Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Navigation für MF3 - wie befestigen ?


paprikano

Empfohlene Beiträge

Ratlosigkeit! :-?

Ich bekomme nun in 18 Tagen mein Schätzchen. Da mir eine Navigation über das Becker-Radio nicht funktionell genug ist, habe ich mir ein schönes kleines Navi von Navigon "2210" gekauft.

Eigentlich hätte ich das Gerät gerne mit einem Schwanenhals am Getriebetunnel befestigt, aber der längste Hals ist von Hama und alles in allem nur 23 cm lang. Da das Befestigen von Schrauben in meinem Armaturenbrett einen Meuchelmord bedeuten würde, such ich nach einer passablen Lösung. Wie machen denn das die anderen Wiesel-Fahrer?

post-69341-14435324106463_thumb.jpg

Hat Einer eine Idee ? Danke im voraus.

#786

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hey bbiturbo

Bei der kleinen Scheibe will ich mir nicht auch noch die Sicht verbauen.

Ausserdem ist abzusehen, dass in naher Zukunft die Befestigung von Navis an der Scheibe verboten wird. In einigen EU-Ländern ist das bereits verboten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Wagen ist ja noch in der Fertigung oder?! Warum fragst du nicht direkt bei Wiesmann ob die so was "basteln" können, dann hättest du das Teil ja wahrscheinlich in der Farbe des Leders.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tipp, aber das ist bereits am Laufen. Bin am Donnerstag in Dülmen um das zu besprechen. Man würde halt einen Halter mit Leder beziehen, den dann unterhalb des Armaturenbretts befestigen und dann daran den Schwanenhals schrauben. So könnte man dann immer das Navi samt Halterung entfernen ohne Spuren zu hinterlassen.

Nur so richtig glücklich bin ich mit dieser Lösung auch nicht. Sieht so zusammen geschustert aus. Deshalb mein Post.

#786

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

GutenMorgen Paprikano,

also, ich habe auch so ein Navigon geschenkt bekommen.Meine Erfahrung

damit: 1) hörst Du das Navi eh nicht und 2) wenn ich ohne Navi fahre,

dauert die Fahrt viiiieel länger....;-)))

Wenn es mal eng wird, lege ich das Navi vor den Gangschaltknüppel, der

abgewinkelte Netzstecker "hakt" sich dabei in der Knüppelmanschette ein.

beste Grüße

#580

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich stellt sich die Frage nicht nur Dir als zukünftigen (meinen Glückwunsch!) Wiesmann-Owner, sondern jedem, der nicht ein werkssseitiges Navi besitzt. Und wenn Du schon anfängst, Löcher in dein Interieur zu bohren, würde ich an Deiner Stelle das Armaturenbrett nehmen. Wenn Du den Halter für das Navi (ohne Schwanenhals) auf das Armaturenbrett nahe der linken A-Säule befestigst, kann man ohne weiteres noch das entsprechende Stromkabel verlegen und das Ganze stört nicht wirklich die Innenraumharmonie.

Der Schwanenhals ist aus meiner Sicht eher ein Relikt der 80er Jahre und paßt eher in eine frühe 126er S-Klasse als in den Wiesmann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Paprikano, das ist eigentlich eine gute Idee. :-))!

Vielleicht gibt es da eine (etwas aufwändigere) Lösung mit einem abnehmbaren Schwanenhals. Irgendwas mit Druckknöpfen oder Schnellverschluss, so dass du nicht immer mit dem Halter in der Gegend rumfahren musst.

Ich würde diesen Schwanenhals auch entweder beledern lassen, oder schauen ob mir jemand einen aus Edelstahl/Aluminum (gebürstet, poliert, lackiert) anfertigt.

Auf keinen Fall würde ich irgendwas ins Armaturenbrett schrauben, da sich die Halterung dann immer im direkten Blickfeld befindet!

Poste bitte Bilder wenns fertig ist.

Grüße,

#??? (weiß ich noch nicht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich selber habe mehrfach einen anderen Ansatz für die Navigation verfolgt:

Umbau auf Doppel-Din Halterung.

Und als Navigationsradio erst ein Comand-System, dann ein Kenwood und zuletzt ein Pioneer AVIC HD1BT.

Beim Starten vom Wagen fährt der Monitor vom Pioneer automatisch in den Blickwinkel zum Fahrer. :-))!

Toller Klang, schnellste Navigation mit einem 7" Karten-Display, Fernsehen über DVB-T , i-Pod Anschluß und Steuerung selbstverständlich ( braucht man aber nicht wirklich, da interne Festplatte und eingelegte Musik-CDs werden automatisch auf die Festplatte kopiert ) ....... alles nur gut.

Ob man das so braucht, muß jeder für sich selber entscheiden.

Wiesmann wird diesen Umbau aber so nicht machen.

post-65734-14435324117997_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor dem gleichen Problem stand ich bei meinem Wiesel auch.

