Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Jonny

Kleine Frage zur Umsatzsteuer aus aktuellem Anlass

Empfohlene Beiträge

Jonny
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Kann ich meine Belege für KFZ Nutzung (privates KFZ...) sowie Telefon & Internet eigentlich zum Teil als abzuziehende Vorsteuer geltend machen? Hab schon etwas gegooglet aber bisher nichts zufriedenstellendes gefunden...

Vielleicht hat ja jemand hier damit Erfahrung...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

So ganz genau verstehe ich Deine Frage nicht, vieleicht kannst Du etwas genauer werden?

In der Praxis ist es eher umgekehrt, Du machst i.d.R. alles an Kosten geltend und rechnest dann in der Jahresabrechnung bzw. Umsatzsteuerjahreserklärung einen Privatanteil gegen auf den Du dann bereits erstattete Vorsteuer wieder zurückzahlst.

Jonny
Geschrieben

Muss grad zum ersten Mal das Steuerzeug fertig machen und wurschtel mich da langsam durch... :D

d.h. ich nehme sämtliche Kosten erstmal rein, rechne am ende vom jahr dann einen prozentualen Privatanteil aus und ziehe diesen wieder ab.

Ich hab hier einige Tankquittungen sowie 2 Handyrechnungen liegen und will das jetzt 2010 mal selbst machen...soviel ist es bei mir ja nicht.

Deshalb die Frage wie ich das jetzt in meiner Umsatzsteuervoranmeldung ausweise für 2010...muss Januar abgeben und bereite Februar vor.

chip
Geschrieben

Wenn das bei Dir nicht so viel ist, dann mußt Du doch nicht monatlich abgeben? Oder hat Dich das Finanzamt schon aufgefordert monatlich tätig zu werden. In der Regel ist das so: Im ersten Jahr kannst Du eine Jahreserklärung abgeben. Aufgrund der Höhe der Zahllast wird dann weiter jährlich oder quartalsweise oder eben auch monatlich erklärt.

Die Voranmeldung ist im ja dann nur eine Vorabmeldung bzw. Vorauszahlung, welche erst am Jahresende mit der Jahresmeldung komplettiert wird. Hier fließen dann wie gesagt die ganzen Privatnutzungen ein, wass dann zu einer abschließenden Nachzahlung oder Erstattung führt.

Insofern ist es natürlich am einfachsten wenn man nur die Jahresmeldung abeben muß, dann kann man direkt alles komplett ausrechnen.

Nugmen
Geschrieben

Hmmm, also das mit den Tankquittungen würde ich mir überlegen, denn wenn du deinen BMW im Geschäft hast , dann kommst du in den Genuss der 1 % regelung :(

Und ob sich das dann rechnet :???:

Marc W.
Geschrieben
Die Voranmeldung ist im ja dann nur eine Vorabmeldung bzw. Vorauszahlung, welche erst am Jahresende mit der Jahresmeldung komplettiert wird. Hier fließen dann wie gesagt die ganzen Privatnutzungen ein, wass dann zu einer abschließenden Nachzahlung oder Erstattung führt.

Genau, und im Rahmen der pauschalen Privatnutzung (die erst im Rahmen der Jahreserklärung angesetzt wird) wird dann auch die MwSt. auf diese Pauschalanteile korrigiert.

Gast Alpinchen
Geschrieben
Hmmm, also das mit den Tankquittungen würde ich mir überlegen, denn wenn du deinen BMW im Geschäft hast , dann kommst du in den Genuss der 1 % regelung :(

Und ob sich das dann rechnet :???:

Nicht zwingend.

Wenn er Fahrtenbuch führt, dann kann er die tatsächlichen Kosten absetzen und umgeht die 1%-Regelung.

Jonny
Geschrieben

Führe ich nicht (mehr)

1 % Regelung bedeutet? 1% der Fahrten kann ich geltend machen? :D

Das wäre ja ein riesiger Betrag den ich spare. Also doch wieder Fahrtenbuch führen anfangen für 2010...

M. Raines
Geschrieben

Eventuell solltest Du über einen Steuerberater nachdenken :wink:

Ist nicht böse gemeint, aber das deutsche Steuerrecht beherbergt einige Fallstricke.

Gast
Geschrieben

1% Regel bedeutet, dass dir ein geldwerter Vorteil in Höhe von 1% des (Brutto-Inlands-Listen-)Neupreises deines Autos monatlich auf dein Einkommen angerechnet wird und damit auch steuerpflichtig ist.

master_p
Geschrieben

Und zwar monatlich und nicht nachträglich :wink:

Bei solchen Konstellationen sollte man vielleicht wirklich besser einen Steuerberater zu Rate ziehen. Ist gar nicht so teuer und der kann Dir sicherlich auch den ein oder anderen legalen Trick verraten, um die Steuerlast zu drücken - auch schon vor Ende des Steuerjahres.

