Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
griffith

F430 Spider - Windschott steckt fest

Empfohlene Beiträge

griffith
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Frage an die F430 Spider Fahrer: Lässt sich bei euch das Windschott ohne grösseren Kraftaufwand entfernen? Bei meinem habe nach viel Würgen die eine Steckverbindung lösen können, die andere aber sitzt bombenfest.

Hat jemand einen Trick auf Lager oder muss da der Händler grössere Massnahmen wie Entfernung der Abdeckung vornehmen?

Danke!

Andy

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
pascal.
Geschrieben

ich hab grad festgestellt dass ich dasselbe problem habe :-(

also strengt euch doppelt an !!

danke auch

pascal

pascal.
Geschrieben

gibt´s das? kennt keiner das problem oder noch besser... die lösung??:cry:

Nugmen
Geschrieben

ja was solls da für eine Lösung geben, das ist wie beim 360er, du musst mehr Knödel essen und richtig fest anziehen 8)

poldi99
Geschrieben

war bei meinem auch so. Einfach mal mit einem Ruck anziehen! Wenn das nicht klappt, mal einen kräftigen Mann bitten, der das macht! Falls das dann auch nicht klappt, einen Kunststoffkeil zwischen Karosse und Windschott ansetzen und aushebeln.

griffith
Geschrieben

Scheint nicht ganz so einfach zu sein. Habe nun von 2 Händlern Feedback bekommen, dass die Befestigung relativ leicht bricht, wenn zuviel Kraft angewandt wird. Beide haben so schon mehrere Windschotts zerstört.

Die bessere Lösung ist offenbar, das hintere Handschuhfach auszubauen und von unten an die Befestigung zu gelangen. Allerdings habe ich nach Ausbau des Handschuhfachs noch keinen Zugang gefunden, offenbar muss da noch mehr demontiert werden. Ich lasse das im Frühling beim Service erledigen, hoffentlich klappt's...

Grüsse

Andy

pascal.
Geschrieben

na dann werd ich wohl erst ein paar knödel futtern und mit schmackes dran gehen. auseinanderbauen kann ich das gute stück zu reperaturzwecken dann immer noch.... :-)

danke auf jeden fall

pascal

MMM_MarkusS
Geschrieben

Hallo zusammen,

Ich hoffe es ist noch nicht zu spät und das Windschott ist noch ganz :).

Es kommt manchmal vor das die Scheibe leider nicht mehr aus denn Halterungen geht(auch nicht mit größerem Kraftaufwand).

Um größere Schäden zu vermeiden hilft meist:

Verdecköffnungstaste (wenn Verdeck geschlossen) so lange auf öffnen drücken bis die Mittelstellung (der Verdeckstoff(Finnen) und Verdeckklappe/deckel senkrecht steht) erreicht ist.

VORSICHT: Nach ca. 3min. baut der Hydraulikkreis/druck ab.

Fzg. gibt ein Signal von sich, kein Fehler o.ä. alles i.O., nur zur Warnung.

Deswegen: Verdeckklappe/deckel mit einer geeigneten Stütze halten.

Jetzt sieht man in der Mitte unter der Verkleidung den Motor für die Flaps( Seitenverkleidungen),

davon ist links und rechts jeweils eine 5mm Inneninbusschraube für die Halterungen des Windschott.

Die Schrauben lösen, somit müsste sich die Verspannung des Windschott lösen und man kann es herausziehen.:-))!

Ich hoffe das Hilft Euch.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×