Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
double-p

Wiederaufbau March M1 1980 Le Mans

Empfohlene Beiträge

Forex
Geschrieben

Ich verfolge dieses Projekt um die "paar Karosserieteile" nun schon seit dem Anfang und mir gehen die Superlative aus, die hier nötig wären, um dieses Projekt auch nur ansatzweise zu würdigen! Es handelt sich hier um meinen absoluten Lieblingsthread und ich betrachte die Testfahrt ein wenig mit gemischten Gefühlen:

 

Einerseits möchte auch ich endlich das Endresultat in seiner ganzen Vollkommenheit visuell und akustisch geniessen können, andererseits kommt dieser Thread in seinem riesigen Umfang und der Detailverliebtheit wohl langsam zu einem Ende..

 

Das einzige, was mich hier noch etwas hoffen lässt:

 

"Da sind doch noch ein paar...." und in diesem Sinne freue ich mich auf den weiteren Weg, dieses Projektes.. :hug::-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
double-p
Geschrieben

So etwas ist nie "fertig" ;-).

e34marc
Geschrieben

Das sehe ich genauso :)

 

Mein jüngster Bruder hat gestern noch ein Video zusammen geschnitten, Das will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Da ist auch deutlich mehr drauf zu sehen als auf den zwei anderen.

 

 

double-p
Geschrieben

Ich kann es kaum erwarten, dass wir uns mal treffen.

 

Vor gut 6 Jahren hab ich mal gespiegelt "das wird nichts - Bekloppt ist er" oder so.

 

Der Koffer ist so genial geworden .. wer "spendiert" jetzt nen M88? :P

Forex
Geschrieben

Ich hoffe, es hat alles reibungslos funktioniert und Du hattest viel Spass!! :-))!

Thorsten0815
Geschrieben

Geil, geil, geil :-))!:sensationell:

michi0536
Geschrieben

Meinen Respekt und meine Anerkennung können keine Worte auch nur im Ansatz zum Ausdruck bringen. Ich hoffe sehr, Du hattest bei der ersten Fahrt Tränen in den Augen.

tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)

Mega geil!!! mehr kann man dazu nicht sagen!

Aus Interesse, welche Flügelhalter hast du jetzt verwendet?

bearbeitet von tollewurst
double-p
Geschrieben

Ich weise an der Stelle nochmal auf Posting #1 hin. "Macht der nie"

 

Marc: der HAMMER.

Kai360
Geschrieben

Mein Respekt und Gratulation!:-))!

Hessenspotter
Geschrieben

Die Tränen der Ergriffenheit fließen waagerecht ab.

 

Gratulation zu diesem gigantischen Werk. Am Ende steht immer die Frage, würdest du es noch einmal machen?

cinquevalvole
Geschrieben

Beeindruckendes Projekt, praktisch nur mit ein paar body panels gestartet.

Sehr individuell, nach so langer Zeit jetzt endlich belohnt mit den ersten Runden auf dem Ring. :-))!

 

Verrücke Hartnäckigkeit. :P

 

Fabienne
Geschrieben

Meinen vollsten Respekt  :-))!

 

schneidmeister
Geschrieben

Carpassion! icon_gott.gif

 

 

Respekt und Gratulation!:-))!
 

Bottema
Geschrieben

Ich habe deinen Bericht erst heute entdeckt und konnte ihn gleich komplet lesen. 

Tolles Projekt! Schöne Sonntagmorgen Lektüre.

 

Was hast du für eine Ausbildung wenn man fragen darf?

 

 

Jamarico
Geschrieben

Gibt's vielleicht Neuigkeiten vom March M1, dessen Aufbau wir alle mit absoluter Faszination und einem wässrigen Mund mitverfolgen?

e34marc
Geschrieben
Am 1.10.2017 um 19:57 schrieb tollewurst:

Mega geil!!! mehr kann man dazu nicht sagen!

Aus Interesse, welche Flügelhalter hast du jetzt verwendet?

Danke, Dein Beitrag zu diesem Ergebnis ist auch ganz gewaltig.

