Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
ts-bonn

Inspektion

Empfohlene Beiträge

ts-bonn
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Mh, gestern Abend hatten wir kurz die "Diskussion" -Macht es wirklich Sinn, die Inspektionen in den hl. Hallen in Dülmen durchführen zu lassen- ?

(Hinsichtlich Entfernung und angeblichen Mehrkosten von 50% und mehr...:???:)

Grundsätzlich bestimmt und bei evtl. Problemchen eh, klar. Aber ab einer gewissen Anreiseentfernung schwindet denke ich der Nützen/Aufwandfaktor. (Jaaaaaaaaa, auch für die, die jeden Meter wieseln wie Suchtkranke inhalieren X-))

Vorraussetzung ist natürlich eine BMW-Werkstatt, die sich mit M-Motoren und Cabrios im allgmeinen auskennen. Die #66 ist was "Probleme jeglicher Art angeht sehr sehr unauffällig. Fast langweilig :D. Seit dem sie komplett auseinander montiert worden ist und mit dem wunderschönen dunkelhochglanzwunderschönfinsterschwarznanonanoklavierlacküberzug wieder zusammen gebastelt worden ist, muss ich noch nicht einmal mehr die Türen nachstellen! :-))! Es stellt sich fast die Frage."Warum war das nicht vorher so!" :???:. Aber das wäre ja frevel O:-) und geht gaaarnicht.

Wie handhabt ihr das? :???:

Sonnige Grüsse an alle die schuften dürfen :-))!O:-):-))!

Thomas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Guten Morgen,

die M-Experten in Aachen führen zu den unvermeidlichen Fahrten nach

Dülmen inkl. Mittagessen bei Grolls........

Die in Dülmen aufgerufenen Servicepreise empfinde ich als normal.

Das Hauptproblem ist die Koordinierung von Inspektionstermin und

schönem Wetter:D

Gruß

Uli

ts-bonn
Geschrieben

Guten Morgen lieber Uli! Die Sonne scheint :-))!

Ich habe noch keiner Arbeiten dort durchführen lassen. Hab halt von verschiedenen gehört, dass sie wesendlich teurer sein sollen. Das so eine Inspektion irgendwo zwischen 500,00 und 1000,00 Euronen liegen kann (wenn viel kaputt ist, darf es auch mal was mehr sein X-)), um mal Zahlen zu nennen, würde ich auch als normal ansehen. Bisher war ich immer ziemlich geschockt :-o:oops::-o wenn ich mal für verschiedene Dinge Preise in Dülmen abgeklopft habe. Und ich schätze mich jetzt nicht wirklich als nasse Senftube ein... :D. Mein Plan ist es, evtl. nächstes Jahr mal das Frühlingsfest mit einer Probeinspektion zu verbinden. Aus dem netten Hotelzimmerchen sind wir eh nicht rausgekommen. (...was nehm ich jetzt nur für einen Smily :wink:)

Wenn ich hier keine brauchbare Werstatt hätte, würde sich die ganze Überlegung eh erübrigen. Nützt ja nichts. Aber bisher lief halt alles supi hier. Man hat halt nur den spinnerten Gedanken im Kopf, dem Kurzen mal was gutes tun zu müssen...:???::D:???:. Jetzt fallen mir all die Leute ein, die ihren katzen zu Weihnachten Scheba holen.... :lol:, und den Rest des Jahres gibt es Trockenfütter...:D:D:D

Gast
Geschrieben

..Du tust dem Kurzen doch Gutes! Der Wiesel will bewegt werden, sonst

kriegt er Standschäden! Und es freut mich, daß Du die Türen nicht mehr

nachstellen mußt. Das sieht auch total elegant aus, wie Du immer in Dein

Auto springst.

Man müßte nooochmahl 40 sein, und so verliiiiebt wie damaaals....

