Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Stig

Produktionsende: Letzter Murcielago lief vom Band

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Ultimatum
Geschrieben

richtig. für die interessierten hier die offizielle verlautbarung (man könnte auch "nachruf" sagen zum ende der modellreihe.

am donnerstag wird übrigens in st. agatha der neue murcielago den händlern mit ihren ausgewählten, interessierten kunden gezeigt. nach welchen kriterien dies erfolgte, bleibt allerdings im detail unklar.

originalzitat:

Pressemitteilung von Lamborghini s.p.a.

Fast ein Jahrzehnt die Ikone der Marke Lamborghini

Einer der erfolgreichsten Supersportwagen aller Zeiten

tritt ab – der letzte produzierte Murciélago trägt die

Nummer 4.099

Sant’Agata Bolognese, 5. November 2010. Er ist einer der faszinierendsten

und erfolgreichsten Supersportwagen aller Zeiten – der Lamborghini

Murciélago. Und er wird dies für immer bleiben, auch wenn seine

Produktionszeit nun zu Ende ist: Im Stammwerk der Marke im Zeichen des

Stieres in Sant’Agata Bolognese rollte am 11. Mai 2010 der letzte Murciélago

aus den Werkshallen – mit Zielort in der Schweiz. Der in „Arancio Atlas“

lackierte LP 670-4 SuperVeloce trägt die stolze Produktionsnummer 4.099.

Damit ist der Murciélago nicht nur mit weiten Abstand der meistgebaute

Lamborghini-Zwölfzylinder aller Zeiten, er ist auch einer der gefragtesten

Supersportwagen der Welt.

Am 5. November wurde in den Werkshallen mit einer Ausstellung der V12-

Ikonen aus über 40 Jahren Lamborghini Geschichte das Ende der Murciélago

Produktion gefeiert. Danach gab es eine Parade durch Sant’Agata Bolognese:

Supersportwagen wie der 350 GT, der Miura, der Countach und der Diablo

begleiteten den Murciélago SV aus dem Lamborghini Museum auf dieser

symbolischen letzten Ausfahrt durch das Tor des Lamborghini Werks.

„Über fast ein Jahrzehnt war der Murciélago die Ikone der Marke

Lamborghini, und er war dabei enorm erfolgreich“, sagte Stephan

Winkelmann, der Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Der

Murciélago verkörpert die Werte unsere Marke in Reinkultur, er ist wirklich

extrem, kompromisslos und unverkennbar italienisch. Damit zählt er schon

jetzt zu den Legenden der Sportwagenwelt. Doch die Geschichte von

Lamborghini wird weiter geschrieben. Im Jahr 2011 werden wir mit dem

Nachfolger des Murciélago einen großen Schritt in die Zukunft gehen – mit

innovativster Technologie und wiederum faszinierendem Design.“

Der Lamborghini Murciélago ist ein Supersportwagen von martialischem

Charakter und brutaler Kraft. Und er öffnete bei seiner Präsentation im Jahr

2001 ein neues Kapitel für die Marke Lamborghini, mit modernster

Technologie und ausgezeichneter Produktqualität, aber gerade auch mit

einer neuen, zeitlos-modernen Design-Philosophie. Noch heute strahlt der

Murciélago mit seiner puristischen Gestalt eine hoch verdichtete Sinnlichkeit

aus. Breit, niedrig, mit weit nach vorne gerückter Kabine und einem langen,

gespannten Rücken – sein Wechselspiel von weicher Grundform und

messerscharfen Kanten ist einzigartig, ebenso wie seine nach oben

öffnenden „Scheren“-Türen.

Die Steigerung des Murciélago heißt Murciélago Roadster: 640 PS Leistung

unter perfekter Kontrolle, und dazu kein Dach über dem Kopf – sinnlicher

lässt sich Bewegung nicht erleben, hier ist jeder Kilometer eine Reise im

Auge des Taifuns. Auch als Roadster kennt der Murciélago keine

Kompromisse, sein Dach ist nicht mehr als ein Wetterschutz.

Das extreme Design war vom ersten Tag an begleitet von überragender

Leistung, messerscharfer Fahrpräzision und überragender Stabilität bei

hohem Tempo. Damit ist der Murciélago seit jeher das ultimative Fahrgerät

für den fortgeschrittenen Sportwagen-Piloten. In seiner ersten Generation

trug er einen V12 mit 6,2 Liter Hubraum und 580 PS Leistung, längs

eingebaut vor der Hinterachse. In der zweiten Generation, dem Murciélago

LP 640, stiegen der Hubraum auf 6,5 Liter und die Leistung auf 640 PS.

