Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Zweckl

Ist ein Murci aus Dubai zu empfehlen?

Empfohlene Beiträge

Zweckl
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen.

Ich will mir einen gebrauchten Murci zulegen. Wenn man so die Preise bei Mobile vergleicht ist es natürlich sehr verlockend ein Auto aus Dubai zu kaufen. Es gibt ja auch einen Händler aus Hürt der den ganzen Ablauf übernimmt.

Ich bin mir aber nicht sicher ob ein Lambo aus Dubai die gleichen Spezifikationen hat wie ein deutscher?

Kann mir jemand ein paar Infos geben ob der Dubaier in Frage kommt und ob man was anderes beachten muss (Rückrufe, Werksverbesserungen,...) .

Vielen Dank!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
GT 40 101
Geschrieben

Die Spezifikationen sind das geringste Problem.

Mit penibel warmfahren und regelmäßiger Wartung nehmen es die Saudis

nicht so genau, sehr viele haben Vorschäden.

Es gibt natürlich Ausnahmen, aber eine vor Ort Besichtigung mit einem

Spezialisten ist auf jeden Fall Voraussetzung

Viel Glück

Thomas

locodiablo
Geschrieben

Warm fahren geht dort aber deutlich schneller, da hat das oel fast immer schon um die 40 grad..auch ohne fahren :-)

vg-1
Geschrieben

ich hatte vor paar jahren mal n 360er spider aus dubai. hatte ziemlich viel elektronische probleme damit, war dann so genervt dass ich ihn bald wieder verkauft habe. lag warscheinlich am sand dort. ausserdem wenn du mwst und zoll dazu rechnest kommst du auf den gleichen preis was er dir hier kostet...die autos selbst sind in dubai eigentlich nicht billig. die grossen händler wie alain class in dubai holen die autos aus den usa.

F40org
Geschrieben

Das Problem ist der Sand. Er ist einfach überall.

Der Porsche-Haendler in Dubai hat mir mal paar Sachen gezeigt.

Der Sand ist teuflisch.

R-U-F
Geschrieben

Es gibt wesentlich mehr Gründe die dagegen sprechen, als dafür.

Dafür spricht der gute Preis, den man dort für ein solches Auto bekommt. Dagegen spricht wesentlich mehr. z. B. das die meisten Eigentümer in diesen Ländern nicht so sehr auf die Fahrzeuge aufpassen, wie es z. B. Europäer machen (natürlich gibt es auch Leute die außerordentlich gut aufpassen, aber diese Eigentümer stellen definitv die Minderheit dar).

Der erwähnte Sand ist eine Katastrophe. Dieser sitzt bei den Fahrzeugen meist überall, das ist absolut unvermeidbar. Ein Fahrzeug davon komplett zu befreien, ist eigentlich unmöglich. Die hohen Temperaturen sind außerdem nicht unbedingt von Vorteil für die Autos. Weiter ist sehr oft der Lack und auch die Innenausstattung sehr stark mitgenommen, aufgrund der heftigen Sonneneinstrahlung denen die Autos ausgesetzt sind.

Abschließend muss man sich darüber im Klaren sein, das die Fahrzeuge (sehr wahrscheinlich, muss aber natürlich nicht sein) nicht gut gewartet werden und Beschädigungen an den Fahrzeugen durch nicht qualifizierte Mitarbeiter der Vertragswerkstätten doch relativ häufig vorkommen. Es gibt sehr viele Beschwerden über diverse Vertragswerkstätten von Lamborghini, Porsche, Ferrari etc. im mittleren Osten.

Ich würde es machen, wenn der Preis wirklich sensationell wäre und das Fahrzeug in Europa eine laufende Garantie bietet. Ansonsten würd ich es nicht machen. Man kann viel Geld in sehr kurzer Zeit kaputt machen.

race850i
Geschrieben

Laut ihre Fahrweiße musst du es sehr Gut überliegen!:wink:

Karl
Geschrieben

Es gibt ein weiteres Problem.

Für solche Fahrzeuge kann Lamborghini kein COC liefern. Die Fahrzeuge sind ja auch nicht für den Europäischen Markt homologiert. Ein Technisches Datenblatt ist verfügbar, auf dem allerdings vermerkt ist, dass das Fahrzeug nur für den Arabischen und nicht den Europäischen Markt homologiert ist.

Dazu benötigt Lamborghini einen Besitzernachweis (Fahrzeugankauf, -rechnung) sowie die Kopie des Personalausweises des Käufers / Handelsregisterauszug der ankaufenden Firma mit Kopie Personalsausweis CEO. Der Preis leigt bei aktuell rund € 500,00 netto.

Vor der Zulassung in Deutschland kommt dann eine Einzelabnahme. Vermutlich inkl. Abgasgutachten wegen EURO5, welches sehr teuer ist, ich meine um € 4.000,00 netto. Ich würde hier vorab Kontakt mit dem TÜV vor Ort aufnehmen, ob eine Neuzulassung in Deutschland überhaupt möglich ist.

Abgesehen von dem ganzen Stress macht es meistens finanziell keinen Sinn. Denn mit dem finanziellen Vorteil, den sich der Erstkäufer vom Kauf eines solchen Fahrzeuges erwartet, rechnet auch der nächste Käufer. Das heißt, dass der Erstkäufer das Fahrzeug bei Verkaufswunsch auf dem Deutschen Markt wieder günstig anbieten muss, da ja für Dubai-Autos niedrigere Preise bezahlt werden. Der ursprüngliche finanzielle Vorteil ist beim Teufel.

schirmi
Geschrieben

Als wir in Dubai waren haben wir uns natürlich auch einige Autohäuser angeschaut und mit einigen Verkäufern bezüglich Export nach Deutschland gesprochen. Hier ging es um Neuwägen - das Problem mit schlechter Wartung, Pflege und Sand war also kein Thema.

