Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
mecki

Arbeitslos & "krank" geschrieben: Gibt es Geld?

Empfohlene Beiträge

mecki
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

...also, ich hörte über einen Kumpel das dessen Arbeitskollege seine Frau, die Schwanger ist, vom Arzt krank geschrieben wurde. Okay, zur Aufgabe:

Nun zahlt die Krankenkasse ihr kein Geld mit dem Hinweis, sie habe keinen Arbeitgeber, solle sie doch bitte zum AMT gehen, das AMT sagt: Sie ist "krank" geschrieben, die Krankenkasse soll zahlen.

ÄÄÄhhhh, wie denn jetzt?!

Die "krank" Schreibung erfolgte auf Grund eine Risikoschwangerschaft und den Job hat sie vorher verloren oder abgegeben, so genau weiß ich das nicht, will ich auch nicht!

Aber nun herrscht Ebbe und sie möchte Unterstützung haben, sag ich nix zu, für den HARZVIER verdient der Mann aber mit Sicherheit zuviel.

Was meint ihr? Krankenkasse? AMT? Oder gibt nichts!

mecki

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Also sie ist arbeitsunfähig (AU) und hat keinen Arbeitgeber? Das um was es bei der Krankenkasse geht ist eine Art Lohnfortzahlung im Krankheitsfall...kein Arbeitsverhältnis -> kein Lohn -> keine Lohnfortzahlung.

Wenn sie sich arbeitssuchend/los gemeldet hat (soll/muss man ja) dann bekommt sie auch was vom "Amt". Wenn nicht...gute Frage...Im Zweifel muss sie wohl auf jegliche Kohle verzichten und der Mann muss die Familie alleine ernähren. Ich versteh aber den Grund für die Jobaufgabe nicht. Das ist doch auch für Elterngeld, für den Wiedereinstieg nach der Babypause etc. superwichtig!!!

mecki
Geschrieben
Ich versteh aber den Grund für die Jobaufgabe nicht. Das ist doch auch für Elterngeld, für den Wiedereinstieg nach der Babypause etc. superwichtig!!!

Wir auch nicht, das wird eine Mischung aus Unzufriedenheit, Spielsucht und nennen wir es mal "blöd" sein. Die Vermutung ist auch das sie selbst gekündigt hat, was ja eine Sperrfrist zur Folge hat. Auf der anderen Seite wollte sie man wohl auch los werden. Keine Ahnung, sicher aber einer von den Fällen die man nicht vor sich selbst schützen kann.

Gast
Geschrieben

und beim Arbeitsamt hat sie sich auch nicht gemeldet? na dann...soll sie das am Amt mal erklären...oder klarkommen.

janimaxx
Geschrieben

Wenn Sie als Schwangere selber gekündigt hat, feiert der alte Chef höchstwahrscheinlich immer noch X-)

Wohl oder übel wirds da kein Geld vom Amt geben. Und Arbeit wird sie auch keine bekommen, jedenfalls keine offizielle.

Sag Deinem Kumpel, er soll Doppelschichten machen, dann klappts auch wieder mit der Haushaltskasse...

schirmi
Geschrieben

Was soll man jetzt eigentlich unter der "Krankschreibung" verstehen? Wenn man in keinem Arbeitsverhältnis steht - Job war ja schon vorher weg, wie ich es verstanden habe - wird man doch normalerweise auch nicht krank geschrieben, wozu auch?

Anders sieht es vermutlich aus, wenn sie sich eine generelle Arbeitsunfähigkeit attestieren lässt.

double-p
Geschrieben

Anders sieht es vermutlich aus, wenn sie sich eine generelle Arbeitsunfähigkeit attestieren lässt.

Oh Vorsicht, da gab es zuletzt auch einen Fall in den Medien. Hab's nicht zur Hand, aber ging in etwa so.

- Frau wird schwanger

- vom AG ein paar Monate spaeter gekuendigt

- ALG 1

- Wegen Risikoschwangerschaft bekommt Frau ein Attest zur temp. Arbeitsunfaehigkeit

- ARGE stuft sofort auf ALG 2 runter ("nicht vermittelbar")

Passt hier nicht ganz, aber mal allg. sollte man bei ARGE mit Arbeitsunfaehigkeit sehr aufpassen.

Ansonsten: kein Job, keine Krankenkasse -> ALG 2

mecki
Geschrieben

Jungs, ich hab doch deutlich geschrieben, den Job hat sie VORHER verloren, aufgeben, abgeschrieben, wie auch immer, bevor sie schwanger wurde!

Na jedenfalls hab ich das so mitbekommen, ich finde das Ganze halt "merkwürdig"! Deshalb die Nachfrage meinerseits, reine Neugierde! :-)

janimaxx
Geschrieben

- Frau wird schwanger

- vom AG ein paar Monate spaeter gekuendigt

- ALG 1

In der Schwangerschaft ist man unkündbar!

Rosieposie
Geschrieben

Janimaxx hat Recht, wobei noch zu klären wäre, wie lange sie schon ohne Arbeit war bis sie schwanger wurde. Das Zeitfenster spielt dabei auch eine Rolle. Diese Info fehlt hier.

mecki
Geschrieben

Ich verfolge das ganze auch nur noch über Dritte, denke aber das das so gut 1 bis 3 Monate sein könnten

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...