Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JoeFerrari

Skoda - zu erfolgreich für VW ...

Empfohlene Beiträge

JoeFerrari
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

"...

Tatsächlich muss Jung gehen, weil die tschechische VW-Tochter nicht mehr die zugedachte Aufgabe innerhalb des Konzerns erfüllt und preiswerte Einstiegsmodelle anbietet. Stattdessen machen Skoda-Modelle zunehmend ihren Volkswagen-Schwestern Konkurrenz.

Schlimmer noch: Sie überholen sie mitunter sogar..."

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,682628,00.html

Also schnell noch die aktuelle Skodapalette kaufen, bevor Winterkorn sie zurecht stutzt.

P.S: Wann gibts endlich eine Polo Variant? :evil:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nub
Geschrieben

War doch abzusehen.

Einen Passat finde ich optisch nicht attraktiv. Wohingegen ein Superb Kombi einfach eleganter wirkt und preislich deutlich günstiger zu haben ist. V.A. Ausstattungsbereinigt. Die Qualität ist die "Selbe".

Wer zum Passat greift ist rational betrachtet Dumm :wink:

TPO
Geschrieben

Oder ihm ist der Superb einfach wiederum zu groß, wobei das wird wohl der seltenste Fall sein. :D

Ich seh das nicht so eng, ich würd einen Polo immer einem Fabia bevorzugen, allein wegen dem Design. Roomster und Yeti kämen garnicht erst in Frage. Anstelle eines Octavias wären mir A3 oder Golf auch lieber, ist ja die gleiche Plattform.

Allein der Superb wäre in der Skoda Modellpalette der einzige den ich den anderen Konzernbrüdern bevorzugen würde, einfach weil die Kiste innen so verdammt geräumig ist.

RABBIT911
Geschrieben

Ja, Skoda hat sich gemausert. Alleine wenn ich mir den Oktavia RS mit dem 170 PS Diesel ansehe... Sehr lecker. Volle Hütte und gute Qualität der Materialien um die 30k.

Audi & Co sind da schon bei 45-50k.

Andy962
Geschrieben

Ähnlich ist es doch auch bei Seat.

Schickes Design (gut, ist nat. Geschmackssache), solide bekannte Technik und ordentliche bis sehr gute Qulität zu vernünftigen Preisen. Wer da noch Golf fährt anstatt Leon oder Polo statt Ibiza... naja, der wird seine Gründe haben:D.

Einzig der A3 wäre noch vom Image her "wetvoller", aber das Preis-Leistung Verhältnis des Leons ist in der Golfklasse nicht zu schlagen.

Gruss, Andreas

Rodemarc
Geschrieben
Ähnlich ist es doch auch bei Seat.

Schickes Design (gut, ist nat. Geschmackssache), solide bekannte Technik und ordentliche bis sehr gute Qulität zu vernünftigen Preisen. Wer da noch Golf fährt anstatt Leon oder Polo statt Ibiza... naja, der wird seine Gründe haben:D.

Einzig der A3 wäre noch vom Image her "wetvoller", aber das Preis-Leistung Verhältnis des Leons ist in der Golfklasse nicht zu schlagen.

Gruss, Andreas

Meinst Du das ernst?

Der Unterschied zwischen meinen Ibiza und dem neuen Polo ist unübersehbar. Im Polo aufgeschäumte Materialien überall, genau wie im Golf. In meinem Ibiza fast überall billiges Plastik. Zudem gibt es für mein Auto schon zwei "Qualitätsmaßnahmen". Montag muss ich wieder in die Werkstatt.

Mein Fahrersitz wurde bei 18.000km zum zweiten Mal ausgetauscht und generell knarzt es in dem Auto schon des öfteren Mal. Ich möchte nicht wissen wie sich das dann nach 100.000km anhört, zumal mein alter Golf 3 auch bei derart hohem Kilometerstand nirgends gequitscht hat. :D

Das mit dem Fahrersitz ist natürlich jetzt Pech und ging ja auch anstandslos auf Garantie, ich weiß allerdings von einigen Ibizafahrern die die Verarbeitung ebenfalls bemängeln bzw. als nicht so gut empfinden.

Ich sage dann immer dass genau dies die Punkte sind wo der Preisunterschied herkommt. :wink:

Der neue Polo ist leider nur optisch überhaupt nicht mein Fall, deshalb ists der Seat geworden.

Das alles ist für Leon und Golf 1/1 übertragbar. Einfach mal in beide Autos reinsetzen.

