Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
double-p

Wiederaufbau March M1 1980 Le Mans

Empfohlene Beiträge

Forex
Geschrieben

Mein grösster Respekt vor diesem Projekt, einfach unglaublich, was Du hier präsentierst!! Das Auto ist grandios, Deine Arbeit ebenso und natürlich auch mein Hunger nach mehr Bilder!!

Ich denke, dass keiner der heutigen Besitzer eines solchen Exoten (auch anderer Marken) solche Kenntnisse desselben hat!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tollewurst
Geschrieben

Die Tankblasen werden üblicherweise mittels Vakuum kleiner gemacht und dann eingesetzt.

double-p
Geschrieben

Noch eine Doku zu March M1 in Hockenheim:

2gEPHtRdqXs

e34marc
Geschrieben

Danke Phillipp :)

Ach ja...

neue Procar M1 Sintermetallkupplung... check :D

2013052502.JPG

2013052501.jpg

  • Gefällt mir 1
e34marc
Geschrieben

Ich muss mich entschuldigen, ich hab ganz vergessen hier auch zu posten. Deshalb jetzt rückwirkend:

31.05.

Gestern hab ich die Felgenbetten für hinten bekommen. Da die Betten die ich aussen verwende eigentlich eher eine Innen-Größe ist hab ich heute noch selbst die Löcher für die Ventile bohren müssen. Zum Glück alles gut gegangen und nichts an den Felgenbetten beschädigt oder so.

2013053101.jpg

2013053102.jpg

2013053103.jpg

2013053104.jpg

07.06.

Heute hab ich meine Entlüftungsgitter vom Biegen abholen können <3

Sieht doch gleich ganz anders aus

2013060703.jpg

2013060701.jpg

08.06.

Heute hab ich dann schonmal das erste Gitter angebohrt, passt wunderbar. Das ist aber auch die Seite auf der ich meine Zeichnung aufgebaut hab. Die Ausschnitte sind natürlich nicht gleich, auf der anderen Seite wird das noch ein bischen Arbeit an der Karosserie-Front brauchen dass es da auch so schön passt.

2013060801.jpg

2013060802.jpg

27.06.

M1 Fächerkrümmer... :D

cze8.jpg

ctn9.jpg

05.07.

Heute kam ein lang ersehntes Paket aus England :]

Koni 8212 Stoßdämpfer und neue (noch unbearbeitete) March F1 Radträger für hinten.

hss0.jpg

s6qq.jpg

heiu.jpg

io4r.jpg

21.07.

Am Donnerstag war es soweit. Ich habe das Thema Getriebe abschliessen können.

Es ist nun ein Hewland LG600 geworden, also das Getriebe das auch von March damals verwendet wurde und somit das originale Getriebe für den Wagen.

Das heißt die Hinterachskonstruktion kann weitestgehend dem original entsprechen (da die Radträger die ich verwende ein bischen schmaler sind ergeben sich etwas andere Längen an den Quer- und Längslenkern hinten), alle Aufhängungsteile die am Getriebe befestigt werden können 1:1 den Originalteilen entsprechen :)

Und was auch sehr schön ist, mit diesem Getriebe hat man in Sachen Motor alle Optionen offen. Später einen M88 Turbo zu verbauen wäre kein Problem, das Getriebe kann damit umgehen :D

Und ich hatte das große Glück eins zu bekommen das schon mit einer Eingangswelle und einem Adapter für M88 Motoren ausgestattet ist. Das hätte man sonst auch noch irgendwie besorgen bzw. anfertigen müssen.

Hier mal ein paar Bilder:

cayv.jpg

mgkq.jpg

5ate.jpg

laei.jpg

  • Gefällt mir 8
e34marc
Geschrieben

02.08.

