Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
R-U-F

Reisebericht: Spitzbergen (Svalbard)

Empfohlene Beiträge

R-U-F
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Auch wenn es nicht direkt mit Autos zu tun hat, dachte ich das ist für manche vielleicht ganz interessant!

Reisebericht: Spitzbergen (Svalbard)

Lage/Erreichbarkeit

Spitzbergen? Das liegt nicht etwa in der Eifel, sondern ca. 1300 km südlich vom Nordpol entfernt -

Eine Reiseziel für Menschen, die entweder die Welt so vollständig wie nur irgendwie möglich erkunden wollen oder für Naturfreunde.

Die Inselkette welche von Norwegen verwaltet wird hat eine Fläche von ca. 61.000 km² und insgesamt ca. 2900

Einwohnern. Was diese dort den ganzen Tag machen, ist mir immer noch ein Rätsel.

Erreichbar ist Hauptstadt "Longyearbyen" über Tromso, Norwegen. Flüge nach Tromso gehen von Oslo aus z. B. von München über Oslo aus mit der Lufthansa

und dann weiter mit der SAS vom Tromso nach Longyearbyen.

Als Übernachtungsmöglichkeit kann ich das Radisson direkt gegenüber am Flughafen empfehlen. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist absolut i. O. und

es ist sehr einfach und schnell zu erreichen. Die Zimmer befinden sich in einem einwandfreien Zustand:

IMG182.jpg

IMG181.jpg

Mit direktem Blick auf den Flughafen, aber ohne Lärm da doppelte Verglasung:

IMG180.jpg

Von Tromso aus geht es dann direkt nach Spitzbergen, der Flug über Spitzbergen selbst ist was die Landschaft angeht sehr beeindruckend:

Spitsbergen20109.jpg

Spitsbergen20108.jpg

Spitsbergen20107.jpg

Spitsbergen20106.jpg

Spitsbergen20105.jpg

Spitsbergen20104.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
R-U-F
Geschrieben

Spitsbergen20103.jpg

Spitsbergen20102.jpg

Anflug Longyearbyen:

Spitsbergen201011.jpg

Spitsbergen201012.jpg

Ankunft am Flughafen:

Spitsbergen201013.jpg

Spitsbergen201016.jpg

Spitsbergen201017.jpg

Spitsbergen201018.jpg

Die Hauptstadt von Spitzbergen - Longyearbyen

In Longyearbyen selbst gibt es genau genommen nichts außer seinen ca. 2000 Einwohnern. Ok, nicht ganz richtig. Es gibt mehrere

Häuser, eine Landebahn inkl. kleinem Terminal, ein eigenes Kohlekraftwerk um die Energieversorgung zu gewährleisten:

IMG222.jpg

Abgesehen davon kann man ohne große Anstrengung noch ein nettes kleines Café finden welches

sehr gute Backwaren zu bieten hat. Der Kaffee ist auch ganz ok. Zusätzlich gibt es einige Souvenir Shops und Sportgeschäfte. In einem davon kann man auch

extravagante Geschenkmöglichkeiten entdecken (ca. 1500,- Euro):

Spitsbergen201022.jpg

Weitere Einkaufsmöglichkeiten für Kleidung bietet der Gant-Shop:

Spitsbergen201023.jpg

Longyearbyen ist bekannt geworden durch Kohleabbau. Dieser wird immer noch betrieben und prägt Longyearbyen bis heute. Abgesehen von Longyearbyen gibt

es in Spitzbergen noch weitere kleinere Siedlungen welche den Abbau von Kohle betreiben, z. B. Pyramiden und Barentsburg (Russisch).

R-U-F
Geschrieben

Als Andenken kann man sich auch etwas Kohle mit nach Hause nehmen:

IMG233.jpg

Diese Kohle ist übrigens 60 Millionen Jahre alt.

Auch erwähnenswert ist wohl, das es in dieser Stadt eine Universität gibt. Ein Teil von diesem Gebäude ist ein Museum in das ich mich Morgen begeben werde.

IMG209.jpg

Übernachtung/Unterkunft

Es gibt mehrere Übernachtungsmöglichkeiten in Longyearbyen. Eine ist z. B. das

Radisson Blu Polar-Hotel. Wohl auch das einzig "richtige" Hotel das es dort gibt:

Spitsbergen201019.jpg

Das Preis/Leistungs-Verhältnis geht auch in diesem Hotel i. O. und die Zimmer sind absolut ok.