RABBIT911
Geschrieben
Ich möchte nicht wissen wie sich das dann nach 100.000km anhört, zumal mein alter Golf 3 auch bei derart hohem Kilometerstand nirgends gequitscht hat. :D

Wir fahren bei uns in der Firma nur Audi und Seat (Audi die Chiefs, Seat der Rest). Ich kann dir sogar sagen wie sich ein Leon 2.0 TDI der ersten Serie nach 320.000 Km anhört... :wink: gefühlt nicht viel schlimmer als unser A3 Sportback 2.0 TDI von 2008 und 80.000 km. :D Der einzige Unterschied ist das verarbeitete Material. Da ist der A3 (Wie auch der neue Golf 6) deutlich besser als der Leon... Aber nicht wirklich besser als z.B. der Oktavia RS von Lucky@Strike.

Und unsere "Neuen" (aktuell 2 Jahre alten) Leons sind akt. bei ca. 60 - 70.000 km und sind noch ohne Geräusche unterwegs.

Man sollte diese Autos nicht unterschätzen. Hätte der Octavia RS Allrad, wäre er schon längst bei mir in der Garage.

gecko911
Geschrieben

In der letzten Firma bin ich einen Octavia Combi PD 1.9 in 2 Jahren über 80tkm gefahren und das Auto sah aus wie neu und ist sich auch so gefahren.

Eigentlich gibts keinen Grund mehr einen VW zu kaufen, sofern man auf das Prestige keinen Wert legt.

Und wie schon geschrieben, gibts z.B. den Polo nicht mal als Kombi...

Rodemarc
Geschrieben
Man sollte diese Autos nicht unterschätzen. Hätte der Octavia RS Allrad, wäre er schon längst bei mir in der Garage.

Natürlich nicht, sind zweifellos gute Autos. Allerdings sollte man auch nicht behaupten ein Seat wäre das gleiche wie ein VW nur weil die Bodengruppe, der Motor und das Getriebe gleich ist.

Ich bin ja auch nach wie vor zufrieden mit meinem Auto weil ich schon von Anfang an wusste dass es schlechter verarbeitet ist als ein Polo. Und das kann auch keiner abstreiten.

Das alles ist auch ein Grund warum ich den Argwohn bei VW bezüglich Skoda ein bisschen verstehen kann. O:-)

Die drei Marken VW, Skoda und Seat basieren alle auf den gleichen Bodengruppen und nutzen die gleiche Technologie. Am meisten Sinn macht so eine Ausrichtung aber dann, wenn man mit den drei Marken auch drei verschiedene Käufergruppen anspricht. Und das klappt wohl ab dem Moment nicht mehr so gut wo ein Passatfahrer sich ernsthaft einen Octavia anguckt der von innen genauso aussieht bei mehreren Tausend Euro Preisunterschied.

esco1203
Geschrieben

Die drei Marken VW, Skoda und Seat basieren alle auf den gleichen Bodengruppen und nutzen die gleiche Technologie. Am meisten Sinn macht so eine Ausrichtung aber dann, wenn man mit den drei Marken auch drei verschiedene Käufergruppen anspricht. Und das klappt wohl ab dem Moment nicht mehr so gut wo ein Passatfahrer sich ernsthaft einen Octavia anguckt der von innen genauso aussieht bei mehreren Tausend Euro Preisunterschied.

Der neue Superb Kombi sieht super aus im Ggs. zum wirklich altbackenen Passat. ich weiss nicht woran es liegt, aber ein Passat sieht eigentlich immer alt & Langweilig aus. Sogar die alte E-klasse wirkt gegen den Passat noch richtig frisch. VW spricht biedere Leute an bzw. Leute die ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben wollen. Dagegen sind andere nich

URicken
Geschrieben
"...

Tatsächlich muss Jung gehen, weil die tschechische VW-Tochter nicht mehr die zugedachte Aufgabe innerhalb des Konzerns erfüllt und preiswerte Einstiegsmodelle anbietet. Stattdessen machen Skoda-Modelle zunehmend ihren Volkswagen-Schwestern Konkurrenz.

Servus zusammen,

ich glaube, dass der Erfolg von Skoda neben seinem in den letzten Jahren erheblich verbesserten Design wohl auch der allgemeinen Wirtschaftskraft der potentiellen Käufer geschuldet ist.

Die Reallöhne sind in den letzten 10 Jahren gefallen - da fällt es dem Einen oder Anderen sicherlich schon schwerer, sich für das kostspieligere Vehikel aus dem gleichen Hause zu bedienen.

Mir persönlich gefällt der neue Superb als Kombi ausgesprochen gut. Ich habe sogar selbst bereits das eine oder andere Mal daran gedacht, mal das Auto - für die Familie - Probe zu fahren.

VW halte ich insgesamt für überteuert. Meine Frau fährt über den Sommer ein VW Beetle Cabrio - Design toll; aber das war's dann auch schon.

Miese und billige Verarbeitung, klappriges und billig anmutendes Gestühl und rundherum nur Plastik und Metal :???:.

