Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

V-Max Beschränkung M3 E46


Gast fkk

Empfohlene Beiträge

Hallo, mein M3 ist noch auf 250 km/h beschränkt. Ich habe gehört, daß die Aufhebung der Beschränkung auch ohne Eingriff in die Motorelektronik möglich ist. Soll ein Teil sein, was einfach in das Tachosignal für die Beschränkung geschaltet werden soll. Vielleicht weiß ja jemand was, mein Händler hats immer noch nicht beigebracht.

gruß ferdinand

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Meiner ist bereits seit 2 Monate freigeschaltet. Ich hab ein Modul drin, dass nicht in die Elektronik eingreift. D.h. BMW kann mit Ihrem DIS Tester das Modul NICHT nachweisen. So wird es auch keine Probleme mit der Garantie geben.

Ganz abgesehen davon, dass die Module keinerlei Auswirkung auf die Lebensdauer oder Leistung haben, da ja nichts an der Elektronik verändert wird.

Roland

Ich kann dir da wirklich nur eine Firma empfehlen.

FN-Automobiltechnik

Alle meine Autos haben ein Modul von denen dringehabt. Und in meinem Bekanntenkreis fahren glaube ich auch noch an die 20 rum. Absolut keine Probleme und das gute bei der Geschichte ist, die werden sogar von der M GmbH empfohlen, wenn man dort anruft.

Und der sagt dir auch ganz ehrlich, wenn ein Modul mal nicht viel bringt. Das muß man sonstwo erstmal suchen; einen der jemand vom eigenen Produkt abrät. Und das schätze ich sehr.

Roland

  • 4 Wochen später...

Die Site von denen ist ja sehr traurig.

Was kostet denn die Umrüstung für den M3 E46.

Wen man das mit TüV machen läßt wird doch die vmax im FZ-Schein geändert! Wie soll ich das bei der Inspektion dem netten BMW Mechaniker von nebenan verschweigen??????

Das ist ja genau das gute. Die Elektronik wird nicht verändert daher ist das Modul vom DIS bei BMW absolut nicht auffindbar. Es funktioniert nach einem System was die original Elektronik nicht verändert.

Roland

  • 2 Wochen später...

RolandK schrieb am 2001-09-11 14:29 :

Ich kann dir da wirklich nur eine Firma empfehlen.

FN-Automobiltechnik

Alle meine Autos haben ein Modul von denen dringehabt. Und in meinem Bekanntenkreis fahren glaube ich auch noch an die 20 rum. Absolut keine Probleme und das gute bei der Geschichte ist, die werden sogar von der M GmbH empfohlen, wenn man dort anruft.

Und der sagt dir auch ganz ehrlich, wenn ein Modul mal nicht viel bringt. Das muß man sonstwo erstmal suchen; einen der jemand vom eigenen Produkt abrät. Und das schätze ich sehr.

Roland

Dem kann ich mich voll anschließen. Habe selber ein FN-Modul drin. Absolut tadellos - kein Eintrag in den paieren notwendig, nur halt die Sachen mitführen. Laut Papieren von FN macht der M5 jetzt 296 km/h (auf Tacho sind es dann etwa 310 - wobei der Tacho bei 300 km/h Schluß macht).

Laut Info von BMW ist der Besitzer von FN ein ehemailger Mitarbeiter der M GmbH. Daher die guten Connections.

CU Oliver

  • 3 Wochen später...

Hallo!

und auch Ich gebe wieder meinen Senf hinzu: Ich hatte den M3 E36 3,0 Liter 286 PS. Ich war bei Fran Nickel und seinem Vater und die Jungs haben mir damals den Chip eingebaut. Ich kann Roland nur zustimmen, die Firma ist wirklich tadellos und der M3 lief astrein danach! Also nichts wie hin!

Gruss

Carl

  • 2 Wochen später...

Hallo Roland,

du sagtest TÜV Abnahme wird mitgeliefert. Muß ich dann noch was eintragen lassen oder is das was da mitkommt ne eintragsfreie ABE?

MfG

Tom

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tom-M3 am 2001-11-20 14:16 ]</font>

So wie es momentan aussieht wird es wohl eine eintragsfreie Version mit ABE werden. Möchte mich aber noch nicht festlegen. Wie gesagt wartet ab.

Es wird auch eine Einbauanleitung für den *böses Wort*ensicheren Einbau mitgeliefert. Selbst ein Anfänger kann das Modul in ca. 3 Minuten einbauen. Einfach zum stecken.

Archiviert

Dieses Thema ist archiviert und für weitere Antworten gesperrt. Erstelle doch dein eigenes Thema im passenden Forum.


×
×
  • Neu erstellen...