Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Wifebeater

Was ist besser bei einem BMW, Turbolader oder Kompressor?

Empfohlene Beiträge

Wifebeater
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

Wollte von euch mal wissen was besser von beiden ist wichtig sind mir:

-Preis

-Leistung

-Lebensdauer

Also soviel ich mit bekommen habe ist ein Turbolader besser. Gebt ihr mir da recht?

Achja es geht um einen 325i E36

Danke

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
igor
Geschrieben

Hi!

Wenn bei Dir der Preis eine Rolle spielt dann schwenk lieber um auf Kompressor! Denn einen BMW auf Turbo umzubauen ist seeeeeeeeeeeeehr teuer! Da kannst du für den umbaupreis gleich nen M3 kaufen!

Abgesehen davon fährt Benz ja auch mit Kompressor u. das Zeug hält trotzdem!

Kompressor ist da schon wesentlich billiger, da man nichts am Block ändern muss!!!!!!!! Krümmer usw. kann auch beibehalten werden!

Am billigsten ist es trotzdem immer noch nen M3 zu kaufen!!!!!!!

El croato
Geschrieben
Hallo

Wollte von euch mal wissen was besser von beiden ist wichtig sind mir:

-Preis

-Leistung

-Lebensdauer

Also soviel ich mit bekommen habe ist ein Turbolader besser. Gebt ihr mir da recht?

Achja es geht um einen 325i E36

Danke

Also eigentlich würd ich gar nichts davon einbauen, aber wenn schon dann nen Kompressor, irgendwie passen Lader nicht in mein BMW-Bild! X-)

Am besten einen hochdrehenden Sauger, den M3! :-))!

Grüsse

Cero_Cool
Geschrieben

wiso brauchst du dass den ???

geh mal auf www.nextek.ch

die kommen wirklich drus dort, haben aquch schon bmw's auf biturbo und 100% leistungssteigerrung umgebaut !!

die wissen wirklich von wass die reden !

einbauen und so kannst es jaimmer noch irgendwo in deiner nähe.

also ich würd en turbo nehmen, kanst besser "noch mehr " tunen und hast "glaub ich " auch mehr auswahl... der turbo hält in der regel auch länger wendu ihn artengemäs behandelst !

nur so...hab mal en toyota supra gesehen mit 280'00km und imernoch die ersten turbos drinne ! waren noch in gutem zustand.

mfg Cero

streicher
Geschrieben

Da selbst die Tuner wie z.b AC Schnitzer oder G-Power Kompressor Kits anbieten gehe ich mal davon aus, dass ein Kompressor vielleicht besser (oder billiger, haltbarer) für einen BMW Motor ist, als ein Turbo!

Wifebeater
Geschrieben

Kurze frage noch:

Supercharger=Kompressor oder täusche ich mich da?

E36 318ti
Geschrieben

@Cero_Cool: Nur zur Info: Der Toyota Supra war von haus aus als Turbo konzipiert worden. Hier ist die Rede davon, einen typischen Saugmotor zum Turbo umzufunktionieren (was eine vollkommen andere Geschichte ist.

Klar gibts hier Möglichkeiten. Nur so einfach und so preiswert, wie Du das darstellst, ist das in keinem Fall.

MK Krankenberg verlangte für sein Turbokit (vorgesehen für den E36 318ti mit Gesamtleistung ca. 195 PS) damals knapp 9000 DM incl. Einbau und TÜV-Abnahme. Hierbei ist aber noch nicht mal die Rede von geänderter Bremsanlage und anderem Fahrwerk (die empfehlenswert sind). Hinzu käme in meinen Augen auch noch eine neue Kupplung.

Und ob das Seriengetriebe/Differential sich die Sache lange anschaut ist auch noch eine weitere Frage. Der Mehrverbrauch ist witzlos und davon rede ich hier auch nicht. Wie es mit der Abgaseinstufung nach so einem Umbau aussieht ist auch noch eine Frage.

Was die Motorhaltbarkeit angeht, so steht diese nach so einem Umbau eh in den Sternen.

Klar es gibt gute Tuner (Lotec, Ruf), die bauen Dir einen 911er mit Saugmotor auf Turbo um und die getunten Motoren laufen trotzdem ihre 300.000 km und mehr. Nur verallgemeinern läßt sich dieses auf keinen Fall. Erst recht nicht marken- und motorenübergreifend. Wenn überhaupt würde ich die Sache nur bei einem seriösen Tuner angehen (dafür auch mehr Geld bezahlen), aber dafür auch relativ sicher sein, daß mir der Motor nicht auf den nächsten 10.000 km um die Ohren fliegt. Aber selbst ACSchnitzer wird Dir keine 200.000 km für den umgebauten Motor garantieren.

Was Kompressorumbauten betrifft, so vermute ich mal ist die Belastung nicht ganz so hoch wie beim Turbo, aber ausreichend genug. So wird vergleichbares auch beim Kompressor zu nennen sein. Ist halt eben nur ein etwas anderes Aufladungsprinzip.

markuswe
Geschrieben

Ich glaube, die Diskussion hinkt hier ein bisschen.

Ich glaube nicht, daß man pauschal sagen kann ein Turbo läßt

den Motor länger leben als ein Kompressor oder umgekehrt.