Hätten wir den realen Neupreis von 27.000,00 € für das Auto bezahlt, würde ich heute wohl vor Wut in die Tischkante beissen :D!

JoeFerrari
Geschrieben

Skodas sind quasi die wahren "Volkswagen" der heutigen Zeit.

Nach drei VWs und jetzt 50tkm Skoda bereue ich den Wechsel keine Sekunde.

Wobei ich sagen muss, dass die VW Händler im letzten Jahr schweinegute Leasingangebote unterbreitet haben, die den Passat billiger machten als einen Octavia :rolleyes:

Andy962
Geschrieben
Meinst Du das ernst? ...

...Das alles ist für Leon und Golf 1/1 übertragbar. Einfach mal in beide Autos reinsetzen.

Hi Rodemarc,

sicher meine ich das Ernst!!:-))!

Scheinst mit deinem Ibiza Pech gehabt zu haben, die Ibizas in meinem Bekanntenkreis sind durchdie Generationen sehr gute Autos und die Fahrer/innen alle sehr zufrieden.

Beim Seat Leon ist es so das der 6er Golf sicherlich das bessere Auto ist, deshalb korrigiere ich meine Aussage und zwar dahingehend:

Wer statt eines Leons einen Golf V gekauft hat... (denn eigentlich sind nur diese beiden vergleichbar. )

Bin mit meinem Leon nicht nur sehr zufrieden sondern ausserordentlich zufrieden. Kann ich nur jedem empfehlen der ein gutes Auto sucht.

(Vor allem als ich meinen vor 3 Jahren gekauft hab war er sogar noch ziemlich "exklusiv"8), mittlerweile sieht man ja ganz viele).

Die nächste Leon Generation soll aber wohl etwas "weniger gut" werden. Da wird wohl an Materialien und anderem gespart um den Abstand zum Golf VI nicht zu gering werden zu lassen, dieser Fehler wurde ja schon wie oben beschrieben gemacht.

Scheint also die neue Volkswagen Strategie zu sein... es verstehe wer will:-o

Gruss, Andreas

Rodemarc
Geschrieben
Scheinst mit deinem Ibiza Pech gehabt zu haben, die Ibizas in meinem Bekanntenkreis sind durchdie Generationen sehr gute Autos und die Fahrer/innen alle sehr zufrieden.

Sorry wenn ich das nochmal sage, aber ich glaube Du hast das falsch verstanden.

Ich bin ebenfalls zufrieden mit dem Ibiza, zumal die Geschichte mit dem Sitz Pech ist welches bei jedem anderen Auto auch passieren kann.

Ich wollte nur betonen dass gerade der neue Polo eine bessere und hochwertigere Verarbeitung hat was man aus meiner Sicht auch sofort zugeben muss wenn man beide Autos vergleicht.

Dafür sieht er aber eben langweiliger aus und spricht eine andere Zielgruppe an als der Ibiza, kostet aber auch mehr. Damit hat VW doch schon ein riesiges Feld abgedeckt was durch den Fabia ergänzt wird.

@URicken: Und ich habe mich schon immer gefragt wer heutzutage noch freiwillig Beetle fährt. O:-)

Andy962
Geschrieben

Das mit dem Ibiza und deiner Zufriedenheit habe ich dann tatsächlich missverstanden ( wohl zu schnell gelesenO:-) ).

Generell ist in der VW Konzernfamilie eigentlich für jeden was dabei, finde es halt nur schade wenn die "günstigeren" Marken mit "billig" verwechselt werden (ist nicht auf dich bezogen, Rodemarc).

Habe im engsten Freundeskreis sowohl A3, Golf V und VI und eben mein Leon 1p (plus einen eines Bekannten) . Wenn mann den Golf VI mal rauslässt kommt der Leon sehr gut weg im direkten Vergleich und das zum besten Preis.

Sagen sogar meine Freunde mit Audi und Golf:wink:.

Falls das zu viel OT war , sorry!

Gruss, Andreas

URicken
Geschrieben
@URicken: Und ich habe mich schon immer gefragt wer heutzutage noch freiwillig Beetle fährt. O:-)

Hahahaha - war ein Geschenk zum Hochzeitstag an meine Frau.

Sie fand ihn "süß" :-o

Felix
Geschrieben

Uwe, der Beetle geht doch noch. Wirf mal nen EOS flott in die Kurve, und lass dich überraschen wo dort überall der Wind durch die Karosse pfeift! Das Wort Torsion scheint dem EOS-Team wohl nicht bekannt zu sein.

Aber die Jungs bei VW machen auch ziemlich gute Arbeit. Z.b. wenn es darum geht den gefloppten Phaeton, zum doppelten Preis als Bentley an den Mann zu bringen... *duck und weg*

Grüße,

Felix

PS: Was macht man eigentlich wenn die Verlobte einen Fiat Panda...ehm...500 total "putzig" findet? :-o

mASTER_T
Geschrieben
Uwe, der Beetle geht doch noch. Wirf mal nen EOS flott in die Kurve, und lass dich überraschen wo dort überall der Wind durch die Karosse pfeift! Das Wort Torsion scheint dem EOS-Team wohl nicht bekannt zu sein.

