Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Yang

Porsche 993 - Selbstimport aus den USA

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Muhviehstar
Geschrieben

Mich würde interssieren, wieviel sich in etwa sparen lässt, bzw. wieviel Geld man nach der Unterschrift unter den Kaufvertrag für die Verschiffung und den Zoll einplanen muss. Wie ist der Porsche von Californien an die Ostküste gekommen?

Yang
Geschrieben

Guten Abend,

nun, der Transport ist für ca. 1500,- Euro zu bekommen. Das Auto muss nicht zur Ostküste verbracht werden, weil es in CA zahlreiche Firmen gibt, die diese Dienstleistung von dort aus anbieten. Die Seereise dauert halt dementsprechend länger - ca. 6 Wochen als von NY mit ca. 4 Wochen.

Wieviel Geld Sie sparen, können Sie sehr leicht selbst berechnen: Nehmen Sie den aktuellen Dollarkurs und vergleichen Sie damit die Preise für Fahrzeuge aus den USA mit den dt. Offerten. Dann müssen Sie - neben dem Einfuhrzoll (10% vom Kaufpreis) der Mehrwertsteuer (immer noch 19% vom Kaufpreis), den Verschiffungs- und Umrüstungskosten, sowie den TÜV-Gebühren - noch entscheiden, ob Ihnen dieser Aufwand die Ersparnis von einigen tausend Euro wert ist. Sie sollten ebenfalls wissen, wer Ihnen garantiert, dass das Auto in genau dem Zustand ist, den Sie sich erhoffen.

Wenn Sie selbst kompetent auf diesem Gebiet sind, fliegen Sie in die USA - wenn nicht, sollten Sie entweder dort vor Ort einen sachkundigen Bekannten haben, oder eine Vor-Ort-InAugenScheinnahme besser in professionelle Hände legen - das kann viel Geld sparen.

Alles Gute und viel Glück wünscht

Yang

  • Gefällt mir 1
janimaxx
Geschrieben

Sehr informativ, vielen Dank für den Bericht :-))!

S.Schnuse
Geschrieben

Sehr aufschlussreich, vielen Dank!

gecko911
Geschrieben

Was immer noch eine interessante Alternative sein kann, ist ein Fahrzeug aus UK zu holen. Sind teilweise in sehr gutem Zustand und auf der Insel fahren auch viele Deutsche Autos (LHD) rum.

Der Markt in UK lichtet sich allerdings langsam, da immer Mehr sich dort Autos holen.

993BOCARATON
Geschrieben

Welche Teile und Nummern werden benötigt für den TÜV-Umbau von einem aus den USA importiertes Auto. Gibt es auch Empfehlungen, wo Man es macht? Ein Freund von mir könnte es auch durchführen. Danke, Aad:wink:

schwoggi
Geschrieben

Hallo yang ,ich habe vor einen 911 cabrio zu kaufen,Baujahr 2001,der Wagen ist ein reimport , er sagte Lampen müssen neu bremsanlage muss neu ,Reifen auch. Ich habe ihren Bericht gelesen und bitte um Hilfe ,an sie oder an die anderen Nutzer ..lieben Gruss

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Müsste ja ein 996 sein ...?

Für 996 brauchst Du eigentlich nur das Datenblatt von Porsche, das kostet 170 EUR und

die Seitenleuchten mit den vorderen Blinkern verbinden ... so werden aus Seitenleuchten -> Blinkleuchten.

Dazu noch Tacho von mph auf kmh umstellen - die Digitalanzeige reicht dem TÜV.

Gesamtaufwand je nach Geschick und Preisvergleich insgesamt vielleicht 200 EUR ...

Heck/Frontleuchen haben m.W. die 996 schon die E-Zeichen. Ersatz also nicht notwendig.

Bremsen und Reifen dürften wenn dann nur wegen Verschleiss bei diesem Wagen ersetzt werden müssen.

