Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sporti

Brand im Gallardo

Empfohlene Beiträge

Sporti
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

es scheinen ja viele unerklärliche brände im gallardo zu entstehen, weiß jemand was genau die ursache dafür ist? gibt es dafür lösungen?

mfg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CountachQV
Geschrieben

Nachdem nun offensichtlich soviele Ferris brennen der gleiche Unsinn bei den Gallardos...

Man weiss es nicht und die Besitzer der Autos interessiert es auch nicht solange ihrer nicht brennt.

Was bedeutet viele bei mehreren Tausend gebauten Gallardos...

Sporti
Geschrieben

wie viele porsches und wie viele lamborghinis brennen denn prozentual ab?

erzähl mir nicht, das es nicht unnormal viele sind.

naja vieleicht gibt es ja auch lambofahrer, die was vernünftiges zu dem thema beitragen können und keine scheuklappen auf haben.

TB!
Geschrieben

naja vieleicht gibt es ja auch lambofahrer, die was vernünftiges zu dem thema beitragen können

Nee, hier findest Du grundsätzlich nur Leute, die weitgehend ahnungslos irgendwelches dummes Zeug zusammenphantasieren ... such Dir lieber ein kompetenteres Forum ... 8)

Hierüber findest Du vermutlich eher die wahren Experten, die Du suchst: http://www.blinde-kuh.de/

ToniTanti
Geschrieben
wie viele porsches und wie viele lamborghinis brennen denn prozentual ab?

erzähl mir nicht, das es nicht unnormal viele sind.

naja vieleicht gibt es ja auch lambofahrer, die was vernünftiges zu dem thema beitragen können und keine scheuklappen auf haben.

Genialer Einstand - Glückwunsch!

Es gibt hier schon zahlreiche Owner die sehr viel Vernünftiges und fundiert Wissenswertes vermitteln.

Grundlage für diesen Informationstransfer ist jedoch eine vernünftige Einstiegsfrage als Ausgangslage. Und genau daran scheitert es.

Adventskränze brennen, Weihnachtsbäume brennen, Räucherstäbchen brennen, warum dann nicht auch mal `nen netter Ferrari oder ein hübscher Lambo?X-)X-)X-)

Gast LP-140
Geschrieben

evtl. bei extremer Fahrweise, heiße Außentemeraturen, nicht sachgemäßer Umgang mit dem Fahrzeug, evtl. Veränderungen / Umbaumaßnahmen können auch dazu führen...

Mir ist das Pupsegal, ob die Karre abfackelt, hauptsache man kommt noch rechtzeitig raus und gefährdet niemanden.

Habe allerdings gehört, dass der Brandherd durch zuviel eingespritzten Kraftstoff durch Fehlzündung sich im heißen KAT entzündet und dann zum Brand kommt...

"Viele" kann man jedoch nicht sagen, dass es bei nem Toyota oder andere nicht passiert, ist wohl klar, damit fährt man eh nur im Standgas durch die Gegend.

Nur weil du es jetzt von 1 oder 2 Leuten gehört hast, die wichtig tun wollten, heißts gleich, alle sind betroffen ?

Oder hast du bei Mobile 2 Stück gesehen ? Die kommen vom Ausland, USA, Arabien, ... da hat es in der Wüste in der knallen Sonne 60 Grad.

Mein Tipp: Toyota kaufen, da biste auf der sicheren Seite...

CountachQV
Geschrieben
Habe allerdings gehört, dass der Brandherd durch zuviel eingespritzten Kraftstoff durch Fehlzündung sich im heißen KAT entzündet und dann zum Brand kommt...
Das kann es nicht sein, denn der Auspuff ist ein geschlossenes System, wenn es so wäre, wäre mein QV schon tausend mal abgefackelt denn wenn ich mein Auto abstelle macht es in den Rennkats "plopp-plopp" vom unverbrannten Benzin.

Durch die Handarbeit beim Zusammenbau und der Hitzeentwicklung im Motorraum wirkt sich eine Leckage bei Mittelmotorautos viel gravierender aus als bei einem 4-Zylinder Frontmotor.

Viele ist ungefähr so genau wie die Anzahl Sterne am Himmel, je nach Standpunkt, Wolken, Nebel, Vollmond sind ... wenn von 8000 produzierten Gallis nun 8 abgefackelt sind, reden wir von statistisch unrelevanten Promille-Bereich.

Wenn ich mir als potentieller Käufer über so was Gedanken machen würde dann stellt sich die Frage über die Richtigbewertung der Prioritäten.

Die Feuerwehr z.b. löscht keine Gebäude mit Photovoltaikanlagen wegen der Gefahr von Stromschlägen, fackeln nun viele Gebäude deshalb ab, muss ich mir als Hausbesitzer nun Sorgen machen?