Beide tun schließlich dasselbe:

Sie verdichten die Luft im Ansaugtrakt und lassen Sie mit bis zu

1 Bar Druck in die Brennräume fliesen. Damit ergibt sich mit etwas

mehr Benzin eine bessere Verbrennung = mehr Leistung. Ob da jetzt

ein Turbo oder ein Kompressor dranhängt ist erstmal egal.

Der Unterschied liegt vielmehr in den Details:

Ein Turbolader wird in den Abgasstrang geschaltet und nutzt die Abgase

des Motors um eine Turbine anzutreiben, die ihrerseits wieder die Luft

im Ansaugstrang verdichtet/beschleunigt. Das hat den Vorteil, daß für den

Antrieb der Turbine keine zusätzliche Leistung vom Motor aufgebracht

werden muss. Nachteil ist aber das Ansprechverhalten: Erst dann, wenn

ordentlich Abgas kommt, dreht die Turbine auch richtig hoch. Drückt man

das Gaspedal runter, kommt erstmal gar nichts und dann alles. Ausserdem

braucht man einen Ladeluftkühler, da sich die Luft im Turbolader sehr

stark erhitzt. Dazu kommt noch die aufwändige Rohrführung, da bei den

meisten Reihen-Motoren die Ansaugung auf der anderen Motorseite wie

der Krümmer sitzt.

Ein Kompressor hat's da einfacher. Er wird direkt durch den Motor betrieben,

und läuft praktisch immer mit einem festen Verhältnis zur Motordrehzahl

mit. Damit ist der Ladedruck bei Lastwechsel sehr viel spontaner aufzubauen als beim Turbo.

Ausserdem gibt er schon bei niedrigen Drehzahlen mehr Leistung ab.

Er benötigt auch in den wenigsten Fällen einen Ladeluftkühler und

hat bei Reihen-Motoren eine viel einfachere Rohrführung als der Turbo.

Nachteil ist allerdings, daß der Kompressor ein Getriebe braucht

um von der verhältnismässig niedrigen Motordrehzahl auf seine Nenn-

drehzahl zu kommen. Dieses Getriebe ist sehr hoch belastet und deshalb

eine potentielle Defektstelle. Auch muss der Motor ein paar zusätzliche

PS bereitstellen, um den Lader anzutreiben. Die gehen natürlich bei

der Gesamtleistung des Motors wieder verloren und kosten auch bischen

mehr Sprit.

Tja, die richtige Entscheidung ob Turbo oder Kompressor fällt nie leicht :D

heezy
Geschrieben

Markuswe hat es auf den Punckt gebracht und stimm ihm 100 zu

zwischen kompressor oder turbo das is ne geschmacksache, kann man nicht so pauschal für jeden festlegen, jedoch glaub ich persöhnlich das der kompressor eine etwas höhere laufleistung hat und nicht so anfällig reagiert wie es ein turbo kann, außer es ist ein motor der auf dien turbo konzepiert wurde wie es vorallem Saab und Porsche können, unser 996 turbo läuft ohne jegliches turboloch einfach nur von unten bis nach oben gut, kein turboloch nichts!

das ist übrigens bei den neuen saab modellen auch so, bei den alten turbos und bei den tt's von audi vorallem bei der 225 ps variante merckt man voll wenn man das gas im 3 gang bei 60 km/h voll ducrchtritt das sich erstma das gas stauen muss und dann ab 80 km/7 bei genau 3,500 u/min gehts 'voll ab'

egal muss gehn tschööööö und ja supercharger = kompressor =) :wink2:

millm3
Geschrieben

in den USA fahren jede Menge E36 325 mit Kompressor herum. Die Technik ist relativ simpel und robust, die Installation in der Regel viel problemloser als eine Turboinstallation.

ich würde diesen Kompressorkit in die nähere Wahl miteinbeziehen:

http://www.esstuning.com/systems/108-10x.html

mvc-707e.jpg

285HP DIN (7PSI)

Vortech V2SQ Supercharger unit

USD 4795.00

das ist eine überarbeiteter Kompressorkit, wie er auch für die neueren E46 Modelle angeboten wird:

http://www.dtmpower.net/pictures/ess/writeup_ess.html

als Infoquelle würde ich mal bei http://www.bimmerforums.com/forum/forumdisplay.php?s=610e81e9f09ff27dd636e66efd0667ff&forumid=150herumstöbern. Tip: US M3 3.0 Motoren sind technisch beinahe identisch mit dem E36 325i.

Fichtenelch
Geschrieben

Hi!

Probiers mal bei www.G-Power.de

Das ist DIE Anlaufstelle für BMW-Fahrer mit Kompressor Wunsch!!!

S.Schnuse
Geschrieben

Ich hab das zwar schon oft im Forum erwähnt, aber ein Kompressor für meinen 323i (selber Block wie Du im 325i) würde bei G-Power über 7000 € kosten und 303 PS bringen. Meiner hat 1385 kg Leergewicht laut Fahrzeugschein, also da geht dann schon was ab.

staen
Geschrieben

G-Power will auch aus dem MQP 525 PS herausholen (Umbaustufe III, ausgehend von 325PS). Kann mir das auf Dauer nicht vorstellen, siehe Motorhaltbarkeitsdiskussion beim M3. Ein technisch dem aktuellen M3-Motor ähnliches Triebwerk wird sich auf Dauer sicher freuen, soviel mehr bringen zu dürfen - ich würde gleich noch nen neuen Motorblock bestellen........

staen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...