Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
hugoservatius

Volkswagen Oldtimer

Empfohlene Beiträge

JaHaHe
Geschrieben

Mexicokäfer in Merida, Mexico

merida+(25+of+25).jpg?format=500w

 

photo: michaela wissen

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Ecki1960
Geschrieben

Die schönsten VW 1303 Cabrios gibt es auf Sylt, wie die Beispielsbilder zeigen, und noch dazu in freier Natur. Ich frage mich, ob der Blaue ein originales Nordstadt-Cabrio ist. Die älteren unter den Forumskollegen, die sich um 1979 schon für Autos interessierten, werden damit etwas anzufangen wissen, denn Nordstadt-VWs, egal ob 1303 oder Golf, waren damals so ziemlich das Spannendste, was es für VW-Freunde gab. Mich würde interessieren, ob der eine oder andere unter den Mitforisten womöglich  auch noch so gute Erinnerungen daran hat wie ich und vielleicht sogar Bilder von originalen Nordstadt-Cabrios.

Beste Grüße von der Ostsee

E N-Rimage.thumb.jpeg.9bf2c14bb54b99ef95f87b8a590b26ac.jpegimage.thumb.jpeg.85dc952892e75b594544cece0df22ac3.jpeg

image.jpeg

Thorsten0815
Geschrieben

Hat der grüne einen Stander, also Dienstwagen und welche Flagge ist das?

Mit Stander darf man doch auch nur fahren, wenn der Dienstherr drin sitz.

Beim Parkieren sollte er abgenommen werden.

:D 

JaHaHe
Geschrieben

@hugoservatius kennt sich ganz gut aus mit Nordstadt. Schade, dass er immer noch gesperrt ist.

  • Gefällt mir 1
Ecki1960
Geschrieben

Tja, der Stander an dem grünen 1303 Cabrio ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, hier gilt wie so oft beim Verschönern bzw Verändern von Autos das Motto "weniger ist mehr". Ansonsten aber ein recht gelungenes Fahrzeug. 

Zum Thema Nordstadt habe ich hier noch etwas aus dem Archiv ausgegraben, dieses Cabrio von Nordstadt verloste die "ams" im Jahr 1977. Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch daran. Würde mich interessieren, ob das Csbrio noch existiert.

Mit besten Grüßen

E N-R

image.jpeg

  • Gefällt mir 1
Ecki1960
Geschrieben

Dabei fällt mir noch ein, daß es hier bei uns im Norden in Kiel um 1979/80 immerhin nachweislich mindestens zwei originale Nordstadt-VW 1303 Cabrios gab. Einer hatte eine Sonderlackierung in einem kräftigen Blaumetallic, das nicht aus der VW-Farbpalette stammte, dazu weißes Lederinterieur und weiß lackierte ATS-Fünfsternfelgen sowie die für Nordstadt charakteristischen schmalen Weißwandringe an den Reifen. Der andere war viperngrünmetallic mit grünen Samtsitzen, dazu ebenfalls die bekannten ATS-Felgen. Wäre spannend zu erfahren, ob sich außer mir noch jemand an diese Fahrzeuge erinnert und diese womöglich noch existieren.

Beste Grüße 

E N-R

Ecki1960
Geschrieben

Liebe Hobbykollegen, habe nochmal ein wenig in meinem Bildarchiv gesucht, dabei sind mir noch diese Bilder von Nordstadt-Fahrzeugen in die Hände gefallen. Wie man sieht, hat Nordstadt alle möglichen Wünsche erfüllt, wenn es um bestimmte Farb- und Ausstattungsvarianten ging. Auch gab es keineswegs nur vom 1303 Cabrio eine ganz weiße Variante mit dem Namen "Gatsby", sondern auch ein entsprechendes Pendant vom Golf I Cabrio, im Bild zusammen mit einem Golf Speedster. Über die Stückzahlen ist mir  leider nichts bekannt.

Beste Grüße

E N-R

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

  • Gefällt mir 4
Ecki1960
Geschrieben

Liebe Hobbykollegen,

im Sommerurlaub auf Sylt gab es wie immer eine ganze Reihe VW 1303 Cabrios zu sehen und zu spotten. Hier habe ich ein paar davon mitgebracht. Bei dem braunen Exemplar handelt es sich um ein Memminger-Cabrio, so einen habe ich erst ein einziges Mal gesehen. Die Farbe ist meines Wissens nicht original, steht dem Cabrio aber gut. Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob Memminger bei seinen Neuaufbauten nicht schon fast ein wenig über das Ziel hinaus geht, doch die Fahrzeuge sind perfekt gemacht und zeigen, wie das 1303 Cabrio möglicherweise aussähe, wenn es heute noch gebaut werden würde. Nur leider sind die Memminger-Cabrios für die meisten Enthusiaten unerschwinglich.