Uli

Gecko 734
Geschrieben

Moin ihr Zwei,

also bisher hatte ich ja nur das kleine Problem mit dem Ölleck, was aber,

wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, keines war. Bin, nachdem Du Thomas mich wieder aufgerichtet hast, dann zu meinem seeeehr kompetenten freundlichen gefahren, wo dann festgestellt wurde, dass mir die Jungs

in den heiligen Hallen bei der Einfahrkontrolle letztes Jahr, gut einen

3/4 Liter zu viel des flüssigen Goldes 10W 60 eingefüllt hatten :-o:-o.

Bei dieser Gelegenheit haben sie auch noch eben mal ein paar andere Sachen

kontrolliert. Ergo: Inspektionen bei meinem freundlichen und die Jahreskontrolle

in den heiligen Hallen.

Bei Dir Uli, wir unterhielten uns ja schonmal drüber, kann ich das bei der

geballten Inkompetenz die Dich in Aachen umgibt absolut nachvollziehen, dass

Du nach Dülmen wieselst.

ts-bonn
Geschrieben

Mensch Uli, lass mich doch erst mal 40 werden O:-):wink:O:-)

Man sollte doch davon ausgehen, dass die Wieselaner in Dülmen M-Experten sind. Immerhin haben sie bisher mit nichts anderem zutun gehabt... :???: und dann passiert sowas mit dem Oel??? :-o:-o:-o

Ich hatte mal sowas in der Art, als ein völlig unfähiger Lackaufbereiter meinte, bei meinem M5 nach dem Oel ungefragt schauen zu müssen... . Nebenan war ein noch viel unfähiger Boschdienst...die zwei haben sich suuuper ergänzt und 1,5 Liter zuviel eingefüllt!!!! :-(((°:-o:-(((°. Zum Glück hat der Doof mir direkt am Telefon voller Stolz erzählt, was für ein Held er doch sei. Mir kam das trotz Technikunverständnis völlig unmöglich vor, das MEIN Dicker kein Oel gehabt haben soll. Ich schau da wirklich sehr regelmäßig nach! Und sowas schimpft sich dann Fachmann, ahhhhhhh! :-(((° Ich hasse sowas!!!!! Jeder macht mal Fehler, ok. Aber bitte!!!! erst mal das Köpfchen beim Arbeiten anmachen! :-))!

Ihr meint also es gibt geheime Stellen am Wiesel, die wo keeeein BMW Freundlicher kennt? :???:

Gecko 734
Geschrieben

Moin Thomas,

die Empfehlung kam von F. Wiesmann himself für die Inspektionen,

entsprechende Kompetenz vorausgesetzt.

Ich denke bei der Jahresdurchsicht wird in den heiligen Hallen nach

anderen Dingen geschaut, die eben nur die Wieselaner aufgrund ihrer

Erfahrung und den Eigenheiten der Fahrzeuge kennen. :-))!

MP-Power
Geschrieben

Ich habe den letzten Ölwechsel bei BMW in Dortmund machen lassen (wie auch schon etliche andere Ölwechsel mit dem anderen Wiesel)

Da wir mitlerweile dort den Meister kennen (dieser hat auch empfohlen das Öl selbst zu besorgen, statt ca. 30 Euronen hat es nur 15 Euro gekostet oder sogar weniger...) haben wir dies ebenfalls gemacht und den Wagen direkt dorthin gebracht. Inkl. Bremsflüsigkeit war der Drops schnell gelutscht und wieder weg. Hätte ich auch bei Wiesmann machen können aber ganz ehrlich, für nen Ölwechsel fahr ich nicht wirklich 150 km :???:

Da bei mir nicht die "Geiz ist Geil" Mentalität ausgebrochen ist bitte ich das mitgebrachte Öl nicht als Geiz anzusehen.. aber die 90 Euro vertanke oder verfuttere ich dann lieber O:-)

Ich habe aber im Rahmen der Jahresdurchsicht auch meinen Wagen immer bei Wiesmann und würde es, falls nötig, auch dort machen lassen. Herr Heuer und sein Team sind einfach super nett und sehr zuvorkommend.

