Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Veilside

Welche Ausbildung dauert nur 1 Jahr?

Empfohlene Beiträge

Veilside
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich in auf der Suche nach einer Ausbildung, die nur 1 Jahr dauert oder die ich aufgrund meines Fachabiturs von 2 Jahren auf ein Jahr verkürzen kann um danach BOS 13 zu machen.

Das der Anspruch nicht sehr hoch sein wird oder die Arbeit stupide macht mir nichts aus. Dauert ja nur ein Jahr. Kennt da jemand was?

Falls jemand noch andere Möglichkeiten kennt, sein allgemeines Abitur in Bayern mit Fachabi nachzumachen (wie zB 4 Semster an einer FH zu studieren) bin ich dafür auch ganz offen:D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Streetfighter
Geschrieben

Also du kannst ein einjähriges gelenktes Praktikum machen in der Fachrichtung in der du studieren möchtest, um dann an die FH zu gehen. Dann kannst du nach dem Grundstudium auch noch auf die UNI wechseln bei Bedarf.

schirmi
Geschrieben

Also du hast Fachabi und willst die allgemeine Hochschulreife, also das "normale" Abi.

Ich bin mir nicht ganz sicher -selbst habe ich mein Abi am Gymnasium gemacht-, aber ich meine zu wissen, dass es hier an der FOS die Möglichkeit gibt eine zusätzliche 13. Klasse zu absolvieren und dann die allgemeine Hochschulreife zu bekommen (Fachabi gibts ja bereits nach der 12.)

Klife1
Geschrieben
Also du hast Fachabi und willst die allgemeine Hochschulreife, also das "normale" Abi.

Ich bin mir nicht ganz sicher -selbst habe ich mein Abi am Gymnasium gemacht-, aber ich meine zu wissen, dass es hier an der FOS die Möglichkeit gibt eine zusätzliche 13. Klasse zu absolvieren und dann die allgemeine Hochschulreife zu bekommen (Fachabi gibts ja bereits nach der 12.)

Komm auch aus Bayern.

Also auf der FOS gibts ab der 12. Klasse Fachabitur.

Man kann eine zusätzliche 13. Klasse machen und damit das Abitur machen. ;-)

Gast
Geschrieben

Ruf beim Ministerium an und frag ob es eine Ausnahmegenehmigung für dich gibt. Kann der Ministerialbeauftragte ausstellen soweit ich weiß. Du hast ja schon eine gewisse Berufserfahrung, oder? Dann versuche das als Ausbildung anerkannt zu bekommen und mach die Prüfung zur Allgemeinen Hochschulreife (das was du wohl haben willst) als externer Bewerber.

Sepp
Geschrieben
Komm auch aus Bayern.

Also auf der FOS gibts ab der 12. Klasse Fachabitur.

Man kann eine zusätzliche 13. Klasse machen und damit das Abitur machen. ;-)

Eben. In Regensburg geht's auf jeden Fall.

CP
Geschrieben (bearbeitet)

Falls das in Bayern nicht klappen sollte, könntest Du evtl. über ein (vollwertiges) Abitur in Baden-Württemberg nachdenken.

Möglicherweise, aber ohne Gewähr, geht das an einem normalen Gymnasium binnen 2 Jahren (einfach normal anmelden).

Das könnte auch im Ermessensspielraum des jeweiligen Schulleiters liegen und von Gymnasium zu Gymnasium unterschiedlich sein. Ich kenne zumindest einen Fall, bei welchem dies innerhalb BaWü möglich war.

Oder als außerordentlicher Teilnehmer einer Abiturprüfung:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,510332,00.html

http://www.faust.fr.bw.schule.de/bzfaust/or080527a/index.html

Evtl. bei der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften = Lehrergewerkschaft) nachfragen.

bearbeitet von CP
Veilside
Geschrieben

Danke für eure Antworten. FOS 13 ist nicht drinnen, weil mein Schnitt zu schlecht war.

BaWü ist auch nicht machbar weil ich in Bayern bleiben muss/will.

