Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
M. Raines

Standartwerke der Automobilliteratur

Empfohlene Beiträge

M. Raines
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen!

Im Studium gab es bei mir immer DIE Standartwerke, an denen bei wissenschaftlichen Arbeiten kein Weg vorbei führte.

In meiner Privatbibliothek (:D) habe ich immer den aktuellen Fischer Weltalmanach stehen und auch auf anderen Fachgebieten gibt es Werke ohne die man eigentlich nicht auskommen kann.

Da der Trend zum Zweitbuch ja bekanntlich anhält, wollte ich meine automobile Buchsammlung oder zumindest meinen Horizont erweitern. Nur mit was?

Jetzt seid Ihr dran. Was sind die "Must Haves"?

Sei es allgemein zum Thema Auto, gerne aber auch zu spezifischen Marken oder gar Modellen. Bildbände, Technisches oder Historisches, alles bitte hier rein.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Faultier
Geschrieben

Ich habe und kann sehr empfehlen:

- Band 3-6 von "Deutsche Autos" von Werner Oswald aus dem Motorbuchverlag.

- Lamborghini - Tempo Furioso (atemberaubende Pics werden dort geboten)

- Skyline GT-R: The Ultimate Japanese Supercar von Andy Butler

- Porsche 993: The Essential Companion von Adrian Streather

(dieses Buch beleuchtet jede Schraube des 993 und Besitzer sollten es eh in der Sammlung haben. )

Und dann natürlich:

Auto Katalog

Da besitze ich seit 1980 alle Ausgaben :stolzbin:

AlexM
Geschrieben

Da fallen mit beim Blick ins Regal auch einige ein:

Porsche 908: Seriensieger, Spezialist und Dauerläufer von Jörg-Thomas Födisch, Jost Neßhöver, Dieter Roßbach, und Harold Schwarz

Porsche 906: Die Dokumentation, Entwicklung, Evolution, Rennen, Fahrzeughistorie von Jürgen Barth und Ulrich Trispel

Das neue große Buch der Porschetypen, 3 Bde. von Jürgen Barth und Gustav Büsing

Porsche 904: Die komplette Dokumentation - Entwicklung, Evolution, Fahrzeughistorie von Jürgen Barth, Patrick Albinet, Bernhard Weigel, und Tobias Aichele

Porsche 904, 906 and 910 in the Americas von Jerry Pantis

From R to GT2 - The Racing Porsches 911 and 930 von John Starkey

Carrera RS von Georg Konradsheim

Porsche 917 - Die Helden, die Siege, der Mythos; Porsche 917 - The Heroes, the Victories, the Myth

Driving Ambition: The Official Inside Story of the McLaren F-1: The Official Inside Story of the McLaren F1

Grüsse

AlexM

taunus
Geschrieben

Ferrari

Straßen- und Rennsportwagen seit 1946

Autoren: Braun/Fischer/Steinert/Storz

Motorbuch Verlag, ISBN 978-3-613-02651-3

Da steht kurz und bündig vieles drin, was man zum Thema Ferrari wissen muss. Die Formel 1 wird hier allerdings nicht berücksichtigt.

matelko
Geschrieben
Ferrari

Straßen- und Rennsportwagen seit 1946

Autoren: Braun/Fischer/Steinert/Storz

Motorbuch Verlag, ISBN 978-3-613-02651-3

Ja, das ist ein gutes Buch, welches man sich für Pebble Beach unter den Arm klemmen kann. Sehr kompakt und dennoch vollständig.

Wer es ausführlicher mit mehr Hintergrund und vor allem authentischer möchte, greift ins Antiquariat:

Antoine Prunet:

Traum-Ferrari für Sport und Reise

und

Ferrari Sport- und Rennwagen

(beide Bände erschienen im Motorbuch Verlag, Stuttgart)

Eine gute und wörtlich zu nehmende Ergänzung zu den beiden Prunet-Bänden inkl. Formel-Fahrzeuge bildet das folgende Buch aus dem Antiquariat:

Godfrey Eaton:

The Complete Ferrari

(Motorbooks International, Osceola/Wisconsin)

M. Raines
Geschrieben

Danke schön, da kommt ja einiges zusammen.