Jetzt muss ich leider ausser der Reihe dorthin, weil ein Stein das Leben meiner Scheibe abrupt beendet hat :-(((°:-(((° und das geht nur dort zu wechseln...:(

Artegafreak
Geschrieben

Jetzt muss ich leider ausser der Reihe dorthin, weil ein Stein das Leben meiner Scheibe abrupt beendet hat :-(((°:-(((° und das geht nur dort zu wechseln...:(

Stimmt nicht, Car Glas tauscht die Scheiben auch aus und ist dabei sogar recht preisgünstig.

Ich habe bei meiner Jungfernfahrt einen fetten Stein vor die Scheibe geballert bekommen, so fies dass ich dachte, sie sei kaputt.

Sie hatte aber nur ein dickes fettes Loch mit so nen Kreiskegel drum herum - sah schlimmer aus, als es war.... :wink:

Bevor sich die Car Glas-Leutchen über die Reperatur her gemacht haben, mussten sie mich warnen, dass der Schuss auch nach hinten los gehen kann und die Scheibe dabei auch reißen könne, was sie aber glücklicherweise nicht gemacht hat.

In dem Fall des Falles aber wäre eine neue Scheibe innerhalb von 24 h bei denen gewesen und aus-, und eingebaut ist sie ruck-zuck.

Das haben die auch schon (zumindest in D-Dorf) ein paar Mal gemacht.

Wegen der normalen Inspektion fahre ich auch zu meinem Freundlichen von Nebenan, aber alle 2 Jahre zum TÜV werde ich mit Sicherheit in Dülmen machen lassen, weil die mit 100%-tiger Sicherheit wissen, wo das Wiesel beim Einfahren in den Bremstester nicht aufsetzt.

paprikano
Geschrieben

So, nun fahre ich zwar erst seit einem Jahr meinen Roadster und hatte erst eine Erst-Inspektion und gerade letzten Freitag eine Jahresdurchsicht incl Ölwechsel, aber die habe ich auch in Dülmen machen lassen. Ich als gelernter KFZ-Mechaniker würde mein Baby nicht irgendeinem Schmiernippel anvertrauen, der sich "eigentlich" mit BMW-Motoren auskennen sollte, aber vom Wiesmann kaum Ahnung hat. Sollten Herr Heuer und Co was falsch machen, kann ich den Jungs dort auf die Füße treten und zwar richtig. Und ich weiß auch dann, dass das wieder glatt gebüglet wird.

Ausserdem bin ich mit ganzem Herzen Wiesmann-Fahrer:-))! und freue mich immer, wenn ich eine "dienstliche Gelegenheit" habe, den Kurzen mal wieder zurück zur Mutti zu scheuchen. Mal wieder die Atmosphäre in der Manufaktur schnuppern - ein paar nette Gespräche führen mit all den Wiesmann-Leut, also mit unseren Familienangehörigen. Jedesmal neue bekloppte Wiesmann-Fahrer treffen. Bisher war das für mich immer ein Highlight. Ob sich das mit den Jahren legt - ich hoffe nicht.

Ob nun die Inspektion 100 Euronen mehr kostet, als vielleicht beim freundlichen nebenan - ist mir dann fast egal. Wenn ich bedenke, wieviel Kohle ich in meinem Leben schon für unnützes Zeug ausgegeben habe, da sind die paar Euro (ob die dann sooo teurer sind weiß ich gar nicht) einen Schiss dagegen. Es kommt halt einer guten Sache zugute und dient damit dem Fortbestand der Manufaktur. Ausserdem kennen Heuer und Co die Macken Ihrer Autos am Besten.

Wenn Martin und Friedhelm sich ohne Ende die Taschen vollstecken würden, dann würde ich vielleicht auch etwas anders denken, aber die letzen Jahre waren alle nicht so prall für Wiesmann:???:. Ich sehe mein Geld da gut angelegt, damit ich in ein paar jahren vielleicht mal einen neuen Kurzen bestellen kann.

In diesem Sinne.

Straße trocken - drauf den Socken!

