Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Dringende Frage: Reifen Diablo VT


Stig

Empfohlene Beiträge

Hallo Lambo-Freunde,

Mein Diablo hat ein neuer Satz Michelin Pilot Sport in der vorgegeben Dimension (235/335) montiert.

In der Zusatz-Betriebsanleitung las ich nun, dass ausschliesslich nur Pirelli und/oder Bridgestone montiert werden darf. Andere Fabrikate könnten schadhaften Einfluss auf den 4WD nehmen.

Kann es sein, dass es die Michelin Pilot Sport damals (1993) noch nicht gab und das Fahren damit bedenkenlos ist?

Möchte nämlich am Sonntag das erste mal richtig ausfahren gehen.

Vielen Dank im voraus, falls mir jemand weiter helfen kann.

Gruss und schönes Wochenende,

Ronnie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Hallo Lambo-Freunde,

Mein Diablo hat ein neuer Satz Michelin Pilot Sport in der vorgegeben Dimension (235/335) montiert.

In der Zusatz-Betriebsanleitung las ich nun, dass ausschliesslich nur Pirelli und/oder Bridgestone montiert werden darf. Andere Fabrikate könnten schadhaften Einfluss auf den 4WD nehmen.

Kann es sein, dass es die Michelin Pilot Sport damals (1993) noch nicht gab und das Fahren damit bedenkenlos ist?

Möchte nämlich am Sonntag das erste mal richtig ausfahren gehen.

Vielen Dank im voraus, falls mir jemand weiter helfen kann.

Gruss und schönes Wochenende,

Ronnie

Hallo Ronnie, für eine Ausfahrt kannst du deine Reifen bedenkenlos nehmen..

Kenne einige Diablofahrer die andere als die vom Werk vorgeschriebenen Reifen schon längere zeit-teils mehrere Jahre -fahren.

Probleme mit dem Allradantrieb hat keiner von denen gehabt.

Bei uns in Deutsachland sind ausschliesslich die vom Werk vorgeschriebenen Reifen zu verwenden, da Lamborghini sich weigert für andere Fabrikate eine Freigabe zu erteilen.

Ohne Freigabe, im Falle eines Unfalls, kein Versicherungsschutz.

Das zur rechtlichen Seite der Bereifung hier in Deutschland.

Mittlerweile sind jedoch die 235er nicht mehr von Pirelli lieferbar,

deshalb hat Lamborghini nun eine Freigabe für die 245er erteilt.

Diese werden weiterhin von Pirelli angefertigt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht aus dem Lambo-Lager, aber das interessiert mich: Wie sollen durch das verwenden von einem anderen Reifenhersteller Schäden am Allrad entstehen?!?!?!?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist diese Herstellerbindung nicht abgeschafft worden? Also darf man jetzt nicht sogar ganz regulär jeden Reifen in den passenden Dimensionen und Geschwindigkeitsnummern fahren, egal welcher Hersteller und Typ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist diese Herstellerbindung nicht abgeschafft worden? Also darf man jetzt nicht sogar ganz regulär jeden Reifen in den passenden Dimensionen und Geschwindigkeitsnummern fahren, egal welcher Hersteller und Typ?

Normalerweise ja, ob es bei Lambo eine Spezialregelung gibt weiss ich nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese Hersteller-Bindung gibt es in der Schweiz nicht. Die N-Kennung für Porsche ist eine verstärkte Flanke, wer Reifen ohne N-Kennung montiert wird es rasch bemerken...

Es fahren viele Diablos mit den Michelins rum, da ist nichts daran auszusetzen.

Wenn du am Sonntag ausfährst gib doch Bescheid, ich warte auch schon länger auf das passende Wetter und die 12-Zylinder wieder mal bellen zu lassen O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Regelung ist ja gesetzlich, daher wird es keine Ausnahme geben denk ich.

Kann jeder Hersteller selbst entscheiden, bei Autos die über 300 laufen, geht das Werk eben kein Risiko ein.

die Assimetricco wurden für den Diablo getestet, andere Bereifung eben nicht.

Habe jetzt sogar für die 245er jetzt eine Muster-Freigabebescheinigung von Pirelli erhalten.

b4f9x9t01z5xcg9tu.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für diese kompetenten und raschen Antworten!:-))! GENIAL DIESES FORUM!!!!:-))!:-))!