Essen & Trinken

Die meisten Lebensmittel werden aus Norwegen gebracht, deshalb ist nahezu alles erhältlich. Ein Supermarkt

in Longyearbyen ist sehr gut sortiert und bietet so ziemlich alles was es auch in Norwegen bzw. Europa gibt.

Das geht beim Obst & Gemüse los und endet beim Alkohol. Die Preise für die Lebensmittel kann man nicht als

günstig bezeichnen, aber als relativ normal. Erstaunt war ich z. B. davon das es Corona gab:

IMG232.jpg

Erstaunt nicht nur aufgrund der Tatsache das es zur Auswahl stand, sondern weil der Preis gleich war wie in

Deutschland.

Im Restaurant des Hotels gab es ein Buffet mit guter Auswahl an Gerichten. Es gab auch die Möglichkeit Seerobbe und

Wal zu probieren. Mir persönlich hat das nicht sonderlich gut geschmeckt. Ich bin sowieso gegen den Walfang und

kann dieses Vorhaben jetzt noch viel weniger nachvollziehen.

Wie gut man isst kann man wie oft selbst entscheiden. Am besten das auswählen was es dort frisch gibt, wie z. B. Fisch.

Schweine- sowie Rindfleisch habe ich nicht gegessen, weil diese Tiere nicht vorhanden sind, deswegen bin ich davon

ausgegangen das es sich nicht um frisches Fleisch handeln kann.

Der Fisch war in jeglicher Hinsicht immer einwandfrei. Viel falsch machen kann man damit nicht.

Infrastruktur/Verkehr/Kommunikation

Über den Landweg gibt es keine Verbindung in eine andere "Stadt" bzw. ein anderes Dorf. Alle Straßen von Longyearbyen

habe ein Ende welches man sehr schnell erreichen kann. Das Auto spielt eine nebensächliche Rolle in Longyearbyen sowie im Rest

von Spitzbergen. Wichtigstes Verkehrsmittel ist das Schiff & der Skidoo sowie Flugzeuge & Hubschrauber. Trotzdem

scheinen Autos auch in diesem abgelegenen Teil der Welt beliebt zu sein, denn ihre Anzahl ist doch beachtlich hoch. Hauptsächlich

sind asiatische Marken wie Toyota und Subaru vertreten. Lustig ist, das irgendjemand in Longyearbyen einen E46 M3 fährt,

was ungefähr so sinnvoll ist wie ein Glas Wasser in den Atlantik zu schütten! Aber ich würde es vermutlich auch machen wenn ich dort

wohnen würde/müsste.

Man kann in Longyearbyen ein Auto mieten. Sixt hat eine Zweigstelle und am Flughafen ist auch noch eine Firma. Wieviel sind das macht,

darüber kann man streiten. Aber wer nicht gern zu Fuß geht sollte sich ein Auto mieten, das ist zumindest meine Empfehlung. Mit dem Auto

war es möglich mehrere Orte problemlos zu erreichen, wie z. B. zwei Berge auf denen sich Bergwerke und Satelitenanlagen befinden. Die Aussicht

war einmalig:

IMG213.jpg

IMG216.jpg

IMG212.jpg

R-U-F
Geschrieben

Die Satelitenanlage ICECAT ist für die gesamte Kommunikation auf Longyearbyen verantwortlich. Die GSM Basisstation und der Internet-Zugang

laufen ebenfalls über die Anlage. Die Anlage selbst ist leider nicht zugänglich, Ein Foto auf dem man das Gebäude im Hintergrund sehen kann

habe ich aber gemacht:

IMG215.jpg

IMG214.jpg

Weil ich gerade von Verkehr spreche, ein weiteres "verkehrsmittel" ist der Hundeschlitten. Es sind mehrere Farmen mit Schlittenhunden in Longyearbyen,

eine davon habe ich fotografiert:

IMG218.jpg

IMG217.jpg

Und Autos die nicht mehr gebraucht werden, stellt man einfach weg:

Spitsbergen201020.jpg

Hinter dem Berg auf der gegeüberliegenden Seite der Satelitenanlage müsste eine weitere Satelitenanlage sein. Diese wird unter anderem

von der NASA betrieben. Der Zugang ist nicht möglich, ich habe mir sagen lassen, dass das Gelände eingezäunt wäre. Der Zugang erfolgt ausschließlich

über diese Straße welche nur mit Zugangskarte oder Code passierbar ist:

http://s215.photobucket.com/albums/cc32/R-U-F/Svalbard%202010/?action=view&current=IMG225.jpg

Ich habe es mir gespart da zu klingeln, auch wenns mich interessiert hätte :D

Bevölkerung/Menschen

Die Bevölkerung von Spitzbergen besteht zum Großteil aus Norwegern, Russen und Thailändern. Warum so viele Thailänder in dieser abgelegenen

Gegend sind weiß ich auch nicht. Es kommt einem sehr ungewöhnlich vor. Ansonsten trifft man Touristen aus der ganzen Welt an. Sogar die Schweizer

haben den Weg nach Spitzbergen gefunden musste ich feststellen.

