Jump to content
Dagi70

Mansory Vincero auf Basis Veyron

Empfohlene Beiträge

Dagi70
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

kannte schon jemand den Mansory Vincero auf Basis Bugatti Veyron, angeblich sollen 3 Stück gebaut worden sein, einer davon steht zum Verkauf bei Prestigecars (ich glaube in Abu Dhabi) ... es wird spekuliert ob die Basis des Umbaus ein Sang Noir gewesen ist ...

Hier der komplette Beitrag mit Bildern: MANSORY VINCERO

3122892717_2516e373bc_o.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BMW-M5
Geschrieben

Eine sinnlosere Veredelung wird es wohl kaum geben.

Wie veredle ich russischen Kaviar? Ich lege noch mehr russichen Kaviar dazu?!

Die Logik erschließe ich nicht wirklich.

-Johannes-
Geschrieben

schrecklich.... gibt es denn Käufer in diesem Preissegment die das nötig haben? Es kann sich ja auch nur auf Optische Arbeiten handeln da die Jungs von Mansory für den Motor wohl nicht das nötige Wissen aufbringen können ;)

Dagi70
Geschrieben

Die Denkweise der Wüstensöhne kann ein normal denkender Mensch eh nicht nachvollziehen O:-) Die wissen einfach nicht wohin mit ihren Petrodollars, auch wenn es die letzten Wochen ein paar weniger in den Kassen sind

R-U-F
Geschrieben

Von Außen ist das Auto der Wahnsinn. Nur Innen geht gar nicht.

Saxy
Geschrieben

über geschmack lässt sich streiten aber dieses smokey chrome...sieht einfach nur göttlich aus

just my 2 cents

Zzono
Geschrieben

Es sieht richtig gut aus.Ich mag manchmal auffällige Autos. Aber kaufen würde ich nicht. Weiß jemand, wie gut er sich anhört?

el_mariachi
Geschrieben

Wie ein Veyron nehme ich mal an :wink:

Sie haben den Motor nicht angetastet, selbiges wird wahrscheinlich wohl auch für die Auspuffanlage gelten

danipups
Geschrieben

Sieht schick aus, aber es wird gebaut und wir dann auch verkauft egal was es kostet ,es wird sich immer ein Käufer finden .:)

brobox
Geschrieben

Seit dem mattschwarzen Phantom und dem SLR im Schlangenlook ist Mansory für mich komplett unten durch. Ich hoffe dass der bald wieder von der Bildfläche verschwindet. Dagegen war selbst Gemballa in seiner wildesten Phase jemand mit Geschmack und Stil.

Und dann noch die Anmassung, das Auto komplett umzubenennen. Lächerlich.

Die einzige Frage die sich mir bei solchen "Modifikationen stellt: Was kostet es das Auto wieder auf Original zurückzubauen?

porsche.fan
Geschrieben

3 wurden von Mansory gebaut, angeblich mit 1111PS und sollen um die 4 Mio. Dollar kosten. Alle 3 für Prestige Cars. (infos von supercars.net)

G1zM0
Geschrieben
3 wurden von Mansory gebaut, angeblich mit 1111PS und sollen um die 4 Mio. Dollar kosten. Alle 3 für Prestige Cars. (infos von supercars.net)

Na das ist doch eine nette Gewinnspanne... :???:

schirmi
Geschrieben

Also wenn ich mir das Bild genau ansehe sieht es für mich nach einer manuellen Sitzverstellung aus.

Gibts ja beim normalen Veyron bei den Sportsitzen, aber mal ehrlich... wenn man 4 Mio (oder wieviel er auch immer kosten mag, ein Schnäppchen wirds nicht sein) für ein Auto ausgibt dann sollte man eine elektr. Sitzverstellung erwarten können. Gerade solche Details sind es doch, auf die die Araber stehen... eine neue Lackierung und ne neue Lederausstattung rechtfertigen selbst für den reichsten Scheich keine 2,5 Mio Aufpreis. (Soll nicht heißen, dass die Wägen nicht trotzdem gekauft werden)

Aber Prestigecars in AbuDhabi hat ja ausschließlich getunte Luxusfahrzeuge... da passt der Wagen schon ins Sortiment. Habe hier ein paar Bilder die ich letztes Jahr dort durchs Schaufenster geschossen habe, leider hatte der Laden nicht geöffnet und da ich in Dubai gewohnt habe war ich nur einen Tag in AbuDhabi. Ist anscheinend ein guter Abnehmer von Mansory Fahrzeugen, damals hatten sie einen Continental GTC und einen Flying Spur sowie einige andere Fahrzeuge deutscher Tuner. Der Rolls war möglicherweise auch von Mansory, da bin ich mir aber nicht sicher.