Für einen kompletten Umbau -das aus dem Ami ein Europäer wird- ist natürlich mehr nötig ... da müssten dann auch die Bumper weg, der Tacho wirklich ersetzt werden (wegen der analogen mph-Darstellung) etc. - aber dass sind Sachen, die interessieren den TÜV bei der Abnahme nicht.

dragstar1106
Geschrieben
Welche Teile und Nummern werden benötigt für den TÜV-Umbau von einem aus den USA importiertes Auto. Gibt es auch Empfehlungen, wo Man es macht? Ein Freund von mir könnte es auch durchführen. Danke, Aad:wink:

Hi Aad,

ich habe selbst ein paar Porsche, zumeist 996FL Cabrio´s, aus den USA "nach Hause" geholt :wink:, für die Zulassung in D ist Umbau nicht besonders aufwändig. Je älter die Autos sind, desto unterschiedlicher kann das jedoch sein. Man sollte auch bedenken, dass auch Unterschiede gegenüber dt. Modellen beim Bau des Fahrzeugs für den US Markt wie z.B. Bumper, Gertriebeübersetzung oder Lichter gab. Auch die Reifen können eine Rolle beim Umbau spielen. Die vermeintliche Ersparnis beim Einkauf ist gerade bei Porsche durch einen "US-Abschlag" auf dem deutschen Markt bei einem evtl. Wiederverkauf wieder weg. Wer Info´s zu Prozedere des Imports braucht, gerne per PN oder Tel.

Gruß Andreas

strikeforce
Geschrieben
Müsste ja ein 996 sein ...?

Für 996 brauchst Du eigentlich nur das Datenblatt von Porsche, das kostet 170 EUR und

die Seitenleuchten mit den vorderen Blinkern verbinden ... so werden aus Seitenleuchten -> Blinkleuchten.

Dazu noch Tacho von mph auf kmh umstellen - die Digitalanzeige reicht dem TÜV.

Gesamtaufwand je nach Geschick und Preisvergleich insgesamt vielleicht 200 EUR ...

Heck/Frontleuchen haben m.W. die 996 schon die E-Zeichen. Ersatz also nicht notwendig.

Bremsen und Reifen dürften wenn dann nur wegen Verschleiss bei diesem Wagen ersetzt werden müssen.

Für einen kompletten Umbau -das aus dem Ami ein Europäer wird- ist natürlich mehr nötig ... da müssten dann auch die Bumper weg, der Tacho wirklich ersetzt werden (wegen der analogen mph-Darstellung) etc. - aber dass sind Sachen, die interessieren den TÜV bei der Abnahme nicht.

Reifen müssen E Prüfzeichen haben und die Traglast muss passen.

Nebelschlussleuchte fehlt auch meistens.

JK
Geschrieben

Kann man denn in D die Mwst. ausweisen?

LittlePorker-Fan
Geschrieben (bearbeitet)
Reifen müssen E Prüfzeichen haben und die Traglast muss passen.

Nebelschlussleuchte fehlt auch meistens.

US-996 hat die Nebelscheinwerfer und -schlussleuchte serienmäßig. Seit Anfang an ohne Ausnahme, egal welcher Bundesstaat.

Die sind auch geschalten - also kein "Blindstopfen" oder sonst irgendwas wie anno dunnemals bei 964 etc.

Es gibt ausschließlich US-996 mit Nebelscheinwerfer und -Schlussleuchte.

Porsche USA gab ausschließlich Reifen frei, die auch in Europa vorgeschrieben waren (von Porsche aus) ...

Ob es 17" oder 18" Reifenhersteller gibt, die hier keine Euro-Abnahme haben? Falls ja, würde ich so und so wechseln ... ist immerhin auch ein 270 km/h-Auto ...

Wenn man sich keine dubiose Bastelkiste etc. anlacht,

sondern einen gepflegten Porsche-gepflegten "Amerikaner",

muss man beim 996 wirklich nur den Digital-Tacho von mp/h auf km/h umstellen und die vorderen Sidemarkers still legen oder als Blinker umfunktionieren. Fertig.

PS: wenn man zuviel Panik vor dem selber Abnehmen/TÜV-fertig machen hat, gibts einen Haufen Spezialisten die sowas übernehmen.

