Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
gecko911

Explosion in Atomkraftwerk Fukushima

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MischiMischi
Geschrieben

Ntv läuft schon bei mir den ganzen morgen... Wirklich schlimm, was da pssiert. Hoffen wir mal, das das schlimmste nicht eintrifft.

Sieht aber momentan in dem AKW nicht gut aus. Ein zweites AKW fängt auch an Probleme zu machen...

Da kann man nur das beste für die betroffenen Menschen hoffen!

F40org
Geschrieben

Drücken wir die Daumen, dass sie die Kühlung in den Griff bekommen.

Der Rest ist zu beherrschen. Es ist ja Japan und nicht tiefster Busch.

G1zM0
Geschrieben
Es ist ja Japan und nicht tiefster Busch.

Auch wenn es hart klingt, aus "Gesamtmenschheitssicht" müssen wir froh sein das es die Japaner sind. Kein anderer Erdteil ist auf solche Katastrophen so gut vorbereitet.

Hoffen wir das Beste!

vg-1
Geschrieben

wenn keines ihrer notstromaggregate funktioniert hat und die das werk nur bis 7,7 sicher gebaut haben weis ich nicht ob die so gut drauf vorbereitet sind...

Nugmen
Geschrieben
wenn keines ihrer notstromaggregate funktioniert hat und die das werk nur bis 7,7 sicher gebaut haben weis ich nicht ob die so gut drauf vorbereitet sind...

genau, ausserdem ist das doch ein wahnsinn in so ein Erdbebengebiet ein bzw mehrere

Atomkraftwerke hinzustellen.....

Der Mensch schafft es wirlklich, die Erde, die Milliarden Jahre existiert in 200 Jahre zu vernichten ......:evil:

Ich bin sowieso strikt gegen Atomkraftwerke !

Jonny
Geschrieben

Och, ob die Radioaktivität für die Umwelt so das Problem ist weiß ich nicht...aber für die Menschen ist es ein Problem.

vg-1
Geschrieben

die tierwelt freut sich bestimmt auch über ein bischen strahlung :rolleyes:

schirmi
Geschrieben

Kraftwerk explodiert weil es keinen Strom für das Kühlsystem gibt.... tragische, bittere Ironie :(

Aber mal eine Verständnisfrage:

Die Brennelemente erzeugen ja nur Hitze wenn sie "verbunden" sind - bei einer Abschaltung werden sie ja durch die Steuerelemente getrennt und somit auch die Kernreaktion - sprich Hitzeentwicklung - gestoppt.

In Tschernobyl war ja das Problem, dass die Steuerelemente nicht mehr funktioniert haben und man die Brennelemente nichtmehr trennen konnte.

In Japan jetzt sollen die Notabschaltungssysteme ja angeblich funktioniert haben, also dürfte ja keine Kernreaktion und somit keine starke Hitzeentwicklung mehr stattgefunden haben - weshalb war dann der Ausfall des Kühlsystems so katastrophal?

Sumita
Geschrieben

Es ist auch Wahnsinn Flugzeuge zu bauen, die können und sind auch tatsächlich schon runtergefallen, oder Autos, da kann man tatsächlich verunglücken damit.

Das ist wieder gefundenes " Fressen " für die Atomkraftgegener, Polemik.

Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, braucht man sich nicht mehr darüber aufzuregen.

Hoffe, daß die das mit der Kühlung des Meilers in den Griff bekommen, und evt. Schäden sowie die Gefahr der dort lebenden Menschen, in dem befürchteten Maße nicht eintritt, wäre sonst wirklich schlimm.

Sind eh schon schlimm betroffen worden mit dieser Tsunami Katastrophe, die man in diesem tragischen Ausmaß sicherlich nicht erwarten konnte.

herzliche Grüße

Sumita

vg-1
Geschrieben

notabschaltung bedeutet nicht gleich stop von hitzeentwicklung. um die pumpen für das kühlsystem zu betreiben braucht man strom. funktioniert die kühlung nicht kann es kernschmelze geben. das heisst das wasser verdampft, der kernbrennstoff erhitzt sich und die brennstäbe platzen. dann frisst sich die kacke nach draussen..

der_messias
Geschrieben

@ schirmi, achtung gefaehrliches halbwissen: so weit ich weiss ist die nennen wir es mal restwaerme noch so hoch, dass gekuehlt werden muss, weil es sonst zum schmelzen der verwendeten metalle kommt, was dann wieder die kettenreaktion beguenstigt, ergo wieder mehr waerme uswusf

schirmi
Geschrieben

Danke für die Erklärung, kenne mich nicht sonderlich aus mit Kernkraftwerken, desshalb meine Frage.

