Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
millm3

M3 E36 optimieren

Empfohlene Beiträge

millm3
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi, dieser Thread ist für alle gedacht, die Ihren E36er (auch Z3) für den sportlichen Einsatz z.B. auf der Rennstrecke oder auch für sportliche Touren gestalten wollen (also kein Optik-Tuning Klimbim, nur Sachen die auch wirklich was bringen :wink: ). Das ganze sollte aber wenn möglich mit Strassenzulassung bzw. einigermassen "alltagstauglich" sein.

z.B.:

-Bremsen, Bremsscheiben, Beläge

-Fahrwerk, Stabilisatoren und Streben

-Felgen und Bereifung

-Gewichtsreduzierung

-Aerodynamik

-Kühlung

-Getriebe und Uebersetzung ändern

etc, etc.

Na dann schiesst mal los :)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lucky@Strike
Geschrieben

Da will sich wohl jemand Fit für die CP-Racingdays machen. :wink:

millm3
Geschrieben
Da will sich wohl jemand Fit für die CP-Racingdays machen. :wink:

nö, wie kommst du denn darauf O:-)

MMMPassion
Geschrieben

Hallo

Mit meinem E36 habe ich bereits ca. 20 mal die Rennstrecke besucht:

Aenderungen:

- H&R-Gewindefahrwerk (ist nicht zu hart für normale Strassen; zu empfehlen, MFK-tauglich)

- BMW-Gruppe N-Bremsen und Beläge ("gelb") vorne, hinten nur Beläge ("gelb") Auf Rennstrecke abgesehen von der starken Rissbildung recht gut, auf der Strasse pfeiffgeräusche aber sonst ok (Ansprechen bei kalten Bremsen), MFK dürfte ein Problem sein. Mit der teuren Variante (MOVIT-Bremse vorne, ca. SFr 5'000.-) habe ich keine Erfahrung

- Pirelli Zero C Reifen (bisher), neu: Pirelli Zero Corsa (fantastische Haftung!, Grenzbereich gutmütiger als bei anderen Reifen, Achtung bei viel Nässe vor allem wegen Aquaplaning

- Domstrebe OMP (günstig, gutaussehend, teilweise aus Alu)

Eventuell künftig:

Originale BMW-Fahrwerksverstärkung (Gruppe N) vorne ("X-Brace"), entspricht Alu-Schubfeld beim neuen E46

Grüsse, MMMPassion

S.Schnuse
Geschrieben

Was ist mit dem M3 GT Frontspoiler, bringt der spürbare Wirkungen auf dem Rundkurs?

Andy-RS2
Geschrieben
Was ist mit dem M3 GT Frontspoiler, bringt der spürbare Wirkungen auf dem Rundkurs?

Ja die GT-Spoiler, Front- sowie Heck, bringt schon einiges. Allerdings mußt Du hierfür das Fahrwerk wieder neu einstellen. Wenn Dein Auto schon sehr gut liegt und Du dann den Frontspoiler anbringst kommst Du nicht mehr vernünftig ums Eck. Auf der Nordschleife liegt das Auto damit merklich ruhiger an der VA.

Der Heckspoiler vom GT (ich glaub M-Class II) soll laut BMW bei Tempo 200 knapp 100 KG Abtrieb bringen :-o Das ist schon einiges

PCP
Geschrieben

nö, wie kommst du denn darauf O:-)

Ohje ohje. Jetzt wird aufgerüstet. Ich ahne böses.

S.Schnuse
Geschrieben

Da fällt mir ein, das ich schon mal was bei der Motorsportabteilung bestellt hatte, nämlich Verstärkungsbleche für die Stützbleche der Stossdämpferaufnahme hinten, weil mir die schon 2 mal eingerissen sind und sich die Dämpfer in den Kofferraum gebohrt haben. Als es das erste mal passierte haben die mich bei BMW voll übern Löffel gezogen, die haben da ein komplett neues Stützblech eingeschweisst, mit Richtbank und Tank ausbauen (wegen Schweissen) hatte das damals 1400 € gekostet. Die Höhe war als ich gefragt hab ob man da nichts gegen machen kann, kam die Antwort "ja kein Sportfahrwerk fahren". Ansonsten kann man da nichts machen. Ungefähr ein Jahr später ging die andere Seite auch kaputt, da bin ich zu G-Power gefahren und die haben gleich gesagt, das es doch dafür von BMW Motorsport Verstärkungsbleche gibt. Nun haltet euch fest, für die Reparatur mit Einschweissen der Bleche hab ich 400 € bezahlt. Kleiner Unterschied zu BMW :evil: - aber man lernt draus. Die haben mir sogar noch eine Domstrebe hinten reingebaut, als ich gefragt hab wieso meinte der Chef nur, die lag noch rum, die schenk ich Dir.