Diese Woche hab ich mit den Teilen angefangen die an das Getriebe dran kommen. Erstmal hab ich den Adapterflansch zum M88 abgeschraubt. Den vorderen Teil der an den Motor passt wollte ich auf jeden Fall übernehmen, den hinteren Teil zum Getriebe hin musste ich neu machen. Zum einen etwas kürzer da bei mir noch die Dämpfer-Befestigungsplatte dazwischen muss und zum anderen mit seitlichen Befestigungspunkten für den hinteren Stahl-Hilfsrahmen vom Chassis.

aqai.jpg

zsmt.jpg

a5u7.jpg

61ob.jpg

pjgo.jpg

jey6.jpg

Heute hab ich mich dann an den Träger der unteren Querlenker gemacht. Dafür hab ich mir das Getriebe erstmal von unten angeschaut (hauptsächlich um die Lage der Befestigungsgewinde mit denen in der Zeichnung abzugleichen) und dabei feststellen müssen, dass zwar um die Gewinde die Auflagefläche schön plangefräst war, aber dazwischen die Kühlrippen deutlich überstanden. Mein Träger wäre also nicht plan aufgelegen wie es sein soll. Also hab ich das Gehäuse auf der Unterseite erstmal mit der Feile bearbeiten müssen bis ich eine ebene Fläche hatte. Auf dem Bild recht gut zu erkennen, die Kühlrippen waren vor dem feilen alle noch schwarz. Jetzt liegt es jedenfalls schön an :)

78qc.jpg

tpsj.JPG

nyyo.jpg

yyj2.jpg

0unp.jpg

8et9.jpg

cs49.jpg

j59h.jpg

m8bv.jpg

03.08.

Gestern hab ich mit der oberen Querstrebe angefangen an der später die oberen Querlenker befestigt werden. Danach kam die Platte hinten dran an der der Stabilisator befestigt wird.

q900.jpg

dp0j.jpg

q206.jpg

gbmb.jpg

Und heute waren dann die letzten Alu-Teile dran die direkt am Getriebe befestigt werden. Die oberen Befestigungen für die beiden unteren Querlenker. Die Querlenkerlager sitzen dann später zwischen dem oberen Teil und der unteren Platte.

6vug.jpg

x2cb.jpg

nu3p.jpg

yorv.jpg

Heute (15.08.)

Gestern hab ich die zuletzt gemachten Teile vom Eloxierer abholen können :) Heute hab ich angefangen zu montieren.

idsx.jpg

wyqh.jpg

cdsw.jpg

xd67.jpg

j0n1.jpg

ls73.jpg

b3um.jpg

mkxe.jpg

  • Gefällt mir 17
isderaimperator
Geschrieben

so ein wahnsinnig tolles Projekt. Danke fürs Teilen !

Bodania
Geschrieben

Einmal mehr blitzsaubere Arbeit, Bravo und vielen Dank fürs berichten.

Forex
Geschrieben

Mann, bin ich gespannt, wann der M1 endlich mal fertig ist! Mit diesem Herzblut wird der besser als neu! :-))!:-o

Erator
Geschrieben

Das wird!:-))!

planktom
Geschrieben

wird ja immer besser !

gibts auch ne möglichkeit mal ein paar Detailbilder zu bekommen ?

von der Werkstatt ! :D

das muss ja ne traumhafte Ausrüstung sein auf die da Zugriff ist ? !

Forex
Geschrieben

Ich habe mir den Fred gerade eben nochmals von Post #1 weg durchgelesen und könnte das immer wieder tun! Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Die bisher geleistete Arbeit ist einfach unglaublich, sowohl von dem Resultat her, als auch der immense Aufwand, der dahinter steckt und die Liebe zum/im Detail!

Zudem ist mir noch ein kleiner Satz von double-p aufgefallen:

...ich bringe auch nicht jedes Bildchen...

Frage dazu: WIESO NICHT ?!?

:DO:-)

5bora5
Geschrieben

"Ich baue mir meinen eigenen March M1" ist ja total irre. Und das auch noch durchziehen... klasse. Muss man dafür hochbegabt sein? Wer kann den sowas?

Gruss

Andreas

The_Watcher
Geschrieben

Erstmal meinen Respekt vor Deiner Leistung Marc! :-))!:-))!

Es ist schön das Vorankommen in Bildern zu sehen.

Gibt es schon neues zu berichten von diesem Mammutprojekt?

Viel Erfolg und Spaß an Deinem March M1. :-))!

double-p
Geschrieben

Gibt es: die letzte Zeit wurden die hinteren Rad-Aufhaengungen/Querlenker gemacht.

Bilder gibt's ab naechste Woche, wenn Marc wieder im Land ist.