Hoffen wir mal, dass sie es noch einigermaßen in den Griff bekommen. Das Kraftwerk ansich ist wohl nichtmehr zu retten so wie es derzeit aussieht, hoffentlich gelingt es ihnen wenigstens noch einen großen Austritt von Radioaktivität zu verhindern.

AlexGT-R
Geschrieben

55 akws in nähe des feuerrings zu bauen ist aber auch ehrlich gesagt leicht wahnsinnig!

wer geht schon in die höhle des löwen ohne ein gewehr?

ich bin kein atomstromgegner, aber da würd ich dann doch lieber kohle bevorzugen!

ich sehe das alles mit sehr gemischten gefühlen...

mal sehen wie sich die wirtschaft entwickelt wenn da der deckel hochkommt! ansonsten - sollten sie es in den griff bekommen - wird es nicht so große auswirkungen auf die wirtschaft haben, da sich japan relativ schnell erholen wird

Chrischi09
Geschrieben

Reuters berichtet, dass die Schmelze schon eingetreten ist, andere Nachrichtendienste halten sich da noch bedekt. Im Moment sollten wir vom Schlimmsten ausgehen und das beste Hoffen!

el_mariachi
Geschrieben
Kraftwerk explodiert weil es keinen Strom für das Kühlsystem gibt.... tragische, bittere Ironie :(

Aber mal eine Verständnisfrage:

Die Brennelemente erzeugen ja nur Hitze wenn sie "verbunden" sind - bei einer Abschaltung werden sie ja durch die Steuerelemente getrennt und somit auch die Kernreaktion - sprich Hitzeentwicklung - gestoppt.

In Tschernobyl war ja das Problem, dass die Steuerelemente nicht mehr funktioniert haben und man die Brennelemente nichtmehr trennen konnte.

In Japan jetzt sollen die Notabschaltungssysteme ja angeblich funktioniert haben, also dürfte ja keine Kernreaktion und somit keine starke Hitzeentwicklung mehr stattgefunden haben - weshalb war dann der Ausfall des Kühlsystems so katastrophal?

Wie von anderen bereits geschrieben, stoppt die Hitzeentwicklung nicht nachdem die Steuerstäbe komplett eingefahren werden, da aufgrund der Nachzerfallswärme immer noch sehr viel Wärme entsteht. Laut Wikipedia sind das unmittelbar nach Abschaltung 5-10% der (thermischen!) Ausgangsleistung.

Datloke
Geschrieben

@ Sumita

Bei einen Flugzeugunglück sind aber auch nur ein paar 100 Menschen betroffen und nicht wie bei einem Reaktorunfall die gesamte Menschheit, für uns heißt es wenn wir Glück haben und keine radioaktive Wolke hier her verdriftet wird, das wir die nächsten Jahre auf Fisch aus dem Pazifik verzichten müssen und auf Produkte aus Japan.

Aber für die Menschen da heißt es, das es zu unzähligen Fehlgeburten kommen wird, sich die Krebsfälle in Japan häufen werden sowie Leute die in direkten Kontakt mit der Strahlung kommen elendig in ein paar Tagen verrecken.

Und auch wenn bei der Atomkraft immer alles ohne Komplikationen abläuft gibt es immer noch das Problem mit dem Müll, keiner Garantiert, dass wir das Zeug sicher die nächsten 100.000 Jahre lagern.

Bis jetzt können wir die Folgen nicht abschätzen aber es wird wahrscheinlich ähnliche Folgen haben wie vor 25 Jahren in Tschernobyl und da hätte es auch noch viel schlimmer ausgehen können.

Ich bekenne mich hier also auch mal als Atomgegner und finde es leidig das wir es nichtmal in Deutschland geschafft haben das unsere beschissen Regierung am Atomaustieg festhält.

Tuetel
Geschrieben

Ich bin auch kein Atomkraftfreund, aber sehen wir es mal realistisch.

Wo soll den der Strom herkommen???

Sonnenenergie gibt es nur wenn die Sonne scheint

Windenergie gibt es nur wenn es windet

Kohlekraft, na ja wird irgend wann zu Ende sein

Wasserkraft, viel zu wenig und kurzfristig nicht machbar

Erdwärme, habe ich leider nicht viel Ahnung.

... und wenn ich nichts vergessen habe bleibt uns ja "im Moment" nichts anderes übrig, als Atomstrom und ich wollte mal alle Atomkraftgegner sehen wenn der Strom halt je nach Wetter abgeschaltet wir weil es einfach nicht genug gibt.

Ich hoffe mal für Japan das es noch nicht zu spät ist und sie die Störfälle noch in den Griff bekommen.

Vielleicht war es ja auch mal wieder ein Schuss vor den Bug, um sich endlich mal sinnvolle Gedanken zum Atomausstieg zu machen.

sauber
Geschrieben
Ich bin auch kein Atomkraftfreund, aber sehen wir es mal realistisch.