Wenn die Feuerwehr zusieht, wie das Haus abbrennt

Gast LP-140
Geschrieben

habe es nur mal mit einem Ohr aufgeschnappt, ich denke, das weis keiner so recht, wie es entsteht und will auch keiner wissen.

Ist sicher unterschiedlich, aber nachdem es so wenige sind, interessiert es auch keinen.

Wer sich schon gedanken über "wenn, wieso, weshalb, warum" macht, sollte sich nicht so ein Fahrzeug kaufen.

Als nächst kommt dann: "hilfe ! meine Kupplung ist bei 20t km defekt" :-(((°

warum, wieso, weshalb, bei meinem Einkaufswagen war das nicht so... :lol:

Nur wenn es bei dem einen passiert, muss das nicht bei jedem so sein.

Die Feuerwehr z.b. löscht keine Gebäude mit Photovoltaikanlagen wegen der Gefahr von Stromschlägen, fackeln nun viele Gebäude deshalb ab, muss ich mir als Hausbesitzer nun Sorgen machen?

Wenn die Feuerwehr zusieht, wie das Haus abbrennt

Interessantes Thema, danke :-))!

Hab ich garnicht gewusst...

R-U-F
Geschrieben

Habe allerdings gehört, dass der Brandherd durch zuviel eingespritzten Kraftstoff durch Fehlzündung sich im heißen KAT entzündet und dann zum Brand kommt...

Ich habe auch mal was in der Art gehört. Allerdings ist damals aufgefallen das viele Fahrzeuge die gerade abgestellt wurden angefangen haben zu brennen. Und das deutet eindeutig auf einen Fehler dieser Art hin der mit der Elektronik zu tun hat.

CountachQV
Geschrieben

Das Problem ist immer ein Leck irgendwo, dann entzündet sich die Sache am heissen Motor/Auspuff, im Kat selber ist unlogisch denn der Auspuff ist ja bis zum Ende zu und die 900Grad vom Abgas erreicht man mit dem bischen unverbranntem Kraftstoff nie und nimmer.

Sporti
Geschrieben

danke für diese informationen:wink:

ich meinte nicht das hier nur ahnungslose leute sind, sondern mir kam es so vor, als wenn sehr viele einfach bei solchen themen scheuklappen auf haben und von sowas nichts hören wollen.

mfg

Wheelspin
Geschrieben
danke für diese informationen:wink:

ich meinte nicht das hier nur ahnungslose leute sind, sondern mir kam es so vor, als wenn sehr viele einfach bei solchen themen scheuklappen auf haben und von sowas nichts hören wollen.

mfg

Hi Sporti

Genau so ist es.

Wenn Du hier etwas gegen Lamborghini, Ferrari (Porsche nur bedingt) sagst, wirst Du gesteinigt.:???:

Einige Owner können es nur schwer ertragen, wenn etwas gegen "Ihre" Marke gesagt wird.:ruhe:

Gruss

Wheelspin

BlueDial1963
Geschrieben

Wenn Du hier etwas gegen Lamborghini, Ferrari (Porsche nur bedingt) sagst, wirst Du gesteinigt.:???:

Also so schlimm ist es nicht :wink:

Ich bin kein Owner eines Sportwagen, aber trotzdem finde ich hier intressante Themen und hilfreiche Angaben, auch wenn ich es selber nicht anwenden kann!

Einige Owner können es nur schwer ertragen, wenn etwas gegen "Ihre" Marke gesagt wird.:ruhe:

"Ihre Marke"?

Sehe es mal so:

Das Brot von deinem Bäcker schmeckt dir am besten, aber jemand erzählt dir, dass es ein besseres gibt, ist billiger beim anderen, ist gesünder etc.

Ja nun was? Du magst doch dein Brot, vom bekannten Bäcker und es hat dir immer geschmeckt??? Wechseln nun??

Oder stehst du zu deinem Brot und sagst den anderen, wie gut dein Bäcker das Brot macht?

Im Leben ist es oft so, was man mag, dass wird verteidigt!

Auch wenn Owner sich nicht "wirklich" hilfreich ausgedrückt haben, war es sicher nicht böse gemeint!

Nun aber genug OT von mir :wink:

Grüsse

albertbert
Geschrieben

zumindest bei Ferrari scheint man den Grund gefunden zu haben

Ferrari 458-Rückruf: Ferrari tauscht Hitzeschutz

Update + Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari ruft weltweit 1.248 Modelle vom Typ 458 Italia in die Werkstätten zurück. Die Hitzeschutzabdeckung an den hinteren Radläufen des Sportwagens kann Feuer fangen.

