Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Aston Martin GPS-Ortungssystem


x.driver

Empfohlene Beiträge

Hallo allen zusammen,

wollte mal fragen, ob jemand von euch das GPS-Ortungssystem hat und wie das genau funktioniert?

Kann das GPS-Ortungssystem auch nachträglich eingebaut werden?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Nur mal so nebenbei. Seit Neuestem gibt es Störgeräte, die man zumeist über den Zigarettenanzünder oder eben andere externe Stromquellen anschließt, die sämtliche elektronische Signale unterdrücken und blockieren, sodass auch das beste GPS-Ortungssystem keine Chance hat. Und Diebe, die es auf solche Fahrzeuge abgesehen haben, sind auf jeden Fall Profis und werden dementsprechend ausgerüstet sein.

Aber Aston Martin wird auch Profi sein?

Es gibt keinen ultimativen technischen Schutz, der gegen Profidiebe hilft. Man muss sich im Falle einer Fehlfunktion des Sicherheitssystems immer eine Hintertür offen halten um die Möglichkeit zu haben, dieses Sicherheitssystem zu deaktivieren um dieses dann reparieren zu können. Ansonsten könnte man in so einem Fall nie wieder in das Fahrzeuginnere gelangen ohne dass man Gewalt anwendet und somit das Fahrzeug stark beschädigt.

Kleines Beispiel: Profidiebe besorgen sich bei Erscheinen eines neuen Modelles ein solches, zerlegen dieses bis auf die letzte Schraube und finden so heraus, wie das Fahrzeug und dessen Sicherheitssysteme aufgebaut sind. Und schon finden sie einen Weg, dieses zu umgehen.

Der beste Schutz gegen widerrechtliche Inbetriebnahme eines Fahrzeuges sind nach wie vor neben einer Bewachung noch immer mechanische Sperren oder Vorrichtungen, welche die Inbetriebnahme erschweren. Diese halten die Diebe vielleicht ein paar Minuten länger auf und sie lassen daher davon ab. Möglicherweise....

  • 1 Monat später...

Hallo x.driver,

natürlich gibt es keinen ultimativen Schutz gegen Diebstahl. Trotzdem gibt es Systeme die dein Fahrzeug zuverlässig schützen können.

Als Nachrüstlösung erhältlich: www.cobraconnex.de

Das System wird z.B. als Originalzubehör bei Porsche, Audi, Lamborghini etc angeboten. Ich denke das sagt vieles über die Qualität aus.

Funktionieren tut das System über GPS- und GSM. D.h. wenn dein Fahrzeug gestohlen wird, wird es über GPS geortet. Der Alarm geht automatisch beim Alarmcenter ein, die kümmern sich dann europaweit darum, dass dein Fahrzeug zu dir zurück gebracht wird.

Zum Thema Störsender. Connex ist z.B. in Großbritannien von Thatcham freigegeben. Thatcham ist ein unabhängiges Forschungsinstitut das sich mit dem Thema beschäftigt. In GB müssen nämlich viele Fahrzeuge mit einem Trackingsystem ausgestattet sein, sonst bekommen sie keine Versicherung.

Thatcham hat u.a. auch geprüft ob Störsender das System lahmlegen können. Das ist bei dem System nicht der Fall.

Das System wird z.B. als Originalzubehör bei Porsche, Audi, Lamborghini etc angeboten. Ich denke das sagt vieles über die Qualität aus.

Darum sind ja die Fahrzeuge des VW-Audi-Konzerns auch die Meistgestohlenen in Europa! :???:

Funktionieren tut das System über GPS- und GSM. D.h. wenn dein Fahrzeug gestohlen wird, wird es über GPS geortet. Der Alarm geht automatisch beim Alarmcenter ein, die kümmern sich dann europaweit darum, dass dein Fahrzeug zu dir zurück gebracht wird.

Diese Systeme haben aber nur einen Sinn, wenn diese NICHT an der bordeigenen Elektronik des Fahrzeuges hängen und über eine externe Stromquelle verfügen. Alles was über die Bordeigene Elektroink geht, ist für Profis absolut kein Problem.

Zum Thema Störsender. Connex ist z.B. in Großbritannien von Thatcham freigegeben. Thatcham ist ein unabhängiges Forschungsinstitut das sich mit dem Thema beschäftigt. In GB müssen nämlich viele Fahrzeuge mit einem Trackingsystem ausgestattet sein, sonst bekommen sie keine Versicherung.

Thatcham hat u.a. auch geprüft ob Störsender das System lahmlegen können. Das ist bei dem System nicht der Fall.

Mir ist derzeit KEIN System bekannt, dass gegen Jamming bestehen kann. Selbst die hochentwickelten AN/APG-Radar-Antennnen der US-Kampfjets hatten kürzlich ihre liebe Not als sie während eines Manövers von "uralten" russischen Jammern geblockt wurden und kein Ziel aufschalten konnten.

Es gibt eine Möglichkeit, billigen Jammern "von der Stange" entgegenzuwirken - und zwar mit speziellen Richtungsantennen. Sobald die Gangster aber ein wenig mehr Geld ausgeben kann auch diese umgangen werden. Man sollte nicht vergessen, dass das GPS-System nur eine geringe Strahlstärke besitzt. Daher ist es auch leichter ein solches System zu umgehen.