Und momentan ist der einfachste Weg diese 1-jährige Ausbildung und anschließend BOS 13. Die Frage wäre eben nur, welche Ausbildungen da in Frage kämen....

Als außerordentlicher Teilnehmer wird das nichts. Das war doch eh nur einmal, dass das jemand gemacht hat oder? Aso meins wäre das nicht. Ich hab überhaupt kein Problem mit selbständigem Arbeiten, aber für 9 Stunden täglich nur den Schulstoff, da fehlt mir leider die Motivation. Zumindest dahingehend mir das alles selber nach dem Lehrplan zusammen zu suchen.

Gast Alpinchen
Geschrieben
Danke für eure Antworten. FOS 13 ist nicht drinnen, weil mein Schnitt zu schlecht war.

BaWü ist auch nicht machbar weil ich in Bayern bleiben muss/will.

Und momentan ist der einfachste Weg diese 1-jährige Ausbildung und anschließend BOS 13. Die Frage wäre eben nur, welche Ausbildungen da in Frage kämen....

Als außerordentlicher Teilnehmer wird das nichts. Das war doch eh nur einmal, dass das jemand gemacht hat oder? Aso meins wäre das nicht. Ich hab überhaupt kein Problem mit selbständigem Arbeiten, aber für 9 Stunden täglich nur den Schulstoff, da fehlt mir leider die Motivation. Zumindest dahingehend mir das alles selber nach dem Lehrplan zusammen zu suchen.

Wenn Du kein Interesse am Lernen (Studieren) hast, warum machst Du Dir dann 'nen Kopp drum? :-o

Wenn Dir die Motivation zum schulischen Lernen fehlt, dann geht das "selbstmotivierte Lernen" im Studium mit Sicherheit in die Hose.

Den "einfachsten Weg" zur Bildung gibt es nicht, es sei denn, Du willst nur einen Persilschein.

Wissen und Können erreicht man nur mit Lernen und Trainieren; das dauert seine Zeit und kostet Mühe und Schweiss.

Grüße

Wolfgang

Veilside
Geschrieben

So war das nicht gemeint. Ich habe sehr wohl Interesse und die Motivation zu lernen. Ich benötige nur einen Weg um in 2 Jahren mein allgemeines Abitur zu haben. Einfachste war wohl nicht der passende Ausdruck eher der der schnellste Weg ist das was ich suche. Und das wäre momentan der schnellste, da die Anmeldefristen für ein FH-Studium für das Wintersemester schon abgelaufen sind.

Und niemand wird mir erzählen wollen, dass BOS 13 "einfach" sein wird! Das selbstmotivierte Lernen im Studium ist etwas völlig anderes als in dem oben geposteten Projekt. Die Aktion von den Schülern wäre nichts für mich, alleine schon, weil ich das nicht einfach so machen kann, sondern bestimmte Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen. Ich brauch das Abi und die einzigen mir momentan bekannten Wege dafür sind 1-jährige Ausbildung mit anschließender BOS13 oder ein Grundstudium an einer FH, wobei da die Anmeldefristen, wie oben schon gesagt, schon vorbei sind.

Deswegen wäre es schön, wenn ich hier nicht über meine Selbstmotivation reden müsste. Ich weiß, dass es selten einen einfachsten Weg gibt. Mir mangelt es auch nicht an Motivation. Ich bräuchte allerdings die Infos über gewisse Ausbildungen, die man auf 1 Jahr verkürzen kann.

Felix
Geschrieben

Eine 1-Jährige Ausbildung kenne ich eigentlich nur aus dem medizinischem Bereich, also sowas wie: Altenpflegehelfer, Kinderkrankenpflegehelfer, Krankenpflegehelfer usw.

Möchtest du im Handwerk oder Handel einen Beruf lernen dauert das mind. 2 Jahre.

Wie wäre es denn mit einer Schulischen Ausbildung? Bei uns in NRW gibt es an den Berufskollegs das s.g. Berufsgrundschuljahr wo du den ersten Abschluss nach einem Jahr bekommst. Ob dir das bei deinen Plänen weiter hilft, kann ich leider nicht genau sagen da in Bayern manches anders ist.