Ach, einen kleinen Teaser lass ich Euch da ;-)

vqlkdq84.jpg

e34marc
Geschrieben
wird ja immer besser !

gibts auch ne möglichkeit mal ein paar Detailbilder zu bekommen ?

von der Werkstatt ! :D

das muss ja ne traumhafte Ausrüstung sein auf die da Zugriff ist ? !

Es ist halt ein Metallverarbeitender Betrieb. Da es nicht meiner ist bitte ich um Verständnis, dass ich eigentlich eher immer versuche möglichst wenig von der Firma mit abzulichten:wink:

Ich denke die Ausstattung ist größtenteils besser als die die March damals zur Verfügung stand (hauptsächlich natürlich bedingt dadurch dass das über 30 Jahre her ist). Vorhanden sind diverse Dreh- und Fräszentren, ausreichend Schweißgeräte und natürlich alles von der Säge bis zur Teilewaschanlage. Und ein recht umfangreiches Materiallager:)

Wenn ich diese Möglichkeiten nicht hätte würde ich es nicht tun, es bringt mich so schon von den Kosten her an meine Grenzen. Würde ich nicht das halbe Auto selbst herstellen können hätte das keinen wirklichen Sinn.

  • Gefällt mir 1
e34marc
Geschrieben

Mit Infos und Bildern hänge ich hier wieder einmal ziemlich hinterher.

Ich hole das aber hiermit nach :)

17.08.

Heute kamen mal wieder alle Karosserie-Teile zusammen da ich einige Messarbeiten machen musste wegen der exakten Reifen- bzw. Motor- und Getriebeposition hinten.

Sieht schon wesentlich besser aus als beim letzten Mal. Ich kanns kaum erwarten das Heck mal draufheben zu können ohne hinten einen Bock unterstellen zu müssen.

f34e.jpg

08.09.

Ein bisschen was hab ich schon wieder gemacht. Gestern und heute waren es die Halterungen für den hinteren Stabilisator und die dazugehörigen Streben.

Auf dem dritten Bild sind die Endstücke der hinteren Quer- und Längslenker zu sehen, die sind die Woche über auch fertig geworden. Die Hinterachslenker sind also auch einer der nächsten Schritte pleased.gif

b265.jpg

4aza.jpg

1fer.jpg

09.09.

Heute hab ich mit den unteren Querlenkern weitergemacht. Bin leider nicht ganz fertig geworden, aber einen hab ich schonmal komplett verschweißen können.

qis2.JPG

yvrq.jpg

f3n6.jpg

  • Gefällt mir 4
e34marc
Geschrieben

12.09.

Nachdem gestern nochmal Material für zwei weitere untere Querlenker (als Ersatzteile) gekommen ist hab ich sie heute fertig geschweißt und anschließend etwas poliert. Dann musste ich sie einfach ans Getriebe schrauben smile.gif

5kuo.jpg

c73e.jpg

dmdj.jpg

ovo1.jpg

03.10.

Ich war trotzdem fleissig die letzten Wochen und hab fast jeden Tag was gemacht :)

Erst waren es die Aufnahmen für die oberen Querlenker hinten

1o00.jpg

xeok.JPG

fu9e.jpg

w500.jpg

Dann die Hinterachs-Längslenker (im Prinzip gleich aufgebaut wie die Querlenker)

r9w1.jpg

vu5x.jpg

dann gabs wieder Streben, diesmal zu den Befestigungspunkten der oberen Querlenker

hp4k.JPG

lzmm.jpg

Und diese Bilder sind jetzt von heute. Diese Woche über hab ich die Aufnahmen für die Federbeine gemacht und heute mal angeschraubt und wieder mit den Stahl-Streben weiter gemacht.

dly.JPG

uwt9.jpg

bbw3.jpg

06.10.

Am Freitag habe ich dann die ganzen Streben am Getriebe fertig geschweißt, anschließend die Buchsen an den Enden noch gefräst und die Teile glasperlengestrahlt.

Nun sind die Arbeiten mit Teilen die direkt an das Getriebe kommen abgeschlossen.