Die Menschen wohnen in einfachen Häusern, oft Reihenhäusern. Alle Häuser sind aus Holz gebaut:

IMG220.jpg

IMG221.jpg

Zum Großteil sind die Menschen sehr freundlich. Manche haben es aber auch nicht so mit der Freundlichkeit, ist wie überall.

R-U-F
Geschrieben

Samen-Bunker

In Longyearbyen befindet sich eine Anlage die für das Aufbewahren von Samen gedacht ist. Die Anlage wurde zum Großteil von Bill Gates bezahlt.

Die Anlage ist relativ leicht zu finden:

IMG224.jpg

IMG228.jpg

Ein Artikel des Stern dazu: http://www.stern.de/wissen/natur/artenvielfalt-der-samen-bunker-596602.html

Bitte fragt mich jetzt nicht ob es eine Reise wert ist - man muss definitiv ein Freund seltener Reiseziele sein um das zu machen. Mir gefällt´s und ich

berreue es nicht die Reise gemacht zu haben. Ist wie mit dem Nordkapp. Eigentlich ist dort nichts, aber es ist halt das "Nordkapp" und man muss es gesehen

haben.

benelliargo
Geschrieben

IMG181.jpg

Sehr schön gemacht Stefan! Danke!:-))!

Aber in Zukunft wieder Brille und Deckel runter!:D

R-U-F
Geschrieben

Nein das mache ich nicht und ich lass es mir auch nicht von meiner Frau sagen das es so sein sollte, das interessiert mich nicht :D

Du Regelfurzer :D

Gast
Geschrieben

Schön geschriebener Bericht, Stefan! :-))!

Und grüß die Eisbären recht herzlich! :D:wink:

PS: Und wehe du bist am Sonntag erkältet... O:-)

netburner
Geschrieben

Schöner Bericht und stimmungsvolle Bilder. Wünsche dir noch viel Spaß da oben :)

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Auch von mir vielen Dank für deinen Reisebericht und noch ein paar schöne Urlaubstage.

R-U-F
Geschrieben

Nein, erkältet sicher nicht. Heute warens kurz sogar 13° in Verbindung mit direkter Sonne absolut ok.

Gesetze gibt es ja nur ganz wenige, aber eins ist besonders lustig:

Wenn man die Stadt verlässt muss man eine Waffe bei sich haben :-o

Lustig daran ist, das man Eisbären eigentlich nicht schießen darf :D

Und ganz geil ist das örtliche Postamt welches im gleichen Gebäude ist wie die einzige Bank im Ort:

IMG234.jpg

Wie geil ist das ?

Sowas kenne ich sonst nur von Texas :D

benelliargo
Geschrieben
Gesetze gibt es ja nur ganz wenige, aber eins ist besonders lustig:

Wenn man die Stadt verlässt muss man eine Waffe bei sich haben :-o

................paradise!

R-U-F
Geschrieben

Wem sagst du das, aber richtig die Augen rausgefallen sind mir dann, als ich gesehen habe das die sogar Schalldämpfer im Sportgeschäft verkaufen :-o:D

Die braucht man natürlich unbedingt für die Selbstverteidigung :D

taunus
Geschrieben
Wem sagst du das, aber richtig die Augen rausgefallen sind mir dann, als ich gesehen habe das die sogar Schalldämpfer im Sportgeschäft verkaufen :-o:D

Die braucht man natürlich unbedingt für die Selbstverteidigung :D

Dann gibts halt kein Ärger, falls man zufällig mal den Knut erschiesst.

Schöne Bilder eines ungwöhnlichen Reiseziels. Viel Spass dort oben ! :-))!

R-U-F
Geschrieben

Unglaublich, um 23:00 Uhr scheint die Sonne wie am Nachmittag

2300Uhr.jpg

Markus Berzborn
Geschrieben

Schöner Bericht, schöne Bilder, danke.