Im grossen und ganzen gibts nur ein Resümee - fährst Du keinen "Standard BMW" bist Du bei BMW aufgeschmissen. Wenn mein Kumpel an seinem 3.2er M3 Probleme mit dem SMG hat müssen die extra einen aus München kommen lassen. :( - Zitat "Das haben wir vielleicht 3 mal im Jahr, dafür bilden wir niemand extra aus". :puke:

streicher
Geschrieben

Cooles Thema, da kann man sich mal "austoben"... :wink:

Ich hatte mal was ähnliches vor und mir ein paar Gedanken dazu gemacht....(dann kam was anderes und ich hab's doch gelassen...)

Also, Gewichtsersparnis

Innen

- Alle Sitze raus, vorne 2 Schalensitze (a la Dragi oder Konsti)

Hinten evt. ein hochglanz polierter Käfig (aber auch nur Hinten, nicht vorne) oder ne Abdeckung basteln und die mit Leder beziehen (die Idee hatte ich von Schnitzer, die haben das bei ihem S3 ART gemacht, sieht nicht schlecht aus)

und sonst noch

-Reserverad raus

Bremsen (sofern die M3 Bremse nicht reichen sollte)

- Movit Bremsanlage für vorne

movfro1.jpg

Fahrwerk

- auf jeden Fall ein Gewindefahrwerk höhe/härte verstellbar (welches muß jeder selber wissen, jeder schwört ja auf sein eigenes, egal ob H&R, KW etc.)

- Domstrebe vorne und hinten + Stabilisatoren

Schaltung

- Short Shift

Felgen und Bereifung

- eigentlich 19", aber für die Rennstrecke eher 18" mit dem Pirelli Reifen, der soll ja die Besten Eigenschaften bei Trockenheit haben

Auspuff

-Fächerkrümmer + kompl. Auspuffanlage (2x76mm), evt. Metallkats, alles aufeinander abgestimmt

- offenes Luftfiltersystem, am besten ne Airbox

dann vielleicht ne Zusatz Ölkühlung (G-Power hat da viel im Programm)

aber das wird recht teuer glaub ich...

Aerodynamik

- zu den M3 Schürzen vielleicht vielleicht noch Zusatz Flipper oder Carbonleisten, falls die wirklich was bringen sollten...

- Dachheckspoiler (falls der überhaupt was nüzten soll)

und ne Heckspoilerlippe

Oder wie die anderen sagen, die GT Schürzen/Spoiler...

Joa, so oder ähnlich hätte ich es gemacht...

Dr. Nagano
Geschrieben

Ich würde sagen, Pirelli Corsa Reifen auf Deinen 18-Zöllern würden Dir definitiv am meisten bringen - falls es nicht regnet. Ein neues Fahrwerk hast Du ja schon drin.

Gruss Doc

S.Schnuse
Geschrieben

Zum Thema Innenausstattung, ich hab meine M3 Lederausstattung nach Teneriffa verfrachtet (per Lufthansa Cargo) und sie wurde (2 Sitze + Rücksitzbank) mit 85kg :-o am Schalter gewogen - was man da an Gewicht sparen kann brauch ich ja wohl nicht zu sagen. Meinen 316i hatte ich für Rennen oft "nackig" gemacht - das war ein Unterschied wie Tag und Nacht, er hing gans anders am Gas als sonst. Bitte fragt jetzt nicht, warum man mit nem 316i Rennen fährt :oops: - schliessslich wart ihr auch mal jung.

m3 balance
Geschrieben

Salü Fraktion der BMW Optimierer

Hi millm3

Farbe, metalic hellblau (ich hab an Avus geglaubt) :-?