Beste Grüße

E N-R

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

  • Gefällt mir 3

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • littlemj
      Heute lud die BMW Classic Group zum ersten get togehter in der neuen Location in München, Moosacher Straße 66. Ich erfuhr von dem Termin am Donnerstag in einem Facebook Post, und gestern haben ein befreundeter Turnschuh-Fahrer und ich beschlossen... Des schau ma uns mal an.
       
      Gesagt getan, um 9 Uhr die Pferde gesattelt und die paar Kilometer unter die Räder genommen.
       
      Insgesamt waren wir Fahrzeug 4 & 5, in den zwei Stunden die wir vor Ort waren kamen aber noch einige weiter Autos dazu, nicht nur BMWs, nein, auch diverse Porsche, Mercedes, VW, Jaguar, Alfa und sogar ein TVR durfte bei erst bewölkten, dann sonnigen Wetter auf die Straße.
       
      Jedes Teilnehmerfahrzeug bekam einen Gutschein für ein Paar Weisswürste und eine Breze, alkoholfreies Weißbier gab es auch und der Blick aus dem Café Mo66 konnte über viele schöne Autos schweifen, dazu Benzingespräche mit den anderen Teilnehmern, grad schön wars.
       
      Der nächste Event findet in zwei Wochen statt, ich bin mir relativ sicher das die Veranstaltung ziemlich schnell etabliert wird und ich würde mich freuen den einen oder anderen CPler zu treffen.
       
      Offizielle Meldung:
       
      Und noch ein paar Impressionen:
       

       

       

       

       

       

       
       
    • 308rot
      Pflichttermin  für den Süden 
       
      http://www.fruehlingsfest-theresienwiese.de/programm_oldtimertreffen.htm
       
       
    • SubCulture
      Hi,
       
      am 19.05.2018 ist in Weilheim in Oberbayern beim örtlichen Volkswagen-Händler ein VW Golf GTI-Treffen. U.a. kommt Oettinger mit dem 500R und weiteren Fzgen., Engstler Motorsport mit einem VW Golf GTI TCR und Luca Engstler sowie der Polizei Golf R von Tune it Save,. Dazu gibt es die Probefahrtmöglichkeit mit aktuellen GTI- und R-Modellen. Burger & Getränke gibt es von Grillin' me softly.
       
      Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust und Zeit vorbei zu schauen.
    • Gast
      Wer jetzt eine silbere Zitrone erwähnt bekommt Ärger .
       
      Plötzlich war die Tankanzeige auf null, obwohl der Tank noch fast voll war. Zuerst dachte ich, ich hätte etwas bei Ausbau des Radios gekillt, eine Messung am Tankgeber, bei abgezogenen Kabeln, zeigte aber, dass selbiger nicht mehr funktionierte.
       
      Also zunächst ausgebaut.

       
      Hier sieht man dann die Funktionsweise, der Schwimmer am Ende des Armes bewegt den Hebel auf und ab. In dem gelblichen Gehäuse ist ein Widerstandsgeber.
       

       
      Durch das Rohr mit dem Sieb am freien Ende wird der Kraftstoff angesaugt.
       
      Meist liegt entweder ein Kontaktproblem vor, oder der Widerstand ist durch. Um das zu prüfen wird der Geber zerlegt. Nach vorsichtigem Aufbiegen von 3 Haltelaschen läßt sich das Plastikgehäuse von dem Metallträger lösen.
       

       
      Man erkennt links den bogenförmigen Widerstand, auf der Hebelachse sitzt ein Scheifer, der den Widerstand entlang läuft, je nach Hebelstellung. Nahe der Hebelachse erkennt man noch einen Kontakt, der für die Warnlampe "Tanken" zuständig ist. Oben ist ein Ende des Widerstandes kontaktiert. Der Warnkontakt ist rechts kontaktiert. Die Hebelachse und somit der Schleifer sind mit der Metallplatte kontaktiert, also Masse, nur im zusammengebauten Zustand natürlich.
       
      Das Anzeigeinstrument im Armaturenbrett wird also durch den (veränderlichen) Widerstand des Gebers nach Masse gesteuert.
       
      Der Widerstand sieht so aus.
       

       
      Es ist ein gewickelter Drahtwiderstand. Beim Ausdrücken aus dem Plastikgehäuse (ist nur gesteckt) muß darauf geachtet werden, dass man nicht den Draht beschädigt, also mit einem feinen Werkzeug nur dort am Träger des Widerstands drücken, wo kein Draht ist. Eine Prüfung (Durchmessen an beiden Enden) ergab, dass der Widerstand einwandfrei ist. Also alle Kontakte gereinigt, mit 1200er Schleifpapier eventuelle Oxidschichten entfernt, den Schleifer etwas "strammer" gebogen (vorsichtig und nur ganz leicht!), und alles wieder zusammen gebaut. Widerstand bei verschiedenen Hebelstellungen gemessen, alles fein und Tankgeber wieder eingebaut. 1 Stunde Arbeit, 0,-- Materialkosten.

×