Wusste nicht, ob andere Fabrikate einen anderen Abrollumfang haben und dies Auswirkungen auf den Antrieb haben würde.

Vielen Dank nochmals!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für diese kompetenten und raschen Antworten!:-))! GENIAL DIESES FORUM!!!!:-))!:-))!

Wusste nicht, ob andere Fabrikate einen anderen Abrollumfang haben und dies Auswirkungen auf den Antrieb haben würde.

Vielen Dank nochmals!

Wünsch dir gutes Wetter und viel Spass morgen beim fahren:-))!

Werd wohl auch eine Runde drehen morgen MittagO:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann jeder Hersteller selbst entscheiden, bei Autos die über 300 laufen, geht das Werk eben kein Risiko ein.

Jeder Hersteller der einen Reifen im Angebot hat, der bzgl. Tragfähigkeit und Geschwindigkeit verwendbar ist stellt dir eine Bescheinigung aus.

Was kann der Autohersteller da entscheiden? Er kann nur noch eine Empfehlung seitens des Autoherstellers geben. Wenn Michelin nicht vom Hersteller freigegeben ist, heisst das nicht das du ihn nicht fahren darfst. Es gibt ja diese gesetzliche Regelung - das der Reifen natürlich die Traglast für dein Auto erfüllen muss versteht sich von selbst.

Auf dem 355 darf man ja lt. Ferrari auch nur Reifen von 3 Herstellern fahren, obwohl es den Michelin schon gar nicht mehr gibt. Dennoch kannst du einen Reifen von Continental nehmen wenn dieser in Geschwindigkeit und Tragfähigkeit mit deinem Auto übereinstimmt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schön, aber wie mess ich den Reifendruck ( 3,3 Bar) bei Vollast?:???:

Das hast du falsch verstanden :D

Wenn deine maximale Zuladung ausnutzt (zwei Leute, Gepäck etc.) wird dann musst du diesen Luftdruck fahren.

Normalerweise reicht bei Sportwagen der Teillast Luftdruck. Ich denke nicht das du deinen Lamborghini als Transporter benutzt.

Außerdem sind diese "Mindestluftdrücke" kaum fahrbar. Das ist eine rechnerische Absicherung vom Hersteller. Falls ein Reifen platzt kann man sich rausreden, da man diese Vorgabe genannt hat.

Bei manchen Herstellern sind diese Werte überzogen, bei manchen nicht unbedingt und man kann sich gut daran orientieren einen passenden Luftdruck für sein Fahrzeug zu finden. Yokohama z. B.

Noch eine Ergänzung zum Thema Mindestluftdruck: Relativ einfach zu erklären, wenn du z.B. statt den vorgegebenen 3,3 bar nur 2,6 bar fährst, weil dein Fahrverhalten so wesentlich besser ist, dann ist das alles schön und gut. Falls du jedoch permanent deinen Reifen extrem nutzt z.b. mit über 300 km/h für längere Zeit unterwegs bist, dann erhitzt sich der Reifen durch den geringeren Luftdruck schneller. Also könnte man sagen das der Reifen mit diesem Luftdruck nicht für (permanent) hohe Geschwindigkeiten geeignet ist.

Deswegen geben die einen Mindestluftdruck vor den man einhalten sollte. In der Praxis wirst du aber nicht permanent über 300 km/h fahren, so das dein Reifen irgendwann die thermische Belastung nicht mehr aushält (vorher geht ja der Lamborghini kaputt :D) und reisst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hast du falsch verstanden :D

Wenn deine maximale Zuladung ausnutzt (zwei Leute, Gepäck etc.) wird dann musst du diesen Luftdruck fahren. .

Danke, das habe ich wirklich falsch verstanden. Vollast = Pedal to the Metal und für mich nicht mit Mutti und die Kleine:wink:

Das Thema Luftdruck Diablo VT beschäftigt mich schon länger:

Fragt man 3 Lamborghini Spezialisten bekommt man 4 verschiedene Angaben zzgl. der im Handbuch?

Also, was für einen Druck fahrt ihr?

In der Praxis wirst du aber nicht permanent über 300 km/h fahren, so das dein Reifen irgendwann die thermische Belastung nicht mehr aushält (vorher geht ja der Lamborghini kaputt :D) und reisst.

noch so ein Spruch und ich verdamme Dich den Rest Deines Lebens einen Dacia zu fahren:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns in Deutsachland sind ausschliesslich die vom Werk vorgeschriebenen Reifen zu verwenden, da Lamborghini sich weigert für andere Fabrikate eine Freigabe zu erteilen.