Für antiquarische Bücher kann ich hier mal das ZVAB empfehlen. Hat mir während meiner Zeit am Lehrstuhl sehr geholfen, wenn es um die Preisrecherche von richtig alten Schinken ging.

Was ist denn mit Büchern der großen Autosammlungen?

Ich habe irgendwo noch ein original verpacktes Buch, welches ich in der Sammlung der Brüder Schlumpf erworben habe.

Immer weiter mit den Vorschlägen. Das Durcharbeiten wird mir einen vergnüglichen Tag im Hugendubel mit viel Kaffee bereiten.

Kaiser78
Geschrieben
Ja, das ist ein gutes Buch, welches man sich für Pebble Beach unter den Arm klemmen kann. Sehr kompakt und dennoch vollständig.

Wer es ausführlicher mit mehr Hintergrund und vor allem authentischer möchte, greift ins Antiquariat:

Antoine Prunet:

Traum-Ferrari für Sport und Reise

und

Ferrari Sport- und Rennwagen

(beide Bände erschienen im Motorbuch Verlag, Stuttgart)

Eine gute und wörtlich zu nehmende Ergänzung zu den beiden Prunet-Bänden inkl. Formel-Fahrzeuge bildet das folgende Buch aus dem Antiquariat:

Godfrey Eaton:

The Complete Ferrari

(Motorbooks International, Osceola/Wisconsin)

Bei den Ferraris sollen doch die Bücher von Werner Schruf die Pflichtlektüre sein...:wink:

matelko
Geschrieben

Werner Schruf hat Einzeldarstellungen abgeliefert. Wer sich ganz speziell für einen F40/F50/348/512TR interessiert, dem sei die jeweilige Lektüre empfohlen.

Meiner Ansicht nach sollte der Aufbau eines eigenen Archivs bzw. einer eigenen Bibliothek erstmal aus Standard-Kompendien bestehen, um den berühmten "roten Faden" aufnehmen zu können. Anhand dieses "roten Fadens" ergibt sich dann automatisch das Interesse nach sortierten Einzeldarstellungen, um spezielle Fragestellungen beantworten zu können. Fängt man hingegen mit Einzeldarstellungen an, fehlt eben dieser rote Faden zur Einordnung einzelner Fragestellungen in den Gesamtkontext, was mitunter zu völlig falschen Schlußfolgerungen führen kann.

itf joegun
Geschrieben

Da ich schon Jahre mit dem Gedanken schwanger gehe meinen 1802 irgendwann zu restaurieren, war die letzte Anschaffung Anfang des Jahres DAS Standardwerk für 02 Restauration: "BMW '02 - Restauration guide" von Mike Macartney.

Gutes Buch inkl. Projektablaufplänen, Stücklisten, Checklisten, allen Spezifikationen und viel viel Info. Sehr detailliert, quasi jede wichtige Schraube ist hier Thema.

Natürlich gibts in dem Zusammenhang auch noch das obligatorische Reparaturhandbuch, damit bin ich zumindest mal für das Thema gerüstet...:D

Das ist ein schönes Thema, zumindest mal eine gute Chance in dem Thread mal alle tollen Bücher zu nennen, die man in der Vergangenheit vor die Flinte bekommen hat...:-))!

Bisher nenne ich eher technische Bücher mein eigen, die Historie der Marken usw. war noch nie besonders in meinem Fokus. Vielleicht ändert sich das ja nach dem Thread hier, also bitte her mit der Info...:wink:

M. Raines
Geschrieben

Da sind in der Tat einige Perlen dabei. Werner Schruf hat ja noch weitere interessante Bücher verfasst, wie z.B. "Roadster-Bande. Die Neue Generation vom BMW Z3 bis zum Porsche Boxster."

Gerade auch solche Bücher faszinieren mich. Nicht nur ein spezifisches Auto (was aber auch seinen Reiz hat), sondern eine ganze Fahrzeugklasse wird hier beleuchtet.