Der Klebstoff mit dem diese Matten an den Kunststoffradhausabdeckungen angebracht wurde, habe sich als nicht ausreichend hitzeresistent erwiesen, so Ferrari gegenüber auto-motor-und-sport.de. In Einzelfällen habe der Klebstoff bei zu starker Hitzeentwicklung Feuer gefangen und zu einem Fahrzeugbrand geführt. Ferrari sind vier entsprechende Fälle bekannt. Beim Werkstattaufenthalt werden die Hitzeschutzmatten auf beiden Fahrzeugseiten getauscht, der Klebstoff restlos entfernt und die neuen Abdeckungen mit Nieten befestigt.

Weltweit sin 1.248 Fahrzeuge vom Rückruf betroffen. Für Deutschland konnt Ferrari keine separaten Zahlen nennen. Alle Halter werden direkt von Ferrari kontaktiert. Das Kraftfahrt Bundesamt ist über den Rückruf informiert.

US-Medien berichten von Problemen mit der Tankentlüftung

Berichte in amerikanischen Medien, wonach aus dem Auffangbehälter für die Tankentlüftung entflammbare Gase Richtung Motorraum entweichen und so zum Fahrzeugbrand führen könnten, seien nicht korrekt. Als Service-Aktion im Rahmen der Produktverbesserung werden zwar Bauteile in diesem Bereich getauscht, dies stünde jedoch nicht mit den Fahrzeugbränden in Zusammenhang.

Gast Alpinchen
Geschrieben
Hi Sporti

Genau so ist es.

Wenn Du hier etwas gegen Lamborghini, Ferrari (Porsche nur bedingt) sagst, wirst Du gesteinigt.:???:

Nö, so ist es eben nicht.

Die jeweiligen Owner kennen ihre Wagen halt sehr genau.

Und sie wissen um die Stärken und Schwächen ihrer Fahrzeuge.

Und eines kann man getrost sagen: Die Fahrzeuge sind nicht so schlecht, wie es uns diejenigen weiss machen wollen,

die noch nicht einmal einen solchen Wagen gefahren, geschweige denn besessen haben.

Irgendwann fängt dann dieses Nachbohren nach vermeintlichen Schwachstellen/Fehlern an zu nerven.

Grüße

Wolfgang

CountachQV
Geschrieben (bearbeitet)
Und eines kann man getrost sagen: Die Fahrzeuge sind nicht so schlecht, wie es uns diejenigen weiss machen wollen,

die noch nicht einmal einen solchen Wagen gefahren, geschweige denn besessen haben.

Irgendwann fängt dann dieses Nachbohren nach vermeintlichen Schwachstellen/Fehlern an zu nerven.

Das trifft den Nagel auf den Kopf, ich (und viele andere) bin es nach x Jahren in diversen Foren einfach leid immer den gleichen Schwachsinn von denselben Schwachmatten bezgl. der so gravierenden Schwachstellen zu lesen und zu beantworten.

Entweder man will ein Auto oder nicht, für spezielle Vorkommnisse gibt es Versicherungen und Garantie-/Kulanz-Leistungen.

bearbeitet von CountachQV
Gast LP-140
Geschrieben
zumindest bei Ferrari scheint man den Grund gefunden zu haben

Ferrari 458-Rückruf: Ferrari tauscht Hitzeschutz

Update + Der italienische Sportwagenhersteller Ferrari ruft weltweit 1.248 Modelle vom Typ 458 Italia in die Werkstätten zurück. Die Hitzeschutzabdeckung an den hinteren Radläufen des Sportwagens kann Feuer fangen.

Der Klebstoff mit dem diese Matten an den Kunststoffradhausabdeckungen angebracht wurde, habe sich als nicht ausreichend hitzeresistent erwiesen, so Ferrari gegenüber auto-motor-und-sport.de. In Einzelfällen habe der Klebstoff bei zu starker Hitzeentwicklung Feuer gefangen und zu einem Fahrzeugbrand geführt. Ferrari sind vier entsprechende Fälle bekannt. Beim Werkstattaufenthalt werden die Hitzeschutzmatten auf beiden Fahrzeugseiten getauscht, der Klebstoff restlos entfernt und die neuen Abdeckungen mit Nieten befestigt.

Weltweit sin 1.248 Fahrzeuge vom Rückruf betroffen. Für Deutschland konnt Ferrari keine separaten Zahlen nennen. Alle Halter werden direkt von Ferrari kontaktiert. Das Kraftfahrt Bundesamt ist über den Rückruf informiert.