img1513aq1.th.jpg

img1514jn2.th.jpg

img1515il5.th.jpg

img1516nn3.th.jpg

img1519tm2.th.jpg

img1521ph6.th.jpg

img1522ws7.th.jpg

R-U-F
Geschrieben

Eine elektrische Sitzverstellung ist das überflüssigste was man je erfunden hat. Zusätzliches Gewicht für nichs, und versuch erstmal einen Sitz auszubauen wenn die Verstellung kaputt ist. Außerdem stellt man seinen Sitz einmal ein und gut. Oder würdest du etwa jemand mit deinem Veyron fahren lassen?

schirmi
Geschrieben

Über die Sinnhaftigkeit einer el. Sitzverstellung kann man natürlich streiten. Ich wollte damit auch ehr andeuten, dass bei einem derartigen Preisaufschlag etwas mehr geboten werden muss als etwas optisches Tuning (inwiefern das mit den 1111PS stimmt oder ein Gerücht ist weiß ich jetzt natürlich auch nicht). Da müssen einfach ein paar technische Gimmicks und Annehmlichkeiten rein... oder die ganz andere Richtung und alles rauswerfen und eine Art Leichtbau-Veyron bauen, was bestimmt auch sehr interessant wäre.

Aber gerade die Araber sind doch sehr auf Komfort und Luxus bedacht.

Ich hatte in einem Autohaus in Dubai eine sehr nette Unterhaltung mit einem deutschen Verkäufer. Der erzählte mir von einem arabischen Kunden, der sich in einem Lotus Exige ein großes Navi, Klimaautomatik und auch el. Sitzverstellung sowie Sitzheizung (wohlgemerkt in Dubai wo es ja so oft so kalt ist^^) für etliche tausend Dollar hat nachrüsten lassen. Ich denke nicht, dass die Scheichs das wirklich brauchen (und nutzen), aber einige brauchen es wohl einfach um sagen zu können "Ich hab es".

master_p
Geschrieben
[...]wohlgemerkt in Dubai wo es ja so oft so kalt ist[...]

In Dubai wird es teils Nachts ganz ungemütlich kalt. Kein Wunder bei einem Wüstenklima. Wenn ich eher so 45°C gewöhnt bin, dann sind 10°C Nachts teilweise nicht gerade das, was man sich gemeinhin unter Wüste vorstellt :wink:

Patrick2004
Geschrieben

scheinbar wurde der Motor doch überarbeitet:

schaut mal hier:

http://www.vincero.com/

brobox
Geschrieben

wie gut dass diese Verunstaltung offiziell kein Bugatti-Zeichen tragen darf. Zum "offiziellen" Haustuner wird es Mansory nie bringen.

croissant
Geschrieben
scheinbar wurde der Motor doch überarbeitet:

schaut mal hier:

http://www.vincero.com/

warum scheinbar? er wurde doch überarbeitet, wie Deine Quelle angibt.

Also nicht nur scheinbar, sondern tatsächlich.

ephox
Geschrieben
warum scheinbar? er wurde doch überarbeitet, wie Deine Quelle angibt.

Also nicht nur scheinbar, sondern tatsächlich.

Vielleicht meinte User "Patrick2004" auch "anscheinend" anstelle von "scheinbar" :)

donscheffler
Geschrieben

Ich habe immer das Gefühl, dass Mansory Kunden früher E36er BMW's gefahren sind mit konkret krasse böse Blick und Unterbodendisco :???:

Finde sämtliche Umbauten Geschmacklos. Aber wie Dragi geschrieben hat, sind die Gedankengänge der Ölmultis nicht immer nachvollziehbar :wink:

Nichts gegen einen E36er. Hätte sehr gerne einen als Ringtool :-))!

MfG Olli

brobox
Geschrieben

Man muss das auch mal positiv sehen. Was würde denn passieren wenn die Ölmilliardäre plötzlich anfangen automobiles Kulturgut aufzukaufen? Man würde keinen 300 SL Flügeltürer und keinen alten Ferrari, Lamborghini oder Aston Martin mehr in Europa sehen.

Sollen die ruhig weiter exotische Neuwagen verschlimmbessern lassen, deren Bestand ist ja noch nicht gefährdet.