Kommt schon, die "Must Haves" müssen doch noch umfangreicher sein. Nur leider schaut wohl fast keiner in diesen Teil des Forums.

matelko
Geschrieben

Das Problem ist, daß sich das Literatur-Angebot innerhalb der letzten 20 Jahre grundlegend geändert hat. Besonders mit Ende der 1980er Jahre sind viele der Kompendien komplett vom Markt verschwunden, stattdessen gibt es immer mehr Einzeldarstellungen. Was eindeutig auf Kosten kleinerer und inzwischen unbekannter Marken geht, die seither in der Literatur kaum noch bis keine Erwähnung mehr finden.

Zu den sehr interessanten Encyklopädien zählen z.B. die folgenden Bände, leider sind auch sie nur noch im Antiquariat zu finden:

Graham Robsen:

European Sports & GT Cars 1945 - 1960

und

European Sports & GT Cars 1961 - 1980

(beide Bände erschienen bei Haynes Publishing Group).

Beide Bände bieten nicht nur einen vollständigen Überblick über sämtliche(!) Sportwagenmarken und -modelle der entsprechenden Zeitspanne. Sie werden auch einzelnen Kategorien (Spezialanfertigungen, Volumen-Fahrzeuge, GTs, Homologationsmodelle, Motorsportgeräte, Supersportwagen) zugeordnet, wobei im Vorfeld (in zwei Kapiteln) eine eingehende Erläuterung jeder einzelnen Kategorie stattfindet sowie ein zusammenhängender Einblick in die entsprechende Szene gewährt wird. Eigentlich sollte man diese beiden Bände als "Standardwerk der Carpassionisten" titulieren, weil ja auch hier immer wieder eine Diskussion um die Kategorisierung von Fahrzeugen entbrennt. Leider sind derartige Werke heute komplett vom Markt verschwunden und Graham Robson hat keinerlei Neuauflage geplant.

Wer sich mit einer vollständigen Übersicht von Herstellern zeitgenössischer Motorsport-Fahrzeuge beschäftigen möchte, dem seien folgende Bände empfohlen:

Mike Lawrence:

Directory of Classic Sports Racing Cars 1953-1961

Anthony Pritchard:

Directory of Classic Prototypes and Grand Touring Cars 1962-1977

Michael Cotton:

Directory of World Sports Cars Group C and IMSA 1982-1991

Alle drei Bände sind bei Aston Publications/Motorbooks International erschienen und heute ebenfalls nur noch im Antiquariat zu finden.

stefschu
Geschrieben

So, wie versprochen hier ein paar der Bücher, die ich u.a. habe:

PORSCHE RENNSPORT

Autor: Jeffrey R. Zwart

Verlag: Heel

Besonderheit: Limited edition 1.000 pcs.

Anlässlich der Porsche Rennsport Reunion auf dem Daytona International Raceway im Jahre 2004 setzte Fotograf Jeffrey R. Zwart - selbst erfolgreicher Porsche-Rennfahrer - 128 Sportwagen der Zuffenhausener Traditionsschmiede stimmungsvoll in Szene. Entstanden ist ein prächtiger Bildband mit Sport-wagentypen aus sechs Jahrzehnten Motorsport, angefangen beim ersten Porsche 356-001 aus dem Jahr 1948, über die Boliden der Siebziger bis hin zum Porsche GT3 RSR, der in der Saison 2004 erfolgreich eingesetzt wurde. Der Fotograf hat alle Fahrzeuge in Studioatmosphäre vor schwarzem Hintergrund arrangiert und perfekt ausgeleuchtet, sodass die verschiedenen Linien-führungen und die kraftvoll anmutende Ästhetik der legendären Sportwagen besonders betont werden. Dieses Konzept brachte ein sehr emotionales Buch über eine große Leidenschaft hervor. Der edle Prachtband ist ein wahrer Augenschmaus für jeden Porsche-Fan und Motorsport-Enthusiasten.

Bilder:

IMGP0723.JPG

IMGP0738.JPG

IMGP0739.JPG

IMGP0736.JPG

Das Buch ist ein fantastisches "Bilder"buch :-))!

PORSCHE 911 GT3 RSR - 8 Jahre Erfolg

Autor: Ulli Upietz

Verlag: Gruppe C Motorsport Verlag

Besonderheit: Limited edition 996 pcs.