Gast Alpinchen
Geschrieben

Nein, das heisst, dass Du monatlich 1% der Neuwagenpreises steuerlich zu deinem Einkommen hinzu gerechnet bekommst,

und dieses zusätzliche Einkommen ebenfalls versteuern musst.

Ich würde Dir in jedem Fall zu einem Fahrtenbuch raten; das ist grundsätzlich die wasserdichte Methode, mit der Du die geringsten Scherereien haben wirst.

Du wirst Dich wundern, wie gering der privat gefahrene Anteil bei Selbständigen und Freiberuflern ist.

Ich kenne keinen, der mehr als 15-20% privat fährt.

Jonny
Geschrieben

...das liebe Fahrtenbuch :D

Ich könnte natürlich mein angefangenes weiterführen und die 10.000 km die zwischen dem letzten Stand und jetzt liegen mit Fahrten zwischen Hamburg und Stuttgart oder so auffüllen :D (Rauf, runter, rauf, runter :D)

Ich werde wohl doch wieder einen Steuerberater hinzuziehen...furchtbar kompliziert alles (hab ein wenig neben CP weiter gegooglet und gelesen)

Gast
Geschrieben

Überleg dir nicht nur was dich der Steuerberater kostet sondern was du in der Zeit sinnvolleres machen kannst. Wenn du voll arbeitest hast du zusammen mit der Rückerstattung sicherlich Geld verdient, dich nicht der Gefahr der Steuerhinterziehung ausgesetzt und auch noch die Nerven geschont. Wenn du nicht arbeitest hattest du sicherlich trotzdem ne bessere Zeit als wenn du vor den Formularen gehockt wärst...

Ich habe beschlossen, dass mein Leben zu kurz ist um mich laienhaft mit Steuerrecht zu beschäftigen....

M. Raines
Geschrieben
Ich habe beschlossen, dass mein Leben zu kurz ist um mich laienhaft mit Steuerrecht zu beschäftigen....

Und ich habe beschlossen, dass mein Leben zu kurz ist, um mich professionell mit Steuerrecht zu beschäftigen :D

Ich kann Dir nur zustimmen. Alleine der Zeitgewinn ist enorm und unersetzbar :-))!

CP
Geschrieben
Eventuell solltest Du über einen Steuerberater nachdenken :wink:

Ist nicht böse gemeint, aber das deutsche Steuerrecht beherbergt einige Fallstricke.

Oder zusätzlich noch entsprechende Literatur zu Rate ziehen.

Schau mal beim Wittwer vorbei und laß Dich dort beraten. So Richtung Konz, o.ä.:

http://www.amazon.de/Konz-2009-1000-legale-Steuertricks/dp/3426781867

Gibt glaube ich verschiedene Ausführungen für normale Arbeitnehmer und auch für Selbstständige.

Und ich habe beschlossen, dass mein Leben zu kurz ist, um mich professionell mit Steuerrecht zu beschäftigen :D

Ich kann Dir nur zustimmen. Alleine der Zeitgewinn ist enorm und unersetzbar :-))!

:-))!

Nugmen
Geschrieben

Ein Fahrtenbuch ist praktisch fast nicht zu führen und schon gar nicht von einem Jonnychoceur :D

Da müsstest du so akribisch aufzeichnen, dass es für dich praktisch nicht machbar ist.

Und sollte irgendein kleiner fehler drinnen sein, wird dir schwupsdiwups das ganze Fahrtenbuch verworfen :(

Nach meiner letzten Steuerprüfung die jetzt 4 Wochen dauerte kann ich dir nur einen Tip geben:

Mach alles schwarz 8):-))!

FerraristiV12
Geschrieben

Hallo,

um Kosten aus KfZ-Rechnungen u. damit die Vorsteuer geltend zu machen muss das KfZ zwingend dem Betrieb zugeordnet sein, d.h. es muss im Anlagevermögen sein, also abgeschrieben werden. Ist kein KfZ im Anlagevermögen , kann man nur KfZ-Kosten mit 0,30 € / KM ansetzen.

Wird ein KfZ das im Anlagevermögen ist ( dazu muss die betriebl. Nutzung mehr als 10 % sein ) zu mehr als 50 % betriebl. genutzt ist die 1% Regel zwingend anzuwenden. Liegt die Nutzung zwischen 10 u. 50 % kann ein ,, Schätzverfahren´´ angewendet werden. Dieses Schätzverfahren sieht nicht jeder Finanzbeamte gerne, es geht aber ! Um es ,, wasserdicht ´´ praktizieren zu können, sollte man zumindest 1 Jahr lang ein Fahrtenbuch führen. Stellt sich hier nun heraus, dass die betriebl. Nutzung z.B bei 40 % liegt, kann ich 40% meiner Kosten ansetzen . Es ist bei Fahrzeugen mit einem hohen Bruttolistenpreis also sinnvoller 40 % betriebl. Nutzung nachzuweisen, als in die 1% Regel zu rutschen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...