ABER - um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen: Jedes NICHT SERIENMÄSSIGE System, sofern halbwegs vernünftig aufgebaut ist eine gute Investition, da nur die Spitzenprofis über genügend Fachwissen verfügen, auch diese zu umgehen. Der Großteil der Autoverschieber haben nur Kenntnisse über serienmäßige Schutzeinrichtungen und wie sie diese umgehen können. Die Praxis zeigt, dass viele Fahrzeuge, welche besser geschützt sind, von den Verschiebern stehen gelassen werden da hierbei ein zu großer Aufwand nötig wäre, um ein solches Fahrzeug zu stehen. (Auch unter Gangster heißt es: "Warum plagen, wenn es einfacher geht") :wink:

Darum sind ja die Fahrzeuge des VW-Audi-Konzerns auch die Meistgestohlenen in Europa! :???:

Ja VW und Audi führen die Liste der Totalentwendungen an.

Diese Systeme haben aber nur einen Sinn, wenn diese NICHT an der bordeigenen Elektronik des Fahrzeuges hängen und über eine externe Stromquelle verfügen.

Originalzubehör bedeutet nicht, dass die Systeme an den CAN-Bus bzw. die Bordelektronik angeschlossen sind. Cobra Connex ist eine Nachrüstlösung. Anschluss von Plus, Minus, Zündung reicht aus.

Die Original-Systeme von Porsche und Audi funktionieren auch autark.

Die Systeme verfügen natürlich über eine Notstrombatterie.

Mir ist derzeit KEIN System bekannt, dass gegen Jamming bestehen kann.

Wie schon gesagt, eine 100 % Garantie kann keiner geben. Das wäre unseriös. Dennoch ist es so, dass das System trotz Jammern Meldungen senden kann. Das liegt daran, weil die Kommunikation per SMS erfolgt. Eine SMS benötigt eine sehr geringe Feldstärke um gesendet zu werden. Während die Datenübertragung per GPRS eine viel bessere Feldstärke benötigt. Im Gerät liegt übrigens eine spezielle SIM-Karte (keine Prepaid-Karte!), die in Deutschland z.B. mit allen Netzbetreibern funktioniert. Außerdem ist es so, dass die SMS eine andere Priorität haben als die vom normalen Handy.

Ich verstehe eigentlich nicht, warum man sich so ein Ding kaufen wollte. Klar die Versicherung findet es sicherlich gut, mag ja auch sein, dass das einige bei Exoten als Must-have haben wollen.

Aber wenn mein Auto gestohlen wird (außer eben es ist ein extremer Exot mit Limitierung), dann will ich das auf keinen Fall wiederhaben. Wer weiß, wie es hinterher aussieht... nachher ist das Ding noch zu reparieren und ich hab dann einen Unfaller, der hinterher nie wieder so gut ist, wie ab Werk. Wenn mein Auto geklaut wird, dann würde ich dafür beten, dass es nie wieder auftaucht. Kannst ja mal die Story von BMW-7er mit dem gestohlenen 7er durchlesen. Das wünsche ich niemandem ;-)

Solche Fälle gibt es bestimmt, in den meisten Fällen ist es jedoch so, dass die Fahrzeuge ja weitervekauft werden sollen, daher werden sie nur selten schlecht behandelt :)

Es gibt aber auch einfach viele Leute die an ihrem Auto hängen und es deshalb gerne wieder hätten.

Überleg auch mal was ein Diebstahl für Unbequemlichkeiten mit sich zieht. Der Hickhack mit der Versicherung, bis du das Geld hast, dann evtl. noch eine längere Lieferzeit für das Auto. Das ist denke ich nicht immer so schön.

@xyz234

Auch sämtliche Handynetze werden blockiert. Es gibt sehr günstig Handyjammer zu kaufen, die das Senden und Empfangen nahezu unmöglich machen. Es gibt Jammer in allen Variationen - auch kombiniert. Ein Gerät zur Abdeckung sämtlicher Netze. Viele Hausalarmsysteme funktionieren mittels Funk, Verbindung zu Handys und Polizeistationen. Diese werden mit solchen Jammern ausser Kraft gesetzt.

Wie gesagt, alles eine Frage des Aufwandes, welchen die Diebe betreiben möchten. Wenn auf direkte Bestellung gearbeitet wird, dann wird es aber sehr schwer mit handelsüblichen Systemen dem entgegenzuwirken.

@master_p

Teilweise geb ich dir recht. Aber, wie du schon geschrieben hast, einen speziellen Exoten zu verlieren ist eine sehr harte Sache. Zudem solltest nicht vergessen, Versicherungen winden sich oft um jeden Cent. Und wenn dein Auto unter hohem Wertverlust leidet, kann es sein, dass - wenn nicht speziell zusatzversichert - man mit einem Minus aussteigt. Ganz abgesehen davon, dass man sich dann erst wieder ein neues Fahrzeug beschaffen muss, da wieder Lieferzeiten entstehen, man aber möglicherweise auf ein Fahrzeug angewiesen ist und man einen Leihwagen nehmen muss, und so weiter... Viel Schererei wegen ein paar A####löcher, die einem die Karre stehlen und sich damit bereichern.

Navtrak kann ich ans Herz legen, wenn man mal nicht von den "Profidieben" ausgeht, die gleich alles lahmlegen.

http://www.navtrak.net/

Hier wird auch gleich an die Zentrale übermittelt, das dass Fahrzeug

bewegt wird.

Habe ich erst getestet.

Der Anruf der Navtrak Zentrale "Ihr Fahrzeug wird bewegt, wissen Sie davon?" ging nur wenige Minuten später telefonisch ein, nachdem ich das Fahrzeug ein paar Meter bewegt hatte. Fehlalarm von mir zum testen.

Kann ich nur empfehlen!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...