Ohne Freigabe, im Falle eines Unfalls, kein Versicherungsschutz.

Das zur rechtlichen Seite der Bereifung hier in Deutschland.

Das ist so schlichtweg falsch!

R-U-F hats perfekt erklärt: eine Fabrikatsbeschränkung für Reifen seitens der Fahrzeughersteller wurde vor ca 8 Jahren (RUF verbesser mich bitte falls nötig) als nicht zulässig erklärt.

Der Fahrzeughersteller schreibt die Reifengrösse und die Tragfähigkeit vor. Das ist Bestandteil der ABE für das jeweilige Fahrzeug. Ein bestimmtes Reifenfabrikat seites Hersteller ist lediglich als Empfehlung anzusehen.

Es erlischt DEFINITIV KEIN Versicherungsschutz bei Verwendung eines alternativen Reifenhersteller.

Du kannst durchaus auch einen H-Reifen auf deinen Lambo (oder was auch immer) montieren (muss kein Z-Reifen sein). In diesem Fall muss dann auch ein Geschwindigkeitsaufkleber in´s Fahrzeug.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Toni,

du hast Recht, alles richtig bis auf die Sache mit der Geschwindigkeit.

Ein Aufklber ist nur bei Winterreifen zulässig! Nicht bei Sommerreifen!

Wobei in diesem Fall ein H Reifen ja völlig ausreichend wäre :D (ich glaub ich mach mich langsam unbeliebt...)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Toni,

du hast Recht, bis auf die Geschwindigkeit.

Ein Aufklber ist nur bei M+S Reifen zulässig! Nicht bei Sommerreifen!

Das dachte ich bisher auch!

Hatten da einen sehr spannenden Rechtsfall am Laufen.

Müsste das AZ am Montag mal raussuchen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so schlichtweg falsch!

R-U-F hats perfekt erklärt: eine Fabrikatsbeschränkung für Reifen seitens der Fahrzeughersteller wurde vor ca 8 Jahren (RUF verbesser mich bitte falls nötig) als nicht zulässig erklärt.

Der Fahrzeughersteller schreibt die Reifengrösse und die Tragfähigkeit vor. Das ist Bestandteil der ABE für das jeweilige Fahrzeug. Ein bestimmtes Reifenfabrikat seites Hersteller ist lediglich als Empfehlung anzusehen.

Es erlischt DEFINITIV KEIN Versicherungsschutz bei Verwendung eines alternativen Reifenhersteller.

Du kannst durchaus auch einen H-Reifen auf deinen Lambo (oder was auch immer) montieren (muss kein Z-Reifen sein). In diesem Fall muss dann auch ein Geschwindigkeitsaufkleber in´s Fahrzeug.

Was du schreibst ist der absolute Stuss:evil:

Gilt vielleicht für Ferrari oder sonstwas.

Kleber ins Auto:crazy:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was du schreibst ist der absolute Stuss:evil:

Gilt vielleicht für Ferrari oder sonstwas.

Kleber ins Auto:crazy:

Dieter, sei versichert, davon hab ich deutlich mehr Ahnung. Genau so, wie ich dir in Sachen Holzräder nichts vormachen kann!

Hintergrund ist folgender:

es ging um einen 335i der in Italien eine Reifenpanne hatte. Es war auf die Schnelle kein Z-Reifen aufzutreiben, also wurde ein Reifen bis 210 km/h aufgezogen.

Dieser Kunde kam dann hier, zurück in Stuttgart, in eine Polizeikontrolle. Prompt wurde ein Mängelbericht ausgestellt. Der Kunde legte Einspruch ein, das Ganze ging vor Gericht inkl. Gutachter.

Der Kunde bekam schlussendlich Recht, da es in seinem Ermessen liegt, wie schnell er mit dem Fzg fahren möchte. Mit der Auflage, einen deutlich sichtbaren Aufkleber uber die Höchstgeschwindigkeit der Reifen anzubringen.

Ich liebe die deutsche Rechtssprechung. Immer wieder für eine Überraschung gut. (und es muss keinesfalls logisch sein, gelle) Ich werde den Kunden am Montag mal kontaktieren, damit er mir das Az (Aktenzeichen = rechtskräftiges Urteil) geben kann!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...