Wo soll den der Strom herkommen???

Gute Frage. Japan ist sehr Rohstoffarm. Woher sollen sie also den Strom für 130 Mio Menschen nehmen? Ich hoffe das Beste für die Japaner. Japan ist wie schon erwähnt das am Besten vorbereitete Land für Erdbeben auf diesem Planeten. Aber gegen ein Beben mit 8.9 auf der Richterskala und so einem Tsunami hilft die Beste Vorbereitung nichts.

vg-1
Geschrieben

Zur Deckung des aktuellen globalen Strombedarfs mit Solartechnik wären nur etwa 10% der Fläche der Saharawüste nötig. den dann in länder leiten wo grad keine sonne scheint ist auch möglich. den atomstrom braucht kein schwein. da er aber billig ist, scheinbar noch nicht genug leute an offensichtlichen folgeschäden gestorben sind und die atomgegner noch nicht viel genug sind oder noch nicht laut genug schreien ist er eben da...

G1zM0
Geschrieben

Heftige Bilderserie von der Katastrophe:

Klick

Graunase
Geschrieben

Das mit der Solarenergie aus der Sahara ist eine schöne Idee,leider auch nicht viel mehr. Wie will man denn den Strom nach Übersee bringen? Die Leitungsverluste sind viel zu hoch - mal abgesehen von den Problemen die der bau der Leitungen bereitet. Außerdem, eine kleine Katastrophe in der Sahara - und schwupps, sind wir alle lahm gelegt.

Erdwärme ist auch nur bedingt empfehlenswert. Die Idee ist fantastisch, aber ich habe in Basel einige Erdbeben erlebt welche sich eindeutig auf Erdwärmebohrungen zurückführen lassen. Auch möchte ich ans Schicksaal der Stadt Staufen i.Brsg. erinnern.

Wie oben richtig geschrieben wurde, ist Japan sehr rohstoffarm, wie sollen die denn sonst den Strombedarf deccken?

Die Kraftwerke stehen immerhin schon in den weniger besiedelten, wirtschaftlich weniger wichtigen Gebieten. Vielleicht zu nah am Meer, jedoch ist das Wort Tsunami ein japanischer Begriff - ich gehe davon aus, daß man sich bei der Ortswahl etwas gedacht haben wird. Andere Lagen sind in Japan schwer zu finden, das Gebirge kaum zu erschließen - daher die extreme Bevölkerungsdichte an den Küsten.

Die Kraftwerke sind bis 7,7 ausgelegt, jetzt klingt 8,9 nach nicht so viel mehr, man sollte aber bedenken, daß die Richter-Skala logarhythmisch verläuft!

Überhaupt ist ganz Japan ein geologisch hochaktives Gebiet - die Wahrscheinlichkeit, daß es ein bestimmtes Gebiet betrifft immens hoch. Ein Bekannter von mir aus Tokio erzählte mir, daß, wann immer er dort ist, mit einem Beben begrüßt und mit einem Beben verabschiedet wird. Und unter 6,x tut sich da nicht sehr viel.

Ich drücke die Daumen, noch ist mir immer nicht klar, wie es dort um das Kraftwerk bestellt ist - die Meldungen sind zu ungenau.

Der Atomausstieg der deutschen ist ein heikles Thema. Was wird der Erfolg sein? wir kaufen Strom aus Frankreich. Atomstrom, versteht sich. Für Wasserkraft sind nicht genügend geeigenete Gewässer vorhanden, außerdem, wenn ein Staudamm errichtet werden muß schreien zu erst die Grünen!

Wind - und Sonnenenergie sind einfach zu unberechenbar. Kohlekraftwerke, die risikoärmste Variante an sicher verfügbaren Strom zu kommen, politisch unerwünscht. Bleibt also nur die Atomkraft um bis auf weiteres relativ sicher (trotz Japan) und preiswert an elektrische Energie zu kommen. Sage ich, obwohl ich fast Blickkontakt zu einem altersschwachen, französischen Atomkraftwerk habe - und das in der geologisch sehr aktiven Oberrheingegend!

Die Forschung zu einer neuen Form der Energiegewinnung muß unbedingt weiter vorrangetrieben werden, aber dennoch darf der Blick nicht vor der aktuellen Lage verschlossen werden.

vg-1
Geschrieben

das mit der sahara sollte eigentlich nur ein platzbeispiel sein wieviel platz benötigt wird um den globalen!!! bedarf zu decken. wenn man das ganze verteilt ist der verlust auf den leitungen in grenzen und der netzausbau auch. zusammen mit wind und wasserkraft ist es definitiv möglich auf atomstrom zu verzichten. nur kostet das halt ne menge..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...