Gast
Geschrieben

...dem ist Nix hinzuzufügen!:goodposti:applaus:

MP-Power
Geschrieben

:-))!:-))!

stimmt, sehe ich genauso, wobei ich davon ausgehen kann das in unserer BMW NL hoffentlich keine Schmiernippel Schrauber rumrennen :???:

Ich mache es aber immer genauso wie unsere Paprika O:-), anfang Januar geht der Wagen zu Wiesmann und im April wird er wieder abgeholt :D:D:D...dann habe die Jungs laaaaaaange Zeit und mir fällt immer wieder etwas ein:wink: in diesem Jahr habe ich alle Schrauben die "gammelig" ausgesehen haben wechseln lassen ebenso bei bei den Leitungen die nicht mehr so schön aussahen (ja ich weiss..ich bin bekloppt...) Und bei der unglaublichen Kilometerleistung von derzeit 17000 in bald 8 Jahren macht eben nochmehr Sinn :oops::oops:

806
Geschrieben

Tja - Hin- und Rückreise sind bei mir runde 700 km. Da ist das dann schon was anderes.

Die reine BMW-Technik lasse ich hier bei einem Vertragshändler abwickeln, der einen speziell für "M" geschulten Mitarbeiter hat und von den anderen Ms hier in der Gegend hoch geschätzt wird (Herr Kiefer im Autohaus Scheller in Bad Dürkheim). schon dahin sind es einfach 30 km ...

Manche Dinge sind am Wiesel aber ein "bißchen anders" als bei BMW. So haben die extra ein Einfülladapter für die Getriebeölfüllung bauen müssen. "Das ist genau alles von uns, aber bei uns kommt man da wenigstens dran!" X-) Hilfestellung leistete dabei telefonisch das Werskteam in Dülmen. Die konnten dann auch aufklären, was die unterschiedliche Ölwahl fürs Getriebe angeht (Aufkleber auf dem Getriebe rät zu anderem Öl, als von BMW vorgesehen).

Karosserieinspektion und TÜV mindestens wird aber bei Wiesmann gemacht werden. Ich denke, meine Frau und ich werden dafür ein WE im Herbst suchen (meiner ist gebaut August 2009) und dann gleich eine unserer Lieblingsstädte heimsuchen - Münster; und das nicht nur wegen Professor Börne und Albarich!:D

Ich bringe das edle TWS auch manchmal mit - BMW will zarte 19 €, im Netz zahle ich knappe 10. Wobei - auf sechs Liter - wirklich heftig sparen tu ich da auch nicht, weil ich bei mitgebrachtem Öl die Altölentsorgung zahlen muß.

Bei den M3-Motoren ist vor allem die Kunst, die Drosselklappen richtig zu synchronisieren. Ein top-eingestellter Motor geht noch mal richtig viel besser als ein schon vermeintlich gut laufender. Ventilspiel etwas großzügiger einstellen lassen (etwas mehr als "saugend" an der Fühlerlehre) hilft der Zylinderfüllung auch auf die Beine. Das werde ich "außer der Reihe" demnächst machen lassen, wenn's auch ein teurer Spaß ist (Zündspulen müssen weg).

Markus

MP-Power
Geschrieben
Tja - Hin- und Rückreise sind bei mir runde 700 km. Da ist das dann schon was anderes.

Die reine BMW-Technik lasse ich hier bei einem Vertragshändler abwickeln, der einen speziell für "M" geschulten Mitarbeiter hat und von den anderen Ms hier in der Gegend hoch geschätzt wird (Herr Kiefer im Autohaus Scheller in Bad Dürkheim). schon dahin sind es einfach 30 km ...

Manche Dinge sind am Wiesel aber ein "bißchen anders" als bei BMW. So haben die extra ein Einfülladapter für die Getriebeölfüllung bauen müssen. "Das ist genau alles von uns, aber bei uns kommt man da wenigstens dran!" X-) Hilfestellung leistete dabei telefonisch das Werskteam in Dülmen. Die konnten dann auch aufklären, was die unterschiedliche Ölwahl fürs Getriebe angeht (Aufkleber auf dem Getriebe rät zu anderem Öl, als von BMW vorgesehen).

