Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
autschi

M3 E36 3.0l Motor überholen zur Sicherheit?was genau?

Empfohlene Beiträge

autschi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo //M 3 Freunde!

hab auf meinem E36 3.0l m3 Motor jetzt schon echte 130tkm drauf und nachdem ich auch eine Alpha N -Airbox fahre würde ich gerne was für die Lebensdauer meines Herzstückes tun! O:-)

ich fahr immer warm und mach immer rechtzeitig den Oelwechesel mit 10W60 castrol

recht es wenn ich die Pleuellager wechseln lass oder solte man auch den Kopf machen lassen oder was ist noch wichtig? :-?

Ich danke euch im voraus! :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
millm3
Geschrieben

hi autschi,

130000 km sind noch kein Grund zur Panik :wink:

Wenn du immer schön Sorge zu deinem Motor trägst (was du natürlich sicher machst) und sich im Moment keine Anzeichen für übermassigen Verschleiss zeigen, dann kannst du sicher noch weitere 60000 km fahren, bis eine Motor-Revision aktuell wird.

Die Pleuellager werden dann ganz bestimmt gewechselt (Haupt Motorschadenursache beim E46 M3). Vielleicht baust du ja gleich den 3.2l Block ein (kostet neu bei BMW 2700 Euro inkl. Zylinderblock, Kurbelwelle, Pleuel, Kolben). Am Kopf sollte man die Ventilschaftführungen und Ventilsitze überarbeiten. Neue Nockenwellen (oder Sportnockenwellen) sind bestimmt auch keine schlechte Idee. Je nach Verschleiss auch noch andere Teile.

-

CountachQV
Geschrieben

Ganz allgemein sollte man am Motor nichts machen solange er gut läuft, solange der Ölverbrauch nicht zu hoch ist und die Kompression OK, gibt es keinen Grund für eine Motorrevision.

Wenn die Pleuellager bis jetzt hielten, halten sie wie millm3 sagte auch noch 60t Km länger.

Auch hier gilt: never change a winning Team...

Mein Alltagsauto hat nun 227t km und ausser dem obligatorischen Zahnriemenwechsel ist der Motor, nach dem Zylinderkopfbearbeitung bei 15t KM, nie mehr angerührt worden.

millm3
Geschrieben

Kompression testen ist eine gute Idee!

Weiter sollte der Oelverbrauch kleiner als 5l pro 10000 km sein. Bei meinem M3 (125000km) ist momentan gar kein Oelverbrauch (Mobil1 0W40) messbar und ich hab das Auto zum grossen Teil letztes Jahr nur an Heizerveranstaltungen benutzt :) . Vielleicht steige ich beim nächsten Oelwechsel auf das TWS 10W60 um.

Ein weiteres Verschleissmerkmal wäre schwarzer Rauch beim Kaltstart, verursacht durch Oelansammlung in den Zylindern. In dem Fall sind wahrscheinlich die Ventillsitze hinüber. Aber das macht nicht mal mein 88er 535i mit 274000 km (und den beanspruche ich auch dauernd, auch semi-warm :wink: ).

CountachQV
Geschrieben

@millm3:

Da muss ich dich korrigieren, es wäre blauer Rauch, Öl verbrennt immer blau, ich kenne das nur zu gut vom Jalpa... der braucht zwischen 2 und 3 Liter Öl auf 1000 KM X-)

Mit den heutigen Ventilschäften sollte dies aber kein Problem sein.

Schwarz-brauner Rauch ist ein zu fettes Gemisch... bzw. die Vollastanreicherung um den Motor zu kühlen.

autschi
Geschrieben

Danke für die schnelle Antwort! :wink:

also so wie es sich anhört soll ich jetzt noch nichts machen O:-)

so weit die Kompression passt oder?

Oel verbraucht er keines :-))!

und wahsrcheinlich sollte man ihn auch nicht lange im 5.Gang auf 280 hin (roter Bereich) fahrn schätz ich mal, daschmwerzt einem äh das herz

//mfg

CountachQV
Geschrieben

Wenn die Kompressionsringe nicht mehr gut wären, würdest du dies uch am Abgasverhalten bemerken, du könntest nämlich die Werte nicht mehr einhalten.

Wie schon gesagt fahren, fahren, fahren ist das Beste was man seinem Auto antun kann.

igor
Geschrieben

Hi Leute!

Muss da auch mal kurz meinen Senf dazugeben! O:-)

Also die Kompression hat nichts damit zu tun wie gut die Hauptlager noch sind! :-o

Hauptlager kann man schon allein am Laufgeräusch des Motors prüfen!

Abgesehen davon hängt auch der Ölverbrauch u. der Öldruck davon ab!

Noch dazu könnt ihr nicht pauschal sagen das man bei jedem M3 die Hauptlager usw. erst bei 180tkm wechseln soll! Das hängt ganz vom Vorbesitzer ab! Da gibt es einige Faktoren mit der man die Lebensdauer deutlich verringern kann!

Der blaue Rauch ist übrigens Öl wie Raimund schon erwähnt hat!

Schwarzer Rauch bzw. kleine schwarze Wolken evtl. bei voller Belastung sind eigentl. nicht so schlimm! Das haben auch neue Auto wie der M5 E39!

Weisser Rauch ist Wasser also Kopfdichtung i.A... :-(((°

Verdichtung prüfen ist kein schlechter Vorschlag, man kann aber bei einer guten Verdichtung nicht folgern das alle Lager i.Ordnung sind! Dafür gibts andere Methoden das zu prüfen!

Also viel Spaß beim Motor-check :-))!

millm3
Geschrieben

Noch dazu könnt ihr nicht pauschal sagen das man bei jedem M3 die Hauptlager usw. erst bei 180tkm wechseln soll! Das hängt ganz vom Vorbesitzer ab! Da gibt es einige Faktoren mit der man die Lebensdauer deutlich verringern kann!

da hast du sicher recht! Was man beim 3.0 M3 vermeiden sollte, sind längere Vollgasetappen mit 270 km/h. Der 3.0 M3 Motor hat eine zulässige Dauerdrehzahl von 7000 U/min (=259 km/h) (3.2 M3 7400 U/min), wer die über längere Zeit überschreitet (Autobahn, Chip), der muss sich über Lagerschaden nachher nicht wundern.

Wäre sehr interessant zu erfahren, was das Wechseln der Pleuellager denn nun kostet. Wenn's nicht die Welt kostet, dann ist es sicherlich die sinnvollste Massnahme um das Leben des Motors zu verlängern (und auch das Gewissen zu beruhigen).

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...