!" War's aber nicht, denn auch im 4. trat derselbe Effekt ein ...

Erkenntnis nach Optimierung: Der Abgasstrang produziert "oben raus" zu viel Staudruck, die Gaswechsel bei hohen Drehzahlen sind nicht optimal. "Der Auspuff hält dem Motor die Nase zu!" Nach Änderung hat er 344 PS bei 7600/min und dreht immerhin bis 7800/min.

Das Einhalten der Euro5-Grenzwerte wird noch viel mehr "Nase zu" erfordern ... :oops:

Also m.M.n. gleich zwei schlechte Nachrichten auf einmal: Du hast höchstwahrscheinlich noch nie so hoch gedreht, wie Du glaubst und selbst dort wirst Du voraussichtlich nicht die Leistung eines Euro4-Motors finden.

Ich denke, daß die Anzeigevoreilung und die vorzeitige Abregelung noch vor der "Werksnenndrehzahl" vor allem dem Schutz der Pleuellager dienen. Die letzten U/min kosten exponentiell viel Verschleiß - da läßt man doch gerne die Anzeige alle anzeigen und regelt friedlich vorher ab.

Meine 806 habe ich quasi noch in Dülmen "eingefahren": Bis in den 4. Gang und jeweils 4000/min mit immer mehr Gas beschleunigen und dann Fahrzeug ausrollen lassen. Das ganze für mörderische 45 Minuten mit Abkühlpausen und "Kippchen" für Vattern. Einfahren kann man nur Kolbenringe im Motor - und das passiert gleich oder nie.

Der Motor faßt von Anfang an und schon auf der Heimfahrt nach Speyer richtig hin, seit etwa 10tkm ist er richtig satt im Anzug geworden (5-Gang-Handschalter). Inzwischen brauche ich fast keine hohen Drehzahlen mehr, sondern surfe auf dem oben beschriebenen Drehmomentberg. Normale Schaltdrehzahl 2500/min und danach beherzt Gas im höheren Gang reichen allemale für den öffentlichen Verkehr.

Außerdem ist der dann gut gefüllte Abgasstrang ein netter Klangkörper!

Markus

ts-bonn
Geschrieben

Mensch Markus.....!

Bei Dir stirbt die Illusion einen schnellen Tod. :-(((°

Das hässliche gelbe Lämpchen soll doch bei vielen "neueren" Wieselchen recht vorlaut sein, oder? Also nichts, was einen beunruhigen sollte.

Bei meinem M5 sind meistens dann die Vanos fällig.

Thema Leistung. Das Ziel sollte doch Zufriedenheit sein und nicht Messwerte auf einem Datenblatt. Mir ist es egal ob der Kurze 20PS mehr hat. X-)

Sonnige Grüße

Thomas

PS

Es gibt Dinge die nur an der Einstellung liegen.

Gast
Geschrieben

Wie wahr, Thomas! Ich lese den ganzen Kram über Kaltstart, Bremsleistung, PS-Gekitzel etc.etc. garnicht mehr. Verdirbt mir die Lust am Fahren. Mir ist es auch sowas von egal, wieviel mein Tacho, Tankanzeiger oder Drehzahlmesser lügt.X-) - solange ich die nächste offene Tankstelle damit erreiche:-))!O:-)

#243
Geschrieben

@806:

Danke für deine "Erfahrungswerte", werde auch mal Tacho und Drehzahl auf Echtheit überprüfen.

Und ja, ich habe bereits einen Euro5-Motor.

War anfangs auch beunruhigt da ich das eigentlich von BMW nur als Notlösung sah um noch Motoren an Wiesmann verkaufen zu können.

Das Werk aber versicherte mir das einerseits hardwaremäßig alles identisch ist (ist auch logisch das BMW für wenige Motoren nichts mehr entwickelt) nur die Luft im Kaltstart wird zugeführt um bessere Abgaswerte zu erreichen. Beim warmen Motor sollte alles gleich wie bei einem Euro4-Motor sein, gleiche KW-Leistung bei gleicher Drehzahl und auch gleiche Drehmomentwerte bei ebenfalls gleicher Drehzahl.

Ich muß aber auch 580 rechtgeben das der Fahrspass im Vordergrund steht und die Papierwerte bei mir nur in zweiter Ordnung stehen.

Heute war ich nochmals bei einer BMW-Niederlassung und es wurde ein schadhafter Nockenwellengeber auf der Auslasseite gefunden. Nach Rücksprache mit dem Wiesmann-Werk die grünes Licht für die Reparatur gaben wird dieser Sensor bestellt und darauf gewechselt.

Leider hat der Meinige auch noch einen Haarriss in der Ölkühlerleitung die zum Ölkühler führt worauf es mir den ganzen Motorraum versaute. Auch diese gehört dringlichst getauscht.

Bin echt schon neugierig ob nach der Reparatur dann alles zur Zufriedenheit läuft.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...