Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Mani Mammut

Mittelschalldämpfer ersetzen

Empfohlene Beiträge

Mani Mammut
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

BMW Händler Dähler bietet als Wiesmann/ BMW Tuning eine geänderte

MotorElektronik an mit Sportkatalysator im Auspufftrakt und Ersatz des Mittelschalldämpfers durch ein H-Rohr.

Was mein Ihr?

Ersatz des MSD in Deutschland?

Hat man beim TÜV, Dekra etc ein Chance oder wird man zum Straftäter?

Grüße

Manfred

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Zubi
Geschrieben

Wenn es angeboten wird, sollte es auch TÜV-konform sein... andernfalls wird der Laden wohl eine Bastelbude sein. Ich würde mich vor solche Angeboten in acht nehmen, wenn eine Kontrolle kommt ist es ganz egal ob es von irgendeinem windigen TÜV-Heini abgenommen wurde, im Zweifel ist es trotzdem nicht rechtens. Und dann schützt auch die Unwissenheit nicht, natürlich kann man sich auf den Prüfer berufen, aber abbauen muss man es dann so oder so.

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, wo Sportluftfilter mit Sportauspuffanlagen gerade verboten wurden und es noch einige Dekra-Stellen eingetragen haben, ebenso wie nicht-konforme Reifengrößen... Da nützt das minderwertige Gutachten wenig, die Karre wird stillgelegt und man kann sich nach Alternativen umsehen.

Und gerade ein ersetzter MSD fällt sofort auf.

?????
Geschrieben

Auch wenn man einen ersetzen MSD hat, hat man keine Probleme beim Tüv.

Kommt auf den Tüv'ler an aber in der Regel achten die nicht dadrauf wie laut der Wagen ist, sondern führen lediglich ihre Messungen durch! :-))!

R-U-F
Geschrieben

Ist doch ganz einfach, wenn das Auto nicht wesentlich lauter wird als es sein darf, hast du kein Problem und niemand wird was sagen. Die Wahrscheinlichkeit das jemand beim TÜV das bemerkt ist 50/50. Der eine kennt sich besser aus und der andere eben weniger gut.

benelliargo
Geschrieben

Nur zu meinem Verständnis, wenn etwas eingetragen ist habe ich darauf keinen "Bestandschutz" und muss es evtl. wieder zurückrüsten?? :-o

MikeMuc
Geschrieben

Genau so sieht es aus.

Nur weil etwas eingetragen ist, muss es noch lang nicht legal sein.

Und, Unwissenheit schütz auch hier nicht vor Strafe.

Die Aussage "Ich dachte das sein ok weil der TÜVler das so abgenommen hat" hilft dir kein Stück weiter.

Bei Sicherheitsrelevanten Dingen (z.B. Fahrwerk, Bremsen, Radreifen) oder Emissions veränderten Dingen (Kat, Auspuff usw.) wird die Karre

ganz schnell Stillgelegt, oder noch schlimmer, eingezogen und ausgiebig getestet. Die Kosten dafür trägst natürlich Du.

Chrischi09
Geschrieben

Hi!

Zusätzlich, was im Extremfall wirklich zum Problem wird, du fährst ohne Versicherungssschutz. Also du baust einen Unfall und die Versicherung bekommt das spitz, dann wird sie sich damit rausreden und nicht zahlen.

Grüße

benelliargo
Geschrieben

Eine OT Frage sei mir noch gestattet:

Wie sieht es denn aus, wenn ich für die Bauteile wie Felgen, Auspuff o.ä. ein TÜV Gutachten habe???

RolandK
Geschrieben
Die Aussage "Ich dachte das sein ok weil der TÜVler das so abgenommen hat" hilft dir kein Stück weiter.

Kann ich bestätigen und habe es am eigenen Leib erfahren dürfen. Mir wurde auch ein Auto beschlagnahmt, weil es angeblich zu laut war und ich erst vor 2 Wochen !!!! den TÜV neu gemacht hatte; mit exakt der gleichen Anlage.

Wie schon Mike sagt, es gilt die Regel "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!". Das sagte mir damals auch die Richterin.:lol:

Chris_ST220
Geschrieben
Eine OT Frage sei mir noch gestattet:

Wie sieht es denn aus, wenn ich für die Bauteile wie Felgen, Auspuff o.ä. ein TÜV Gutachten habe???

dann musst du dich dran halten was drinsteht, also entweder ists eintragungsfrei oder du musst die darin geforderten Auflagen erfüllen und es von einem Prüfer abnehmen lassen

Aber auch Gutachten können und werden angezweifelt falls es unglaubwürdig ist.

benelliargo
Geschrieben

Ich bin entsetzt!

Chris_ST220
Geschrieben

möchtest du gleich hier beichten? O:-)

so schlimm kann es ja nicht sein wenn du nicht grad unter die Gutachtenfälscher gegangen bist

R-U-F
Geschrieben
Kann ich bestätigen und habe es am eigenen Leib erfahren dürfen. Mir wurde auch ein Auto beschlagnahmt, weil es angeblich zu laut war und ich erst vor 2 Wochen !!!! den TÜV neu gemacht hatte; mit exakt der gleichen Anlage.

Wie schon Mike sagt, es gilt die Regel "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!". Das sagte mir damals auch die Richterin.:lol:

Darf man fragen was es für ein Auto war?

RolandK
Geschrieben

Das war damals ein M3.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...