164 Seiten gebunden, Zahlreiche Fotos sind glanzlackiert, Grossformat 235 x 315 mm, Texte zweisprachig in deutsch und englisch, Buchbox in Kunstleinen mit nummerierter Metallplakette und farbig bedruckt, mit Diamanten gravierte Plakette, Buch in feinstem Ledereinband mit Prägung, über 30 Autogramme der erfolgreichen 911 GT3 RSR Fahrer und Teamchefs, 996 limitierte und hand-signierte Exemplare, Transparentseiten mit handschriftlichen Texten von Porsche-Repräsentanten, Grosse aufklappbare Fotoseiten, Acht Jahre des Erfolges.

Der Inhalt:

1. Weissach: Entwicklung GT3 R, RS und RSR seit 1999

2. American Le Mans Series 1999 - 2006

3. FIA GT Championship 2000 - 2005

4. Endurance Racing (Daytona, Sebring, Le Mans, Nürburgring und Spa)

5. Weitere Serien und Meisterschaften mit GT3 RSR-Erfolgen seit 1999

6. Alle Ergebnisse und Statistiken, Präsentation GT3 RSR (997)

Die einzigartige Ausstattung und Verarbeitung, der Druck mit Glanzlack, die Unterschriften der erfolgreichen Fahrer und Teamchefs zeichnen dieses hochwertige Werk aus und machen es einmalig.

Bilder:

IMGP0741.JPG

IMGP0742.JPG

IMGP0743.JPG

Porsche Plakate von Jürgen Lewandowski: http://www.amazon.de/Porsche-Plakate-Posters-Affiches-Lewandowski/dp/3797701233

Porsche - Die Marke. Die Werbung von Dieter Landenberger

Abseits der üblichen Technik- oder Motorsportdarstellungen beschreibt dieses Buch erstmals die Geschichte der Marke Porsche von den Anfängen bis heute. Detailliert und kompetent gibt es Einblick in die historische Entwicklung der Markenkommunikation und ihrer Strategie. Dieser hochwertig produzierte Band ist mit zahlreichen unveröffentlichten Bildern, Dokumenten und Textquellen sowie Werbeanzeigen und Postern aus den Beständen des Porsche-Archivs illustriert. Porsche. Die Marke. Die Werbung. ist nicht nur spannende Lektüre für alle Autofans und Freunde der Marke Porsche, sondern auch für Grafiker, Werbeschaffende und Marketing-Experten.

http://www.amazon.de/Porsche-Marke-Werbung-Geschichte-Leidenschaft/dp/3832191364/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1244235491&sr=8-1

Porsche - Perfektion ist selbstverständlich 1968-1994 von Karl Ludvigsen (Band 2): http://www.amazon.de/Porsche-Perfektion-ist-selbstverst%C3%A4ndlich-Bd/dp/3898809889/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1244235611&sr=1-2

Porsche 911 in Racing von Ulrich Upietz: http://www.amazon.de/Porsche-911-Racing-Jahrzehnte-Motorsport/dp/3928540440/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1244235695&sr=1-1

Porsche in Le Mans von Ulrich Upietz: http://www.amazon.de/Porsche-Mans-ganze-Erfolgsgeschichte-seit/dp/3928540289/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1244235759&sr=1-1

Das war ein kleiner Auszug. Ich gebe zu, alles etwas Porsche-lastig, aber das würde sich bei den anderen Büchern nicht wirklich ändern.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • möhrchen
      Hallo

      Im Internet sind viele Artikel, Bilder und Videos von und über BMW Individual. Da steht oft was von " Gestalten sie ihren BMW nach ihren Wünschen ", oder ähnliches, was mich verwirrt, denn im BMW Konfigurator gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Innen- und Aussenfarben. Nach Aussage mehrerer BMW Händler gäbe es nur die Innen- und Aussenfarben die im Konfigurator zu finden sind. Ich habe mich bereits per mail mit der Frage an BMW gewandt und wurde an hiesige Händler verwiesen.

      Nun die Frage an Euch: Ist die Farbauswahl im Konfigurator wirklich auf DIESE Farben begrenzt oder gibt es evt. doch noch mehr????