Das Thema geht ja voll ab, welche Wonnen, welche Freuden. :lol:

Gewichtstrimm:

Fahrzeug vollgetankt ohne Fahrer (gewogen) 1'530kg

Habe zum Glück Alutüren

Gewichtsvorteil 2x6.4kg (Stahl 15.9kg, Alu 9.5kg je Türe)

Alle Werte in kg (selbst gewogen):

Rücksitzklappen -13.40

Seitenteile -2.60

Sitzfläche -5.70

Kofferraumablage -3.50

Wagenheber -1.80

Pannendreieck -2.00

Werkzeug -1.00

Reserverad -18.50

Auspuff Original -22.00

Auspuff Gruppe N +10.00

Batterie -18.80

Renn-Batterie FIAM 27Ah+9.80

Sitze vorne2 (ohne Elekktr) -56.00

Rennsitze 2 +26.00

(ginge auch leichter, wenn ich ne Alukonstruktion hinkriegen würde,

die Sitze sind zusammen nur 10kg)

Lautsprecher hinten -1.50

CD Wechsler -4.00

Leichte Felgen BBS RZ -6.00

Motorhaube Carbon -12kg

Teppich -16.00

---------

Gewichtreduzierung 139kg >>>> 9% >>> 27PS mehr zum Abdrücken

Bei mir sind es 104kg >>> 20PS

Fahrzeug fahrfertig Total 1391kg Leistungsgewicht 4.6kg/PS 1530kg Leistungsgewicht 5.06kg/PS

Mein M3 3.2, Leistungsmessung bei Sportec 302PS

Bei den weiteren Möglichkeiten wird’s mühsam und teurer :

- Kofferraumdeckel Carbon

- Innenverkleidungen Carbon

- Seitenscheiben Plexi

- Klimaanlage raus

- generell, alles was nicht zum fahren gebraucht wird >raus

Ich habe Angebote von ///M3 im Renntrimm gelesen mit Käfig und 1080kg.

Wer das Geld hat, kann bei Flossmann dem M3 auch vollständig auf Carbon in Breitversion M3 GTR setzen, dann sind wir bei 850kg (der Eberhard hat so einen).

An mir sind E30 325i (Gruppe A) schon locker mit 240 PS vorbeigefahren, allerdings mit 950kg >>> 3.95kg/PS >> alles wieder klar.

Die Summe aller Änderungen ergibt den schnellen BMW :wink:

M3 balance :wink2:

m3 balance
Geschrieben

Hi BMW'ler

Catch Tank:

Das Problem, wenn ich noch ca. 40% Benzin habe und in langgezogene Kurven fahre, unterbricht die Bezinzufuhr und der M3 bricht seinen Vortrieb krass ab (Achtung Hintermann), bis dann wieder Schub kommt vergehen gerne mal 4-5 Sek. :evil:

Ich weiss, dass dies Problem viele BMWler haben. :D

Aber an Lösungen die MFK tauglich sind, bin ich noch nicht rangekommen.

M3 balance :wink2:

Saphir
Geschrieben

wenn dein fahrwerk stimmt bringen neue reifen und bremsen zunächst am meisten! standfeste bremsen sind unerlässlich und die pirelli straßen-sportler sind in kurven deutlich schneller!

Am motor würde ich nichts machen, evtl. luftfilter!

danach kommt alles aufs budget an: der M3 GT Heckspoiler ist sinnvoll, aber wie Andy sagte musst du darauf dein fahrwerk abstimmen, weil du ja auf der HA dann mehr anpressdruck hast!

da du ja auch noch normal mit dem auto fahren willst sind die gewichtsersparnisse wohl zu verachten, denn du willst ja nicht auf die rückbank verzichten oder? dafür kannst du aber 2 rennschalen vorne einbauen und, was ich sehr wichtig finde, einen Käfig! die sitze bringen dir etwa 50kg gewichtsvorteil, der käfig ist auf der rennstrecke schon sinnvoll!

wenn du das alles gemacht hast, werden die rundenzeiten viel besser sein! besonders reifen, bremsen, fahrwerk und der spoiler machen ne menge aus! viel mehr zu ändern ist quatsch, weils viel zuviel geld kostet! da verkauf den wagen lieber und leg dir nen GT3 clubsport zu, das kommt aufs gleiche raus!

millm3
Geschrieben

Aerodynamik

- zu den M3 Schürzen vielleicht vielleicht noch Zusatz Flipper oder Carbonleisten, falls die wirklich was bringen sollten...

