Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Übersetzungsverhältnis / Allrad beim Gallardo


Nugmen

Empfohlene Beiträge

Moin Männer,

ich sitz grad über der Bedienungsanleitung vom Gallardo (L 140) und suche informationen bezgl. der Kraftverteilung des Allradantriebes, kann aber nix finden :(

Weiss wer zufällig wie das Kraftverhältniss, bzw die verteilung des selbigen ist?

Nug

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Die ist doch variabel oder nicht?

genau, "oder nicht" :(

ich könnte ihn ja mal auf die Hebebühne stellen und guggen, aber ich dachte ich bekomme hier ohne grossen aufwand eine antwort :wink:

Nug

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube der ist variabel. Im Regelfall 30% / 70%, ansonsten kann das System auch 100% der Kraft an die Vorderachse leiten. Das ist beispielsweise in schnellen Kurven praktisch, weil so das ESP später eingreifen kann.

Steht dazu echt nichts im Handbuch? :???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das verstanden habe bekommt die Hinterachse im Normalfall 100% und erst bei Schlupf bekommt die Vorderachse Antrieb!

Gruß Manni308

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das verstanden habe bekommt die Hinterachse im Normalfall 100% und erst bei Schlupf bekommt die Vorderachse Antrieb!

Gruß Manni308

Also haben die da die alte Viscokupplung vom VW-Bus T2 reingebaut? :-))!

*Duckundwech*O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...] Wichtigstes Element ist der permanente Allradantrieb, der auf dem erprobten VT-System (Viscous Traction) von Lamborghini beruht. Dieses System, bei dem die Traktionskraft bei konstanter Geschwindigkeit und auf Straßen mit homogener Bodenhaftung im Verhältnis 30 zu 70 (vorne / hinten) verteilt ist, reguliert sich ohne elektronische Steuerung selbst. So passt ein selbständiger Regelkreis gemäß der gewählten Charakteristik der Visco-Kupplung die Verteilung der Traktionskraft den dynamischen Schwankungen der Gewichtsverteilung und der Bodenhaftung an.

Beispielsweise verändert sich die Verteilung bei Beschleunigung (oder bei

Bergauffahrt) auf Straßen mit hoher Bodenhaftung zugunsten der Hinterachse (aufgrund des erhöhten Gewichts auf der Hinterachse höherer Anteil von Traktionskraft hinten, z.B. 80 %). Sollte die Hinterachse unter diesen Bedingungen jedoch an Bodenhaftung verlieren, wird sofort mehr Traktionskraft auf die Vorderachse verlegt, wobei das System versucht, für beide Achsen identische Bodenhaftungsbedingungen zu erreichen. [...]

Quelle: lamborghini.de

Also nix erst bei Schlupf Allrad sondern immer 30/70 und bei Schlupf Änderung, ich meine maximal 80% hinten und 60% vorne.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, grad hats a bisserl geschneit und auf der schneefahrbahn isses eindeutig ein permanenter allrad......übr, man kann da echt flott fahren mit :D

Wir werden ihn morgen mal auf die Hebebühne nehmen...

Nug

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:) Fast Golf 2 syncro...

Nix VW....

Der 4WD basiert auf der Entwicklung vom Diablo VT aus dem 1993....Das war eine Eigenentwicklung von Lamborghini...

Also nix mit Sprüchen wie: "Aha... 4x4, ist ja logisch...wegen Audi.":D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nix VW....

Der 4WD basiert auf der Entwicklung vom Diablo VT aus dem 1993....Das war eine Eigenentwicklung von Lamborghini...

Also nix mit Sprüchen wie: "Aha... 4x4, ist ja logisch...wegen Audi.":D

und wo steckt des rätsels lösung? Wie isser jetzt, so oder so?

Nug

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ja nicht geschrieben, dass das irgendwas mit der Übernahme durch Audi zu tun hat. Dann müsste es ja ein Quattro-Antrieb sein. Die Viscokupplung wurde von VW bzw Zulieferer GKN Driveline für den Golf Syncro entwickelt. Diese hat dann Lamborghini übernommen für einen VT übernommen. Porsche für den 996 und andere übrigens auch. Es ist die selbe Kupplung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ja nicht geschrieben, dass das irgendwas mit der Übernahme durch Audi zu tun hat. Dann müsste es ja ein Quattro-Antrieb sein. Die Viscokupplung wurde von VW bzw Zulieferer GKN Driveline für den Golf Syncro entwickelt. Diese hat dann Lamborghini übernommen für einen VT übernommen. Porsche für den 996 und andere übrigens auch. Es ist die selbe Kupplung.

Genau so ist das :-))!

Nug

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Zwischenfrage:

welcher Gallardo ist der "L 140" ??? (wurde vom Themenstarter erwähnt)

Baujahr vom Gallardo des Modells ?

Danke und Gruß Robert (der Gallardoneuling)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

P140 war das Nachfolge-Projekt des Jalpa, der P140 Prototyp ist restauriert im Museum, der hatte auch schon einen Zehner im Rücken.

2008_11.jpg

Der VT-Antrieb war bei Lamborghini seit 1991 in Entwicklung und kam 1993 im Diablo VT auf den Markt. 1998 stieg Audi bei Lamborghini ein, von da an hiess es, keine Autos mehr ohne Allrad (Ausnahme der Diablo GT als Sondermodell, aber der war ja die Basis für die Diablo GTR Supertrophy).

Der Antrieb ist in der Tat variabel aber die Kuplung ist auf 30/70% eingestellt, darum ist es auch so gefährlich andere Räder mit verändertem Umfang zu montieren, diese belasten die Visco-Kupplung bis sie kaputt ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...