Ich fliege morgen für eine Woche weg und mache mal eine Pause. In der Zeit werden aber die Streben vernickelt und die Alu-Teile eloxiert. Ich freue mich also schon drauf nach dem Urlaub die Teile dann endgültig ans Getriebe zu schrauben smile.gif

3khn.jpg

53ce.jpg

6ott.jpg

61my.jpg

Und das hier ist von heute :) :

Ich hab mal wieder ein paar neue Bilder :)

Letzte Woche hab ich meine Streben vom vernickeln zurück bekommen und die Alu-Teile vom eloxieren.

ggyo.jpg

cp72.jpg

Leider war es damit noch nicht ganz getan, um die ganzen Teile am Getriebe montieren zu können musste ich mich noch einer Sache widmen. Dem Anschluss seitlich am Getriebe an der Ölpumpe wo die Leitung zum Getriebeölkühler angeschlossen wird.

Hier war als ich das Getriebe bekommen habe ein Anschluss dran der so weit rausgeschaut hat, dass es nicht mehr gepasst hätte mit den Befestigungsteilen für die Querlenker am Getriebe.

7f3i.jpg

Es war klar, dass ich hier nur mit einem Banjo und einer Hohlschraube weiterkomme (so hat March es damals auch gemacht), aber selbst dafür war der Platz fast zu wenig. Die Getriebeghäuse die March damals verwendet hat waren an der Stelle etwas weiter abgefräst, ich wollte aber nur sehr ungern deswegen das Getriebegehäuse bearbeiten. Also hab ich die letzte Woche ein extrem flaches Ringstück und die dazu passende Hohlschraube gemacht. So flach gibt es auch nichts zu kaufen.

Als das dann erledigt war konnte ich die ganzen Sachen ans Getiebe bauen :]

tv2c.jpg

lhh.JPG

pnn2.jpg

asbo.jpg

vlsm.jpg

98ie.jpg

  • Gefällt mir 17
Jamarico
Geschrieben

danke für das Update :-))!

Forex
Geschrieben

Herzlichen Dank für Deine Ausführungen, wie immer: sensationell!!

botzelmann
Geschrieben

So ein tolles Projekt :-))! Nur aus Interesse: Ist das die gleiche Fahrwerkskinematik wie damals?

e34marc
Geschrieben

Sehr gerne :)

Die Fahrwerkskinematik ist so nah am original wie es mir möglich war.

Da ich nicht die originalen Radträger verwende haben sich die Längen der Querlenker etwas geändert. Am Getriebe sind die Punkte alle identisch wie beim Original.

  • Gefällt mir 1
Sepp
Geschrieben

Super, Marc. Danke für die Bilder.

Das ist echt einer der coolsten Threads hier. :-))!

amc
Geschrieben

Es ist immer wieder ein Privileg, daran teilhaben zu dürfen. Danke!

Hessenspotter
Geschrieben

Jeder der ein wenig an Autos schraubt weiß glaube ich deine Arbeit zu schätzen. Ich verneige mich tief vor dir. Und ich rege mich schon drüber auf einen Spiegelhalter zu vermessen und nach zu produzieren ...

:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Der bayrische Ferrari - mein V12 Projekt
       
      Manchmal verfolgen einen die Dinge fast ein ganzes Leben lang. Ich kann mich gut daran erinnern wie ich als Jugendlicher den bordeaux-farbenen 1:18 850i von Revell in der Vitrine stehen hatte (und heute noch habe). Oder wie mein Vater mir damals voller Freude von einem Termin mit seinem Geschäftspartner Bodo Jähn (ehemaliger DRM und DTM Rennfahrer auf Ford Capri RS und Mustang) erzählte, weil sie mit einem 850i dorthin fuhren („war etwas eng“). Oder wie ich meinen mittlerweile guten Freund Hannes kennenlernte, weil ich an seinen silbernen 8er ein Kaufgesuch an den Scheibenwischer heftete (er hat ihn nicht verkauft).
      Auf meiner Watchlist war der E31 schon immer, einzige Bedingung: Handschalter und akzeptabler Zustand! Aber mangelnde Entschlussfreudigkeit in Zusammenhang mit ständig steigenden Preisen führten zu anhaltender Abstinenz. Bis ich im September auf der Nutzfahrzeug IAA in Hannover zufällig mit einem Kollegen über Autos sprach und er beiläufig meinte dass er auch einen E31 Handschalter hat. Um es kurz zu machen, obwohl er mir auf dem Messestand eine ganze Liste von Schäden runtergebetet hat, hab ich das Auto blind per Handschlag gekauft und einen Monat später bei ihm in Schweinfurt abgeholt.
      Geboren ist mein brilliantroter 850i am 11. September 1991 und hatte bis zum Jahr 2006 moderate 179.000 km abgespult. Seitdem stand er bei meinem Kollegen rum, weshalb er ihn auch veräußern wollte.  
       