      Hier ein Link von BMW Individual: http://www.bmw.de/de/topics/faszination-bmw/unternehmen/m-gmbh/bmw-individual.htm

      Hier ein Link von dem BMW Konfigurator: http://www.bmw.de/vc/ncc/xhtml/start/startWithModelSelection.faces?productType=1&country=DE&market=DE&language=de&brand=BM

      Ich freue mich auf viele Antworten
    • PoxiPower
      Vorwort
       
      Angestachelt durch den einen oder anderen lesens- und liebenswerten Erfahrungsbericht in CP, warum es dieses oder jenes Mobil unbedingt sein musste, habe ich auch mal meine eigene automobile Vita anhand von drei vierrädrigen Gefährten Revue passieren lassen.
       
      So unterschiedlich sie in Baujahr, Machart, Herkunft und Farbe auch sein wollen, alle haben sie eines gemeinsam: Irgendwann waren sie für mich völlig unerreichbar.
       
       
      ____________________________________________________________________________________________
       
      Teil I – Mein Gott Walter
       
      Kommend aus den Hochlagen des Bayerischen Waldes waren für mich von Kindesbeinen an Autos die große Leidenschaft. Eine Rolle hierbei spielten aber sicher nicht Ferrari – die waren einfach nicht real und so einer hat sich zu uns auch garantiert nie verirrt – oder Porsche, sondern bodenständige Fahrzeuge. Als Kind auf der Rückbank von Ford Taunus, Citroen GS und diversen VW Passats aufgewachsen, als pubertierender Jugendlicher vom VW Scirocco GTI träumend. Geworden ist es zum 18. dann als Geschenk meines Vaters ein Audi Coupe. Der brutale Look des Urquattro - mit 75 PS.
       

       
      Und damit war der weitere Weg gezeichnet: Auch vom Umfeld geprägt – Audi insbesondere mit Quattro genießt im hintersten Bayerischen Wald aufgrund diverser Schneeansammlungen einen Ruf wie Donnerhall
       

       
      - sind mittlerweile unzählige Autos der Marke mit den vier Ringen durch meine Hände gegangen, wobei der Fokus ganz klar auf dem V8 für Arme lag: Dem famos grollenden Reihen-5-Zylinder.
      Irgendwann waren es dann zwölf Autos, die ich gleichzeitig hatte, wobei der Star dieser für Außenstehende vermutlich merkwürdig erscheinenden Sammlung unzweifelhaft ein Urquattro – dieses Mal der echte – war. In den frühen 2000ern zu einem Preis zu bekommen, der heute zu Schnappatmung führen würde.
       

       
      12 Autos – dennoch unzufrieden. Für den Alltag hatte ich schließlich nur einen langweiligen A4, das geht gar nicht. Da traf es sich gut, als im Urgewalt-Forum einen Steinwurf entfernt von einem Bekannten aus der Audi-Szene ein Inserat eingestellt wurde, das mich elektrisierte: Audi RS2 zu verkaufen. RS2? Die höchste und letzte Evolutionsstufe des 5-Zylinder-Turbo. Weniger als 3.000 mal gebaut und schon im Fahrzeugbrief durch die Nennung von Porsche geadelt. Mitte der 90er hatte ich dieses 100.000 DM-Traumauto als Berufseinsteiger beim Händler angehimmelt, bevor ich mich wieder in das eigene ziemlich wertlose Altfahrzeug setzen durfte. Genial. Schnell den A4 bei einem Händler verkauft, meine Frau davon überzeugt, dass auch im Alltag vier angetriebene Räder und 5-Zylinder-Turbo ein Sicherheitsgewinn sind und den Wagen geholt.
       
      Damaliger Preis für diesen Silberpfeil im Jahreswagenzustand: sh. Schnappatmung oben
       

       
      Kaum zu Hause stellte ich fest, dass der Wagen für die ganzjährige Nutzung viel zu schade war und entschied dass ein Winterauto her musste. Ein ausgeblichener, vormals roter Audi 80 – von unserer Familie liebevoll Tante Rosa genannt – war damit unser abgrundtief peinliches Winter-, und da der Zustand des RS2 sich ja auch mit dreckigen Kinderhänden nicht vertrug, bald Ganzjahresgefährt.
       

