Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Marc W.

Hersteller Außenwerbung gesucht

Empfohlene Beiträge

Marc W.
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Viele Köpfe wissen mehr als nur einer... :oops:

An meiner Hotel-Fassade möchte ich den Hotelnamen neu gestalten. Mir ist seit 2 Jahren auch ein Bild vor Augen, wie das technisch aussehen soll. Hin und wieder sehe ich meine Wunschlösung auch an anderen Betrieben, seit 2 Jahren versuche ich nun einen Hersteller zu finden, der dies so umsetzen kann, leider bislang ohne Erfolg.

Vielleicht hat von Euch jemand zufällig eine Idee, oder sogar Kontakte, wo man so einen Hersteller auftreiben kann.

Hier meine Wunschlösung:

post-468-14435355510744_thumb.jpg

post-468-14435355512503_thumb.jpg

post-468-14435355514253_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W.
Geschrieben

Achso, eine Lösung wurde mir schon mehrfach vorgeschlagen, die mich technisch aber nicht so begeistert, weil sie für meinen Betrieb zu modern und zu ungemütlich ist.

Also, diese Lösung scheidet aus:

post-468-14435355515955_thumb.jpg

CrashDeluxe
Geschrieben

Versuchs doch mal hier. Ist zwar nicht direkt Deine Ecke, aber die haben´s bös drauf.

Das ist eine kleine aber feine Firma

Kannst ihm einen Gruß vom Herrn Körber aus Ötisheim ausrichten ;-)

Neon-Nagel GmbH. Klingenstr. 7 75181 Pforzheim. Fon: ++49 (0)7231/564730

Gruß

Stefan

CP
Geschrieben

Also eine Spezialfirma braucht man für das Hermesschild meiner Meinung nach nicht, da die Buchstaben selber nicht leuchten, sondern nur der Hintergrund beleuchtet wird.

Wie wäre es mit einem örtlichen Schreiner, Lackierer und Elektriker?

Die Buchstaben in Holz (z.B. MDF) fräsen, dann mit Schwabbellack (Polyestervorgelat) allseitig lackieren, schleifen und polieren.

Rückseite hohl fräsen und vom Elektriker Beleuchtung einbauen lassen.

Kann man natürlich auch alles selber machen, aber ich vermute mal, dass Du das lieber delegieren willst.

Marc W.
Geschrieben

Danke, danke, danke!!! Auch für die PNs!

Das ging ja richtig schnell! Zumindest habe ich jetzt ein paar Firmen, wo ich mal nachbohren und gegebenenfalls ein Angebot abfragen kann.

"Selber machen" hatte ich auch schon überlegt, ich wäre allerdings so radikal gewesen und hätte es nicht in MDF fräsen, sondern in V4A wasserstrahlen lassen. Einziges Manko wäre, daß ich der Elektrik bei unseren Witterungseinflüssen (Küste, Sturm, Salz) auf Dauer trauen würde. Da ist mir ein erfahrener Anbieter lieber...

CP
Geschrieben
..., sondern in V4A wasserstrahlen lassen.

Edler und teurer geht es natürlich immer. O:-)

Marc W.
Geschrieben

Das sind Erfahrungswerte... :(

Vor meinem Haus ist ein sehr edler schöner Schaukasten, eine Maßanfertigung. Als ich diesen bestellt hatte, habe ich eine Version in V4A weiß pulverbeschichtet angefragt, der Hersteller hat mich für absolut verrückt erklärt, aber dennoch ein Angebot unterbreitet für EUR 10.200. In einem Telefonat hat er mir dann aber nahe gelegt einen normalen Schaukasten aus pilverbeschichtetem Alu zu nehmen. Das kostet "nur" EUR 3.300 und würde auch an der Küste ewig halten. Inzwischen ist die Pulverbeschichtung an vielen Stellen unterwandert und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das "blühende Alu" durch die Beschichtung bricht. Hätte ich das vor 3 Jahren gewußt, hätte ich die V4A-Version genommen.

Lackiertes MDF hält unserem Klima nicht länger als 1 Jahr stand. :(

Telekoma
Geschrieben

Wie wär´s mit Titan, Marc? :D

Titan erfordert keinen zusätzlichen Materialbedarf für Korrosionsschutz, so können Titan-Komponenten in Design und Fertigung für die Minimalanforderungen an mechanische Belastung und Betrieb ausgelegt werden. Die besonders gute Korrosionsbeständigkeit von Titan sogar in schwer belastetem Seewasser, Offshore-produzierten Flüssigkeiten und gegenüber fast allen natürlichen Flüssigkeiten besteht aufgrund des stabilen und permanenten Oxydfilms des Metalls. Im fließenden oder stehenden Seewasser bei Temperaturen bis 130ºC sind Titanoberflächen immune gegen Korrosion und widerstehen Erosion in Umgebungen, die andere oft verwendete Metalle und Legierungen ihre Schutzwirkung schnell abbauen lassen. Titan ist unempfindlich gegenüber Spaltkorrosion bis mindestens 70ºC in Seewasser, Bedingungen, bei denen für manchen Stahl schon bei 10ºC Grenzen erreicht sind.

Quelle http://www.stainless-steel-world.net/titanium/ShowPage_de.aspx?pageID=878

CP
Geschrieben

Das lag dann wohl eher an der Pulverbeschichtung als am Alu.

Wenn es sandgestrahlt wird, dann ist der Lack ab. Das ist natürlich klar.

Marc W.
Geschrieben

Ben, wenn Du passende Strangpressprofile aus Titan lieferst, gerne...

Wenn es sandgestrahlt wird, dann ist der Lack ab. Das ist natürlich klar.

In dem Bereich gibt es zum Glück kein Sandflug und es fängt immer auf der Lee-Seite zu erst an zu gammeln.

bmw_320i_touring
Geschrieben

Hallo Marc,

ich schicke Dir mal die Kontaktdaten einer Werbefirma, die für uns tätig ist, siehe PN.

Gruß

Telekoma
Geschrieben
Ben, wenn Du passende Strangpressprofile aus Titan lieferst, gerne...

Ach was, die Lettern werden auf ner CNC Maschine aus dem vollen Block gefräst. :)

Wenn dann in ein paar hundert Jahren Sylt abgesoffen ist und - inzwischen in Vergessenheit geraten - in 10.000 Jahren wieder entdeckt wird, findet man in den Ruinen Deine blitzblanke Hotel-Beschriftung! :-))!

benelliargo
Geschrieben

In dem Bereich gibt es zum Glück kein Sandflug und es fängt immer auf der Lee-Seite zu erst an zu gammeln.

Lee vor Luv! :D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...