Karosserieinspektion und TÜV mindestens wird aber bei Wiesmann gemacht werden. Ich denke, meine Frau und ich werden dafür ein WE im Herbst suchen (meiner ist gebaut August 2009) und dann gleich eine unserer Lieblingsstädte heimsuchen - Münster; und das nicht nur wegen Professor Börne und Albarich!:D

Ich bringe das edle TWS auch manchmal mit - BMW will zarte 19 €, im Netz zahle ich knappe 10. Wobei - auf sechs Liter - wirklich heftig sparen tu ich da auch nicht, weil ich bei mitgebrachtem Öl die Altölentsorgung zahlen muß.

Bei den M3-Motoren ist vor allem die Kunst, die Drosselklappen richtig zu synchronisieren. Ein top-eingestellter Motor geht noch mal richtig viel besser als ein schon vermeintlich gut laufender. Ventilspiel etwas großzügiger einstellen lassen (etwas mehr als "saugend" an der Fühlerlehre) hilft der Zylinderfüllung auch auf die Beine. Das werde ich "außer der Reihe" demnächst machen lassen, wenn's auch ein teurer Spaß ist (Zündspulen müssen weg).

Markus

öha, und das macht BMW in Bad Dürkheim? :-))!

ts-bonn
Geschrieben

Hallo und sonnigen guten Morgen!

Also ich werde mir mal einen Termin nächstes Jahr in Dülmen antun. Immerhin kann ich dann erst richtig mitsprechen. Was allerdings das mitbringen des Oels betrifft..... da mag jeder seine eigene Meinung zu haben, ok. :wink:

Bzgl. der Scheibe: Also wir haben natürlich auch da unsere Erfahrung schon machen dürfen... :-(((°

Es war überhaupt kein Problem sie auswechseln zu lassen. Mein Nanonanolackierer, der auch Unfallreparaturen macht, hat alles ganz unkompliziert gemeistert. Unsere Kosten waren SB 150,00 € vom Gesamtbetrag 1.337,19 € für die neue Scheibe inkl. Arbeitslohn. Und das bei einer theoretischen Anfahrt von 8 KM O:-)............. .

So, hier bricht gerade die Welt zusammen....also muss auch ich jetzt mal schuften gehen.......

LG

Thomas

806
Geschrieben

Hier gibt's eine sehr gute erklärung dazu:

http://http://www.carpassion.com/bmw-m/34119-do-it-yourself-ventilspiel-einstellen-e36-m3.html

"Eingefleischte" M3-Fahrer schwören auf Ventilspiel "an der oberen Grenze", auch der Threadstarter hat auf den besseren Motorlauf hingewiesen.

Herr Kiefer meinte, daß man (unabhängig von der Werksempfehlung) nach dem Einlaufvorgang - also nach etwa 5tkm +/- - ruhig mal nach dem Ventilspiel schauen sollte und dann an die Obergrenze der zulässigen Maße gehen solle. Das würde vor allem im Leerlauf und bei höherer Drehzahl (über 5000) die Füllung der Zylinder verbessern, ohne daß an Nockenwelle oder Tassenstößeln Mehrverschleiß eintritt.

Das Synchronisieren der Drosselklappenwellen ist nochmal eine Kunst für sich - hat aber fulminate Auswirkungen!

Nochmal Herr Kiefer: "Die S54er sind alle für die angegebenen 343 PS gut, wenn einer - was nicht selten ist - auf dem Prüfstand nur 325 PS hat, liegt's fast immer an der präzisen Einstellung. Die lange Drosselklappenwelle macht das Synchronisieren nicht einfach." Das kriegt meiner demnächst - ich werde berichten.

Bei den Laufgeräuschen, die das Motörchen vor allem bei geringer Last und so zwischen 3-4000/min macht, kommt es auf ein kleines bißchen lautere Ventile nicht an. Oder wie die Engländer-Fahrer sagen: "A noisy tap s a happy tap!" :-))!