- Dachheckspoiler (falls der überhaupt was nüzten soll)

und ne Heckspoilerlippe

Oder wie die anderen sagen, die GT Schürzen/Spoiler...

vom Abtrieb her am besten ist der Class-II Heckflügel (noch besser mit den LTW-Verlängerungen und der M3R-Lippe) kombiniert mit dem einstellbaren GT-Spoilerschwert vorne. Alle anderen Spoiler sind wohl mehr Show. Das GT-Spoilerschwert schmälert die Alltagstauglichkeit schon ein wenig. Ein Grund weshalb ich mir die bisher nie zugelegt habe.

Saphir
Geschrieben

@millm3: klär uns doch mal etwas auf, wofür du den wagen umbauen willst, wieviel alltagstauglichkeit er noch behalten soll und wieviel du etwa ausgeben möchtest!

mit allgemeinen fragen wie hier, kann man nur wenig anfangen, da man deine präferenzen ja nicht kennt! wenn du sagst du hast 50keuro zur verfügung, ok dann kannst du natürlich richtig was machen, sinds nur 10k, dann ists mit reifen, felgen und bremsen schon aus...

millm3
Geschrieben

@Saphir,

hier geht es primär nicht um mich oder mein Auto. Ich wollte hier nur mal eine Plattform zur Diskussion der (sinnvollen) Tuningmöglichkeiten beim E36 schaffen. Dieses Thema dürfte den einen oder anderen E36 Fahrer interessieren und das einigermassen gebündelt in einem Thread (vielleicht werden auch mehrere daraus) zu haben ist schon mal ein brauchbarer Anfang.

Was davon dann schlussendlich in mein Auto eingebaut wird oder wieviel ich dafür ausgeben werde, ist nicht entschieden ich lass mich mal inspirieren.

Was definitiv kommen wird ist:

-neue Kupplung (evtl. verstärkt oder mit leichterem Schwungrad)

-neuer ESD (hat nach fast 10 Jahren die ersten Rostspuren)

-Kreuzstrebe

andere Optionen halte ich mir noch offen, kommt Zeit, kommt Rat :)

wenn ich alltagstauglich sage, dann meine ich zum Beispiel, dass der Wagen nicht noch tiefer liegen soll (ca. -30mm im moment). Das Thema Fahrwerk ist für mich im Moment nicht so aktuell. Allenfalls andere Stabis.

Bei den Bremsen muss ich erst noch selber erfahren, wie schlecht die Serienbremsen meines M3 wirklich sind. Bisher gab's noch keinen Anlass zur Klage.

Danny
Geschrieben

Klärt mich doch bitte mal auf: Dieses einstellbare GT-Spoilerschwert vorne, meint ihr da nur diese 2 Plastikteile, die rechts und links unter der Spoilerlippe sind? Habe hier einen Link zum GT eines CP-Users, da sieht man diese Teile. Leider klappt das verlinken der Bilder nicht, daher hier der Link http://www.carpassion.com/de/car.php?c=108

Oder meint ihr was ganz anderes? Vielleicht dieses Riesen-Carbonteil, was unter die Schürze schrauben kann? Helft einem armen Unwissenden :oops:

Danke schonmal im voraus...

millm3
Geschrieben

so sieht das Teil (original GT) aus. Es gibt andere Hersteller (Rieger etc.) die ähnliche Schwerter anbieten. Das sind keine einzelnen Spoilerecken für links und rechts, sondern ein einziges durchgehendes Teil, das in der Länge verstellbar ist.

M3_GT_front.jpg

Danny
Geschrieben

Aha! Also das Teil meint ihr! Danke @millm3! :hug:

Wußte gar nicht, dass das verstellbar ist?! :-?

Schön sieht das ja nicht gerade aus, aber wenn´s ja was bringt! :-))!

Viele Grüße, Danny

millm3
Geschrieben

BMW empfiehlt den GT (Class-II) Heckspoiler beim M3 nur in Kombination mit dem GT-Frontspoilerschwert, da sonst die Balance des Wagens nicht mehr stimmen soll. Mir ist das Schwert einfach zu tief und würde im Alltag nur ständig anschrammen. Gefallen würde mir das Teil zwar schon...

Smove
Geschrieben

Was bringen Domstreben und Stabis eigentlich genau?

Grüße Tobias

w.a.steiner
Geschrieben

Ich denke der Grund für den neuen Thread vom Mill, bin ich mit meiner Anfrage was alles umbedingt erforderlich

ist um sich mal auf eine Rennstrecke trauen zu können.