Die häufigste Aussage war allerdings: "Lot's of trouble with exhaust, very expensive to register in Europe. Don't do it." Haben uns dann auch nicht näher mit auseinandergesetzt aber unterm Strich scheint es sich wohl nur in wenigen Fällen zu rechnen - die Dinger sind dort ja nur so billig, da keine Steuern anfallen. Beim Import nach Deutschland kommen ja noch Zoll, Steuer und eben die anscheinend recht erheblichen Kosten für Zulassung/ Gutachten/ etc. dazu - der Preisvorteil dürfte in den meisten Fällen wenn überhaupt sehr marginal ausfallen. Dann lieber ein bisschen mehr und ein Deutsches oder zumindest Europäisches Fahrzeug mit vernünftiger History - vermutlich nervenschonender.

R-U-F
Geschrieben

Du hast mit allem Recht außer mit den Kosten für die Zulassung. Das ist immer unterschiedlich und Kosten in Höhe von 4.000,- Euro oder mehr sind unwahrscheinlich. Ich bekomme diesen Monat einen neuen 2011 Shelby GT500 da kostet die Zulassung inkl. allem wie Abgasgutachten ca. 1.000,- und zu dem Fahrzeug gibt es wesentlich weniger Informationen wie zu einem Murciélago, welcher sich nicht in der Technik sondern in der Ausführung von einem EU Auto unterscheidet. Die Entscheidung ob ein Auto zugelassen werden kann oder nicht, obliegt immer der zuständigen Zulassungsstelle.

Zweckl
Geschrieben

Danke für die ganzen Antworten. Das ist deutlich mehr als ich erwartet hätte.

Das Porblem mit den Papieren sehe ich nicht so, da die Firma Amain Cars aus Hürth den ganzen Service übernimmt. Von dem Preivorteil bin ich nach wie vor angetan. Wenn man die Autos auf Mobile vergleicht ist ein Unterschied von 25000 bis 35000 Euro da.

Mir ist es aber wichtiger dass die Technik die gleiche ist. Ich weiß nicht wie die Autos in Dubai ausgelegt sind (Vollgasfest,...) und ob der Murci auch in Deutschland Garantie hat. Ich weiß dass viele Autos in den Emiraten nicht die gleiche Technik haben wie die Deutschen (Abgasnorm, Anbauteile aus PVC bzw. Carbon, usw.) aber ob das beim Murci auch so ist weiß ich eben nicht.

Zweckl
Geschrieben

Noch was,

die Autos haben so zwischen 10000 und 20000 Km. Ich denke nicht dass da schon übermäßig große Schäden da sind. Auch wenn die Saudis nicht zur Wartung gehen haben Sie nur eine Versäumt da die meisten Autos aus 2008 oder 2009 sind.

Roaddog
Geschrieben

Die Saudis fahren aber eher in Jeddah ;) In Dubai leben Emirati

Es gibt fuer alles ein Weg auch fuer die Abgasnorm etc., und man sollte sich das Auto sicher genau angucken. Wie schon genannt Stichwort Sand.

Wenn ich mich recht erinner sind es 7% Zoll und 19% Mwst - macht 26% on Top. Diese Werte jedoch auf den guenstigeren Kaufpreis gerechnet. Das ein oder andere Fahrzeug hat hier schon mal gut und gerne 40-50% Preisvorteil gegenüber Deutschland. Man muss halt genau schauen und das ein oder andere Angebot vor Ort beobachten.

Grüße aus der Wüste ;)

Karl
Geschrieben
...und ob der Murci auch in Deutschland Garantie hat.
Nein, hier keinerlei Garantie oder Gewährleistung oder Möglichkeit, die Lamborghini-Gebrauchtwagen-Garantie abzuschließen, da nicht für den Europäischen Markt homologiert.

Service-Intervalle sind 1 x pro Jahr oder alle 12.000 km, je nachdem, was zuerst eintritt. Fahrzeuge aus 2008 sollten nach Auslieferung also mindestens bereits 2 x gecheckt worden sein, der 3te Service stünde in 2011 an.

Wie gesagt: Den von Dir erwarteten Preisvorteil erwartet auch der nächste Käufer auf europäischen Boden. Unter'm Strich also könnte der erzielte finanzielle Vorteil gering ausfallen, wenn überhaupt vorhanden. Wenn Du die fehlende Summe zu einem "deutschen Kaufpreis" nicht investieren möchtest oder kannst, würde ich eher über einen Finanzierung dieser Summe nachdenken.

Unabhängig davon hast Du dich aber mit einem Lamborghini Murciélago schon mal für einen der faszinierendsten Supersportwagen und damit goldrichtig entschieden :wink: .

R-U-F
Geschrieben

Karl, kurze Frage, wenn man ein neues Fahrzeug importiert z. B. aus USA, lehnt Lamborghini auch für einen Neuwagen die Garantie ab? Ist ja bei relativ vielen Herstellern so, außer z. B. bei Mercedes, Garantie ab Erstzulassung 12 Monate, auch für US Fahrzeuge.

wasgehtab
Geschrieben

Also das mit dem Sand kann ich bestätigen die Corvette die wir vor 3 Jahren einem Deutschen abgekauft haben der in Dubai gearbeitet hat und das Auto mitgenommen hat nach Deutschland hat man überall Reisreste gefunden..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...