Ansonsten schau mal hier: http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/index.asp

Ich würde mich an deiner Stelle aber nicht verrückt machen wegen dem einem Jahr. Zur Not machst du halt ganz normal eine solide 2-3jährige Ausbildung und danach das Studium.

Gruß,

Felix

CP
Geschrieben (bearbeitet)
Zur Not machst du halt ganz normal eine solide 2-3jährige Ausbildung und danach das Studium.

Er muß dann ja trotzdem noch das Abi machen. Die Ausbildung alleine reicht wohl nicht, wenn ich das richtig verstanden habe.

Eine Ausbildung nur um an eine weitere Zugangsvoraussetzung zu kommen stelle ich mir übrigens als ziemliche Quälerei vor. Welcher Ausbildungsbetrieb soll das mitmachen?

Was willst Du überhaupt studieren?

Muß das unbedingt an einer Uni sein oder reicht nicht auch eine FH?

Ich hab überhaupt kein Problem mit selbständigem Arbeiten, aber für 9 Stunden täglich nur den Schulstoff, da fehlt mir leider die Motivation. Zumindest dahingehend mir das alles selber nach dem Lehrplan zusammen zu suchen.

Du kannst davon ausgehen, dass ein Unistudium der Art und Weise wie sich die oben angegebenen außerordentlichen Abiturienten auf ihre Prüfungen vorbrereitet haben sehr ähnlich ist. Und so eine Abivorbereitung ist vom Umfang her nix gegenüber einem Unistudium. Von daher würde ich mir das schon sehr genau überlegen.

Sonst machst Du 2-3 Jahre Ausbildung, ein Jahr BOS und 2 Semester Uni und stellst dann nach 4 bis 5 Jahren fest, dass das doch nicht so Dein Ding ist.

Der schnellste und vermutlich auch einfachste Weg an die allgemeine Hochschulreife zu kommen, wird nach wie vor über ein ganz normales Gymnasium führen. Wenn das in Bayern nicht geht, dann eben in einem anderen Bundesland. Den Weg über eine einjährige Ausbildung, so es denn überhaupt eine gibt, halte ich für einen Holzweg.

bearbeitet von CP
Gast Alpinchen
Geschrieben
Eine 1-Jährige Ausbildung kenne ich eigentlich nur aus dem medizinischem Bereich, also sowas wie: Altenpflegehelfer, Kinderkrankenpflegehelfer, Krankenpflegehelfer usw.

Melker oder Ausmister sollten ebenfalls in einem Jahr zu schaffen sein. O:-)

CP
Geschrieben
@Wolfgang: Das mag wohl stimmen, aber das nicht zu unterschätzende Handwerk des "Eisverkäufers" benötigt allerdings schon zwei Jahre! :-o

Das kann man sogar gut als Studentenjob fortführen.

Oder man verdient sich sein Studium mit Straßenbahnfahren:

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,522526,00.html

Leider ist Veilside mit unserem Rumblödeln hier nicht viel geholfen.

Veilside
Geschrieben

Ich hab mittlerweile rausgefunden, dass eine einjährige Ausbildung für die BOS 13 nicht ausreicht. Es müssen mindestens zwei Jahre sein. Ich darf höchstens von 3 auf 2 Jahre verkürzen. Damit kommen dann egtl wieder alle Ausbildungen in Frage:evil:

Eine einjährige Ausbildung, wenn es denn gereicht hätte wäre doch egal gewesen, was man da machen muss. Ein Jahr hält man das schon durch und das der Anspruch da nicht hoch ist bzw dass man der Depp vom Dienst ist sollte klar sein.

Studium wäre Lehramt für Hauptschule.

Naja werd ich wohl eine normale Ausbildung suchen...und mal sehen vlcht kommt dann wieder alles anders. Oder aber ich geh an die FH...mann mann mann ein Affentheater sondergleichenX-)

Auf jeden Fall danke euch für eure Antworten!:-))!

Sepp
Geschrieben

Mal dumm gefragt, warum wiederholst Du die zwölfte nicht einfach und schaust, dass Du einen besseren Schnitt zusammenkriegst? Dauert auch ein Jahr.