Zur Erklärung:

Ich bin aus Wien, habe mir gerade einen Jugendtraum in Form eines 97er M3 Cabrios erfüllt.

Wie viele andere wollte ich schon immer mal auf eine Rennstrecke und ausprobieren ob ich wirklich so gut bin wie ich denke :D

Das Cabrio ist zwar vielleicht nicht die optimale Ausgangslage, aber manchmal kann man es sich einfach nicht aussuchen, net wohr?

Na jedenfalls hat es ein Hardtop ist sehr gepflegt und hat erst 73000km drauf!

Ausserdem eine Domstrebe von Schnitzer....

Da ich mir nicht wie viele andere hier einen neuen gekauft hab erübrigt sich die Frage wieviel ich zu investieren bereit bin.... so wenig wie möglich.

Allerdings kann ich mir schon investitionen in der Höhe von bis zu 10000.- Euro vorstellen wenn dies wesentliche Verbesserungen am Fahrzeug zur Folge hat.

Genau da scheiden sich jedoch die Geister wie ich bemerkt habe. Wo bemerkt?

Ich bin einfach hergegangen und hab die letzten 100 oder 200 Beiträge sorgsam gelesen und zu den Fragwürdigsten Themen

teils kontroverse teil sehr informative Threads gelesen.

Damit hat sich für mich das thema Motortuning aber auch sofort wieder erledigt da es offensichtlich wirklich keinerlei Sinn macht bei einem M3

den Motor noch zu tunen.

Ganz anders sieht die Sache da offensichtlich beim Fahrwerk und bei den Bremsen aus. Mit sehr guten Bremsen, also solchen wie in einem spitzen Porsche, ist sicher wesentlich mehr auf der Rennstrecke rauszuholen als mit 40PS mehr beim Gasgeben.

Und das die Kombination Fahrwerk Reifen wohl überhaupt das ausschlaggebenste sind ist ja wohl unbestritten, oder?

Auch die von Euch erwähnte kürzere Hinterachsübersetzung scheint Sinn zu machen, denn wer braucht auch einer Strecke wie dem Hockenheimring oder der Nürburgring Nordschleife einen Topspeed von über 250km/h....????? wohl keiner oder, denn so lang sind die geraden nicht richtig?

Da wär ein kürzer abgestuftes Getriebe mit dadurch höherem Drehmoment wohl eher von Vorteil denk ich.

Ein für alle Tipps dankbarer Wolfgang Steiner aus Wien wartet auf Eure Beiträge. Hoff das sich jemand meldet der selber solche Umbauten an seinem M3 vornehmen ließ und mir auch sagen kann was welche Werkstatt dafür veranschlagt hat.

Danke und schönen Abend noch.

Wolfgang Steiner :wink2:

m3 balance
Geschrieben

@ Saphir

Leider ist es eine Tatsache, dass auf der Rennstrecke, ob Fahrkurs oder gezeitet die Teilnehmer praktisch nicht mit Details herausrücken.

Geht man zum Tuner wie Schnitzer oder ähnlichen so erhält man das gleiche Bild. :(

Dies führte bei mir (und zig Kollegen) zu mindestens 1-2 Fehlkaufen des Fahrwerkes bei den ///M :-(((° (müsste nicht sein dank solcher Foren). :-))!

Beispiel:

Wer kennt die Federraten, Dämpferkennlinen und Abstimmung (balance) sowie den Qualitätsstandart seines bereits gekauften Fahrwerkes? :-?

Wenn ich ein FW suche, sollte ich nach der Probefahrt auch die Daten haben (gibt’s aber selten/nicht).

Wenn ich ein Gr. N und danach ein H+R Fahrwerk probefahren kann, dann habe ich eine signifikante Entscheidungshilfe weil ich über die Parameter die Härte leicht abschätzen kann. Und damit für mich persöhnlich das entsprechende herauspicken kann.

Saphir hat geschrieben:

da du ja auch noch normal mit dem auto fahren willst sind die gewichtsersparnisse wohl zu verachten

Wenn ich auf die Rennstrecke gehe dann schraube ich innert 20min 104kg aus dem ///M und die sind nicht zu verachten, die merkt man beim beschleunigen, bremsen, in Kurven und die Brandbelastung im Wagen ist auch wesentlich geringer.

Wenn ich auf den öffentlichen Strassen fahre, dann ist er voll ausgestattet.

M3 balance :wink2:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...