Die Halter aus dem Kohlefaser Prepreg die wir gemacht haben sind nicht am Wagen verbaut, nachdem das mit den Kunststoff-Teilen doch so gut geklappt hat hab ich mich dafür entschieden den Wagen nicht zu lackieren. Also alles was weiß ist ist wirklich nur  das Polyester, dafür hab ich dann auch nochmal zwei neue Halter in GFK gemacht. Die Kohlefaser Halter hab ich natürlich hier zuhause, auch mit Flügel drauf.

 

Am 4.10.2017 um 22:52 schrieb Hessenspotter:

Die Tränen der Ergriffenheit fließen waagerecht ab.

 

Gratulation zu diesem gigantischen Werk. Am Ende steht immer die Frage, würdest du es noch einmal machen?

Ja, ich denke schon. Wenn ich darüber nachdenke wieviel Lehrgeld ich bei dem Projekt gezahlt habe, Sachen doppelt gemacht etc. bis klar war wie es richtig geht, da wäre es eigentlich schön bei einem anderen Projekt davon zu profitieren. Ich hab da jetzt nichts konkretes im Kopf, aber kann es mir gut vorstellen.

 

Am 21.1.2018 um 09:46 schrieb Bottema:

Ich habe deinen Bericht erst heute entdeckt und konnte ihn gleich komplet lesen. 

Tolles Projekt! Schöne Sonntagmorgen Lektüre.

 

Was hast du für eine Ausbildung wenn man fragen darf?

 

 

Ich bin gelernter Feinmechaniker. Es waren schon einige Teile zu machen, die in meim Berufsbild gepasst haben.

Eno
Geschrieben
vor 12 Minuten schrieb e34marc:

Ich hab da jetzt nichts konkretes im Kopf

Hattest Du nicht noch eine originale March M1 Karosserie übrig? ;)

Ich habe den Thread jetzt schon ein paar mal durchgeblättert und bin jedes mal von neuem begeistert. Man kanns nicht in Worte fassen!

 

Gruß,
Eno.

e34marc
Geschrieben

Da hast Du natürlich vollkommen recht. Das ist sowieso der Plan da ein "rolling chassis" bzw. ein show car zu machen mit der originalen Le Mans Karosserie. Dafür dass sie bloß so in der Gegend rumsteht ist sie schließlich auch viel zu schade ☺️

e34marc
Geschrieben (bearbeitet)

Hier noch ein Zusammenschnitt von Handy-videos die mein Freund Flo am OGP gemacht hat:

 

 

bearbeitet von matelko
Video-Link repariert
Hannes 308
Geschrieben

Konnte dass Ergebniss dieses tollen Projekts heute Live vor Ort beim "Ventilspiel" bewundern !!

 

War eine echte Freude den Wagen in Aktion zu sehen!

 

Mega Arbeit ?

Und der Sound :sensationell:

 

Mfg

Hannes

e34marc
Geschrieben

Vielen Dank ? Du warst das aber nicht zufällig gestern im Grand Prix Hotel beim Frühstück?

 

Freut mich dass ich noch ein bischen was zeigen konnte, ich hab ja an dem Tag mehr geschraubt als ich gefahren bin und erst beim letzten Lauf vernünftig fahren können. Ich schreib die Erlebnisse vom Samstag später noch hier rein.

 

MfG

Marc

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Leute,
       
      bisher war ich immer stiller aber interessierter Leser der Beiträge in diesem Forum.
      Nun kommt es aber endlich zu meinem eigenen Projekt (gemeinsam mit einem Freund). Ein 328 mit geraumer Standzeit aus dem Nachlass meines Großvaters soll wieder zum Leben erweckt werden. An dieser großen Aufgabe möchte ich euch natürlich Teilhaben lassen.
       
      Als erstes ist ein großer Motorservice mit allen Flüssigkeiten, Riemen, ZK und allem was dazu gehört geplant. Um festzustellen ob der Motor überhaupt läuft - ohne Antrieb fährt sichs schlecht. Der Rest soll dann Schritt für Schritt erfolgen.
       
      Da ich aber ein absoluter Neuling in Sachen Ferrari bin (bis auf das Mitlesen der wertvollen Forumseinträge), möchte ich auch auf eure große Praxiserfahrung vertrauen.
       
      Gibt es jemanden von euch, der sowas schon einmal gemacht hat und davon Berichten möchte?
       
      Gibts besondere Tipps und Tricks? (die ZR - Wechselanleitung habe ich natürlich schon gelesen)
       
      Wie kommt man am Besten an Werkstatthandbücher?
       