Habe es selbst bisher noch nicht dahin geschafft im Gegensatz zu meinen Eltern. Die haben vor längerer Zeit mal eine Kreuzfahrt durch nordische Gefilde gemacht, und da war auch Spitzbergen dabei.

Meine Frau stammt ursprünglich auch aus dem hohen Norden, aus der Gegend um Murmansk. Da sie da als Kind aber LEBEN musste und nicht nur als Tourist, also auch in den langen dunklen Wintermonaten, kann sie dem Norden absolut nichts mehr abgewinnen und will da auf keinen Fall mehr hin. :lol:

Gruß,

Markus

R-U-F
Geschrieben

Danke

Da sie da als Kind aber LEBEN musste und nicht nur als Tourist, also auch in den langen dunklen Wintermonaten, kann sie dem Norden absolut nichts mehr abgewinnen

Absolut nachvollziehbar !

Faultier
Geschrieben

So kann ein Abend doch gut ausklingen.

Eben noch gepackt und mich nun an deinen Urlaubs-Impressionen erfreut. Die Pics sind Klasse und vor allem die Landscheift begeistert mich.

Übrigens echte Männer stehen beim Urinieren :D

Das war schon immer so und wird immer so sein. :P

R-U-F
Geschrieben

Habe ich schon erwähnt das die Sonne noch immer scheint :D

FutureBreeze
Geschrieben

machst du Urlaub in Spitzbergen?

oder bist du beruflich dort?

RABBIT911
Geschrieben

Sehr geil Stefan. Danke für die Bilder... :-))!

Wie sagt man so schön: "Es ist nicht der ***** der Welt, aber man kann ihn von dort schon ganz gut sehen" :D

ps: Ich kenn einen, der sich über den ausgemusterten BMW freuen würde :D

ps2: Vergiss mein Bärenfell nicht O:-)

absolutmuc
Geschrieben

Wenn du in Longyearbyen einen olivgrünen schweizer Militär-G (Puch 230GE) irgendwo siehst, dann sage bitte dem Fahrer namens Malte einen schönen Gruß vom Wolfgang aus München!

Die Kiste haben wir mit ihm im Schwabeländle besorgt, er ist damit bis zur norwegischen Fähre "geheizt" und hat damit den einzigen Puch im Umkreis von sagen wir mal 2000 km.

Viel Spass auf einer ganz besonderen Insel!

PS: Übrigens kann man mit Malte als echten Bayern auch problemlos eine gemütliche Alkoholvernichtungsrunde einläuten. Er arbeitet als Bergbau-Geologe, also nicht vom Vollbart abschrecken lassen, den man dort auch Anfang 30 schon tragen darf...

Sumita
Geschrieben

Hi Stefan,

tolle Bilder und Reisebericht, ist schon beeindruckend. :-))!, denn da kommt auch nicht Jeder so oft hin.

War nur mal auf der Höhe von Bergen in Norwegen, aber bis da rauf sind es bestimmt noch gut 2000 km.

Hast Du denn überhaupt schlafen können, wenn es um 23 Uhr noch taghell ist ?

Und, Eisbären schon gesichtet ?, mir hat mal jemand gesagt, wenn man auf nen Eisbären trifft, sich mit Honig einschmieren und abschlabbern lassen, dann ist er zufrieden. O:-)

Die Straßen dort, sind die alle Off - Road, oder gibts da auch geteerte Pisten?

Vielleicht hast Du Glück, und die Gastfreundschaft ist wie bei den Eskimos,.... hier bekommt man als " Zuckerl " die Frau des Gastgebers für ne Nacht. :D

Wünsche Dir noch ne schöne Zeit, ach ja, bring doch ein paar schöne Lachse mit, die sind bestimmt lecker.

herzliche Grüße

Sumita

absolutmuc
Geschrieben

...ach ja und zum Thema "Warum leben so viele Thais auf Spitzbergen?"

Ist ähnlich wie in Alaska, also wo die Männerquote sehr hoch und die Umgebung sehr unwirtlich und kalt ist.

Da waren -man muss es leider genau so sagen- nur die Thai-Mädels willens, einem Einheimischen dauerhafte Gesellschaft zu leisten. Oft auch über Vermittler.

Die Mädels haben dann Verwandte nachgeholt und so hat sich über die Jahre eine Thai-Community gebildet.

fsm
Geschrieben

Sehr coole Bilder und Bericht Stefan. :-))!:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...