Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Radkäppchen

Golf III Inspektion bei 100.000 km mit vielen Überraschungen

Empfohlene Beiträge

Radkäppchen
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

(oder besser unter Technische Probleme ?!? falls ja, bitte moved es! danke)

Folgendes:

Ich war heute mit meinem Golf bei ATU um die nächste anstehende große Inspektion zu machen bzw. den Wagen dafür anzumelden.

Der Mechaniker hat sich das Auto also auf die Bühne gestellt und dann fing er an: Der erste Hammer war die Aussage, das die Bremsleitungen durch wären. Ich glaub ihm das jetzt einfach mal, er hat´s mir gezeigt und die Schläuche haben wirklich an manchen Stellen so komische Wülste (da soll das Gewebe gerissen sein, und nur noch durch das Gummi zusammengehalten werden. Bei jedem Bremsen vergrößert sich wohl diese "Blase"). Kann sowas bei 100.000 km normal sein ?????

Keine Sorge, das ganze ging ohne Unterbrechung weiter: Da er vor der eigentlichen Inspektion die Bremsschläuche austauschen will (soll *g*) brauch ich wohl auch neue Bremsflüssigkeit, oder?

Durch mein an anderer Stelle beschriebenes Problem mit dem unrund laufenden Motor (inzwischen gelöst, nen 5€-Unterdruckschlauch war porös) sollen die Zündkerzen hinüber sein.

Ist es normal das ich nach nichteinmal 15.000 km vorne neue Bremsklötze brauche? ...

Beide Riemen (Keilriemen und noch irgendsowas vorne links im Motorraum) sollen spröde sein. (Wär es da nicht auch möglich, das der Zahnriemen keine 120.000km durchhält und auch schon am Ende ist? Wo sitzt der, wie kann ich das prüfen???)

Neues Öl für die Klimaanlage wollen die mir auch verkaufen *g*, sind 70 € da nicht etwas zu viel :???: ...

Alles in allem steht der Wagen jetzt erstmal bis zur Inspektion in meinem Garten... Erstmal überlegen ob ich ihn nicht besser in die Luft jage...

Wie zeitintensiv ist so was: Riemen neu, Bremsleitungen usw.? Kann mir da wer nen Tip geben???

so long

Nachtrag: Der Golf wurde repariert und inspiziert. Alles wieder i.O. !!! hat knapp über 1000 DM gekostet ...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Mushu
Geschrieben

Also Zahnriemen (Keilrippenriemen) und Keilriemen sind bei 100.000 eigentlich normal, die 120.000 halten die nur durch, wenn man mehr als 25.000 pro Jahr fährt. Bei mir hat das Wechseln von beiden Riemen ~ 500 Euro gekostet. :puke:

Bremsklötze nach 15.000? Das kommt halt auf die Fahrweise an, wenn man alles gibt, dann geht das schon. Ich habe jetzt 96.000 drauf und fahre noch die ersten Scheiben und Beläge. X-)

Bremsschläuche sind mit Sicherheit das einzige, woran ich niemals sparen würde. Gleich danach kommt der Keilrippenriemen, denn der mögliche Schaden steht in keinem Verhältnis. Leider. :(

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...