Bei Tegler z.B. (http://www.verkaufsagentur-tegler.com/) kostet ein US-996 abnehmen inkl. Datenblatt, TÜV etc. um die 400 EUR ...

bearbeitet von LittlePorker-Fan
Muhviehstar
Geschrieben

Die Scheinwerfer müssen doch auch noch von symetrisch auf asymetrisch umgebaut oder geschaltet werden. Funktioniert das beim 996 per Hebel?

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ursprünglich gings um einen 993 Import aus den USA. Ich bin mir nicht sicher was und von wo User schwoggi importieren will.

Da Themenstarter Yang den Import von USA behandelt hat

und User schwoggi von einem 2001er Cabrio schreibt -

gehe ich von einem 2001er 996 Carrera 2 Mk I/Mk II oder Carrera 4 Mk I/Mk II Cabrio aus den USA aus.

Hier braucht man nichts abzuändern. Exakt die selben Frontscheinwerfer. Lediglich die Heckleuchten sind im Detail anders, haben aber die gleichen Funktionen wie die ROW´s.

Egänzend zu einem UK-Import (Asymmetrisch/Symmetrisch bzw. Links/Rechtsverkehr):

Halogen-Scheinwerfer sollten (müssen aber nicht) getauscht werden. Man muss hier die entsprechende Stelle abkleben, was vom TÜV/Dekra angemeckert wird aber die Wagen kommen durch.

Litronic und die späteren Bi-Xenon sind umstellbar (dito 986 Boxster Litronic / bei 987 und 981 Bi-Xenon oder auch 987/997/991 bei Bi-Xenon etc. wenn sie eben welche besitzen). Da existieren kleine Hebel an den Scheinwerfern ...

Das und die mp/h-Anzeige - ansonsten sind die UK-Fahrzeuge ROW´s - mit Ausnahme dieser beiden Änderungen keine Probleme bei der Abnahme.

--

PS: Das gilt generell ab der Wiedeking-Ära. Ab diesen Zeitpunkt setzte Porsche stark auf eine Gleichteilestrategie. So haben z.B. alle 986/996 auf beiden Seiten die Nebelschlussleuchten-Lämpchen eingebaut - sie werden nur jeweils für Rechts/Linksverkehr aktiviert etc. Die Lämpchen sind betriebsfertig, voll intakt in jedem Auto - nur nicht auf der einen Seite angesteuert usw.

Der ganze alte Summs mit länderspezifischen Sonderlösungen von G-Modell, 964, 993, 928 usw-Zeiten ist bei/ab diesen Modellen (986, 996, Cayenne) entfallen.

  • Gefällt mir 2
nexxter
Geschrieben

Hallo Yang

wo finde ich am besten einen 993? Welche Plattformen sind ideal? in welchen Regionen sollte ich am besten suchen?

Besten Dank

Christoph

Bodoballermann1
Geschrieben

Hallo,

Ich bin auch daran interessiert, einen Porsche 993 aus den USA zu importieren.

Kannst Du mir bitte Plattformen nennen, wo ich diesen günstig finden kann?

Viele Grüße Axel

dragstar1106
Geschrieben

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • canivan
      Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan
    • Kai Pirinha
      Liebe Leute,

      habe mich ja länger nicht gemeldet, war im Examensstress. Bin voraussichtlich in einem Monat Volljurist und wollte mich (+ Freundin) für die schxxxx Plackerei mit einem netten Urlaub belohnen.

      Konkret angedacht ist, für ca. zwei Wochen lang nach Kalifornien zu fliegen, um dort einen Roadtrip abzufahren.

      Wer hat sowas schon gemacht, wer hat Tipps für mich? Wir wollen auf jeden Fall einen Sportwagen, Cabrio oder Targa. Ich dachte da an den Mustang oder die Corvette. Hauptsache mal was, das ordentlich bollert.