Und auch dies ließ sich noch schärfen, schließlich arbeitet Lamborghini

konsequent an der beständigen Weiterentwicklung seiner Modelle. So setzte

in diesem Jahr der Murciélago LP670-4 SuperVeloce mit seiner auf 670 PS

gesteigerten Leistung, seiner Gewichtsreduzierung um weitere 100

Kilogramm und seinem weiter verschärften Design einen beeindruckenden

Schlusspunkt hinter die Historie dieses Supersportwagens. Die

Fahrleistungen des SuperVeloce sind schlicht atemberaubend: In nur 3,2

Sekunden katapultiert sich der SV auf Tempo 100, erst bei 342 km/h halten

Leistung und Luftwiderstand die Waage.

Mit der Bauweise des Murciélago bewies Lamborghini seine hohe Kompetenz

im Leichtbau und im Umgang mit dem Hightech-Material Kohlefaser. So ist

die Struktur dieses Supersportwagens vom ersten Tag an in einer

Mischbauweise aus hochfesten Carbon-Teilen und einem stählernen

Rohrrahmen ausgeführt – wie bei einem Rennwagen. Mitteltunnel und Boden

bestehen dabei aus Kohlefaser, ebenso wie der größte Teile der Außenhaut

und zahlreiche Teile im Innenraum und Technik. Diese Leichtbau-Philosophie

hat Lamborghini für den Nachfolger des Murciélago noch deutlich weiter

entwickelt.

4.099 Exemplare des Lamborghini Murciélago entstanden von 2001 bis 2010

in Sant’Agata Bolognese – eine beeindruckende Zahl, nicht nur im Vergleich

zu seinen Vorgängern Miura, Countach oder Diablo. Das letztgebaute

Exemplar mit der besonderen Produktionsnummer ist natürlich ein LP 670-4

SuperVeloce, mit großen Heckflügel und Lackfarbe „Arancio Atlas“. Geliefert

wurde das finale Stück an einen Kunden in der Schweiz. Auch wenn viele

Sportwagenfans in aller Welt jetzt dem Murciélago nachtrauern mögen:

Lamborghini wird mit dem Nachfolger im Jahr 2011 das nächste völlig neue

Kapitel in der Geschichte der Supersportwagen aufschlagen – und dann

beginnt eine neue automobile Legende...

Forex
Geschrieben
4'099 Stück wurden also gebaut:

http://www.pistonheads.co.uk/news/default.asp?storyId=22738

Freuen wir uns auf den Nachfolger!

Danke für den Link! Auf dem publizierten Foto vermisse ich Valentino. Auch wenn er offiziell pensioniert ist, hätte er draufgehört. Vorallem im Hinblick darauf, dass er damals bei der Präsentation um die Welt reiste.

Ich erinnere mich gerne daran zurück, als ich bei der Präsentation bei Affolter mit Valentino "ein Ründchen" fuhr. Er hatte eine kleine Teststrecke auserkoren und fragte mich, wie ich gerne gefahren werden würde. Da es nicht meine erste Fahrt mit Valentino war, sagte ich natürlich "Bodenblech", was er nur zu gerne hörte. Wir knallten in einem Höllenritt über die Strässchen der Umgebung und flogen zwischen Gegenverkehr und gerade überholten Autos irgendwie durch die Landschaft. Es war, tschuldigung, SAUGEIL! Irgendwann stoppte er den Wagen und fragte, ob ich zurückfahren wolle (eigentlich hätte man an diesem Tag nicht selberfahren dürfen), was ich natürlich bejahte. Seinen steten Aufforderungen zum Beschleunigen kam ich schliesslich nach und fuhr relativ zügig zurück zum Ausgangspunkt, natürlich immer im legalen Bereich, so um 81km/h... Im Nachhinein nochmals: DANKE VALENTINO!! :hug:

Schade, dass auch diese Aera bereits vorbei ist... :(

Ultimatum
Geschrieben

Ich erinnere mich gerne daran zurück, als ich bei der Präsentation bei Affolter mit Valentino "ein Ründchen" fuhr. Er hatte eine kleine Teststrecke auserkoren und fragte mich, wie ich gerne gefahren werden würde. Da es nicht meine erste Fahrt mit Valentino war, sagte ich natürlich "Bodenblech", was er nur zu gerne hörte. Wir knallten in einem Höllenritt über die Strässchen der Umgebung und flogen zwischen Gegenverkehr und gerade überholten Autos irgendwie durch die Landschaft. Es war, tschuldigung, SAUGEIL! ... :(

das verstehe ich. immer ein erlebnis mit valentino. er kann einfach nicht gerade aus fahren und bewegt den wagen im drift wie ein gocart. hatte erst wieder das vergnügen mit ihm für 5 runden auf der strecke in imola. bis auf wenige meter der start- zielgeraden bewegten wir uns im dauerdrift, bei maximaler geschwindigkeit. dabei winket er bei geöffnetem fenster den überholten autos zu, die auch nicht gerade langsam waren (u.a.einige gt 3 und cup porsche). den allrad bewegte er wie einen hinterradgetriebenen lambo, von untersteuern war nichts zu merken, im gegenteil. wir hatten beide viel spass! habe vor begeisterung vergessen, einen film zu drehen, obwohl ich die kamera in der hand hatte. (den habe ich dann später erst im tropheo gedreht, aber das ist wieder eine andere story).