      Das Verladen auf den Hänger gestaltete sich garnicht so einfach weil nach 12 Jahren Standzeit die Bremsen fest waren. Sein alter Besitzer scheint irgendwie froh ihn los zu sein.
       

      Bei der ersten Pause auf dem Rückweg rannte mir ein litauischer LKW Fahrer entgegen und schrie „oh my god, this is the BEST car ever!!!“ Als ich ihn den Innenraum zeigte meiner „it looks like a fighter jet“. Ganz unrecht hat er nicht, die liegende Mittelkonsole mit ihren gefühlt tausend Knöpfen hat schon was.
       

      Der nächste Rastplatz lieferte die nächste schöne Begegnung, hier mit einem ebenfalls roten E30 M3.
       

      Spätabend erreichte der 8er dann seine neue Heimat wo er nun für die Straße und den Alltag fit gemacht wird. Darüber möchte ich dann auch hier berichten.
       

      Gestapelte Freude, ich finde die beiden passen gut zueinander.
       
      Noch ein paar Details zur Ausstattung (leider auf Englisch):
      S223A   Electronic Damper Control EDC S240A   Leather steering wheel S245A   Steering wheel column adjustment electric S302A   Alarm system S303A   Burglar al with tilt alarm sensor S401A   Liftupandslideback sunroof electric (darauf hätte ich gern verzichtet) S416A   Roller sun vizor rear lateral S423A   Floor mats velours S459A   Seat adjuster electric with memory S481A   Sports seat S494A   Seat heating driver / passenger S500A   Headlight wipewash Intensive cleaning S528A   Automatic air flow control S537A   Independent ventilation control S662      BMW BAVARIA C PROFESSIONAL RDS (wurde leider durch ein Blaupunkt Woodstock ersetzt) S676A   HiFi speaker system L801A    National version GermanyAustria  
    • RoboTEC
      Dieses Gesuch geht an alle Hobbyschrauber und Audikenner, Liebhaber und Nerds, die über das nötige Wissen und auch Erfahrung verfügen, den 4.2 V8 Benziner samt Getriebe mit meinem Zutun aus- und einzubauen. Sprich einen ehrlichen Motorinteressierten, der genau wie ich Spass und Freude am Schrauben hat, bzw jemand mit diesen Eigenschaften kennt. :-). Jemand, der bereit ist,  seine kostbare Zeit zur Verfügung zu stellen und sein Wissen mit einem Interessierten zu teilen. 
       
      Ich suche Hilfe beim Ausbau/Wiedereinbau des 4.2 V8 ANK Motors samt FBD Automatikgetriebe aus einem 2001er Audi S6. Der Motor und Getriebe wird anschliessend komplett revidiert bzw überholt. 
       
      Dies mag vielleicht nicht das 100% richtige Forum für mein Modell zu sein. Aber die Community scheint mir die einzig Hoffnung aus wirtschaftlicher Sicht, den "Dicken" zu retten.
       
      Ich habe schon einiges an Schraubererfahrung. Der Ausbau dieses Motors samt Getriebe ist sicherlich kein Hexenwerk. Dennoch kenne ich die Tücken eines solch in die Jahre gekommenen Wagens (Festkorrodierte verottete Schraubverbindungen) zu gut. Deshalb hätte ich gerne jemanden als Hilfestellung dabei, der im Idealfall solch einen Motor schonmal rausgenommen hat und die Arbeitsabläufe verinnerlicht hat, die Tücken und Schwerpunkte kennt. 
       