Aber vielleicht wäre es ganz schön wenn jemand von denen wirklich interessante Einzelstücke in Auftrag geben würde. Und zwar nicht bei Mansory, sondern bei pininfarina oder Zagato. Ein neuer Sultan von Brunei sozusagen. Dann hätte die Autowelt wieder echte Objekte die man neidvoll bestaunen kann.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • netburner
      Es gibt Rechnungen, teure Rechnungen und "verdammt, ist das teuer"-Rechnungen - und dann gibt es die jährlichen Kosten eines Bugatti Veyron.
      Das englische Magazin Autocar hat mal aufgeschlüsselt, was da so zusammenkommt. Natürlich erheben die Zahlen keinen Anspruch auf absolute Korrektheit.
      Man muss dabei ja auch sehen, dass die Kosten von Land zu Land unterschiedlich sind. So kostet ein Satz der speziell für den Veyron gefertigten Michelin-Pneus in den USA ziemlich genau 30.000,- US$, in Großbritannien liegt der selbe Satz Reifen allerdings bei umgerechnet 38.216 US$. Da Bugatti ein Wechselintervall von 4.000 km vorgibt, hängt es natürlich davon ab, wieviel man seinen Bugatti bewegt. Übrigens empfiehlt das Werk, alle 16.000 km die Felgen ebenfalls zu wechseln, womit dieser Wert natürlich noch um ein vielfaches nach oben geht.
      Die große jährliche Inspektion pendelt sich bei rund 20.000,- US$ ein, die kleineren Inspektionen zwischendrin entsprechend etwas "günstiger".
      Versicherung? Ja, braucht man auch. Wie kürzlich erst gesehen, sollten speziell Amis auch eine gegen Pelikane und Wasserschäden abschließen. Ohne diese beiden Policen liegt die Summe jedoch je nach Wohngegend bereits bei rund 10.000,- US$, halbjährlich und mit gedecktem Konto bitte. Wie das hier in Deutschland aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis, viel weniger dürfte es aber vermutlich nicht sein, zumindest wenn man den Veyron nicht nur als "Stehzeug" ins Wohnzimmer stellt.
      Autocar geht von jährlichen Kosten in Höhe von rund 300.000,- US$ aus, inklusive Sprit, Versicherung, Reifen, etc. Wie bereits oben geschrieben, können diese Kosten bei uns natürlich ein wenig anders aussehen und es kommt darauf an, wieviel Kilometer im Jahr man mit dem Wagen wirklich zurücklegt. Aber mal ehrlich: Ein Veyron ist nicht wirklich zum hinstellen und anstarren gebaut worden, oder?
      Laut Autocar gibt es wohl einen Veyron-Besitzer, der aufgrund der hohen laufenden Kosten sein Auto zu den Straßen, die er gerne damit abfahren möchte, hinbringen lässt und mit dem Privatjet nachreist.
    • Bitchmail2003
      wäre euch sehr dankbar wenn ihr bilder des neuen RS4 einstellen könntet in allen möglichen farben/kombinationen, stehe kurz vor der Bestellung. danke schon mal im vorraus. Leider findet man im Internet sehr wenig davon.
    • S.Schnuse
      Gestern Abend bin ich auf Arte zufällig über diese Doku (ZDF 2016) gestolpert, sehr liebevoll gemacht und voller interessanter Informationen aus dem Familienleben der Bugattis.
       
      https://www.arte.tv/de/videos/069103-000-A/bugatti-im-rausch-der-geschwindigkeit/
       
      Zitat aus der Arte Mediathek:
       
    • Dany430
      Moin Jungens,
       
       
      aktuell habe ich drei Fahrzeuge im Visier, eine Debatte über Venti und Huracan Performante ist hier nicht notwendig, allerdings würde ich gerne ein paar Meinungen über den Mansory Torofeo lesen.
      Vorteil, sehr gute Verarbeitung, selten - und ein Stealth-Bomber wie es mir nunmal extrem gut gefällt, ich mag nichts von der Stange. Habe mir das Fahrzeug lange und ausführlich angesehen, neben allerlei befindet sich der Startknopf am Dachhimmel. 
       
      Nachteil, Mittelarmlehne Verschluss defekt - Für mich wieder typisch Mansory, wobei hier ganz klar der Bediener schuld gewesen sein könnte, weiterer Nachteil, alle Scheiben extrem verdunkelt, nicht zulässig und an der Frontscheibe nicht zu entfernen. Überhaupt ist das ganze Fahrzeug zwar als Huracan anmeldbar, aber eigentlich ist das Fahrzeug mit dem ganzen Carbon nicht mehr zulässig. 
      Baujahr Mitte 2016, 6.000 Km, ausgeschriebener Preis € 430.000,. Ein anderer Preis ist bereits verhandelt.
       
       






×