netburner
Geschrieben

Was ich ein wenig sinnlos finde ist die Tatsache, dass im November der Pressetext darüber kommt, dass im MAI der letzte Murci gebaut wurde...

AlexGT-R
Geschrieben

nochmal pr um sich einen echten stahlrohrlambo zu besorgen^^

flat 12
Geschrieben

Das ist nicht sinnlos!

Es gab ja noch einige Autos, die noch nicht verkauft waren - daher hält man sich mit / in solchen "Pressetexten" eben etwas zurück. Viele Kunden würde sicher auf das neue Modell warten, dann lassen sich die Murcis nur noch schlecht an den Mann bringen.

Ultimatum
Geschrieben

halte die pr auch für sinnvoll. die produktion des standardmodells ist ja tatsächlich abgeschlossen und es wird kein auto mehr auf bestellung gefertigt (ausser sv ..). weiterhin wird ja bereits der neue vorgestellt, sodass die alte aera somit zumindest pressetechnisch abgeschlossen ist. klar ist das für einige wenige auch ein signal, sich noch eines der alten modelle zu sichern.

netburner
Geschrieben

Es wird seit Mitte Mai kein Fahrzeug mehr gefertigt. Nummer 4099 ist ein orange-farbener SV (ist nur eine Vermutung, aber dürfte #350/350 sein) und seitdem werden die wenigen Autos, die bei Händlern standen, abverkauft. Ich denke mal, dass in der Zeit zwischen Mai und November wohl kaum noch irgendwo ein Neuwagen herumstehen dürfte (außer vielleicht, wenn der Wagen vom Händler in Rosa mit grünen Sternchen bestellt wurde).

Stig
Geschrieben

Ein großer Kampfstier tritt den Abgang an. Nach 4.099 Exemplaren stellt Lamborghini die Produktion des Murciélago ein. Das letzte Exemplar des Supersportwagens lieferte nun der Schweizer Vertragshändler Lamborghini St. Gallen an einen Kunden aus. Es handelte sich um einen „Arancio Atlas“ lackierten Lamborghini Murciélago LP670-4 SV.

Quelle:

http://www.classicdriver.com/de/magazine/3900.asp?id=5950

img02.jpg

Demzufolge geht Nr. 4099 nicht ins Museum, sondern in Kundenhand.

skr
Geschrieben
Es handelte sich um einen „Arancio Atlas“ lackierten Lamborghini Murciélago LP670-4 SV.

..........

post-37639-14435357657398_thumb.jpg

Forex
Geschrieben
..........

[ATTACH=CONFIG]34479[/ATTACH]

Womit wir wieder beim Foto ohne Valentino sind, der Kreis schliesst sich... :wink:

Erny
Geschrieben

Noch ein paar feierliche Erinnerungsfotos.

good bye Murcielago

Gruß Erny

post-69876-14435357722895_thumb.jpg

post-69876-14435357725344_thumb.jpg

post-69876-14435357728725_thumb.jpg

post-69876-14435357731874_thumb.jpg

Mosler MT900GTR
Geschrieben

Das treibt einen schon ein wenig die Tränen in die Augen. :-(((°

Sind aber dennoch alle auf den Nachfolger gespannt, denke ich mal. Mich Interessiert ob der neue Kampfstierbolide V12, Flügeltüren usw. weiter beibehällt wie es seine Vorgänger Countach, Diablo, Murcielago präsentierten. :-))!O:-)

Bodania
Geschrieben

Kann mir lebhaft vorstellen, dass Herr Hirsch dieses Auto in seine eigene Sammlung neben den jetzt toprestaurierten grünen Miura stellt....

Mosler MT900GTR
Geschrieben
Kann mir lebhaft vorstellen, dass Herr Hirsch dieses Auto in seine eigene Sammlung neben den jetzt toprestaurierten grünen Miura stellt....

^^ HEHE...das könnte auch sein

BlueDial1963
Geschrieben

Das Ende der Produktion des Murcielago feiert Lamborghini mit einer Parade der V12 Stiere. :-))!

Endlich können seine Brüder wieder mal raus aus dem Museum :wink:

Mh67tiOJCho

Grüsse

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...