      Der Wagen ist alt, das weiss ich. Dieses Projekt ist reines Hobby und vielleicht nicht in jeglicher Hinsicht vernünftig ;-), dient aber dem Spaß an der Freude. Dennoch hänge ich an dem Wagen und der soliden 5-Ventil Technik, zumal der Wagen sonst gut da steht und bereits einige Umbauten erfahren hat. Wenn sich keiner finden sollte, versuche ich es letztendlich alleine.
       
      Der Wagen steht in 16816 Neuruppin und ist fahrbereit. Auf eine Bühne hätte ich dort Zugriff. Motorkran und Ständer sind auch verfügbar. Weiteres Spezialwerkzeug wird, wenn nicht vorhanden, noch besorgt. Ich bevorzuge den Ausbau bzw Einbau im Großraum Berlin/Brandenburg vorzunehmen. Der Wagen müsste dann aber vor Ort sicher stehen können, solange der Motor samt Getriebe überholt wird. Dies mache ich in Teilen selbst, speziellere Arbeiten gebe ich ab, es sei denn auch hier findet sich jemand, der mir dabei zur Seite steht. 
       
      Wissen und Leistung soll belohnt werden. Keiner muss mir etwas schenken. Monetäre Gegenleistungen werden dann im einzelnen und Vorfeld besprochen. Im Umkehrschluss erwarte ich Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Auf Abzocke wie beim "Freundlichen" oder Werkstätten, die sich ausschliesslich auf den Tausch von Verschleissteilen spezialisiert haben, reagiere ich zu Weilen recht ungehalten. Möchte-gern-Profis mit zudem absurden Preisvorstellungen brauchen bitte nicht auf dieses seriöse Gesuch antworten. Wenn ich diese Arbeiten durch eine "professionelle" Werkstatt hätte ausführen lassen wollen, hätte ich sicherlich auch nicht in diesem Forum geschrieben. 
       
      Kontaktaufnahme hier im Thread oder via PN erwünscht. 
    • dickerg60
      Lange habe ich überlegt ob ich den Thread eröffne, habe aber gelernt das hier einige schon öfters den mut hatten über ihren Schatten zu springen (ganz mutig war joe mit seinem ferrari) auch ich habe damals einen Unfallwagen gekauft wusste es allerdings, was ich auch wusste das der zweite Besitzer einen erneuten hecktreffer hatte, habe die risse im heckteil beim Kauf aber nicht gesehen und mir den spass am Auto nicht verderben lassen da ich wusste ich kaufe nur eine Basis und kein perfektes Auto, bin auch ein Mensch der keine freude an einem perfekten Auto hätte, habe viel mehr freude aus einem hässlichen Entlein ein perfektes Auto zu machen, da ich mich die letzten zwei Jahre um die technik als erstes gekümmert habe, fing an mit reifen, Bremsen, Kupplung und simmering, sportluftfilter gegen einen originalen getauscht, sämtliche kleinteile wie scheibenwischer, heckklappendämpfer, Glühbirnen und alles getauscht habe werde ich mich jetzt um das hauptproblem kümmern und die 207 wird nächstes jahr im neuen Glanz erstrahlen.
       
      Muss ehrlich sagen das der Wiesmann mich immer begeistert hat, hätte aber nie gedacht das man solche unbeschreibliche dinge mit einem Auto in der Öffentlichkeit erleben kann, könnte wirklich nach 6000 Kilometern in zwei Jahren ein Buch darüber schreiben , mir gefiel damals beim Kauf das gesamte konzept äusserlich von der 207, Felgen, schöner Lack (Blau , Schwarz  je nach Sonneneinstrahlung) und ganz wichtig die neue Karosserieform Aufgrund des Unfalls 2008 (Grund trotzdem für den Kauf der Vorbesitzer hat das Auto drei Jahre weiter gefahren) also war für mich klar dann kann es nicht so schlimm gewesen sein.
       
      Da das Leder beim Kauf auch nicht meine Wunschfarbe hatte (man beim Kauf eines Wiesels nicht soviel wahl hat aufgrund von 910 exemplaren) war für mich immer klar du wirst die 207 eines Tages in seine Einzelteile zerlegen so wie du es mit deinem Golf 1 Baujahr 75 mit heissgemachten G60 gemacht hast der seit 19 Jahren in meinem Besitz ist.
       