      Da ich die Asche trotz günstigen Dollarkurses als Referendar doch nicht so locker habe, suche ich natürlich ein günstiges Angebot. Mir ist aber bei der Internet-Recherche aufgefallen, dass es da verwirrend viele Angebote gibt. Manchmal haben die Amis ja auch so coupon-Geschichten.

      Ich bin für jeden Tipp dankbar! (Tipps für die Miete sowie eventuelle Insidertipps, gute Campingplatze, Bars (Vegas!), Unterkünfte usw.)

      Sollte das ganze stattfinden, werde ich natürlich Bilder posten!

      Gruß Kai

      P.S. Funktioniert mein mobiles Navi in den Staaten?!? Muss da einfach nur die entspr. Karte drauf?
    • madhenne
      Moin Zusammen,
       
      so nach langer Selbstfindung, sprich was möchte ich für ein Fahrzeug kaufen, fällt die Wahl auf einen Audi R8 V10 ab Bj. 2016.
       
      Viele sehen diesen ja nicht als reinrassigen Sportwagen, ist mir aber egal, Geschmäcker sind ja unterschiedlich (zum Glück).
       
      Die Frage nach Coupe oder Cabrio ist auch geklärt, es soll ein Coupe werden.
       
      Jetzt stellen sich leider noch folgende Fragen:
       
      Welche Motorisierung, 540 oder 610 PS ?
      Macht eine Carbonbremsanlage Sinn, da ich nicht auf der Rennstrecke fahre ?
      Wenn ja weiß jemand die Kosten beim Tausch einer solchen Anlage?
      Ist ein deutlicher Unterschied fühlbar zwischen 540 und 610 PS ?
      Gibt es Features die unbedingt sein sollten bei diesem Fahrzeug?
      Ist ein Laserlicht notwendig?
      Sportsitze oder eher Comfortsitze?
      Ist das "Magnetic Ride" Select Serie oder optional?
      Wenn nicht Serie, sollte man es haben?
       
      Gibt es Schwachstellen, wobei man beim Kauf achten sollte?
       
      Über produktive Antworten würde ich mich freuen.
       
      Danke und frohes Schwitzen !
       
      madhenne
    • F40org
      GESTOHLEN!!! STOLEN!!! GESTOHLEN!!! STOLEN!!!
       
      Im Zeitraum zwischen 22. Juli und 6. August 2018 wurden aus einer Sammler-Garage in Böblingen nachfolgende Fahrzeuge gestohlen.
       
      Bitte bei verdächtigen Angeboten sofort die Polizei verständigen!!!
       
      Porsche 911 964 3.6 Turbo
      Silber/Matador rot
      175.000 km
      VIN WP0AC2961RS480260
       


       

      Porsche 911 993 2S 
      schwarz/schwarz
      92.000 km
      VIN WP0ZZZ99ZVS311728.
       


       
    • cordial
      Hallo zsam,
       
      Wir habe uns heute einen Ferrari F430 aus der Baureihe 2008 angeschaut. Sehr wenig Km gelaufen und sieht einfach nur grandios in Live aus. Dazu hätte ich jetzt paar Fragen bzw. über eine Hilfestellung wäre ich dankbar.
       
       - Die Letzte Inspektion von Ferrari war 2009 mit der KM Zahl, die der Wagen jetzt aktuell im Jahr 2018 hat, sprich der Wagen wurde seitdem nur paar hundert Km in den letzten 9 Jahren gefahren. Stand auch fast nur noch in der Garage. Der Händler hat angeboten beim Kauf eine Vollinspektion bei Ferrari machen zu lassen und alle Arbeiten die Fällig wären zu bezahlen. Was haltet ihr davon? Mir persönlich macht es etwas Bauchschmerzen, wenn ein Fahrzeug ggf. seit 9 Jahre das gleiche Öl drinnen hat, auch wenn es nur paar Km mit dem Öl seitdem gefahren ist.
       
       - Wie anfällig ist der F430 für Steinschläge? Besonders an der Stoßstange vorne waren es für die wenigen Km erstaunlich viele Steinschläge. Auch die Frontscheibe hat einige Steinschläge. Normal oder verdächtig?
       
      Gruss
      Peter

×