Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Wiesi

Tipps für die Winterpause?

Empfohlene Beiträge

hobbeshh
Geschrieben

Die Dinger sollen ja nicht nur vor Staub und Dreck schützen, sondern auch vor allzu neugierigen Blicken. Mein Auto steht in einer Sammelgarage den Winter über.

:(

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ts-bonn
Geschrieben

Den Gedanken hatte ich auch am Anfang. Alles reine Kopfarbeit.

1. Weiß eh seeehr schnell jeder was da in der Tiefgarage schlummert

2. Der Mensch ist Neugierig. Also schaut man unter das Häubschen um zu sehen was da so flasches schlummert.... .

3. Wenn Du öfters fährst ist das Teil unpraktisch. Und dann wir's nicht benutzt. Ich hab 3 Stück von den Teilen rumliegen bzw hängen.... . :wink:

Gruss

TS

hobbeshh
Geschrieben

Ja, hast bestimmt recht aber mir ist es trotzdem lieber, wenn der Kleine im Mäntelchen dasteht. Ich hab auch schon Panik, dass mein "Platznachbar" seine Autotür mal nicht richtig festhält und BÄNG hab ich eine Fucke in der Tür... Aaaarrrg. Im Sommer steht er ja bei mir im Carport - da habe ich wenigstens die Kontrolle. :)

hobbeshh
Geschrieben

So, habe den Auto Pyjama Satin/Fleece jetzt da und dem Kleinen übergezogen - 1a! Sehr gute Qualität, passte genau und sieht schick aus. Mitgeliefert wurde auch eine Stoffmütze für das Verdeck, damit das Fleece nicht auf dem Verdeck fusselt. KAUFEMPFEHLUNG!

Ich konnte das gute Stück sogar persönlich in Hamburg abholen. :-))!:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
      heute hab ich mal eine Frage zum Öl an Euch. Ich hatte eine Inspektion bei meinem 308er Vergaser Bj. 79 durchführen lassen. Man sagte mir, man hätte min. 15 Liter abnehmen müssen, es würden aber nur 7 Liter rein passen. Den Rest hat man mir mitgegeben für den nächsten Wechsel. Hab ich so hingenommen, nicht weiter drüber nachgedacht. Nun ist es aber so, dass der Motor nach längerer Standzeit (min. 24 Std.) direkt nach dem Anlassen laut nagelt. Das klingt furchteinflößend, lässt aber nach ca. 1-2 Min. langsam nach und hört schließlich ganz auf. So ein Nageln kenne ich eigentlich nur von den Stößeln/Ventilhebeln, wenn zu wenig Öl im Umlauf ist. Habe also mal nach dem Fassungsvermögen gegoogelt und finde nur Aussagen, die zwischen 9 und 9,5 Liter variieren, sich aber alle auf den qv beziehen. Ich habe nun mal das Restöl aus dem Regal gezogen. Wenn ich von gesamt 15 Liter eingekaufter Menge ausgehe, sieht es so aus, das tatsächlich nur 7 Liter eingefüllt wurden. Wie viel muss denn nun wirklich rein? Weiß das hier jemand? Desweiteren, wann ist der richtige Zeitpunkt den Meßstab abzulesen. Sind die Min.-Max.-Angaben darauf auf Stillstand ausgelegt oder während des Laufens?
      Danke für Eure Hilfe im Voraus.
    • Hi Jungs
      Der Frühling steht ja schon bald vor der Tür
      Macht ihr eigentlich jedes Jahr die Inspektion mit Ölwechsel? Habe letztes Jahr ZR inkl. aller Flüssigkeiten gewechselt und bis jetzt knapp 3'000 abgespuhlt. Finde das fast ein wenig übertrieben, Bremsflüssigkeit, Öl, Filter etc. schon wieder zu wechseln.
      Besten Dank für eure Meldungen
      RR-F360 (F360 Spider 2001)
    • Hallo liebe 308/328-Gemeinde,
       
      der 1. April steht vor der Tür und theoretisch könnt ich jetzt mein gutes Stück wieder aus der Garage holen. Aber wir haben ja immer noch Ausgangsbeschränkungen und Spaßfahrten sind nicht erlaubt :-(
       
      Trotzdem möchte ich das gute Stück mal auswintern. Da das mein erstes auswintern eines Ferraris / Oldtimers ist hier ein paar Fragen:
       
      Neben den Standardaktionen wie Flüssigkeitencheck, Leder reinigen, Türdichtungen pflegen etc. hier eine Frage zum Motoröl. Ich habe mein Auto im Juli 2019 vom Ferrarihändler gekauft inkl. neuem Zahnriemen, Ölwechsel etc. Seit dem bin ich mit dem Auto erst 350 km gefahren. 
       
      Muss ich jetzt wirklich schon wieder einen Ölwechsel machen?
       
      Wenn Ihr nochTipps habt was ihr beim auswintern alles macht freue ich mich natürlich über Anregungen. Ansonsten benutze ich die Broschüre vom ADAC mit allen Infos zum Ein - und Auswintern von Oldtimern.
       
      Danke und viele Grüße
       
      Stephan
       
      P.S. BLEIBT GESUND
       
    • Mein Händler empfiehlt zusätzlich zu den Ferrari Vorgaben schon einen Ölwechsel bis 2500 km, damit die ersten „Spähne“  und Verunreinigungen rauskommen. Früher hat man das gemacht. 
      Ist das jetzt noch notwendig und ist Ferrari da zu konservativ? 
       
      Ich werde so um die 10k km fahren per anno, aber der Aufwand zum Händler zu fahren, ist eben recht groß. 
       
      Was habt ihr da für Erfahrungen? Kann man wahrscheinlich auf alle 8-Zylinder anwenden. 
    • Hallo Zusammen!
       
      da ich als gelernter KFZ Techniker natürlich meinen Ölwechsel selbt durchführen möchte stellt sich für mich nur die Frage des Öldruckstartens.
      Bei einem normalen Fahrzeug kann man ja die Benzinpumpe deaktivieren um das Anspringen zu verhindern.
       
      Wie mach ich es beim 2011 California, ohne das ich einen Fehler in der Motorsteuerung habe?
       
      Danke fürs Feedback
      Andreas

×
×
  • Neu erstellen...