      Wie gesagt aus technischer und fachlicher sicht könnte ich das alles selbst erledigen, da ich ein kleines Sanitär und Heizungs Unternehmen habe erlaubt es meine Zeit leider nicht dies selbst zu erledigen, desweiteren denke ich wäre es auch nicht so verkehrt wenn man die 207 mal verkauft eine Rechnung zu haben wo Martin Wiesmann drauf steht für die Restauration.
       
      Da die 207 bis Ende Oktober angemeldet ist werde ich ihn mit Trailer anfang November nach Münster zu Drehzahl und Momente bringen und hoffe das er bis zum Frühlingsfest in Münster im  neuen Glanz erstrahlt und ich ihn bei dieser Veranstaltung wieder in Empfang nehmen kann. So folgende arbeiten werden durchgeführt, Zerlegung der 207, beseitigung der kleinen Risse im Heck durch einen Bootsbauer, ansonsten muss ich sagen hat das GfK Kleid nix, dann kompletten Neulack von Aussen , Austausch der Windschutzscheibe und eine komplette überarbeitung des Innen Raumes, da das grau schwarze leder nie meines war, aber der Preis war damals echt okee und ich glaube so einen Preis wird es auch nicht mehr geben und der hauptgrund war, er war hübsch von den Felgen, Lack, neues Kleid mit breitem Heck und zum Glück den E36 M3 Motor den ich persönlich für den besseren hielt mit 6 Gang Schaltgetriebe.
       
      Kommen wir zum Innenraum, da ich vorher e36 M3 Cabrio 8 Jahre gefahren bin und der Schwarz war mit beigem Leder, soll die 207 auch so werden mit dem Rautenmusster, wie gesagt es gibt die Leute die 50 k mehr ausgeben und ein perfektes Auto kaufen , dies ist nicht meins, einen neuen hätte ich gekauft gibt es ja leider auch nicht mehr, also baue ich ihn so wie er für mich perfekt ist, und dann wird er wohl ewig bei mir bleiben wie der Golf der 1 bis 3 mal im jahr bewegt wird aber verkaufen nein danke, werde Martin bitten da ich nicht um die ecke Wohne mir Bilder zusenden die ich dann einstellen werde.
       
      Freue mich sehr das die 207 bei mir gelandet ist, anbei ein paar Bilder und verzeiht Rechtschreibfehler
       
      Mfg Stefan
       
      p.s freue mich sehr darauf weiter zu berichten  (da der Wiesmann mein absoluter Traum Wagen ist was ich in meinem Leben wohl mit keinem Auto toppen kann) anbei auch ein Bild meines Golfes der mir auf diversen treffen jede Menge Pokale beschert hat und ich ihn damals komplett zerlegt habe bis man nichts mehr abbauen konnte und 2,5 jahre gebraucht habe bis er so wieder da stand, aber heute mit Firma, Haus, Zwei bezaubernden kleinen Mädchen fehlt mir einfach die zeit was ich sehr bedaure, denke aber er ist in Münster bestens aufgehoben,  hoffe ihr werdet spass am thread haben  anbei noch ein Bild wie ich mir das leder vorstelle.
       

    • James Hunt
      Guten Tag,
       
      kennt jemand einen vernünftigen Schrauber, der sich ( besonders ) gut mit Ferrari F 355 auskennt ?
       
      Habe einen Ferrari F355 komplett restauriert... bin quasi am Endspurt.
       
       
      Es fehlt eigentlich nicht wirklich viel... aber bevor ich es jetzt versemmel... mache ich es lieber vernünftig.
       
      Danke + viele Grüße 
       
    • AC/DC_Gallardo
      Zum 70. Firmenjubiläum präsentiert Porsche ein exklusive Neuauflage des Porsche 935. Er wird in einer Kleinserie von 77 Stück gefertigt. Die spektakuläre Aerodynamik ist eine komplette Neuentwicklung und eine Hommage an den Le-Mans-Rennwagen Porsche 935/78, der von den Fans aufgrund seiner langgestreckten Form, der massiven Verbreiterungen und der Grundfarbe weiss „Moby Dick“ genannt wurde. Technisch basiert er in vielen Punkten auf dem aktuellen 911 GT2 RS.
       
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
      Quelle: Facebook
       
       
       
       
      Gruss
       
      Roman

×