US-Medien berichten von Problemen mit der Tankentlüftung

Berichte in amerikanischen Medien, wonach aus dem Auffangbehälter für die Tankentlüftung entflammbare Gase Richtung Motorraum entweichen und so zum Fahrzeugbrand führen könnten, seien nicht korrekt. Als Service-Aktion im Rahmen der Produktverbesserung werden zwar Bauteile in diesem Bereich getauscht, dies stünde jedoch nicht mit den Fahrzeugbränden in Zusammenhang.

vor ein paar Jahren wurde beim Audi A8 eine Airbag Rückaktion gestartet...

Bei Toyota ist das Gaspedal hängen geblieben...

Jedes Auto hat so seine Macken, bei manchen wird sogar der Motor getauscht, andere rosten, .... Es wird immer Fehler geben, nicht nur bei den ital. Modellen.

ModelCarFan
Geschrieben

Ich kenne einige Lambo / Ferrari Besitzer die ihre Fahrzeuge hegen und pflegen. So wie ich das verstanden habe sollte man so ein Fahrzeug nachdem Gebrauch vom Strom, sprich der Batterie trennen, da es viele Ferraris und Lambos gab die durch das abgefackelt sind.

Atombender
Geschrieben

Vielleicht sollte man sich als Nichtbesitzer einfach von dem Irrglauben befreien, dass ein Auto, was 10 mehr kostet wie ein "Durchschnittswagen" auch 10 mal "besser" ist. Je mehr man über vermeintliche Ikonen der Kindheit erfährt, desto schlechter werden sie. James May hat es in seinem Countach Resümee mal auf den Punkt gebracht.

Stichwort abfackeln von Luxussportwagen; Klar darf das nicht passieren, aber dass eine frühe A-Klasse nicht für einen relativ simplen Ausweichstest taugte oder eine defektanfällige elektronische Bremse trotzdem noch fleißig weiter in diversen Modellen verbaut wird, darf erst recht nicht, vor allem bei dem im Vergleich zu Sportwagen gebauten Stückzahlen.

"Mein Golf läuft schon 300 TK ohne Probleme". Herzlichen Glückwunsch, meine Urgroßtante ist auch 99 geworden.

hockeystoeppi
Geschrieben

ich finde einfach, dass ein paar Dinge, egal wie selten, einfach nicht vorkommen dürfe.

Ein Gaspedal darf nicht klemmen, niemals;

ein Auto, egal wie klein, darf beim Ausweichtest nicht umkippen;

ein Auto darf ohne Fremdeinwirkung nicht anfangen zu brennen!

Motorschäden jeglicher Art, rostende Karosserien, ausfallende Klimaanlagen oder Motorelektronik, etc. alles nicht sicherheitsrelevant.

Ich find es ernüchternd, mit einer potentiellen sicherheitsrelevanten Schwachstelle(wenns denn eine ist) rumfahren zu müssen, auch wenn die prozentuale Wahrscheinlichkeit im Promillebereich liegt.

Unabhängig, was die karre nun gekostet hat.

Nur meine Meinung

Gruss Christian

Titus Tiberius
Geschrieben

Die Verwendung von "Karre" erklärt schon mal einiges, aber egal.

Ich persönlich halte die Einstellung der Fahrer für wesentlich bedenklicher. Die legen sich ein entsprechendes Fahrzeug zu (ich vermeide ausdrücklich das Wort kaufen) und meinen damit lässig einhändig mit 300 Km/h über die Bahn bzw. mind. mit 1,3g durch die Kurven brettern zu können und dabei eine Zigarette in der anderen Hand, dazu noch gemütlich telefonieren (ist ja nur die Freisprecheinrichtung) oder es darf natürlich der Audiogenuß in Konzertsaalqualität nicht leiden. Und wenn dann etwas passiert, ist der Hersteller Schuld, weil er ein minderwertiges Produkt geliefert hat.

Vor nicht allzu langer Zeit, wussten die Menschen, dass ein Porsche eine Heckschleuder ist - ein Ferrari 348 bei hohen Geschwindigkeiten ein leichtes Heck bekommt und ein Lamborghinigenauso seine Eigenheiten hat. Und heute, lenkt Madam Butterfly mal bei 240 km/h hektisch ihren TT ein und wird doch tatsächlich von einem Gegenschwenk überrascht (die TT der ersten Generation bekamen genauso das leichte Heck des 348) - und das liegt natürlich nicht an der Fahrerin. A-Klasse genauso das Thema- das geht inzwischen soweit, dass einige Hersteller eine Pseudotaste einbauen, wo sich der Fahrer einbildet, er könne ESP abschalten. Wenn es so wäre, gäbe es aber eine Klagewelle, weil wieder ein paar Deppen den großen Zampano geben wollen und mit den natürlichen Reaktionen des Fahrzeugs nicht umgehen können.

Das alles hat nichts speziell mit Bränden im Gallardo zu tun - es ging mir ums Grundsätzliche.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...