      Die Diva kommt für die nächste Zeit erstmal auf die Bühne um den Anfangszustand festzustellen und die ersten Servicearbeiten zu erledigen.
       
      Grüße
    • Der 318i touring (KM Stand 103.434) meiner Frau ist leicht inkontinent. Wenn man bei google die Wörter BMW N42 Ölverlust eingibt, findet man viele Leidensgenossen. N42 ist der Motorencode, betroffen sind aber auch andere Motoren mit N Kennung, wie z.B. der N46. Bei der Vielzahl an Austrittsstellen und er Häufigkeit der Treffer bei google, kann man davon ausgehen dass der N42 nicht zu den besten BMW Motoren gehört. Die Valvetronic ist ja auch noch so eine Sache, aber genug gejammert, Ärmel hochkrämpeln und an die Arbeit:


      Die Shopping List ist gut für den Wechsel von:
      - Kupplung
      - Kurbelgehäuseentlüftung
      - Kettenspanner
      - Ventildeckeldichtung
      - Ölwannendichtung
      - Getriebeöl
      - Hinterachsgetriebeöl
      - Kühlflüssigkeit
      - Motoröl
      - Ölfilter
      - Kraftstofffilter
      - Luftfilter
      ... und ein Red Bull für den Mechaniker (also mich).


      Stirnseitig sieht der Motor so aus. Die zwei Elektrodinger da sind Magnetventile. Das untere scheint undicht. Leider kann ich nicht wirklich eruieren wo das Öl genau herkommt. Deshalb steht auf der to do list:

      11 12 0 032 224 Ventildeckeldichtung 1x
      07 58 9 062 376 Dichtmasse Dreibond 1x
      13 62 7 548 994 Kurbelwellensensor 1x
      12 14 1 748 398 O-Ring 3x
      11 36 7 546 379 O-Ring Magnetventil 2x


      Das Öl läuft runter bis zum Lenkgetriebe, und sucht sich von dort den Wag zum Garagenboden.

      Aber wer nur vorn schaut, der übersieht noch eine viel sprudelfreudigere Ölquelle...


      Spritzwand hinten, Tatort Vakuumpumpe! Die Vakuumpumpe wird von der Nockenwelle angetrieben und sorgt für den Unterdruck des Bremskraftverstärkers. Und wie man hier sieht, tropft das teure Long Life Öl da raus. Schlimmer noch, es tropft auf den...


      Abgaskrümmer. Und ich hab mich immer gewundert warum der BMW so nach verbrannten Öl stinkt.


      Damit man an die Vakuumpumpe ran kommt, sollte man entsprechende Baufreiheit schaffen.

      Demnächst baue ich die Vakuumpumpe aus, und dann zeige ich euch, wie aus 500 € Werkstattrechnung bei Freundlichen nur 15 € werden. Ich brauche aber noch ein paar Ersatzteile und morgen ist erstmal Sonntag.

      Thema Kupplung:

      Wenn einen der Tatendrang packt, dann soll man das ausnutzen. Deshalb wechsel ich die Kupplung gleich mit.


      Wie man sieht ist es nicht ganz umsonst. Mit 140 € für einen original ZF Sachs Kupplungskit halten sich die Kosten auch in Grenzen.

      Thema Getriebe:

      Ölaustritt an der Schaltstange...


      ... und wahrscheinlich auch am Abtriebsflansch. Zwei neue Wellendichtringe sollten Abhilfe schaffen. Kosten hier: ca. 25 €.


      Thema Kraftstofffilter:

      Wahrscheinlich ist das noch der erste.


      Während der E36 nur zwei Anschlüsse (Ein- und Ausgang) am Kraftstofffilter hatte, hat der E46 ganze vier! Dafür hat er aber keine Benzinrückleitung vom Motor (wie der E36), sondern nur eine Zuleitung. Ich vermute das deshalb der Kraftstofffilter komplexer ist - und auch teurer. Fast 40 €.


