Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Motorschaden durch falsches Öl?


isom3

Empfohlene Beiträge

Hallo carpassionisten,

ich habe mal eine Frage. Und zwar liebäugel ich mit einem Porsche 911 (996) turbo. Schaut euch bitte diesen an:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=116440532

Kann sowas sein? Motorschaden durch falsches Öl?

Und, werden bei den unterschiedlichen Porsche-Modellen (Motorvarianten), verschiedene Öle verwendet?

Habe von Porsche leider noch nicht so die Erfahrung.

Gibt es sonst besonderheiten worauf bei einem Kauf von einem 996 Turbo zu achten ist?

Danke für eure Antworten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Kann sowas sein? Motorschaden durch falsches Öl?

Jap, kann so sein. Deshalb immer auf die von Porsche vorgegeben Spekifikationen bzw. Viskositäten achten.

Erstens verlierst du bei sowas jeglichen Garantie - und/oder Kulanzschutz (falls vorhanden) und zweitens wäre mir das Risiko eines Motorschadens zu hoch.

Und zu dem Rest lass ich lieber erfahrenere Porschefahrer oder Mechaniker den Vortritt:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Auskunft.

Im diesem Falle war es sogar die Porsche Werkstatt selber, die das falsche Öl reingekippt hat :D. habe den Verkäufer nämlich angeschrieben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch zur Aufklärung ... der Motor geht nicht beim einfüllen des Öls kaputt.

sondern A)

dauerhaftes Nutzen von minderwertigen Öl und dadurch mit der Zeit Ölschlammbildung. Schleichender Exitus.

B) durch das falsche (bzw. meist minderwertige) Öl und einen extremen Einsatz des Fahrzeugs. Z.B. lange Hochgeschwindigkeitsfahrt oder extremer Einsatz auf Rennstrecken usw. - das (minderwertige) Öl wird zu heiß oder ähnliche Umstände führen dazu, dass der Ölfilm reisst. Meist sofortiger Exitus.

(© wenn der Wagen mal Oldtimer ist ... minderwertiges Öl hat eine vielfach schlechtere Schmierung, vor allem beim Kaltstart/Kaltlauf ... es verschleißt alles schneller, der Wagen baut schneller seine Leistung über die Jahre ab, Lager gehen schneller kaputt usw. aber dafür brauchts lange Jahre, dafür sind 996er TT noch zu jung))

Dass das PZ allerdings ein falsches Öl einfüllt halte ich für praktisch ausgeschlossen, ich sehe überall nur noch Mobil 1 (bzw. vor etlichen Jahren, vor der Umstellung, ausschließlich Shell TMO). Bin mir ziemlich sicher die dürfen gar nichts anderes auf Porsche-Rechnung verkaufen/einfüllen. Wenn es wirklich eingefüllt wurde, dann mit großer Wahrscheinlichkeit auf ausdrücklichen Kundenwunsch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, für die überaus detaillierte Auskunft.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das PZ falsches Öl verwendet hat. Doch so schrieb es der Verkäufer des Autos.

Ich bin auch davon ausgegangen, daß alle Modelle mit dem gleichen Öl befüllt werden.

Nun ja, ob PZ den Fehler gemacht haben soll, kann man leider nicht nachprüfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 Monate später...

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die anderes Öl einfüllen(billigeres Öl) einfüllen als vorgeschrieben ist. Beim Turbo ist die Verdichtung höher, wenn das falsche Öl verwendet wird entsteht viel schneller Schäden als ohne Turbo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...