Markus

Gecko 734
Geschrieben
So, nun fahre ich zwar erst seit einem Jahr meinen Roadster und hatte erst eine Erst-Inspektion und gerade letzten Freitag eine Jahresdurchsicht incl Ölwechsel, aber die habe ich auch in Dülmen machen lassen. Ich als gelernter KFZ-Mechaniker würde mein Baby nicht irgendeinem Schmiernippel anvertrauen, der sich "eigentlich" mit BMW-Motoren auskennen sollte, aber vom Wiesmann kaum Ahnung hat. Sollten Herr Heuer und Co was falsch machen, kann ich den Jungs dort auf die Füße treten und zwar richtig. Und ich weiß auch dann, dass das wieder glatt gebüglet wird.

Ausserdem bin ich mit ganzem Herzen Wiesmann-Fahrer:-))! und freue mich immer, wenn ich eine "dienstliche Gelegenheit" habe, den Kurzen mal wieder zurück zur Mutti zu scheuchen. Mal wieder die Atmosphäre in der Manufaktur schnuppern - ein paar nette Gespräche führen mit all den Wiesmann-Leut, also mit unseren Familienangehörigen. Jedesmal neue bekloppte Wiesmann-Fahrer treffen. Bisher war das für mich immer ein Highlight. Ob sich das mit den Jahren legt - ich hoffe nicht.

Ob nun die Inspektion 100 Euronen mehr kostet, als vielleicht beim freundlichen nebenan - ist mir dann fast egal. Wenn ich bedenke, wieviel Kohle ich in meinem Leben schon für unnützes Zeug ausgegeben habe, da sind die paar Euro (ob die dann sooo teurer sind weiß ich gar nicht) einen Schiss dagegen. Es kommt halt einer guten Sache zugute und dient damit dem Fortbestand der Manufaktur. Ausserdem kennen Heuer und Co die Macken Ihrer Autos am Besten.

Wenn Martin und Friedhelm sich ohne Ende die Taschen vollstecken würden, dann würde ich vielleicht auch etwas anders denken, aber die letzen Jahre waren alle nicht so prall für Wiesmann:???:. Ich sehe mein Geld da gut angelegt, damit ich in ein paar jahren vielleicht mal einen neuen Kurzen bestellen kann.

In diesem Sinne.

Straße trocken - drauf den Socken!

:-))!:-))!:-))!:applaus::goodposti:danke:

ts-bonn
Geschrieben

Mensch Markus!

Leider läßt sich der Link nicht öffnen.... . Er wird von meinem Surver sogar als "GEFÄHRLICH" eingestuft :???:. Der Feigling, ja ja... X-)

Dieses Ventileinstellen, macht das nur bei den 343 PS Modellen Sinn?

Ich hab morgen einfache Inspektion I, also der Kurze meine ich.... . Vielleicht können die ja mal nach dem ein oder anderem schauen... . Oder machen die sowas eh im Rahmen einer Inspektion? :???: Zuviel haben sie ja nicht bei dem Kleinen zum Nachschauen :D

Neben bei gesagt, stimme ich der Kernaussage, die Firma bzw. das Haus Wiesmann zu unterstützen absolut zu! :-))!

Wußtet Ihr, dass die Jungs bei ihrer knappen Kalkulation bei Inspektionen und Durchsichten rein ausschließlich nur am Oel verdienen??!!!?? :DX-) 8) :wink:

MP-Power
Geschrieben

der 343 Motor ist der selbe wie der 325 Motor Herr Dr. Thomas :wink:

es ist nur die Steuersoftware verändert worden :-))! insofern kannst Du, so wie auch ich es habe machen lassen, für ein paar Euronen Aufpreis direkt die 343 PS Software aufspielen lassen. Ich kann Dir nur sagen das ist ein gewaltiger Unterschied, kannst gerne vorbeikommen und es testen:-))!:-))!