      Thema Kurbelgehäuseentlüftung:

      Das sieht doch aus wie schlimmste Arterienverkalkung. Dieses weisse Zeug klebt auch am Öleinfülldeckel. Schön ist anders, und wenn das im Winter einfriert, kann das übel ausgehen. Deshalb empfehlen viele Experten den Verbau einer Kaltlandausführung, wie es BMW für die kälteren Regionen anbietet. Ich bin wagemutig und habe wieder die original Teile verwendet.


      Der Ventildeckel ist auch voll mit dem weissen Schlamm.

      Irgendwann die Tage gehts weiter - jetzt müssen erstmal noch ein paar Ersatzteile beschafft werden. Stay tuned und danke fürs Interesse!
    • Der X5 meines Vaters hat Memory Funktion und anklappbare Außenspiegel. Die Anklappfunktion hat nie funktioniert, die Spiegel klappten kurz an und gleich wieder auf. In der Waschstraße und auch beim Fahrtwind legte der X5 gern das linke Ohr an.

      Diagnose des BMW Händlers: Kaputt, muss neu, 1.000 € (beide Seiten)

      Reparaturkosten durch Schnuse Tuning: 29,90 €

      Wer das mal Nachbasteln möchte, hier die Anleitung dazu.

      Schuld am losen Außenspiegel sind ein paar abgenutzte Zahnräder. Ein Elektromotor treibt über zwei Schneckenräder ein Hohlrad an. Die Scheckenradverzahnung nutzt sich ab, wahrscheinlich wenn man versucht den Spiegel von Hand anzuklappen.


      Die Spiegelkappe geht relativ leicht nach vorn abzuziehen, es ist alles nur gesteckt.


      Stecker von der Umfeldbeleuchtung abziehen und Spiegelkappe und Rahmen beiseite legen.


      Nun haben wir genug Baufreiheit.


      Drei Torx Schrauben (T10) halten den Spiegel am Spiegeldreieck fest.


      Die Motor/Getriebeeinheit, die wir gleich zerlegen müssen, wird von unten mit 4 Torxschrauben gehalten.


      Die Motor/Getriebeeinheit kann auch verdreht montiert werden, also unbedingt Position der Nasen merken, oder wie ich hier, ein Foto machen.


      So muss das nachher wieder aussehen.


      Die Motor/Getriebeeinheit wird von 4 Torxschrauben zusammen gehalten.


      Nun wird das Motorgehäuse abgezogen und die Wellen mit den Zahnrädern heraus genommen.


      Wie man am rechten Zahnrad sehen kann, sind die Zähne ziemlich platt. Deshalb blieb der Spiegel nicht mehr in Position, weil die Verzahnung übergesprungen ist.

      Woher bezieht man die Ersatzteile?

      Wenn man bei ebay die Suchbegriffe Reparatursatz Aussenspiegel BMW X5 E53 wird man mit Angeboten überhäuft.

      Ich habe z.B. diese Teile hier gekauft: http://www.ebay.de/itm/221317625904?

      Aber wiegesagt, es gibt mehrere Anbieter.

      Das Problem mit dem Anklappen war aber noch immer nicht behoben. Der Spiegel war zwar wieder fest, aber nach dem Anklappen fuhr er gleich wieder auf.


      Schuld daran ist der Mikroschalter. Die Blechklammer ist abgefallen und lag neben dem Schaltergehäuse. Das Scharnier kann man aber etwas enger zusammen biegen und wieder drauf stecken. Wer dennoch den Austausch bevorzugt, der muss keine 500 € zahlen, sondern nur 81 Cent: Klick mich!


      Alles zusammen gebaut, und die Ohren bleiben nun angegelgt.
    • Wie ist eigentlich die Ersatzteilversorgung und -preispolitik beim E30?
    • Liebes Carpassion Forum,
      Nach langer Suche habe ich endlich meinen Traumelfer gefunden. 
      Ein 964 Carrera 2 Cabrio in Tripleblack.
      Nach längerer Standzeit wird nun der große Service inkl Ventilspiel etc gemacht. 
      Das Auto steht in der Nähe von HH.
      Ich würde das Auto, zum kennenlernen, gerne selber nach Südfrankreich überführen. 
      Meint ihr das ist eine gute Idee, oder sind zum Anfang knapp 2000km in 2 Tagen zu viel. 
      Mit meinem T5 Cali mach ich das an 1 Tag 😉
      Grüße aus Südfrankreich
      Christian

×
×
  • Neu erstellen...