       
      Ein paar Jahre später – Tante Rosa war längst von uns gegangen und ich hatte wieder irgendein anderes Alltagsfahrzeug – machte sich offenbar eine Art vorzeitige MIdlife-Crisis bemerkbar und ich inserierte ein einziges Auto aus meiner bescheidenen, nach wie vor 12 Fahrzeuge messenden Sammlung. Einfach nur um zu testen, ob an diesen Karren auch andere Interesse zeigen würden.
       
      Auf meine Anzeige hin kam ein netter Österreicher, der noch viel, viel kranker als ich ist. Er erwischte mich in einem schwachen Moment und hat mir eine ganze Halle – es waren sechs Fahrzeuge  einschließlich des Urquattro – ohne Probefahrt und große Verhandlung leer gekauft.
      Preis für alle Wagen zusammen: Aus heutiger Sicht krieg` ich gleich Schnappatmung.
       
      Nur die Alltagsautos blieben bei mir. Und trotz diverser Kaufangebote auch der RS2.
       
      Mit dem Kaufvertrag für die ganzen Audilein in der Hand durchforstete ich noch in derselben Nacht das weltweite Netz. Denn da war so ein irrer Gedanke...sh. Teil II
       
      Und was hat Walter mit dem allen zu tun: Ich gebe zu, dass ich mich in all den Jahren meiner Halterschaft immer wieder mal vom RS2 trennen wollte. Er hat halt leider eine ziemlich unharmonische Leistungsentfaltung mit einem Turboloch von der Größe des Grand Canyon. Und offen war er schließlich auch nicht.
       
      Bis ich bei einer Oldie-Rallye einmal Walter Röhrl meine Bedienungsanleitung für ein Autogramm unter die Nase gehalten habe und er bei einem Blick auf die Anleitung ein „RS2? Ein Wahnsinns Auto!“ von sich gab. Dermaßen im Olymp angekommen waren und sind natürlich jegliche Verkaufspläne mit einem Schlag gestorben. Jetzt bleibt er. Für immer.
       

       
       
      Teil II – Vorzeitiger Frühling
       
      Auch wenn ich mich nie ernsthaft mit dem Erwerb eines Ferrari befassen konnte, durfte ich zumindest davon träumen. Diese Form, dieses Rot  und dieser Magnum. Nein, leisten kann ich mir sowas garantiert nie. Zumindest nicht in 1:1. Aber in 1:18 vom hart ersparten Taschengeld ging es. Und so kam dieser Bburago Testarossa irgendwann in den 80ern zu mir.
       

       
      Das zeigte einschlagende Wirkung, denn ihm folgten noch viele, viele Weitere, so dass diese nunmehr fast zwei Zimmer im Haus komplett für sich einnehmen. Zumindest der Testa ist dabei völlig wertlos, aber als Ersatzbefriedigung über so viele Jahre hinweg durchaus taugend.
       
      Aber im hier und jetzt waren doch die ganzen Audi verkauft?! Könnte da nicht vielleicht sogar eventuell unter Umständen ein zumindest ranziger Ferrari in 1:1 drin sein? Was gibt es denn da im Web so für meinen Geldbeutel:
       

      Äh....nein.
       

      Klasse. Aber beim Zahnriemenwechsel in der heimischen Garage wohl eher suboptimal
       

      Oh je, jetzt habe ich das falsche Bild hochgeladen. Aber falls jemand tatsächlich das Auto sehen sollte: Der war zu teuer.
       

      Na klar, der isses. Wie Magnum im offenen GTS durch die Lande düsen. Schnauzbart lasse ich mir wachsen und Hawaihemd kriege ich auch noch irgendwo her.
       
      Jetzt also wie wild im Netz nach den 308ern geschaut. Da kam auch so ein komisches Sportwagen-Forum mit ins Spiel: Carpassion? Nie davon gehört, aber schauen wir halt mal rein und fragen auch das eine oder andere zu meinem Objekt der Begierde. Hier und jetzt möchte ich mich für die grenzenlose Naivität und Ahnungslosigkeit meiner damaligen Beiträge entschuldigen!
       
