Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
360erfreak

360er Spider F1 Batterie leer. Was beachten?

Empfohlene Beiträge

360erfreak
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

ich könnte mich ohrfeigen.... Habe nicht bemerkt, dass die Kinder unserer Freunde beim Anschauen des 360er von innen wohl an den Lichtschalter gekommen sind. Resultat - das Gerät macht keinen Mucks mehr.

Heute, nachdem ich es festgestellt hatte, habe ich erst einmal ein Ladegerät drangehängt. Könnt Ihr mir bitte sagen ob ich auf etwas spezielles aufpassen muss wenn ich den Wagen morgen wieder starte? Ich hab gegoogelt und im CP Forum gesucht, aber nur zum 355er und 348er konkrete Hinweise gefunden.

Viele Dank und Grüße,

Olli

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Streetfighter
Geschrieben

Bin kein Ferrari Fachmann aber kann mir kaum vorstellen, dass dabei was falsch gehen kann. Nichts für ungut, aber auch ein Ferrari ist immer noch ein Auto.

Und bei den allermeisten anderen Autos ist es so, dass man bei einer leeren Batterie wieder auflädt bzw. austauscht wenn diese tiefentladen wurde. Danach dürfte normales starten kein Problem sein, nur die Uhrzeit und die Radiosender darf man danach wieder einstellen. Beim aktuellen Passat muss man beispielsweise noch die Fensterheber neu auf die Endpositionen anlernen, aber das ist kein Akt.

Nugmen
Geschrieben

Wenn du über nacht mit dem Ladekastl die Batterie lädst kann gar nichts passieren. Du kannst also morgen ganz normal starten :wink:

Bei Startautomaten ist das gefährlicher, da kann schon mal einer Steuergerät fliegen :(

360erfreak
Geschrieben
Wenn du über nacht mit dem Ladekastl die Batterie lädst kann gar nichts passieren. Du kannst also morgen ganz normal starten :wink:

Bei Startautomaten ist das gefährlicher, da kann schon mal einer Steuergerät fliegen :(

Servus Nug, vielen Dank! Dann kann ja gar nicht viel schiefgehen. Ich hatte Bedenken weil man ja bei oben genannten Fahrzeugen noch von Parametern gelesen hatte, die sich bei 10 Minuten Leerlauf erst wieder anlernen müssen.

Also dann, Radiocode eingeben und losfahren :wink:

Vielen Dank und Grüße,

Olli

skr
Geschrieben

Du solltest keine normales Ladegerät benutzen, sondern eines für eine Gelbatterie, wie sie serienmäßig beim 360 verbaut ist. Gel-Batterien mögen keine zu hohe Ladespannung. Diese speziellen Ladegeräte arbeiten entweder mit konstant niedriger Ladespannung oder mit einer Ladekurve, die ebenfalls keine zu hohe Ladespannung entstehen läßt.

poldi99
Geschrieben

auch beim 360iger gibt es ein Anlernprozedere nachdem die Batterie abgetrennt wurde! Wie genau, dass muss ich erst im Handbuch nachlesen!

360erfreak
Geschrieben
Du solltest keine normales Ladegerät benutzen, sondern eines für eine Gelbatterie, wie sie serienmäßig beim 360 verbaut ist. Gel-Batterien mögen keine zu hohe Ladespannung. Diese speziellen Ladegeräte arbeiten entweder mit konstant niedriger Ladespannung oder mit einer Ladekurve, die ebenfalls keine zu hohe Ladespannung entstehen läßt.

Ich hoffe ich hab da nicht schon den ersten Fehler gemacht. Ich hab da vom Lambo so ein Batterielade/erhaltungsgerät. Ist wohl von Ctec, sieht optisch genau so aus. Hatte grad nichts anderes zur Hand..... Werde ich heute Nachmittag aber rausfinden ob es was gebracht hat. Ist am Zigarettenanzünder eingesteckt. Ich sag dann Bescheid wie es ausgegangen ist :D

Vielen Dank und Grüße,

Olli

360erfreak
Geschrieben
auch beim 360iger gibt es ein Anlernprozedere nachdem die Batterie abgetrennt wurde! Wie genau, dass muss ich erst im Handbuch nachlesen!

Vielen Dank für den Hinweis. Ich werd am Nachmittag auch das Handbuch holen und vor dem Anlassen genau studieren.

Bis später.

Viele Grüße,

Olli

Kai360
Geschrieben

No Streß,

der läuft wieder genau wie vorher!

Starten, einen Moment im Leerlauf brummeln lassen, los geht`s!

Und falls tatsächlich noch eine Gelbatterie drin sein sollte,

ja stimmt bitte nicht mit zu hoher Ladespannung /Strom beaufschlagen,

aber die bringt das verwendete Ctec sowieso nicht!

Faustregel: Ladestrom max. 1/10 der Batteriekapazität.

Beispiel 70Ah = max. 7A Ladestrom. Und dann ca. 12 h laden.

7A schafft aber kaum ein handelsübliches (einfaches) Ladegerät. Da ist meist bei 4A Schluss, also no Streß.

360erfreak
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für die Tipps! Ich hab das Fahrzeug noch nicht gestartet. Hab mich entschieden es noch einmal über Nacht an dem Ctec hängen zu lassen. Aktuell zeigt es "halbvoll" als Ladezustand an. Schon mal deutlich besser als gestern :lol:

Übrigens - ich hab mir den Rat von Poldi99 zu Herzen genommen und im Handbuch unter dem Stichwort Batterie nachgelesen. Es gibt schon eine Anlernprozedur für den 360er - das ist also korrekt.

Man soll den Schlüssel auf Stufe II stellen und zehn Sekunden dort verweilen lassen ohne den Motor zu starten "um das Selbstlernen des elektronischen Systems, dass die motorisierten Ventiele steuert, zu ermöglichen" - Zitatende.

Diese Prozedur soll auch immer angewandt werden wenn der Batterietrennschalter benutzt und wieder auf "on" gestellt wird.

Ich melde mich dann morgen wieder mir dem Ergebnis der Ladeaktion.

Bis dann,

viele Grüße,

Olli

bearbeitet von 360erfreak
Korrektur, halben Satz vergessen :-)
Kai360
Geschrieben

Bei einer Batterie mit angenommenen 75 AH (sollte so in etwa verbaut sein)

und einem Ladestrom von im Schnitt 2 A (mit dem Ctec sollte auch ungefähr stimmen)

ergäbe sich eine ca. Ladezeit von 37 h, oder 1 1/2 Tage.

Du kannst natürlich auch schon viel früher starten, dafür benötigst du ja keinen vollen Ladezustand, aber schaden tut es auch nicht.

skr
Geschrieben

Ctek dürfte passen, die machen auch die "originalen" Ladegeräte von Ferrari.

360erfreak
Geschrieben

so, heute war es dann soweit. Ich hab den 360er mal angeworfen. Und zwar so wie im Handbuch beschrieben erst den Schlüssel auf Stufe II gestellt und so ca. 15 Sekunden gewartet bevor ich den Motor gestartet habe.

Es war tatsächlich so, dass man cirka 10 Mal ein ganz leises Klacken gehört hat welches dann wieder verstummte.

Dann gestartet und der Motor lief wie am Schnürchen - alles Bestens.

Danke für Eure Tipps!

Viele Grüße,

Olli

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×