Wenn ich das jetzt noch von Markus mit den Drosselklappen lese juckt es schon wieder :oops:

Vor allem ganz legal, mit BMW Software bei BMW aufgespielt :)

BTW das Öl habe ich nur mit zur BMW NL mitgenommen, wenn die mir schon sagen es wäre dort zu teuer und ich habe bei BMW in Stuttgart nicht 19€ sondern 27€ für den Liter bezahlt :evil::evil:

Bei Wiesmann beziehe ich jede lebenserhaltenden Säfte direkt aus der Ader des Produzenten O:-)O:-)

ts-bonn
Geschrieben

Herr Prof. Marc! Ich lass mich doch gerne aufklären... O:-):wink:O:-)

Also kann ich morgen sagen "Spiel mir die 343 Software auf" und dann hab ich ca. 21 PS mehr? Mh :???:

Gast
Geschrieben
:-))!:-))!

stimmt, sehe ich genauso, wobei ich davon ausgehen kann das in unserer BMW NL hoffentlich keine Schmiernippel Schrauber rumrennen :???:

Ich mache es aber immer genauso wie unsere Paprika O:-), anfang Januar geht der Wagen zu Wiesmann und im April wird er wieder abgeholt :D:D:D...dann habe die Jungs laaaaaaange Zeit und mir fällt immer wieder etwas ein:wink: in diesem Jahr habe ich alle Schrauben die "gammelig" ausgesehen haben wechseln lassen ebenso bei bei den Leitungen die nicht mehr so schön aussahen (ja ich weiss..ich bin bekloppt...) Und bei der unglaublichen Kilometerleistung von derzeit 17000 in bald 8 Jahren macht eben nochmehr Sinn :oops::oops:

Hmmmh,

ich habe jetzt mal nachgerechnet: 17.000Km in 8 (!) Jahren(immer diese Acht)

abzüglich den Fahrten zur Autoverladung minus den Longruns nach Dülmen

zur alljährlichen 3-Monatsdurchsicht abzüglich geschätzten 20%

Motoraufwärmfahrten....da bleiben ja fast nur noch die Fahrten zur

Tankstelle übrig:-o:-o:-o

Marc, wie macht man das? Wie hält man das aus? Ich meine, die 35Km, die die

#290 pro Woche (!) laufen darf, das ist ja locker mein freiwilliger Umweg

auf der täglichen Fahrt zur Arbeit !:???::-o:crazy:

absolut verständnislose Grüße

Uli

MP-Power
Geschrieben
Herr Prof. Marc! Ich lass mich doch gerne aufklären... O:-):wink:O:-)

Also kann ich morgen sagen "Spiel mir die 343 Software auf" und dann hab ich ca. 21 PS mehr? Mh :???:

so sieht es aus, Du bekommst dann noch ein Sportknöpfchen verbaut und immer dann wenn Du es drückst .... dann gehts die Lucy bzw. Sybille ab O:-)O:-)

Du wirst es nicht glauben wie groß der Unterschied ist, wenn Du willst kannst Du auch gerne vor Umbau bei mir probedrücken :-))!

806
Geschrieben

@Thomas: Bei mir läßt sich der Link auch ncht öffnen - kopier' ihn in den Brwoser und wechsle dorthin - das geht. Hervorragende sowohl werkstattmäßige wie motormäßige Erklärung zum Ventilspiel und seiner Einstellung.

Zur korrekten Synchronisation habe ich noch nix Schlaues zum Einstellen gefunden. Da sind sowohl Fingerspitzengefühl wie BMW-Werkzeug gefragt und am besten auch Erfahrung. Mein Alfa-Schrauber hat mal zwei Tage (!!) für das Synchronisieren von sechs Weber-Doppelvergasern mit Einzelklappen-Drosselwelle an einem Lamborghini Espada verbraucht und war danach etwas zittrig in den Knien. Die Maschine lief dafür wie ein Uhrwerk und hatte volle Power. Immerhin: 48 Düsen mußten individuell Zylinder für Zylinder angepaßt werden ... dagegen sind M3-Motoren quasi Bauerntriebwerke.