      Besichtigt wurden dann einige Fahrzeuge. Vom Vergaser über den i bis zum 208 Turbo war ziemlich alles dabei. Alles selbstredend GTS, auch wenn meine Tochter einmal treffenderweise bemerkte: „Papa, bei Dir schaut oben so ein schwarzer Busch (Anm.: Es handelte sich um Haare, die über die Windschutzscheibe ragten) raus“.
       
      Natürlich war ich immer von jedem Wagen begeistert und einen hatte ich sogar per (wegen höherem Öl- als Benzinverbrauch wieder rückgängig gemachten) Handschlag gekauft. Aus heutiger Sicht weiß ich, dass ich bei wirklich jedem von mir besichtigten Wagen massivst ins Klo gegriffen hätte.
       
      Bis sich ein allseits honorierter CP-User meiner erbarmte und mir einen 308 verriet, der ihm bekannt und im guten, ehrlichen Zustand sei. Pferdefuß: Ein GTB und nicht wenige Pferdehalter.
       
      Preis für das rote Gefährt damals: Hm, Schnappatmung ist hier nicht mehr ausreichend. Es geht eher so in Richtung „Wohin sollen wir den Irren denn bringen?“
       
      Und was soll ich sagen: Der Wagen wurde mit der gesamten Familie besichtigt (wir haben mit unserem uralten 90er-Audi bestimmt sehr solvent gewirkt) und  war in viel besserem Zustand als alles, was ich vorher und größtenteils bis heute gesehen hatte. Für mein damaliges und auch heutiges  Verständnis fuhr sich der Wagen auch sensationell und so war der Kauf des feuerroten Spielmobils eine klare Sache.
       
      Und ein Busch schaut im GTB oben auch nicht mehr raus. Was im Übrigen heute mangels Masse allerdings auch bei einem GTS nicht mehr der Fall sein würde.
       
      Eine Woche später zusammen mit dem Sohnemann also den Wagen abgeholt. Im Gepäck dabei für die Heimfahrt eine italienische CD von Laura Pausini  „Primaveria in anticipo“ –Vorzeitiger Frühling. Hat jemals ein Liedtext besser zu einer Fahrzeugabholung gepasst?
       

       
      Das hatte ich jetzt also von Carpassion: Meinen Ferrari. Und einen vor Besitzerstolz fast platzenden Fahrer.
      Was sich bis heute nicht geändert hat. Und nie mehr ändern wird.
       

    • blitzlichtgeblendet
      Hey,
      ich hatte überlegt meinen Wagen auf Autogas umrüsten zu lassen. 
      Nur ist dies in Deutschland leider sehr teuer.
      Ein Freund hat mir von der Möglichkeit erzählt, dass man dies auch sehr preisgünstig in Polen
      machen lassen kann. Hat da jemand von euch schon einmal Erfahrung mit gemacht? 
    • rudifink
      Hallo,
      ich würde gerne meinen Ferrari folgendermaßen überwachen lassen.

      - GPS Überwachung
      - optische Überwachung von innen für alle vier Seiten.

      Weis denn jemand, oder hat jemand ein GPS System in seinem Auto installiert. Habt Ihr Vorschläge welches System bzw. wo es eingebaut werden sollte? Erfahrung wäre toll.

      Und da ich immer mal ein Video sehe, wo ein Irrer ein Auto verkratzt und dabei gefilmt wird, hätte ich gerne auch so ein System. Das praktisch, wenn ich unterwegs bin, alle vier Seiten dies Autos von innen filmt. Hat hier jemand einen Vorschlag.

      Dicke Grüße Rudi
    • Glueckskind001
      Hallo zusammen,

      ich habe im November einen Termin bei Porsche um meine Firma, die in dem Bereich technische Dokumentation tätig ist, zu präsentieren.
      Kann mir jemand Infos geben wie die Arbeitsweise, Prozesse und Softwareausstattung in diesem Bereich aussieht?
      Ich möchte mich best möglich auf diesen Termin vorbereiten und wäre über alle Infos sehr dankbar.

      Grüße und noch einen schönen Tag!

×
×
  • Neu erstellen...