Felix
Geschrieben

Naja werd ich wohl eine normale Ausbildung suchen...und mal sehen vlcht kommt dann wieder alles anders.

Das kann man nie so richtig wissen. Aber eine richtige Ausbildung halte ich an deiner Stelle immer noch für die Sinnvollste Alternative. Zudem kann die Zeit auch ziemlich klasse werden! Wenn ich da so an meine drei Jahre im Autohaus zurück denke, meine ich sogar mehr gelernt (was auch immer) zu haben als die weiteren 3 Jahre im Bachelor Wirtschaft an der Uni.

Evtl. wäre so ein Automobil-Kaufmann bei einem anständigen Autohaus doch was für dich?

Grüße,

Felix

Gast Alpinchen
Geschrieben
Leider ist Veilside mit unserem Rumblödeln hier nicht viel geholfen.

Das stimmt schon :oops:.

Die Fragestellung lädt aber auch geradezu ein, sich mit der Antwort ein wenig ins lustige zu begeben.

Was mir allerdings so aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass sich der Fragesteller nicht zu Lerninhalten äußert, sondern nur an schneller Studienzulassung interessiert ist.

Und das kann beim Studium fatale Folgen haben.

Wissen muss erarbeitet werden, und das geht halt nicht eben mal im Vorbeigehen.

Er hat ja selbst geschrieben, dass sein Schnitt nicht eben berauschend war.

Ich an seiner Stelle würde zusehen, dass ich meine Wissenslücken auffülle, und danach klassisch weitermachte.

Das führt mittelfristig noch am ehesten zum Erfolg.

Wem nützt es, wenn man die Hochschulzulassung so eben mich "Ach und Krach" bekommen hat,

und dann als personifiziertes Fragezeichen seinen Frust im Hörsaal aufbaut.

Grüße

Wolfgang

Gast
Geschrieben

Studium wäre Lehramt für Hauptschule.

Naja werd ich wohl eine normale Ausbildung suchen...und mal sehen vlcht kommt dann wieder alles anders. Oder aber ich geh an die FH...mann mann mann ein Affentheater sondergleichenX-)

Zumindest kannst du den Kindern später mal sagen, dass du Ahnung hast wie ein Lebenslauf aussehn kann der nicht geradlinig vom Abitur mit 1,0 zum Studium, zum Diplom, zum Doktor usw. verlaufen ist. Eine Ausbildung zu haben ist an der Hauptschule, in meinen Augen, sehr sinnvoll!

Ganz ehrlich, frag beim Lehrerverband, im Ministerium, an der Uni etc. nach! Die können Sondergenehmigungen erteilen! Hauptschullehrer werden gebraucht, da herrscht Mangel, heißt die Chancen stehen gut das evtl. auch mit nem FOS12 Abi zu machen oder vielleicht nur mit kleineren Umwegen als 4 Jahren Ausbildung/Schule zum Studium zu kommen.

Mach die FOS bzw. BOS als Externer. Du brauchst keinen kompletten Lehrplan, nur die Abiturfächer und, entschuldige meine Meinung, mittlerweile traue ich mir zu, das einem mehr oder weniger Affen beizubringen. Du musst ja nur die schriftlichen Abifächer können, die Abiturprüfung sieht jedes Jahr gleich aus, es gibt die Vorbereitungsbücher mit den Aufgaben der letzten 10 Jahre incl. Lösung...das ist in 3 Monaten absolut machbar. Nimm dir nen Nachhilfelehrer der dir zweimal die Woche sagt was du machen sollst und du hast dein Abitur bald in der Tasche.

Was du dabei natürlich tatsächlich gelernt hast steht dann auf einem anderen Blatt, aber auch die Schule bringt dir oft Bullshit bei. Du kannst alleine definitiv eine bessere Vorbereitung aufs Abitur haben als in einer Klasse und du brauchst dafür definitiv kein ganzes Jahr. Ein wenig Fleiß und Zeit musst du reinstecken, aber das musst du auch wenn du jeden Tag in der Schule antanzen sollst.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...