Becker-Navi wenig beeindruckend, kurze Lebenszyklen der neuen Navi-Geräte sprechen gegen Festeinbau, schöne Funktionalität der mobilen Gerätschaften.

Die Variante von H-1 finde ich sehr gelungen. Für mich war eine derartige Lösung in meinem Wiesel überdimensioniert. Von daher habe ich keine zusätzliche externe Sound-Navi-Aufrüstung in Betracht gezogen.

@Paprikano: Adapter-Leder-Krims-Krams-Variante habe ich mit Dülmen auch diskutiert. Aufgrund meiner absehbaren Frequenz der Navi-Nutzung letztlich schnell verworfen ( auch wegen der fraglichen Optik eines festen Adapters im Innenraum).

Meine letztliche Lösung: wenn ich navigiere dann mit mobilem Navi an der Scheibe. Hierzu habe ich jetzt eine extra Stromquelle im Handschuhfach, so dass die Kabelwege nicht so lang werden wenn das Teil an der Scheibe rechts hängt.

Schön ist das vermutlich auch nicht, aber ich probier´s mal.

NB: bis jetzt habe ich noch nicht 1x das Navi reingepackt. Ob´s gut funktioniert? Ich lass mich mal überraschen.

Gruß

#775

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

grundsätzlich befestige ich ein Navi so an der Scheibe, dass es fast keinen Blick versperrt, z.B. ganz links unten (wozu soll der Beifahrer vom Navi was sehen können und die Kabel lassen sich elegant verlegen) oder so dicht wie möglich über dem Amaturenbrett.

Schwanenhals im Wiesmann wäre für mich ein No-Go.

Gruß Björn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, war heute morgen in der Manufaktur und habe mich mit dem Sattler unterhalten. Das Thema Schwanenhals ist vom Tisch. Sieht doch irgendwie Sch.... aus, auch wenn der Hals beledert werden sollte. Und ein Bohrloch irgendwo im Innenraum geht gaaaar nicht!

Das Navi kommt nun auf die Beifahrerseite unten in die Ecke. Das Ding ist so klein, das es keinen stört. Man wird zwar von der Tante, die immer die Ansagen macht wenig verstehen, aber das Navi ist ja eh nur für Langstrecken gedacht.

Vielen Dank, an Alle, die mit Rat und Tat zur Seite standen. Sehen uns hoffentlich auf dem Frühlingsfest.

Bis dahin gute Fahrt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi paprikano,

freut mich, dass Du eine passende Lösung gefunden hast.

Witzig - ich ich bin genau zu dem gleichen Schluß für mich bei der Entscheidung der Navi-Einbaulösung gekommen.

Wann bist Du denn am 28.03. in Dülmen? Hoffentlich ist das Wetter dann besser als heute!?! Ich bin heute (zwangsläufig geschlossen) im Regen aus Dülmen weggerauscht.

Gruß

#775

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi #775,

ich bin am Samstag ab 14:00 Uhr im Wiesmannlager. Werden uns dann hoffentlich mal kennenlernen.

War übrigend heute noch einmal in Dülmen. Die Monteure bauen mir eine Steckdose für Zigarrettenanzünder direkt ins Handschuhfach. Von dort aus kann man nämlich das Kabel Richtung Windschutzscheibe neben den Lüftungssschlitzen vorbeiführen und oben auf dem Armaturenbrett an der Scheibe zum Navi verlegen. Das Kabel kan man dort auch ständig leigenlassen => siehste eh nicht. Boah wat bin ich glücklich eine vernünftige Lösung gefunden zu haben.

Übrigends: die Felgen sind auch schon drauf. Sabber, schlabber, lechz ...

Anbei mal ein Foto

post-69341-14435324189757_thumb.jpg

Bis zum Frühlingsfest allseits gute Fahrt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Fertig - das Navi ist nun eingebaut:

• Zusätzlicher Zigarettenanzünder für Stromversorgung im Handschufach einbauen lassen und an Klemme 15 angeschlossen (geht nur bei Zündung).

• Das Kabel durch die Revisionsöffnung im Handschuhfach (links zum Tacho) verlegt und dann hoch zur Scheibe geführt.

• Kabel oben an der Scheibe Richtung Navi verlegt.

==> bestens - siehste nix von.

Die Tante aus der Büchse kannste sogar noch einigermassen hören, wenn man nicht gerade mit über 7000 U/min über die Bahn schrubt oder das Radio auf Voll geschaltet hast.

post-69341-14435324428657_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum hast Du das Navi nicht auf der Fahrerseite angebracht?

Die Idee hatte ich auch, wäre eigentlich auch für die Sicht und Bedienung besser. Leider ist die Saugnapf-Halterung so lang, dass ich beim Fahren ständig gegen das Navi kommen würde. Aber so geht das auch und stört nicht die Sicht und das Handling.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...