Der 343 PS-Motor ist nicht ganz baugleich mit dem 321 PS-Maschinchen, wofür schon der unterschiedliche Hubraum spricht.:???: Außerdem hat der 321er noch eine Zusatzluftpumpe, um die Abgasvorschriften einzuhalten. Über die konkreten Ventilmaße bin ich mir nicht sicher - möglicherweise sind die beim 343er auch etwas größer. Auch am Doppel-Vanos gibt es Unterschiede. wenn man den auf 343 bringen will, wird m.W.n. der Luftmassenmesser und die Zusatzluftpumpe weggelassen? MP-Power müßte da näheres wissen. Ob der umbau noch die AU schafft, weiß ich nicht - gehe aber davon aus. An meinem 928er habe ich diese blöde Zusatzluftpumpe (pumpt Frischluft in den Abgasstrang und "verdünnt" so die Abgase - Beschiß im Meßverfahren, denn "entgiftet" wird da nix, das bleibt genau so viel wie vorher, nur "realtiv weniger") stillgelegt und Metallkats einbauen lassen - siehe da: Werte wie Euro4, aber elider nur Euro2-geschlüsselt.:evil:

Markus

ts-bonn
Geschrieben

Hallo Markus! Danke für den Tipp, das werde ich gleich mal ausprobieren... :-))!

Was meinst Du bitte bzgl. des Hubraumes? Der dürfte doch mit 3,2l gleich sein, oder nicht? Ich hab mal nebenbei beim Freundlichen gefragt, wiiiiiiie einfach sowas möglich ist. Mal schauen was er mir morgen sagen kann. Ob ich dann sowas machen lassen würde, weiß ich nicht wirklich. Immerhin hat meiner ja wohl einen Chip vom Erstbesitzer (digi-tec) eingepflanzt bekommen. Nicht das was kaputt geht......! :cry:

Die Ventile läßt man doch nur einstellen, wenn der Kurze nicht mehr richtig zieht, oder nicht? :???: Mann o Mann, ihr könnt einen mit sowas ja ganz verrückt machen.... :-(((°:wink::-(((°

806
Geschrieben

Wenn er schon nicht mehr richtig zieht, ist's höchste Eisenbahn!:D Bei DEN Drehzahl- und auch Temperaturbelastungen im Zylinderkopf und insbesondere an den Auslaßventilen geht mir da Sicherheit vor.

Die Motoren sind nicht baugleich: Du müßtest den sogenannten S50B32 haben, der hat Zylindermaße von 86,4 mm Bohrung und 91 mm Hub. Ich habe den S54B32 drin, der hat 87 mm Bohrung und 91 mm Hub. Außerdem ist die Ölpumpe anders ausgelegt und die Pleuellager sind "optimiert" - dieser beiden Teile wegen flogen die ersten S54er eigentlich auch serienmäßig ihren Besitzern "um die Ohren". Endet aber mit Baujahr 2004, da wurden die Beanstandungen abgestellt.

Auch die Verdichtungsverhältnisse sind unterschiedlich (also sind gaanz andere Kolben verbaut), meiner hat 12:1 und Deiner nach meiner (unsicheren) Erinnerung nach 11,5 :1.

Mein Verdacht ist, daß die Synchronisation bei meinem nicht optimal ist - er dreht bei schnellem Gasgeben aus, bei langsamem Hochdrehen ist bei 7600/min Schluß. "Do stemb jet nit!" Nur bei großer Krafteinwirkung auf die Drosselklappenwelle werden also alle Klappen gleichmäßig geöffnet, bei mäßiger Krafteinwirkung nicht. Außerdem kann es nicht sein, daß mir ein viel schwerer Z4M beim Gasgeben im gleichen Gang oben raus sogar wegfährt. Wozu sind unsere denn 250 kg leichter??

Ventileinstellug kostet um die 400 € mit Teilen, Synchronisieren liegt um die 200 € (eineinhalb bis zwei Stunden Arbeit).

Markus

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×