Bei einer Probefahrt mit dem EOS fand ich nicht das es unbedngt an Verwindungssteifigkeit mangelt, das Design war wesentlich problematischer X-) .

Felix
Geschrieben

Hehe, die Optik ist natürlich auch so ein Thema für sich.

Aber gut zu hören, dass man die Dach-Probleme mit dem EOS (bei den Franzosen ist das wohl noch viel schlimmer) in den Griff kriegt.

Meine Erfahrung deckt sich in etwa mit dem hier beschriebenen: http://www.autoplenum.de/Antworten/D/4610/Dach-.html

Gruß und zeig mal nen paar Bilder von deinem "R" :wink:

mASTER_T
Geschrieben
Gruß und zeig mal nen paar Bilder von deinem "R" :wink:

Die folgen sobald ich ihn im Werk abgeholt habe (Händler sagt Juli 2010 :( ).

JoeFerrari
Geschrieben

PS: Was macht man eigentlich wenn die Verlobte einen Fiat Panda...ehm...500 total "putzig" findet? :-o

KAUFEN! Am besten als Abarth 500 oder Abarth 500 Cabrio :D

ToniTanti
Geschrieben

Am Ende ist das eben auch das Ergebnis eines großen Mehrmarkenkonzerns. Die Überschneidungen werden tendentiell ehen zu- als abnehmen.

Porsche/Audi/Lambo

Porsche/AUDI/ Bentley

VW/SEAT/SKODA

Und das das Preisbewußtsein steigt, bei gleichzeitiger Abnahme der Akzeptanz des Image- und Luxusgutes Auto in der heutigen Jugend, spricht weiter für einen Trend hin zum billigen, einfachen Fortbewegungsmittel. Auch Dacia profitiert von diesem sich verändernden Kundenverhalten.

Viele junge Käufer sind eben nicht mehr bereit, wegen eines exorbitant teuren Autos auf Urlaub, die Wohnungseinrichtung oder andere Bereiche des life-styls zu verzichten. Da hat eben das Auto keine Priorität mehr. Und diese Zielgruppe wird eben eher bei Skoda als bei VW fündig.

Und warum soll eine Firma, für den Techniker-Dienstwagen den Passat nehmen, wenn der Skoda um ein vielfaches preiswerter ist?

Adios

SubCulture
Geschrieben

weil der Skoda nicht um ein vielfaches günstiger ist. der Passat ist ja nicht umsonst das Flottenauto Nummer 1.

und warum gibt es wohl keinen Polo Variant mehr ? weil das Ding, zumindest in Deutschland, keiner haben wollte.

wäre der Polo Variant so erfolgreich oder gefragt gewesen, egal ob in Deutschland oder weltweit, gäbe es ihn auch wieder. da das nicht der Fall ist, ist es ja vom Hersteller legitim, ein wenig gefragtes Produkt nicht mehr anzubieten.

Nub
Geschrieben
weil der Skoda nicht um ein vielfaches günstiger ist. der Passat ist ja nicht umsonst das Flottenauto Nummer 1.

Ich habe mir mal eben die Arbeit gemacht und beide exakt identisch konfiguriert. 1 zu 1!

Ein sehr gut ausgestatteter Skoda Superb Combi Elegance kostet Liste 40.620.

Motor ist hier der 2.0tdi 125kw 6-Gang und 95% aller Extras.

Ein identischer Passat Variant liegt Liste bei 48.550.

Nicht für jeden, aber für den Mittelstand sind 8T€ eine Menge Geld. Wir sprechen hier von der Mittelklasse, nicht Luxusklasse!

Dazu hat der Skoda einen längeren Radstand, mehr Komfort und sieht nicht so langweilig aus :wink:

ogamiito
Geschrieben
Ich habe mir mal eben die Arbeit gemacht und beide exakt identisch konfiguriert. 1 zu 1!

Ein sehr gut ausgestatteter Skoda Superb Combi Elegance kostet Liste 40.620.

Motor ist hier der 2.0tdi 125kw 6-Gang und 95% aller Extras.

Ein identischer Passat Variant liegt Liste bei 48.550.

Nicht für jeden, aber für den Mittelstand sind 8T€ eine Menge Geld. Wir sprechen hier von der Mittelklasse, nicht Luxusklasse!

Dazu hat der Skoda einen längeren Radstand, mehr Komfort und sieht nicht so langweilig aus :wink:

Wobei die gut 40.000€ für eine "Mittelklasse" ja auch nicht ohne sind.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...